Allgemein · Gesellschaft · Politik · Recht

Anklage gegen A. Merkel

Um gut 6 Wochen vor der Wahl die treibende Kraft des Widerstandes gegen die waltende Globalisierungs-und Islamisierungspolitik zu schwächen, ist dem politischen Establishment keine Machenschaft zu schäbig, im Kampf gegen die AFD ihre vermeintlichen Ansprüche zu vertreten, in dem man die Immunität von Frauke Petry aufzuheben gedenkt. Das geheim tagende Gremium des Immunitätsausschusses des sächsischen Landtags hat einstimmig empfohlen, die parlamentarische Immunität der AfD-Spitzenkandidatin aufzuheben.

Petry und dem Landesvize Carsten Hütter wird vorgeworfen, in einer Sitzung des Wahlprüfungsausschusses des sächsischen Landtags im November 2015 als Zeugen unter Eid falsch ausgesagt zu haben. Das Gremium befasste sich damals mit der Gewährung der Darlehen von AfD-Politikern an ihre Partei. Petry und Hütter sollen sich in der Anhörung mehrmals widersprochen haben.

Doch eigentlich sollte sich das „Gremium“ vielmehr mit A. Merkel beschäftigen, nachdem sie mehrmalige Meineide gegen ihren Amtseid begannen hat, da sie den Nutzen des Landes nicht mehrt, das Deutsche Volk mit Schaden überzieht und seine Präsenz als Staatsvolk durch grenzenlose Masseneinwanderung von Moslems in Frage stellt und in seiner Existenz bedroht.

Sie müsste daher nicht schon längst nur ihre Immunität verloren haben, sondern überdies im Knast sitzen.

Hierzu sind folgende Vorwürfe zu berücksichtigen:

2005 – In einer Grundsatzrede am 17. Juni 2005 äußerte Merkel: „Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.

2008 – Die Spareinlagen seien sicher.

2010 – Merkel hielt Multikulti für absolut gescheitert. Multikulti sei tot.

2012 – Es würde keine Vergemeinschaftung von Schulden geben, so lange sie lebe. Genau drei Tage nach dieser Aussage wurden ESM und Fiskalpakt durch Bundestag und Bundesrat gedroschen.

2013 – Mit ihr würde es keine Pkw-Maut geben. Trotzdem stimmten der Bundestag im März 2015 und am 8. Mai der Bundesrat dem Gesetz zu.

2013 – …die Amerikaner seien auch bereit, mit uns ein so genanntes No-Spy-Abkommen zu verhandeln. Auch das war selbstverständlich gelogen.

2015 – Merkel: Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland und Moscheen werden Teil unseres Stadtbilds sein.

2015 – Merkel: … ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.

2017 – Merkel ist offen für mehr Flüchtlinge, die Europa verdauen könne.

Laut Merkel sollen klare Vorgaben und Fristen Versäumnisse der vergangenen 30 Jahre bei der Integration in Deutschland beheben: Aktive Anwerbung von Migranten für Polizei, Schulen, den gesamten öffentlichen Dienst, verstärkte Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse.

Merkel zu Migrantengewalt: „Aber wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“.

Merkel zur Diktatur der EU: „Wir müssen uns damit abfinden, dass die Kommission immer mehr wie eine Regierung wird“.

Merkel verletzt fortlaufend die Rechte des Deutschen Bundestages, indem sie es unterlässt, das Parlament umfassend und zum frühestmöglichen Zeitpunkt über bestimmte wichtige Angelegenheiten der Europäischen Union zu unterrichten, wie es Artikel 23 des Grundgesetzes vorsieht. Der Bundestag wird von ihr immer wieder um seine Mitwirkungsrechte gebracht und vor vollendete Tatsachen gestellt.

Als Bundeskanzlerin empfängt Merkel den Antisemiten, Holocaust-Leugner, Israelhasser, Hitlerverehrer und Moslembruder Mohammed Mursi mit militärische Ehren kurz nach dem Holocaust-Gedenktag 2013. Bei dieser Zusammenkunft sagt sie dem hinter einer „Religion“ getarnten Extremisten umfangreiche Finanzhilfen zu, mit der er die Errichtung eines islamischen Gottesstaates in Ägypten vorantreiben kann. Gleichzeitig forciert sie den Kampf gegen „Rechts“ in der eigenen Partei, im eigenen Land und in Europa.

Daraus ergeben sich folgende Anklagepunkte:

01- Hochverrat

02- Grundgesetzfeindliche Bestrebungen

03- Bewusste Täuschung

04- Lobbyarbeit für eine fremde Macht

05- Lobbyarbeit für eine faschistische Ideologie (Islam)

06- Beihilfe zum Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§§ 6 und 7 des deutschen Völkerstrafgesetzbuchs. [15] und gemäß der Resolution 260 der UN von 1948)

07- Bewusste Schädigung des Volksvermögens

08- Gefährdung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit

09- Verhöhnung deutscher Opfer durch Täter, überwiegend türkischer oder arabischer Herkunft

10- Kollaboration mit Antisemiten, Holocaustleugnern und Terroristen

11- Lobbyarbeit für eine terroristische Vereinigung

12- Staatsfeindliche Aktivitäten

13- Missachtung des Parlaments

14- Unterstützung einer kriminellen Vereinigung

15- Unterstützung von Feinden des Grundgesetzes

16- Unterstützung von Feinden Israels

17- Veruntreuung von Steuergeldern

18- Diffamierung Andersdenkender

19- Politische Mitverantwortung des Anschlags von Oslo am 22.07.2011

20- Das begünstigende Vorantreiben der Islamisierung Deutschlands

21 – Das illegale Öffnen der Landesgrenzen

22- Das vorsätzliche eingreifen in die Struktur einer bestehenden Gesellschaft, um Kultur, Religion und Werte einer kompletten, fundamentalen Umwandlung und Ersetzung zu unterwerfen.

Aber was ist das schon im Vergleich mit den Vorwürfen die man Frauke Petry eventuell machen kann.

Unterdessen nützen Merkels arme verfolgte schutzsuchende Flüchtlinge die Gunst der Stunde, sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler einen schönen erholsamen Urlaub in ihren Heimatländern zu leisten, um sich vom vergewaltigen, rauben und morden Stress im rassistischen Deutschland zu erholen. Gott mit uns.

*****

 

3 Kommentare zu „Anklage gegen A. Merkel

  1. Wir werden tatsächlich untergehen weil wir nicht lassen können die vorgeschobenen Polit-Figuren für den Ursprung allen Übels zu halten. Auch die Typen der AfD sind nichts anderes als vorgeschobene Figuren, die lediglich dazu da sind, den Druck aus dem Kessel zu nehmen. Nicht die BRD hat Fehler – die BRD ist der Fehler. Nochmal anders: ist Merkel weg (seriöse Wahlstimmen-Auszählung unterstellend) bleibt selbstverständlich alles wie es ist, weil die Verursacher, die andere sind, die Vernichtung wollen. Das Wahlvieh aber fällt immer auf Honigfallen herein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s