Antigermanismus · Links-Trend · Politik

Die tatsächlichen Hintergründe der Katrin Göring-Eckardt


Das sozialistisch wohlerzogene Ostkindchen Katrin Göring-Eckardt aus Friedrichroda, bekannt auch als jene vor Intelligenz übersprühende verkrachte Theologie Studentin, grün getarnte Sozialistin und Islam-affine Deutschland-Abschafferin, die um Radikalisierungen vorzubeugen den Islam in Deutschland einbürgern will und trotz ihrer leidenschaftlichen Verehrung für den Islam immer noch kein Kopftuch tragend, den hart erarbeiteten Wohlstand der Deutschen in kommunistischer Manier mit dem Rest der Welt teilen möchte, weil wir Migranten und Migrantinnen bräuchten, die sich in Deutschlands Sozialsystem wohlfühlen, sorgt dementsprechend immer wieder für unangenehme Aufmerksamkeit.

Jüngst hatte sie in ihrer paranoiden Wahrnehmungsstörung überall „Rechte“ zu vermuten, die sie unermüdlich bekämpfen muss, weil sie den Plänen der Deutschland-Abschaffer hinderlich sind, den Begriff „Heimat“ in schändlicher Weise verunglimpft:

Die Sehnsucht nach Heimat, nach Zuhause, danach sich zurechtzufinden, sicher zu sein, sei als solche nicht reaktionär, aber sie ließe sich für eine reaktionäre Agenda mißbrauchen, denn:

„Die Antworten auf das Gefühl der Unbehaustheit, das viele Menschen angesichts der rasanten Veränderungen unserer Lebens- und Arbeitswelt heimsucht, dürfen deshalb nicht den Rechten überlassen werden.“

Man müsse jetzt dafür kämpfen, daß weder Abschottung noch Gleichschaltung eine Chance hätten.

Hier erweist sich unverkennbar eine „One World“ und „No Borders“ Propagandistin, denn diese Worte belegen eindeutig, das sie von jemandem gesprochen wurden, dem Heimat nicht das Geringste bedeutet, dem nichts daran liegt, die Heimat zu erhalten, zu beschützen oder zu bewahren, sondern diese Worte überführen jemanden, der ganz andere Absichten hinter dem demokratischen Deckmantel verbirgt.

Deutschland ist vom Sozialismus unterwandert, denn einige der ehemaligen DDR-Funktionäre sitzen heute wieder an sämtlichen Schaltstellen der Regierung, in Gewerkschaften, Verbänden, Verwaltungen usw, aus denen sie damals schon ihre ehemaligen Landsleute verraten haben.

Die damaligen Kader funktionieren heute besser denn je, weil sie ausgezeichnet vernetzt sind, während die ehemals Verfolgten keine Lobby haben.

Katrin Göring-Eckardt ist Teil einer Vereinigung in der sich Sozialisten als Demokraten getarnt zu einem Bündnis zusammen geschlossen haben, um den Umsturz der bürgerlichen Gesellschaft und die Islamisierung Deutschlands voranzutreiben.

Im vergangenen Wahlkampfgetöse schloss sie sich einem breiten Bündnis  aus Gewerkschaften, Journalisten, linksextremer, teils radikaler Organisationen und Politikern von SPD, Grünen, der Linkspartei und den Jusos an, die als angebliche Demokraten gegen Rassismus, rechte Hetze und Fremdenfeindlichkeit kämpfen wollen, indem sie in Kollaboration mit staatsfeindlichen, linksradikalen Organisationen gegen die AFD zu Felde ziehen.

Das obskure Bündnis besteht aus einem Zusammenschluss folgender zweifelhafter Organisationen, Personen und Politiker:

Da wären das linkspolitische Netzwerk Attac, die Naturfreunde und  die vollkommen links durchdrungenen Gewerkschaften IG-Metall, die DGB-Jugend, und ver.di.

Mit im Bund sind die radikale Interventionistische Linke, der Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten und der Zentralrat der Muslime. Auch die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-Bd) und deren Bundesvorsitzender „Axel Holz“ gehören diesem Bündnis an.

Diese Vereinigung galt als DKP-Vorfeldorganisation, die bis zur Wiedervereinigung durch die DDR finanziert wurde. Aufgrund ihrer Verbindungen zur linksextremistischen Szene stand diese Vereinigung bereits unter der Beobachtung vom Verfassungsschutz.

Auch die linksextreme Blockupy-Gruppierung und ihr Sprecher Frederic Wester, gesellen sich in diese illustre Runde.

Gemeinsam unterstellten sie der AFD, sie sei an vielen Orten zum Zentrum der extremen Rechten geworden. Sie bilde ein Sammelbecken für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, sei zu einer ernsthaften Gefahr für all jene die nicht in ihr Weltbild passten geworden. AfD Abgeordnete würden  Nazi-Parolen verbreiten und  gegen Andersdenkende hetzen.

