Feuilleton · Gesellschaft · Islamisierung · Zivilisation

Die letzte Instanz

Bis heute wurde umfangreiches Wissen über die bevorstehenden Ereignisse in Deutschland zusammengetragen, erörtert und analysiert. Blogs der Gegenöffentlichkeit haben intensiv darüber aufgeklärt. Nach den Ereignissen seit der islamischen Invasion bis zum jetzigen Zeitpunkt fügen sich die Mosaiksteinchen mehr und mehr zusammen. Doch was nun in die Öffentlichkeit gelangt, sprengt das Maß aller Vorstellungskraft und legt in schonungsloser Weise die Pläne des größten Völkermordes der Menschheitsgeschichte offen, der jetzt 2016/2017 in die Endphase gehen soll.

Seit Februar 2001 war Dr. Austeja Emilija Dominykas als Ingenieurin als Konstrukteurin für Tiefbunkeranlagen im Auftrag des Bundesamt für Bauordnung und Raumwesen als Leiterin einer Planungsgruppe tätig. Das unter strengster Geheimhaltung stehende Projekt, umfasste 7 zu erstellende, unterirdische Bunkerkomplexe in den Städten Kassel, Suhl, Fürth, Simmern, Berlin-West, Lüneburg und Görlitz. Jeder Bunker soll für etwa 300 Tausend Menschen ausreichen. Doch bald stellte sich heraus, das es sich nicht um etwaige Zivilschutzräume, sondern um großangelegte, unterirdische Kasernen für eine gigantische islamische Armee handelt, die gegen uns in Stellung gebracht wird.

Diese Untergrundbasen sollen demnach umfänglich mit Waffenarsenal, Moscheen, Halal-Nahrung, Bildschirme und sämtlichen Annehmlichkeiten für die Todessöldner ausgestattet sein.

Es sollen mittlerweile an die 25 Tausend Invasoren in den Bunkern Stellung bezogen haben. Die Finanzierung soll aus den immer wieder nach oben korrigierten Kosten von Großprojekte wie Stuttgart-21 oder Flughafen BER geflossen sein. Damit wird verständlich, weshalb Tausende der Invasoren nach ihrer Ankunft verschwinden, oder wohin die abertausenden, die des Nachts ins Land eingeflogenen verbracht werden. Vielerorts wurde auch beobachtet, dass die Präsenz von Invasoren in den Städten plötzlich nachgelassen habe.

Um die Invasoren anzuwerben, wurden 2012 von der UN, der Weltbank und EU finanziert, 5 Anwerbe-Zentren in Afrika und 10 weitere im Nahen Osten eröffnet.

Die Bewerber wurden nach festgelegten Kriterien ausgesucht. Geeignete Bewerber sollten zwischen 20-30 Jahre alt, zeugungsfähig und höchstens einen IQ von 90 aufweisen, möglichst ungebildet, gewaltbereit und Wahhabit, Sunnit oder Salafist sein. Ebenfalls bevorzugt wurden Männer rekrutiert, die sich durch Christenhass und abnormale sexuelle Veranlagungen auszeichnen. Pädophile, Homosexuelle oder perverse, die zu Gewalt gegen Frauen neigen, wurden besonders bevorzugt.

Wer den Kriterien entsprach, bekam ein Smartphone, erhielt 2500 Euro in Bar und wurde in vordefinierte Flüchtlingsrouten eingegliedert. Ab Ende 2016 sollen weitere 8 Millionen weitere afrikanische, hoch aggressive Jugendliche, Psychopathen, nebst waffentaugliche, indoktrinierte Rebellen und Armeeangehörige, durch die 5 Afrika-Zentren nach Deutschland geschleust werden. Sie werden per Nachtflug über Köln, Düsseldorf, Ramstein, Frankfurt u.s.w. eingeflogen. Hochbezahlte Islamgelehrte betreuen die Angeworbenen unter Aufsicht des Verfassungsschutz.

In den Unterkünften der Städte werden die Moslems sorgfältig auf ihre Aufgabe eingeschworen und täglich darauf gedrillt, Christinnen zu verachten.

