Allgemein · Gesellschaft · Protest · Zukunft

Wir müssen Opfer bringen

Blutige Unruhen in Großbritannien, in Frankreich, in Schweden auf Grund der Illegalen Eroberer…

Auch wir müssen Opfer bringen – opfern wir die Gutmenschinnen und die AntiFa!

Werfen wir sie den Wilden zum Fraß vor, derweil wir uns zum Schutz unserer Familien und Patrioten sammeln und organisieren. Wenn der letzte Kopf eines Gutmenschen aufgespiesst, die letzte Gutmenschin zu Tode vergewaltigt ist, werden wir nur sagen:

Ihr habt es genau so gewollt. Ihr habt uns Patrioten ausgelacht, angegriffen und beschimpft – jetzt kommt klar damit.

Und wir werden uns sammeln und hervor preschen und alles nieder machen, was unser Vaterland bedroht – Die Zeit kommt! Gediente Patrioten seid bereit und haltet Euch fit!

(Quelle: Gardes du Corps)

*****

Allgemein · Feuilleton · Gesellschaft · Zivilisation

Dreistigkeit – Die Waffe, mit der man den Unschlagbaren schlägt…

(Von: Ein Deutsches Mädchen)

Haben Sie einem Pferd schon einmal gesagt, dass es sich jetzt endlich zusammen reißen und auf zwei Beinen gehen soll? – Nein? – Warum Nicht? – Genau: Weil es sinnlos wäre! Das Pferd geht, seit es auf die Welt gekommen ist, auf vier Beinen! Punkt! Etwas anderes kennt es nicht, will es nicht und mag es auch gar nicht kennen!

Und genauso verhält es sich mit der Methodik unserer Feinde. Sie fliegen alleine aus dem Grund nicht auf, weil der Deutsche Depp (oder das Deutsche Pferd) ihre Verhaltensweisen weder kennt, noch erlernen, geschweige denn „anerkennen“ möchte! Eine ganz entscheidende davon ist „Dreistigkeit“! Weiterlesen „Dreistigkeit – Die Waffe, mit der man den Unschlagbaren schlägt…“

Gesellschaft · Migration · Politik · Zukunft

Deutschland: Die Kohlen werden aufgelegt

Wie Recht Thilo Sarrazin mit seiner Annahme „Deutschland schafft sich ab“ hatte, bestätigt sich tagtäglich. Nur konnte er damals nicht ahnen, wie rasant dieses „abschaffen“ voranschreiten würde, das vom politischen Establishment auf Teufel komm raus vorangetrieben wird. Nun hat die BRD-Regierung zur endgültigen Abschaffung Deutschlands genehmigt, das Land mit weiteren Moslemscharen in Millionenstärke zu fluten, indem rund 400.000 Syrer ihre Sippschaften nach Deutschland nachholen können. Weiterlesen „Deutschland: Die Kohlen werden aufgelegt“

Feuilleton · Gesellschaft · Islamisierung · Zukunft

Was ist nur aus Deutschland geworden?

Bei einem Spaziergang durch die Stadt stellt man fest: Nichts ist wie es einst war. Beim Anblick der nicht mehr übersehbaren Veränderungen empfindet man Kälte sowie Verlorenheit. Ein deutscher Nachbar, der seit Jahren emsig und fleißig sein Haus von Grund auf, innen und außen mit viel Liebe, Hingabe und Eigenleistung renoviert und nun ebenso aufwendig wie kostspielig den Vorgarten gestaltet, oder dessen blonde, schwangere Frau, die gerade seine zwei blonden Kinder zur Kita bringt, regen durchaus zum nachdenken an. Man fragt sich: Weiterlesen „Was ist nur aus Deutschland geworden?“

Gesellschaft · Migration · Politik · Zukunft

Krieg gegen Deutschland

(Von Michael Weilers/CONSERVO)

Deutschland ist das Land, in dem Einheimische mit Absicht zur Minderheit gemacht wurden.

