Allgemein · Politik · Zukunft

Wertvoller als Gold: Jamaika oder Neuwahlen!


Während dem lesen der heutigen Tagesnachrichten erregte wieder einmal mehr der unrühmliche Eurokrat Martin Schulz in unangenehmer Weise meine Aufmerksamkeit. Der große SPD-Capo fordert tatsächlich Neuwahlen im Falle eines Scheiterns der Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition und plant im Zuge dessen eine umfassende Reformierung seiner Partei, um ihr angeschlagenes Image neu aufzupolieren, denn:

Man werde nicht in eine große Koalition eintreten.

Wenn die schwarze Koalition scheitert, müsse es Neuwahlen geben und dafür würden dann Frau Merkel, Herr Seehofer, Herr Lindner und Herr Özdemir die Verantwortung tragen.

Er betonte: Man habe die Entscheidung in die Opposition zu gehen, im vollen Bewusstsein der Konsequenzen getroffen und prophezeit, ein Bündnis von CDU, CSU, FDP und Grüne würde schmerzhaft für die Republik, weil der kleinste gemeinsame Nenner sei bei denen das oberste Prinzip.

Na wenigstens in diesem Punkt kann dem Mann einmal vollumfänglich Recht eingeräumt werden, denn dieses Bündnis wäre in der Tat nicht nur schmerzhaft, sondern als absoluter Todesstoß für die Republik zu betrachen, steht es doch als Garant für die weitere Überflutung mit islamische Migranten und das zubetonieren des Landes mit Moscheen, wobei ein Mitwirken seiner Partei an diesem Umstand leider auch nichts zum Guten ändern würde.

Doch hier zeigt sich wieder einmal mehr die absolute Unfähigkeit der Establishment-Versager.

Nicht nur das sie scheinbar mit dem Wahlergebnis nicht klar kommen und zu beschränkt sind sich zu einigen, nein, sie haben darüber hinaus aus unerfindliche Gründe vollkommen vergessen die drittstärkste, demokratische wie neu dazu gekommene Partei zu fragen, wie sie sich zu der Sachlage stellt, weil die großen, erhabenen wie unfehlbaren Establishment-Demokraten ganz im Sinne der Demokratie versteht sich, die drittstärkste, neu dazugekommene wie demokratische Partei offensichtlich in ignoranter Weise übergehen und die Kommunikation mit ihr vehement verweigern.

Ach so ich vergaß, angeblich sind die Repräsentanten der neu dazugekommenen, demokratischen wie drittstärksten Partei alle Nazis und Rechtsextreme, weil sie nicht wie die antideutschen, queeren Establishment-Versager es vorsehen, Deutschland mittels Gender-Mainstream und Feminismus verschwulen, oder mit fremdkultureller Masseneinwanderung, Islamisierung, EU-Zentralisierung, Globalisierung und grenzenlose „One World“ zerstören wollen.

So bleibt am Ende nur zu hoffen, das wenn es überflüssiger Weise zu Neuwahlen kommen sollte, bis dahin ein weiterer Teil der Restdeutschen aufwacht und zur Besinnung kommt, um die einmalige Chance zu nützen, der AFD etwas mehr Auftrieb zu verschaffen, um damit dem demokratischen Establishment der fortwährenden Rechtsbrüche den Weg geradewegs zur Anklagebank zu weisen.

Doch bei soviel Abfall vom Glauben und korrupter Politik ist es kein Wunder, wenn ein Sturmtief „Herwart“ mit Spitzenwerten bis zu 125 km/h über Berlin und Brandenburg hinwegzieht, sodass der Ausnahmezustand ausgerufen werden musste. Nur leider hat das Windesbrausen den Unrat aus den falschen Ecken hervorgekehrt. Hätte er mal besser die Reichstagsbesetzung mitsamt der kriminellen Invasoren in aller Winde Richtungen brausend, hinweggefegt. Gott mit uns.

*******

 

 

Die Quellen:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/spd-martin-schulz-reform

http://www.bz-berlin.de/berlin/tief-herwart-die-sturm-nacht-in-berlin-im-liveblog

 

Ein Kommentar zu „Wertvoller als Gold: Jamaika oder Neuwahlen!

  1. Steuergeld für politisch gewollte Umvolkungsaktionen in Verbindung mit afrikanischer und arabischer Massenvermehrung

    Weil Deutschland mittlerweile so ziemlich die niedrigsten Renten, die niedrigsten Löhne, die schlechteste Bildung, die marodeste Infrastruktur, aber die höchsten Steuern in Europa besitzt, stehen der Politik zusätzlich ein Steuergeldüberschuss von 14 Milliarden unplanmäßigen Euros zur Verfügung. Dazu profitiert Deutschland von der EZB Nullzins Schuldenpolitik, indem Draghi immer mehr faules Eurogeld drucken lässt. Bedeutet das die Eurostaaten, auch Deutschland, billiges Schuldengeld bekommen und dafür den Kleinsparern sukzessive die Spareinlagen zu entwerten sind. So ganz nebenbei stehen Deutschlands Bürger natürlich mit dem größten Batzen für die Insolvenzverschleppungspolitik der EZB in Haftung.

    Dank der ständigen Rentenabsenkungen, immer mehr prekären Arbeitsverhältnissen im Niedriglohnsektor, einseitigen Krankenkassenbeitragserhöhungen oder Hartz-4 blüht die deutsche Wirtschaft und die Politik schwimmt im Geld. Doch was machen Politiker die im Geld schwimmen? Sie verschwenden das Geld im großen Umfang. Politiker machen nicht das was nötig wäre und geben nicht das „gestohlene Geld“ dem politisch bestohlenen Volk zurück. Weder werden die Renten erhöht, noch prekäre Arbeitsverhältnisse abgeschafft. Der Politik interessiert das Volk nicht, sondern es sucht sich ein neues Volk. Von Merkel und ihrem politischen Anhang vortrefflich seit 2015 vorgeführt. Denn die Politik hätte….

    https://www.diefreiemeinung.de/2017/10/steuergeld-fuer-politisch-gewollte-umvolkungsaktionen-in-verbindung-mit-afrikanischer-und-arabischer-massenvermehrung/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s