Es wird ihnen eingehämmert, dass Christen niedere Tiere sind die geschlachtet werden müssen und das es Gottes Wille sei, den westlichen Frauen Respekt, Anstand und Untertänigkeit zu lehren. Sie dürfen in den Städten wüten und nahezu jedes Verbrechen begehen, wenn es sich hauptsächlich gegen einheimische Deutsche wendet. Auch die Vorgänge in Köln, ebenso in Bautzen, waren bewusst inszenierte Provokationen, um Wut und Hass in der einheimischen Bevölkerung zu schüren, auch um die Gesellschaft zu spalten. Allein für 2015 sollen in ländliche Gebiete und Ballungszentren um die 48.323 Anzeigen über Fälle der Vergewaltigung vertuscht worden sein.

Parallel dazu werden der Kampf gegen Rechts inszeniert und linksextremistische Gewalt gefördert.

Doch auch bis zum Finale das den Bürgerkrieg auslösen soll, arbeitet eine umfangreiche Todesmaschinerie gegen die Deutsche Bevölkerung. Glyphosat, Chemtrails, Mind-Control und besonders zu meiden ist Essen von Fastfood-Ketten, Fertiggerichte und Pizza, oder Tiefkühlfertigprodukte. Diese Produkte sind teilweise mit Wirkungskatalysatoren versetzt, die ein Massensterben auslösen könnten. Auch Leitungswasser und namhafte Limonaden und Colagetränke sind bereits verseucht. Vor allem Aspartamhaltige Lebensmittel und speziell Impfungen sollte man vermeiden. Wenn die Sozialsysteme zusammenbrechen, werden Aufstände ausbrechen und es wird massiv und ohne Gnade gegen die Bio-Deutsche Bevölkerung vorgegangen.

Man lässt Polizei und Bundeswehr die Aufstände blutig niederschlagen. Sie werden gegen jeden Beteiligten vorgehen.

Dann werden die Bunker geöffnet und die scharfgemachte islamische Armee wird unerbittlich mindestens 15 Millionen der wehrlosen, deutschstämmigen Bevölkerung ohne Gnade abschlachten. Auch Polizei und Bundeswehr sollen vernichtet werden. Es wird Massenenteignungen geben, Deutsche haben keinerlei Rechte mehr und Widerständler werden sofort erschossen. Es sind bereits 180 Internierungslager für Bio-Deutsche und Deutschstämmige, Andersdenkende und Protestler im Bau. In jeder größeren Stadt sind Versorgungsbunker vorbereitet worden, die Tonnen an Nahrungsvorräte bereit halten.

Doch diese Nahrung wird nur an Personen abgegeben, die sich einen RFID-Chip einpflanzen lassen.

Für Hartz 4 oder Sozialleistungsempfänger und Rentner sind keine Nahrungsvorräte vorgesehen. Sie werden auch in einem der Internierungslager ihrer Vernichtung zugeführt und als Arbeitssklaven verheizt, um für Migranten neue Häuser, Halal Supermärkte, muslimische Kindergärten mit exklusivster Ausstattung, Koranschulen in komplett neuen Siedlungen mit erstklassiger Infrastruktur mit Moscheen zu errichten. Alte, ehrwürdige Kirchen wie der Kölner Dom oder das Ulmer Münster werden hierfür eingeebnet und es wird nichts übrig bleiben, was an uns erinnert.

Ein Stelen Monument in der Hauptstadt als Gedenkstätte wird man für uns jedenfalls nicht errichten.

Ob nun Frau Dr. Austeja Emilija Dominykas real und ihre Ausführungen authentisch sind, muss der geneigte Lesende für sich selbst entscheiden. Fakt aber ist: Nach den jüngsten Ereignissen wie etwa Hamburg-Barmbeck, oder all die unzähligen täglichen Einzelfälle, werden die ohnehin erhitzten Gemüter weiterhin entfacht. Da man damit rechnen muss, dass Anschläge und derartige Verbrechen gegen die deutsche Bevölkerung eine Steigerung finden, ist das ein weiterer Schritt in wachsende Aggressionen und in einen Bürgerkrieg, der uns alle vernichten wird, sollte es nicht gelingen, diesen Wahnsinn endlich zu stoppen. Gott mit uns.

