Aufklärung · Gesellschaft · Hintergrundwissen · Manipulation · Medien · Psychologie

Durch Gehirnwäsche Weichgespült

Wenn Menschen aufgrund der gezielt angewandten Gehirnwäsche dauerhaft manipulatorischen Einwirkungen auf Gedanken und Verhalten, wie etwa durch Medien ausgesetzt sind, werden Bewusstsein und Wahrnehmungsfähigkeit betroffener, auf eine in sich selbst getragene Scheinrealität reduziert. Informationsflüsse von außen, die nicht der verinnerlichten Illusion entsprechen, werden im Gehirn durch den präfrontalen Cortex blockiert. Die Funktionen und Prozesse präfrontaler Hirnstrukturen werden als notwendige Bedingung für eine der Situation angemessene Handlungssteuerung und der Regulation emotionaler Prozesse angesehen.

Der präfrontale Cortex empfängt sensorische Signale und steht in korrelativem Zusammenhang mit der Integration von Gedächtnisinhalten, Verhaltensweisen und emotionalen Bewertungen.

Gehirnwäsche wird parallel mit Überwachung und Kontrolle angewendet.

Die Manipulation mittels Medien soll bewirken, das die Menschen nicht in der Lage sind, die für ihre Überwachung, Kontrolle und Versklavung genutzten Technologien und Methoden, wie etwa Smartphones und Internet, Apps, Payback Cards oder bargeldloser Zahlverkehr, zu verstehen. Die Massen der Individuen sollen sich nach Möglichkeit nicht mit den Themen der Zeit auseinandersetzen.

Interesse für Politik aufzubringen, sie gar zu hinterfragen, anzweifeln oder zu kritisieren ist nicht erwünscht. Die gesellschaftliche Masse soll konsumieren, funktionieren und gezielt gestreute Meinungen zur geistig mentalen Abstumpfung und Gleichschaltung teilen. Mittels Einsatz emotionaler Eindrücke wird der Zugang zum Unterbewusstsein geöffnet, um dort emotionale Empfindungen, Impulse oder Verhaltensweisen zu implantieren.

Der Mensch wird heute mehr und umfangreicher überwacht als er selbst begriffen hat.

Wer mit seinem aktivierten Smartphone das Haus verlässt, kann praktisch lückenlos auf Schritt und Tritt überwacht, auch abgehört werden und ab dem Wirkungsbereich der Kamera überwachten Innenstädte, Bahnhöfe u.s.w. visuell erfasst werden. Etwaige Einkäufe per Kartenzahlung erweitern das Profil. Smartphones sind im eigentlichen nur nebensächlich ein Telefon, sondern eher ein multifunktionales Messgerät. Sie sind mit einer Vielzahl von Funktionen ausgestattet, die dazu geeignet sind, den Nutzer vollkommen in seinen Aktivitäten zu erfassen und auszuspähen.

Unterschiedliche Sensoren ermitteln in Hintergrundprozessen, vom Nutzer unbemerkt, eine Vielzahl von Daten. Neben der Umgebungstemperatur und Positionsfeststellung können Herzfrequenz, Puls oder Atmungsintervall gemessen werden. Kamera und Mikrofon können von außen, durch für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbare Impulse aktiviert werden. Solche Signale werden z.B. in Fernsehsendungen oder Werbespots gesendet, aber auch im öffentlichen Raum wie Gaststätten oder Geschäfte. Das Smartphone hört laufend mit und verknüpft die gewonnenen Daten mit dem Profil des Nutzers.

Jeder Internetzugriff, auch Telefonate, wann und mit wem man sie führt, werden vom Gerät aufgezeichnet. Nichts bleibt unregistriert. Smartphones sind auch im abgeschalteten Zustand für das Senden und Empfangen bestimmter Frequenzen sensibilisiert.

Sämtliche vom Smartphone erhobene Daten werden von allerlei Apps gesammelt und unbemerkt, im Hintergrund ablaufend, ständig mit deren nicht nachvollziehbaren Absendern ausgetauscht und aktualisiert. Es funktioniert aber auch anders herum. Das Smartphone sendet für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbare, elektromagnetische Schwingungen in Intervalle aus, die vergleichbar wie Morsezeichen, wechselnd modulierend über das Unterbewusstsein empfangen werden und auf das Nervensystem wirken.

So können anhand der gemessenen Stimmung entsprechend, Empfindungen wie Euphorie, Angst, Depression oder Aggression ausgelöst werden. Auch Herzklopfen, Atemnot, Migräne oder Schlaflosigkeit, aber auch Hunger und Appetit auf bestimmte Speisen und spontanes Bedürfnis nach sexueller Befriedigung, können auf diesem Weg erzeugt werden. Das dient in der Hauptsache dazu, unentwegt neue Konsumwünsche hervorzurufen.

Gehirnwäsche und Gedankenkontrolle beginnen heute quasi schon von Geburt an.