Am 24. Okt. gab es einen interessanten Artikel bei „Welt-Online“, der verdeutlicht, wie Recht Thilo Sarrazin mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ doch hatte Welt Online schreibt:

„So rasant wird Deutschland zur Migrationsgesellschaft:

Schon in den 60er-Jahren begann der Trend, dass sich die Gesellschaft zunehmend auch aus Zugewanderten und ihren Kindern zusammensetzt (…)inzwischen haben rund 23 Prozent der 82 Millionen in Deutschland lebenden Menschen einen Migrationshintergrund.

In Bremen haben 53 Prozent der unter Sechsjährigen (..)einen Migrationshintergrund. In Hessen sind es 50 (Prozent)

In Frankfurt am Main liegt der Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund laut einer Studie schon heute bei 51 Prozent, bei den Kindern unter 15 Jahren sind es 69 Prozent.“

Weiterlesen „Krieg gegen Deutschland“

Allgemein · Feuilleton · Politik · Realsatire

#Gleichstellung

Das nenn ich doch mal gelebte „Gleichstellung“. Das Bild, ein Fundstück aus einem Artikel vom +++ Heck Ticker +++, zeigt die linksextreme, Flüchtlingsaffine Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau.

Seit 2001 engagierte sie sich als politische Aktivistin in der Globalisierungskritik, gegen den Irakkrieg, gegen extreme Preissteigerungen, und in der Hausbesetzerbewegung „Okupa“.

Ende Juni 2014 gehörte sie zu den Gründern der Bürgerplattform Barcelona en Comú, die verschiedene zivilgesellschaftliche Gruppen und Initiativen zusammenschloss, um bei der Kommunalwahl im Mai 2015 mit dem Ziel anzutreten, eine handlungsfähige politische Mehrheit zu gewinnen und die politischen Verhältnisse von Grund auf zu verändern. Statt der bisher üblichen „abgehobenen“ repräsentativen Politik sollten Aktivisten demnach unmittelbar in den politischen Prozess eingreifen können.

Früher kämpfte sie als Aktivistin für Menschenrechte in der Hausbesetzerszene, demonstrierte gegen die Kriege im Irak und heute pisst diese schamlose Person Zigaretten rauchend, im stehen auf die Straße.

*****

Artikel & Info · Gesellschaft · Manipulation · Recht

Experten wissen es besser

Häufig machen sogenannte „Experten“ auf sich aufmerksam, indem sie altbewährte funktionierende Abläufe und Vorgehensweisen unnötigerweise anzweifeln, verändern oder „modernisieren“ wollen. Doch meistens erweisen sich ihre hochtrabenden Ideen bei näherer Betrachtung als unausgegoren, nicht zu Ende gedacht oder als schlichter Humbug. Oft aber verbergen sich dahinter auch fragwürdige undurchsichtige Absichten die sie uns nicht erläutern. Solche Experten sind meist nichts anderes als selbsternannte Besserwisser, die ihre scheinbaren Neuerungen oft mit ideologischem Schwachsinn und angeblichem Fachwissen paaren um sich wichtigtuerisch zu profilieren, wenn sie darüber dozieren weshalb ihre Erkenntnisse für die Zukunft unbedingt richtungsweisend seien.
Weiterlesen „Experten wissen es besser“

Allgemein · Gesellschaft · Migration · Zivilisation

Leipzig: Heiratsantrag per Pflasterstein

In Deutschland ist es nicht gänzlich unbekannt, das arabisches Balzverhalten mitunter eigentümliche Züge annimmt. Wer nicht gleich unumwunden, anzüglich wie unverschämt „Ficki Ficki“ verlangt, oder Frauen unangenehm begafft und unsittlich anpöbelt, begrapscht oder bedrängt das Objekt seiner Begierde. Es kommt auch vor, das solche arabischen Galane, von ihrer eigenen Unwiderstehlichkeit überzeugt, als habe die deutsche Frauenwelt gerade darauf gewartet, ihr Opfer regelrecht belauern und stalken, um sich auf unagenehme Weise zu nähern. Der Versuch ein Kennenlernen auf normalem Weg anzubahnen, oder einen Korb hinzunehmen, entspricht oft nicht dem patriarchalen, „männlichen“ Selbstverständnis solcher Typen. Weiterlesen „Leipzig: Heiratsantrag per Pflasterstein“