Dabei ist es aber gerade anders herum, denn die AFD ist wohl eine Gefahr, jedoch nur für die Verlogenheit dieser Protagonisten, die sich allesamt als die großen Demokraten ausgeben, obwohl sie in Wahrheit als Demokraten getarnte Sozialisten sind, die eine beispiellose politische als auch gesellschaftliche Hetzjagt gegen vermeintliche Rassisten, Nazis oder Fremdenfeinde inszeniert haben, weil sie ihre rassistische Umvolkung mit der sie Deutsche systematisch in die Minderheit manövrieren, die Islamisierung, die grenzenlose „One World“ und eine EU-Zentralisierung mit alle Mittel gegen jeden Widerstand durchsetzen wollen, um die sozialen, ökonomischen wie politischen Strukturen in Deutschland vollkommen umzuwandeln.

Neben Katrin Göring-Eckardt haben sich weitere Scheindemokraten etablierter Parteien offen dieser verfassungswidrigen Vereinigung angeschlossen:

Katarina Barley (SPD), die es bezweifelt das ein Christ sich in einer christlichen Gesellschaft leichter einfügt als ein Moslem.

Der Islam-affine Ralf Stegner (SPD), der den Linksextremismus verharmlost.

Manuela Schwesig (SPD) die über ihr Ministerium linksextreme Gruppierungen finanzierte.

Simone Peter (Grüne), die lieber potentielle Tätergruppen vor angeblichem Rassismus schützen will, anstatt die Zivilbevölkerung vor deren Kriminalität, oder Cem Özdemir (Grüne), der öffentlich ausgesprochen hat das er und seine Partei wollen, das Deutschland islamisch wird.

Das privilegierten Ostkindchen Katja Kipping (Linke), und der Linken-Politiker und Gewerkschaftssekretär Bernd Riexinger.

Dazu gesellen sich der Chefredakteur der linken Zeitung Neues Deutschland Tom Strohschneider, sowie zahlreiche weitere Gewerkschaftsfunktionäre, der angebliche Theologe Friedrich Schorlemmer, der Christus wiederholt ans Kreuz nagelt, indem er den Islam unterstützt und zu guter Letzt der Chef-Islamierer und Taqiyya-Prediger Aiman Mazyek, vom Zentralrat der Muslime.

Hier zeigt sich eindeutig welche Deutschlandfeinde sich hier verbündet haben. Es ist ein Bündnis zwischen dem Sozialismus, dem Islam und sämtlichen linkspolitischen Kräften, die Deutschland beherrschen, im Würgegriff halten und vernichten wollen.

Für die angeblichen Demokraten von SPD, Grüne, den Gewerkschaften, Verbänden und Vereinigungen, scheint es kein Problem zu sein, mit antidemokratischen linken Organisationen und linksradikalen Gruppierungen den Rechtsstaat auszuhebeln, um eine demokratische Partei, ihre Anhänger und deren angeblichen Rassismus zu bekämpfen, weil sie nicht in ihr irrationales, schwules, multikulturelles, islamisches „no borders“ Weltbild passen.

Dafür kollaborieren sie mit Staats-und demokratiefeindlichen, verfassungswidrigen, linksextremistischen Vereinigungen und Personen, die an den G-20 Krawallen beteiligt und als Mitinitiatoren entlarvt sind, die offen einen Staatsputsch und den gesellschaftlichen Umsturz anstreben, weil sie mit allen Mitteln und gegen jeden Widerstand die Umvolkung, die Islamisierung, die nichtdemokratische EU-Zentralisierung und die grenzenlose „One World“ der Globalisierer verwirklichen wollen.

Sie müssten daher allesamt, würden wir in einem Rechtsstaat leben, aus ihre Ämter entfernt, des Hochverrats angeklagt, vor Gericht gestellt und verurteilt werden, denn in einem Rechtsstaat dürfte ein Bündnis dieser Art, das offensichtlich alle demokratischen Regeln gebrochen hat, nicht möglich sein. Doch in einem Linksstaat schon. Gott mit uns.

*******

 

 

Die Quellen:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/goering-eckardt-will-heimat-begriff-nicht-rechten-ueberlassen/

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/seit-an-seit-gegen-die-afd/

https://www.aufstehen-gegen-rassismus.de/

https://michael-mannheimer.net/2017/07/08/g-20-gipfel-hamburg-protestzug-von-anfang-an-als-demonstration-des-blanken-terrors-geplant/

https://michael-mannheimer.net/2017/10/03/zum-tag-der-deutschen-einheit-wessen-einheit-ist-gemeint/

 

 

Ein Kommentar zu „Die tatsächlichen Hintergründe der Katrin Göring-Eckardt

  1. Richtig wir leben in keinem Rechtsstaat, wir leben in gar keinem Staat nach dem Völkerrecht. Wir leben in einer
    Firma BRD ohne Politiker sondern nur mit Angestellten. Unser Staat war zu keinem Zeitpunkt souverän, denn er bewegt sich im See-und Handelsrecht, kann man googeln. Dieser geistige Erguss unserer Pseudopolitiker wird nicht vergessen werden. Sie gehen sicher nicht straffrei aus.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s