Kopftuch oder Schläge


Max Erdinger brachte kürzlich all die derzeit stattfindenden Ungeheuerlichkeiten wie man es nicht besser resümieren könnte auf den Punkt: „Wir bezahlen die Beschlagnahmung unseres befriedeten Landes durch die aggressivste und intoleranteste Unkultur der gesamten Welt mit unserem eigenen Geld“ und es sei angefügt, das Joch welches uns die waltenden Dämonen von EU, UN und BRD-Regime derzeit mit (noch) sanftem Zwang überstülpen, versuchen viele Menschen andernorts unter Einsatz ihres Lebens abzuschütteln. Weiterlesen „Kopftuch oder Schläge“

Die volle Härte des Gesetzes


Oft genug wird über den Mißstand berichtet wie geklagt, das die deutsche Zweiklassen-Justiz viel zu lasch, sprich kultursensibel, ausländische Straftäter vor allem wenn sie islamisch sind, entweder kaum nennenswert, mit wenig ernstzunehmenden Bewährungen oder gar Freisprüchen die „volle Härte“ des Gesetzes spüren lässt. Doch das ist nicht immer so, wie anstandshalber erwähnt, ein aktueller Fall zeigt. Weiterlesen „Die volle Härte des Gesetzes“

Mordanschlag auf Berliner U-Bahn Mitarbeiter, unbekannter Täter entkommen


Der politisch inszenierte Krieg gegen Deutschland weitet sich aus und fordert täglich seine Opfer. Die Aggressoren sitzen mittlerweile offen mit Schusswaffen hantierend in der U-Bahn. Das musste gestern früh sehr schmerzhaft ein Berliner U-Bahn Bediensteter erfahren, der verdammtes Glück hatte mit dem Leben davon zu kommen, nachdem er einem hinterhältigen Angriff zum Opfer fiel und schwer verletzt wurde, während er die übersättigten Bezüge und Diäten einer offensichtlich pathokratischen Regierung verdiente. Weiterlesen „Mordanschlag auf Berliner U-Bahn Mitarbeiter, unbekannter Täter entkommen“

Getrübte Tage


Ein aktueller lesenswerter Beitrag bei Tichys Einblick bezeichnet vollkommen trefflich die augenblickliche Situation und die Verfassung der schon länger hier lebenden: „Es brodelt“ – auch in mir. Sicher teilt sich nicht jeder persönlich in seinem sozialen Umfeld darüber mit, wie sich die derzeit angespannte Lage im eigenen Leben negativ auswirkt, weil oh Schreck, man könnte plötzlich als Nazi dastehen. Anderseits, wer spricht schon gerne darüber Angst zu haben. Weiterlesen „Getrübte Tage“

Mein Land


(Ein zum nachdenken anregender Gastbeitrag aus CJLEA.com) Ich möchte keine Alternative für Deutschland. Ich möchte das Deutschland, in dem ich aufgewachsen bin, zurück. Das Deutschland, in dem das Leben eines jeden Menschen gleich viel Wert ist. Das Deutschland, in dem Ratio über Rage siegt. Das Deutschland, dessen Teil man wird, in dem man stillschweigend einwilligt, das Grundgesetz zu achten. Das Deutschland, in dem man schweigt und Pfeife raucht. Das Deutschland, in dem man denkt, bevor man spricht. Das Deutschland, in dem Achtung mehr wiegt als Ächtung. Das Deutschland, in dem Zugehörigkeit zu ethnischen Gruppen oder Religionen, sexuelle Orientierung, Haar- und Hautfarbe maximal Schulhofgespräche und Stammtischdebatten anheizen. Weiterlesen „Mein Land“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