Gesellschaft · Migration · Politik · Zivilisation

„Dreckslöcher“ und andere Unpässlichkeiten


Gut 82 Prozent der aus sämtlichen Dreckslöchern der Welt nach Deutschland geholten „Flüchtlinge“ sind im wahrsten Sinne des Wortes zu dumm um einen Kugelschreiber zu halten. Dafür sind sie um so geübter darin, wie man mit Messer oder anderen Waffen hantiert. Doch bei den einfachsten Bildungsmaßnahmen die notwendig sind, um sich wenigstens als Müllmann zu qualifizieren, versagen sie trotz jahrelanger kostenintensiver Schulungsmaßnahmen, die den Staat bis zu lächerliche 120 Millionen Euro kosten können. Abgesehen von den rundum-Versorgungskosten eine Investition, die vollkommen nutzlos verpufft.

Das heißt zwar nicht dass diese Menschen vollkommen ungebildet wären, doch das Manko besteht darin, das in den Schulen ihrer Herkunftsdreckslöcher zumeist nur islamlastige Inhalte auf dem Lehrplan stehen, weil es in gewissen Dreckslöchern Usus ist, sonst nichts weiteres zu benötigen, um das Leben als erfolgreicher „Eroberer“ zu bestehen. Das bischen Vergewaltigen, Plündern und Morden lernt man dann so nebenbei.

Somit erweisen sich die importierten Fach-Dschihadisten trotz besonders kleiner Lerngruppen und bis zu 1300 Unterrichtsstunden als unfähig, zumeist auch als unwillig, den Grundtest der deutschen Sprache zu bestehen, um die Mindestvoraussetzungen zur „Eroberung“ des deutschen Arbeitsmarktes zu erfüllen. Nicht zuletzt mangelt es auch häufig an der nötigen Kooperation, als auch an der unabdingbaren Leistungsbereitschaft.

Doch nun gibt es Hoffnung und Perspektiven, einige der Korandiplomierten Messer-Dschihadisten und Straßenmarodeure erfolgreich zu „integrieren“.

Schon seit Jahren wirbt die kaputt gesparte, vom Feind unterwanderte Polizei händeringend um Nachwuchs und versucht besonders Jugendliche mit ausländischer Herkunft für den Beruf des Polizeibeamten begeistern. Dazu sei die deutsche Staatsbürgerschaft keineswegs Voraussetzung. Hauptsache man hat überhaupt einen Pass aus irgendeinem Drecksloch. Im Zuge der explodierenden Kriminalität und der zunehmend gefährdeten Sicherheitslage in Deutschland, könnte die Polizei nun 15.000 zusätzliche neue Stellen bekommen, sollte die neue GroKo vernichtende Realität werden.

Somit öffnet sich die sinnvolle Möglichkeit, einige Nafris, Vergewaltiger, Drogendealer, oder religiös motivierte Extremisten, Terroristen und arabische Clan-Mitglieder, Frauenschlächter, Messer-Dschihadisten, ausländische Söldner, sowie Pöbler und Prügler, als Polizisten getarnt, mit staatlich legitimierter Knarre im Holster, die deutsche Bevölkerung zu drangsalieren.

Es ist sehr vorbildlich wie löblich, dass die BRD-Regierung weder Kosten noch Mühen scheut, aus diesem Land ein Drecksloch zu machen, wo man als Deutscher allenfalls noch gut und gerne ins offene Messer rennen kann. Gott mit uns.

*******

3 Kommentare zu „„Dreckslöcher“ und andere Unpässlichkeiten

  1. War meine Kommentar zu Hart ???
    Ihr seid ja auch noch Systemkonform !
    Knutscht IHR der Merkel und ihren Heiko am Arsch oder was ?
    Auf nimmer wiedersehen ihr Feiglinge !!!
    Klare Tatsachen sind Euch wohl auch nicht beliebt wie es aussieht.
    Also seid IHR auch nicht besser wie die LeidMedien.
    Verkriecht Euch doch und macht nicht ein auf Besserwisser.

    Gefällt mir

  2. Man redet immer nur von Syrern, Afghanen und Irakern. Ich stelle immer öfter fest, dass mehr und mehr Asylanten aus Afrika die Strassen bevölkern. Haben die Somalis, Nigerianer, Malier, Eritrer, Marokkaner, Algerier, Tunesier, Ägypter und wo immer diese auch herkommen, hier alle ein Asylrecht.
    Alle keine Pässe aber ein Handy, dass man nicht auslesen darf aus Datenrechtsgründen oder Persönlichkeitsrechten. Müssen wir die erst mal rein lassen und dann weitersehen, ob sie überhaupt bleiben können.
    Das erinnert mich an das Buch von Gunnar Heinsohn, kommentiert in 2004 in der „Welt“, ja in der Springer-Presse und wir haben es damals nicht verstanden.
    https://www.welt.de/print-welt/article285005/Vorsicht-ganz-viele-junge-Maenner.html
    Seit 2015 ist dies die Wirklichkeit in DE und EU.
    Und dann hab ich noch ein interessantes Video für Euch über Zuwanderung und wie wir die Welt retten können oder auch mit Sicherheit nicht:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s