Ausland · Migration · Politik

Ungarns Außenminister warnt: „Zuwanderung aus Afrika wird nicht versiegen“


In Afrika habe illegale Migration endlose Quellen und die migrationsfördernde Brüsseler Politik führe in eine Sackgasse, weil sie die Sicherheit Europas  gefährde, so der ungarische Außenminister Péter Szijjártó. Er vertritt Ungarn bei einem EU-Afrika-Gipfel und erläutert, dass der Migrationsdruck auf Europa weiterhin zunehmen werde, da derzeit mehrere afrikanische Länder durch terroristische Aktivitäten destabilisiert und viele mit wirtschaftlichen Herausforderungen nicht fertig würden. 

Rund 400.000 Menschen, die sich auf dem Weg nach Europa befinden, haben sich bereits in Libyen angesiedelt, und die Bevölkerung Afrikas wird sich bis 2050 um 1,2 Milliarden vermehren. Der Gipfel habe gezeigt, dass europäische Politiker, die Migration als die beste Antwort auf demografische und arbeitsrechtliche Herausforderungen halten, sehr gefährlich sind.

„Jede ermutigende Erklärung könnte dazu führen, dass Tausende oder Hunderttausende von Migranten nach Europa aufbrechen“

so der Minister Péter Szijjártó, denn:

„Ungarn will ungarisch bleiben. Wir wollen kein Einwanderungsland werden. Aus diesem Grund lehnen wir alle europäischen Entscheidungen die Migration aus Afrika oder anderen Ländern  fördern ab“

Szijjártó traf den Premierminister der Elfenbeinküste und die Außenminister von Ägypten, Libyen, Ghana, Sierra Leone, Seychellen, Botswana und Niger. Mehrere Länder würden die ungarische Position teilen und seien bereit zu kooperieren.

Weitere seiner Verhandlungspartner bestätigten, dass sich die Zusammenarbeit zwischen Afrika und Europa auf die wesentlichen drei Bereiche konzentrieren sollte:

Grenzschutz, Unterstützung der wirtschaftlichen Entwicklung und Stipendienprogramme.

Ungarn sei bereit in allen drei Bereichen eine wichtige Rolle zu übernehmen,  so Szijjártó. Dazu merkte er an, dass Ungarn 976 staatlich finanzierte Stipendien für afrikanische Studenten an ungarischen Universitäten angeboten habe.

Ungarn verfügt über die wahren Europäer die den Kontinent vor seiner Transformation beschützen wollen, nur Deutschland hingegen wird leider von „Anti-Rassisten“ und Volksverräter beherrscht, die wollen das Deutschland islamisch wird, weil es rechtsextrem sei, wenn Deutschland „Deutsch bliebe. Gott mit uns.

*******

 

Quelle:

http://unser-mitteleuropa.com/2017/12/01/ungarischer-ausenminister-die-zuwanderung-aus-afrika-wird-nicht-versiegen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s