Gesellschaft · Islamisierung · Politik · Terrorismus

Afghanischer Messer-Dschihadist (15) schlachtet gleichaltriges Mädchen im Drogeriemarkt


Doch was treibt einen 15-jährigen „Buben“ zu einer solch blutrünstigen Tat, die an Verrohung, Skrupellosigkeit und Menschenverachtung nicht zu überbieten ist? Hier ein paar Fakten:

Es ist unfassbar:

Am vergangenen Mittwoch Nachmittag sollen der 15-jährige afghanische Messer-Dschihadist und sein späteres Opfer, ein gleichaltriges einheimisches Mädchen, unabhängig voneinander einen Drogeriemarkt im rheinland-pfälzischen Kandel betreten haben. Im weiteren Verlauf soll es zu einem Streit zwischen den beiden gekommen sein, woraufhin der afghanische Goldjunge plötzlich mit einem Messer über das Mädchen herfiel und sie bestialisch abschlachtete. (Quellen: 1, 2, 3)

Nähere Hintergründe, ob die beiden sich kannten oder worum es in diesem Streit ging, sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Man kann jedoch daraus schließen, dass die Messer-Bestie seinem Opfer in den Laden gefolgt war, nachdem er sie im Vorfeld schon verfolgte, oder versuchte sich ihr zu nähern. Vielleicht war er auch ein „Schulkamerad“ von ihr.

Deshalb muss die folgende Frage in aller Deutlichkeit gestellt und diskutiert werden:

Ist diese unfassbare Tat das Ergebnis einer islamischen Kindererziehung, die systematisch zu Verrohung und Empathielosigkeit führend, tiefsitzende Frauenverachtung und abgrundtiefen Hass auf Menschen heranzüchtet die nicht an den Islam glauben?

Die Afghanische Kultur ist wie für muslimische Gesellschaften bezeichnend, von Lieblosigkeit und einer besonders tiefsitzenden, im Islam verankerten Frauenverachtung geprägt.

Dazu gilt Afghanistan weltweit als einer der schlimmsten Orte, an dem ein Mädchen zur Welt kommen kann. Frauen werden in der von Männer geprägten Gesellschaft als sexuelle Bedrohung empfunden, die als Besitztum der Männer nur dem Zweck des Kindergebärens ihr Existenzrecht verdanken.

Frauen die keine Söhne zur Welt bringen, gelten als schwach und charakterlos. Es wird ihnen als böser Wille ausgelegt. Unfruchtbaren Frauen wird gar unterstellt, das sie ihre Weiblichkeit verleugneten. Mädchen werden oft als Jungen ausgegeben und wie solche erzogen, um das „Ansehen“ zur „Ehrenrettung“ der Familie zu wahren.

Diese Art der Frauenverachtung nebst ihrer gesellschaftlichen Wertlosigkeit, wird muslimischen Männern von Kindesbeinen an als Teil der islamischen Sozialisation eingeimpft.

Sie betrachten dies als Gottgegeben und genau diese islamische Erziehung wird wohl die ursächliche Triebfeder gewesen sein, die den 15-jährigen Messer-Dschihadisten aus Afghanistan in ein blutrünstiges Monster verwandelte, weil sie Männer systematisch entmenschlicht und verroht.

Für Deutschland bedeutet das in Zukunft nicht gutes:

Im Zuge der zunehmenden Islamisierung werden die Kinder muslimischer Eltern in hoher Anzahl islamisch erzogen und sozialisiert. Parallel dazu sind sie meist immunisiert gegen die pädagogische Einflussnahme deutscher Schulen und  Kindergärten. Sie züchten somit eine regelrechte Dschihadisten-Generation heran, die den Korangegebenen Auftrag eingepflanzt bekommt, dieses Land von Ungläubige zu säubern, um es zu übernehmen. In Anbetracht der muslimischen Demographie, die hauptsächlich in Großstädten die der Einheimischen bereits heute schon überrundet, eine durchaus besorgniserregende Entwicklung. Gott mit uns.

*******

 

Wichtige Aktualisierung zur Afghanischen Messer-Bestie:

Getötetes Mädchen war Ex-Freundin – Eltern hatten den Messer-Afghanen bereits wegen Bedrohung angezeigt. Er bekam daraufhin von der Polizei eine sogenannte „Gefährderansprache“, weitere Konsequenzen gab es nicht. Obwohl das wohl ein Mord ist der aufgrund niedrigster Beweggründe geschah, ist sich die Staatsanwaltschaft natürlich noch uneins darüber, ob Mordmerkmale vorliegen oder ein anderes Tötungsdelikt infrage kommt.

Ob er wohl nach seiner abscheulichen Bluttat die „volle Härte“ des Gesetzes zu spüren bekommt? Man möge es zu bezweifeln wagen. Die Forderung muss daher unbedingt lauten: Gerechtigkeit für das tote Mädchen.

https://opposition24.com/kandel-getoetetes-maedchen-ex/387124

 

Nochmaliges Update: Weitere Informationen:

https://philosophia-perennis.com/2017/12/28/kandel-pk/

https://philosophia-perennis.com/2017/12/28/kandel-staatsversagen/

https://opposition24.com/kandel-15-jaehriger-afghane-kommt-in-jugendstrafanstalt/387192

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/maedchen-mord-im-dm-in-kandel-minderjaehriger-unbegleiteter-fluechtling-habe-dreckig-gegrinst-nach-der-tat-sagt-zeugin-a2306540.html

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s