Allgemein · Gesellschaft · Links-Trend

Nur ein paar Gedanken

Oft ist nichts so wie es scheint:
Manchmal glaube ich das es unter normale Umstände vielleicht tatsächlich möglich sein könnte mit den Muslimen auszukommen. Bei allem was man ihnen nachsagt, oder über sie weiß, merke ich nichts davon wie sie uns erobern. Nein, es sind unsere verdorbenen Politiker die uns den Islam mit immer ultimativer werdende Mittel aufzwingen und damit sind sie es, die Ablehnung oder gar Hass gegen den Islam schüren. Hiermit stelle ich fest, es sind nicht die Muslime die sich uns aufdrängen, es sind unsere Politiker die das tun. Sie drängen uns kompromisslos und unausweichlich den Islam auf. Sie holen massenhaft Muslime herein, sie übergeben ihnen unser Land zur Besiedelung und für den Bau von Moscheen und sie sind es die uns mit Schuldkult und Rassismusvorwürfe gefügig machen.

Sie sind es auch die alles dafür tun, nicht nur die bisher vorherrschende Präsenz unserer Kultur symbolisch wie auch faktisch zu relativieren, sondern sie erniedrigen uns Deutsche die zu ihrer christlichen Kultur stehen indem sie den Islam vorzüglich behandeln und invasiv präsent machen.

Die Musels nehmen daher lediglich deren großzügiges Angebot an und glauben das dies im Einklang mit uns stünde, weil sie nicht wissen können, das unsere Politiker alles über unsere Köpfe hinweg entschieden und beschlossen haben. Es ist mittlerweile nämlich schon so weit, das alles polarisierend instrumentalisiert wird.

Wir Deutsche werden von der Politik mit gegen uns instrumentalisiertem Schuldkult, Rassismus oder Nazi-Vorwürfe moralisch zersetzt, während die geistigen Führer der Moslems die Religion instrumentalisieren, um sie zur religiös legitimierten „Eroberung“ unserer Gesellschaft aufzuwiegeln.

Es gibt sicher viele Vertreter meiner Altersgruppe die sich noch gut daran erinnern, das man vor 30 Jahre oder noch länger, durchaus Freunde oder Kumpels hatte die Moslem waren, was aber in keinster Weise im Raum stand oder Probleme aufgeworfen hätte. Auch wurden in dieser Zeit Schwule und Lesben nicht mehr und auch nicht weniger gehasst oder geliebt als heute.

Damals gab es weder diese unsägliche hergestellte Rassismus-Hysterie, noch gab es diesen offensiven Homosexualismus, der in ungehöriger weise die Heteronormativität attackiert und konträr die nichtschwule Mehrheitsgesellschaft als „pervers“ verurteilt. Auch diese unsägliche „Vielfalt“ oder Grenzenlosigkeit, die in immer wahnhaftere Absurdität abgleitend zu jedem Anlass demonstrativ repräsentiert wird. All diese gesellschaftlichen Gängeleien gab es nicht.

Alles in allem war das gesellschaftliche Klima vor 30 Jahre ein weitaus gesünderes als heute.

Nur haben wir heute den Unterschied zu damals, dass von politischer Seite, von Verbänden, NGOs usw. alles in gesellschaftsvergiftender, polarisierender wie zersetzender Weise instrumentalisiert wird, was dazu geführt hat, das jede Fraktion aggressiv ihre Fahne hochhält. Moslems, Linke, Schwule, Flüchtlinge, Gutmenschen, alle vertreten ihre vermeintlichen wie auch gegensätzlichen Positionen und Ansprüche gegen jene gesellschaftliche Gruppe, die als „rechtsextrem“ verurteilt und diskriminiert, all diese Zustände anzweifelt.

Es ist das induzierte Irre sein der Massen, das hier um sich greift.

Damit wird ein künstlich entstandenes gesellschaftliches Vakuum erzeugt, das sich stetig hochkocht, bis das Ablassventil wie in einem Dampfdruckkochtopf dem Druck nicht mehr standhält und der Kessel platzt. Und genau diese Situation wird im Augenblick von den politisch Verantwortlichen, den Verbänden und NGOs wie etwa der Antonio-StaSi Stiftung kontinuierlich geschürt. Sie sind die wahren Schuldigen, Hetzer, Nazis und Rassisten, die diese derzeitige Situation unter der WIR ALLE leiden, hergestellt haben. Gott mit uns.

*******

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s