Gesellschaft · Migration · Politik · Zivilisation

Globalisierung: Umsturz der westlichen Zivilisation

Nachdem die europäischen Regierungen von der EU systematisch in Unmündigkeit geführt wurden und somit die Fähigkeit des eigenständigen Entscheidens verloren haben, sind die Völker den regierenden Eliten machtlos ausgeliefert. Gegen jeden Widerstand wollen sie das westliche Abendland in eine grenzenlose, vom Islam geprägte, multikulturelle Gesellschaft transformieren. Diese globale Agenda wurde zum unumstößlichen Dogma erhoben.

Dem zu Grunde liegend wird suggeriert, eine globale Welt erfordere und benötige uneingeschränkte barrierefreie Ab und Einwanderungsbewegungen ohne nationalstaatliche Grenzen. Dies berge Chancen, würde die Demokratie lebendiger machen, den kulturellen Reichtum mehren und den wirtschaftlichen Erfolg sichern.

Doch in Wahrheit geht es um die maximale Ausbeutung der Menschen als Humankapital zu Lasten der Identität von Völker und Kulturen, weil die maximale Abschöpfung von Mehrwerte einen höheren Stellenwert als die Identität von Völker und Kulturen darstellt.

Das vollzieht sich ohne jegliche Rücksicht zur Interessenwahrung der angestammten Bevölkerung.

Sie wird genötigt die propagierten Vorteile einer alternativlos aufgezwungenen Vielfalt zu akzeptieren. Es wird verschwiegen, das Deutschland als Einwanderungsland nach EU-verbindlichen Richtlinien nur als Teil einer gesamteuropäischen Ökonomie-Gemeinschaft, zu Lasten von Identität, Kultur und generationsübergreifender Werte, existieren wird.

Werte und Identitäten werden sich unentwegt mit den gerade kommenden oder gehenden Menschen verändern.

Ansprüche einer zum schwinden verurteilten Urbevölkerung gelten als rechtsextrem, rassistisch, intolerant und völkisch-national. Zum Ausgleich wird jedem einzelnen als Individuum eingeräumt, sich über individuell gestaltete variable, beliebig wechselbare Identitäten zu definieren, die nach selbst ausgewählten, ebenso variablen wie wechselbaren Werten ausgelebt werden können.

Doch mittlerweile spalten sich die Gesellschaften durch die globalistischen Bestrebungen in Europa wie in Amerika. Ein tiefer Riss der Spaltung zieht sich durch die Bevölkerungen, der die Menschen wie noch nie polarisiert.

Viele begrüßen die angebliche Modernisierung des Westens auf dem Weg zur offenen Gesellschaft.

Sie unterstützen den Multikulturalismus, die Islamisierung , die Öffnung aller Grenzen oder das stilisieren der LGTBQ-Bewegung als erstrebenswerten Lebensstil und feiern den gesellschaftlichen Umsturz wie ein die letzten Hüllen fallen lassen als Befreiung vom scheinbaren Joch der Geschichte und Traditionen, weil sie die momentan bestehende Gesellschaft als angeblich unattraktiv, patriarchalisch, egoistisch und rassistisch verachten.

Um die vormals geltenden Werte zu überwinden, nehmen sie den Rückgang von Sicherheit und gesellschaftlichem Frieden in Kauf.

Andersdenkende werden als Rassisten verleumdet verfolgt und mundtot gemacht.

An der allgemeinen Hatz gegen die vermeintlichen Rassisten beteiligt sich neuerdings auch der Bezahldienst Pay Pal. In Folge der Ausschreitungen in Charlottesville wolle PayPal gegen rechtsradikale Kunden vorgehen und keinen Service für Rassisten anbieten. Damit beugt sich PayPal dem Diktat des linkspolitischen Establishments und sperrt in rechtswidriger Weise unter Angabe fadenscheiniger Begründungen die Konten von Widerstandskämpfer gegen die Abschaffung Europas und dessen Islamisierung.

Kritiker hingegen sehen in diesem künstlich erzeugten Wandel die Auflösung der abendländischen Werte, eine Zersetzung der Kultur, das verwerfen von Sitte und Anstand, den Bruch des gesellschaftlichen wie familiären Zusammenhalts und den Verlust des gesellschaftlichen Vertrauens in gemeinsame Werte und Normen. Sie warnen vor zunehmender Überwachung, vor wachsenden politischem Druck und vor der Abschaffung des Bargeldes.

Sie befürchten als Folge der Entwicklungen vor allem die Spaltung der Gesellschaft in Gewinner und Verlierer, sorgen sich um die Zukunft ihrer Kinder.

Wenn die Polarisierung der Einheimischen nicht beendet werden kann, führt sie am Ende unweigerlich in einen völligen Identitätsverlust mit sklavischer Ausbeutung der Menschen durch Großglobalisten, denn das was die Regierungen als „moderne“ Zivilisation für die Zukunft anstreben, richtet sich gegen das Wohl, gegen jede natürliche Veranlagung der Menschen. Sie wollen ein System schaffen, das eine Verschmelzung sämtlicher Bereiche des gesellschaftlichen Lebens zum Ziel hat.

Es soll die Wahrheit und jedes natürliche Empfinden aus den Herzen der Menschen getilgt werden.

Sie wollen die gesamte Menschheit versklaven, um die Kassen der Großkonzerne zu füllen, denn nur in einer grenzenlosen multikulturellen Gesellschaft kann man den Menschen ihr volles Arbeitspotential abverlangen und vollumfänglich mit Kreditschulden in Abhängigkeit halten. Die verantwortlichen Eliten leben derweil abseits des Geschehens, von all dem nicht betroffen und profitieren nur. Gott mit uns.

*****

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s