Das beginnt mit unterschwelligem Informationsfluss durch Medien und erstreckt sich über direkte Indoktrination in Kitas, Schulen, in der Ausbildung, am Arbeitsplatz. Die Menschen werden von Beginn ab mit Inhalte gefüllt, die ihre politische Ausrichtung und Weltanschauung prägen, oder das Freizeitleben mit möglichst stumpfsinnige, geistlose, triviale, intellektuell anspruchslose Interessen und Aktivitäten verklärt. Der willenlose NWO Sklave soll arbeiten und konsumieren. Um von wirklich wichtigen Themen und Ereignisse wie Politik oder Weltgeschehen abzulenken, werden die hierfür notwendigen Inhalte zur Ablenkung bereit gestellt.

Um zu verhindern, sich mit komplexe Themeninhalte zu beschäftigen, analytisch hinterfragend zu denken, werden die NWO Sklaven ununterbrochen mit unterschwelligen Informationen aller Art bombardiert, um ihre Meinung so zu manipulieren, bis sie dazu herangeführt sind, gleichgeschaltet in der gewünschten Art zu denken und sich zu verhalten. Die Bezeichnung „Programm“ für TV Inhalte ist kein Zufall. Es handelt sich in der Tat um „Programme“ die zur mentalen Umprogrammierung menschlicher Gehirne konzipiert werden.

Manche sind dadurch schon so verblödet, dass sie an Bahnhöfe und Flughäfen euphorisch islamische Invasoren willkommen heißen, überall nur noch Nazis und Rassisten sehen, oder morgens vor dem Spiegel stehen, um sich darüber Gedanken zu machen, nach welchem Geschlecht sie sich heute empfinden um dementsprechend aus bis zu 60 mögliche Geschlechtsvarianten auszuwählen, wie sie sich definieren wollen. Das Schwulsein als androgyn verkleidete Frau mit Schwanz, oder das Ausleben abnormer Sexualpraktiken, wird zu einem erstrebenswerten Lebensstil euphemisiert.

Nachhaltig unterschwelliger Informationsfluss ist eine Hauptursache dessen, dass unsere Gesellschaft sich durch Sex, Rauschgift, Sinnesreizung, Genuss aller Art und Gewaltverherrlichung in Filme oder Computerspiele, zu einem identitätslosem Hedonistentum entwickelt. Dazu strömt laufend ohne Unterbrechung individuelle, maßgeschneiderte Werbung für damit im Zusammenhang stehende Produkte und Dienstleistungen aus dem TV Gerät, dem Smartphone oder dem heimischen PC, die man angeblich zur Verwirklichung der eigenen Persönlichkeitsentwicklung bräuchte, um in der Gesellschaft etwas darzustellen und zu gelten.

Das verändert die Hirnaktivität, versetzt das Gehirn und den Geist in einen traumaartigen Taumel und schaltet die höheren, kritischen Funktionen ab. Man befindet sich in einer hypnoseähnlichen Trance. In diesem Trancezustand wird jede Nachricht bedingungslos als Wahrheit akzeptiert.

Wer dazu kommt, wenigstens ansatzweise zu verstehen, welchen Methoden zur Unterdrückung eines freien Geistes und der Entfaltung eines ungetrübten Bewusstseins zur Entmenschlichung wir ausgesetzt sind, sollte den Mainstream-Medien die Erlaubnis entziehen, zu bestimmen was man denken soll. Es ist dazu geraten, sich eine nach Vernunft orientierte Medienkompetenz anzueignen. Sobald man beginnt den Geist zu entgiften, wird man alsbald bemerken, wie sich die Gedanken klären.

Man muss damit anfangen, sich der durch Technik ausgehenden Faszination wie etwa vom Smartphone zu lösen, indem man es weglegt.

Ein einfaches Handy für berufliche Erreichbarkeit oder ein notwendiges Telefonat reicht aus. Online Aktivitäten die zur Kommunikation wie etwa in sozialen Netzwerken stattfinden, sollten zu festgelegte, begrenzte Zeiten getätigt werden. Auch sorgfältig ausgewählte Fernsehangebote können nach Maß, ohne Schaden zu verursachen, wahrgenommen werden. Patentrezepte gibt es allerdings keine. Jeder Betroffene muss seinen eigenen Weg zur Befreiung suchen und beschreiten. Gott mit uns.

Dazu empfohlenes Video:

Hollywood-Stars, Sozialingenieure, Meinungsmache (von ClusterVisionmach2)

Die Quellenverweise:

http://themavorarlberg.at/gesellschaft/von-jedem-internetnutzer-existiert-ein-dossier

https://denkeandersblog.wordpress.com/2016/04/07/unterschwellige-subliminale-botschaften-wie-sie-unseren-verstand-beeinflussen/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/10/08/wenn-smart-gespenstisch-wird-handys-sind-ab-2015-auch-gedankenlese-geraete/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s