*****

7 Kommentare zu „Die letzte Instanz

  1. (..) und es gibt nicht wenig Volltrottel unter den Deutschen, die das Heil für Deutschland im Sieg einer AfD sehen. Sie haben nichts und nochmal nichts begriffen.
    Und wenn man dieser Sorte Jammerer auf Zusammenhänge hinweist – und sei es nur der Hinweis auf die Tatsache eines Marionettenregimes, werden sie böse oder begreifen den Sinn keineswegs, weil sie nicht davon abzubringen sind, trotzdem(!) die Wahl einer Partei für segensreich zu halten.
    Ich persönlich frage mich auch, was von der Blogger-Site (journalistenwatch.com ) zu halten ist, d.h. was da für Leute die Webbesucher manipulieren(?), die meinen Kommentar deshalb gelöscht haben, weil ich als Entgegnung auf eine Lobrede auf die AfD eines Rattenfängers, das Thema „Marionettenregime“ angesprochen habe.

    Gefällt 1 Person

    1. @Kiessling negatives Stimmgewicht (Überhangmandate) <

      Die Bundesregierung sollte zum 30.06.2011 ein neues verfassungskonformes Wahlgesetz verabschieden. Nur unter dieser Prämisse, durfte die Regierung Merkel im Amt bleiben.
      Erst am 25.11.2011 änderte diese Regierung das Wahlgesetz, obwohl ab 01.07.2011 offenkundig keine Regierungslegitimation mehr bestand.

      Das Bundesverfassungsgericht am 25.07.2012 zum Wahlgesetz
      2BvE 9/11, 2BvF 3/11, 2BvR 2670/11
      http://www.bverfg.de/entscheidungen/fs20120725_2bvf000311.html

      Im Urteil für Recht bekannt:
      „§ 6 Absatz 1 Satz 1 und Absatz 2a des Bundeswahlgesetzes in der Fassung des Neunzehnten Gesetzes zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 25. November 2011 (Bundesgesetzblatt I Seite 2313) sind mit Artikel 21 Absatz 1 und Artikel 38 Absatz 1 Satz 1 des Grundgesetzes unvereinbar und nichtig. …“
      Die Konsequenz aus diesen offenkundigen Tatsachen:
      Das Wahlgesetz vom 07.05.1956 = nichtig
      Das Wahlgesetz vom 25.11. 2011 = nichtig

      Seit 1956 rückwirkend ungesetzlich ausgeübte „Regierungstätigkeit“ in Ermangelung der Legitimation durch Wahlen.

      Eine der wichtigsten Säulen in einer rechtstaatlichen Ordnung ist die absolute Rechtsicherheit auf allen Ebenen. Ohne Rechtsicherheit = keine rechtstaatliche Ordnung.

      Grundsätzlich gilt:
      Wenn der Anspruch einer rechtstaatlichen Ordnung erhoben wird, geschieht nichts in einem sogenannten öffentlich rechtlichen Bereich, was nicht durch Rechtsnormen verliehene Kompetenz gedeckt wird.

      Erst das Wahlgesetz (Rechtsnorm), verleiht der Kompetenz (Regierung), unter Wahrnehmung der rechtstaatlichen Ordnung, die Legitimation zum handeln.

      Bis heute gibt es kein gültiges Wahlgesetz in der BRD, welches dem Grundgesetz entspricht.

      Frau A. Merkel dazu: „Das Wahlgesetz ist wie es ist“

      Warum wollen Sie als Souverän Ihre Stimme zur Bundestagswahl abgeben, obwohl es an der gültigen Rechtsnorm mangelt? Unter Angabe des Aktenzeichens, in Verbindung mit einem großen Kreuz über den Wahlzettel könnten sie Ihre Stimme ungültig machen.

      Sie als Souverän verweigern diesem System nach Artikel 20.4 Grundgesetz, somit den Gehorsam, sich an nicht rechtmäßigen Wahlen als Wähler zu beteiligen.

      Hier als PDF: https://docs.google.com/file/d/0B0oAvzGnWnZ_cmlaSWFCZDBOQkk/edit?usp=sharing
      http://dem-deutschen-volke.blogspot.de/

      Gefällt mir

  2. Diese Lebensgeschichte scheint mir wahrhaftig, mit all den Einzelheiten. Die Lebensbeichte der Frau Dr. Austeja Emilija Dominykas hatte ich schon ausführlich bei „Zrberster“ auf youtube gelesen, denn ihm hat sie diese gemailt. De Frau hat Krebs und deshalb kann sie die unterschriebene Geheimhaltung brechen, es ist ihr deshalb egal, was darauf folgt. Da die Mail schon voriges Jahr geschrieen wurde und Herr Jacob Straub diese auch in seinem Buch „Prophezeiung – Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben“ niederschrieb, kann man annehmen, dass sie jetzt schon tot sein könnte, weil sie meinte, dass sie im Endstadium sei.
    Und tatsächlich wäre es egal, ob es diese Frau real gibt, denn wer etwas gesunden Menschenverstand besitzt und die politischen Ereignissen schon immer etwas verfolgte, sowie die politischen Zusammenhänge erkennen kann, der bräuchte diese detailgenaue Beschreibung nicht, um zu bemerken, dass etwas UNHEILVOLLES auf uns zu rollt !!!

    Gefällt mir

  3. CDU Regierungsprogramm 2017 – 2021
    Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen.
    Aussage Angela Merkel: Wir wollen keine Obergrenze für Flüchtlinge.
    Das bedeutet:
    – den Zuzug von Millionen Zuwanderern aus der ganzen Welt
    – die Deutschen werden ausgetauscht.
    Alle Parteien (außer der AfD) stimmen diesem Konzept zu!
    Warum hassen sie uns, dass sie uns austauschen wollen?
    Jawohl, liebe besonders schlauen, mit den edlen und „rechtstaatlichen aRgumenten, bleibt schön zu Hause. Die Einheitsparteienwähler und ihre Eingebürgerten werden es für Euch richten. Sagt aber bitte euren Kindern und Kindeskindern, dass ihr ich euch so verhalten habt, denn ihr tragt dafür die volle Verantwortung.

    Gefällt mir

    1. Seite 63 des Wahlprogramms der CDU: ….dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch „RESETTLEMENT“ und „RELOCATION“ nachkommen.
      Diesw beiden perfiden Zauberwörter werden die meisten nicht kennen und auch nicht hinterfragen, aber das sind die Schlüsselwörter, denn:
      RESETTLEMENT ist der englische Begriff für UMSIEDLUNG !!!
      Und „RELOCATION“ bezeichnet in der Asylpolitik laut Wikipedia eine UMSIEDLNG von schutzbedürftigen Personen innerhalb der EU.

      Die CDU will „dauerhaft niedrige Flüchtlingszahlen“ (statistisch), diese 3 Wörter versteht allerdings JEDER Wähler und meint, die jewish „Lady“ sei zur Vernunft gekommen. Weit gefehlt.
      Die Umsidlung soll mit diesem leicht verständlichen 3 Wörtern (dauerhaft niedrige Flüchtlingszahlen), die Umsiedlung von Ausländern auf deutschem Boden, hauptsächlich von Orientalen ,und Afrikanern (RESETTLEMENT), sowie die Verlagerung von Armutsflüchtlingen aus anderen EU-Staaten (RELOCATION), nicht so leicht zu erkennen sein.
      Es wird also im Wahlprogramm der CDU der Plan der Umvolkung und Islamisierung vernebelt, verschwurbelt formuliert, angekündigt.

      Wie sagte doch schon ÖZDEMIR zu einer Zeit, wo noch kein Mensch wahrgenommen hat, was man für perverse Pläne hat:

      Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, letzte Überlebende der Weißen Rose)

      “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”

      Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98):

      “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s