Migration · Politik · Protest · Recht

Anne Spiegel (Grüne) und die „Verrohung der politischen Debatte“


Mittlerweile benötigt ein ganzes Land Schutz in einer waltenden Sex, Messer, Mord und Machetenhölle, die von ideologisch verblendeten Politikern verursacht wurde. Doch nun sind es ausgerechnet die Verantwortlichen selbst die nach Personenschutz schreien, nachdem sie von den Folgen ihrer kriminellen Handlungen eingeholt und von den Opfern ihrer katastrophalen Politik angeklagt werden. Darüber hinaus jammern sie noch vollkommen uneinsichtig über eine „Verrohung der politischen Debatte“, die sie vorangehend verweigerten, um ihre von Rechtsbruch getragene, gegen das Volk gerichtete Politik durchzusetzen.

So traf es nun die grünen Politikerin „Anne Spiegel“, die in Rheinland-Pfalz als Ministerin für „Intergration“ Familie, Frauen, Jugend und Verbraucherschutz für die vernichtenden Zustände in Deutschland mitverantwortlich ist.

Spiegel, die ihr Amt missbrauchend rechtsstaatliche Entscheidungen überging und sich persönlich dafür einsetzte, illegalen Invasoren die erforderliche Heimkehr zu ersparen, steht vor allem nach dem grausamen Mord an der unvergessenen 15-jährigen Mia in Kandel, zunehmend in der öffentlichen Kritik, die ihr anscheinend nicht behagt.

Zuletzt geriet sie zugleich aufgrund mehrerer zweifelhafter Entscheidungen in die Kritik, nachdem sie eigenmächtig den Fall einer ausgewiesenen Armenierin an sich riss, indem sie ihr Ministerium dazu missbrauchte, der Frau die Wiedereinreise zu ermöglichen. In einem weiteren Fall wies sie rechtsstaatliche Entscheidungen umgehend den Kreis Bitburg-Prüm dazu an, einen siebenköpfigen Libanesen-Clan trotz eines Gerichtsurteils nicht nach Italien auszuweisen. Schließlich geriet sie zusätzlich unter Druck, nachdem vergangenes Jahr im Oktober einem illegalen Abschiebehäftling aus der Rheinhessen-Fachklinik für Psychiatrie in Alzey die Flucht gelang, nachdem sie seine legitime Abschiebehaft vereitelte.

Auch von der Notwendigkeit medizinischer Altersfeststellungen für angeblich minderjährige Asylforderer scheint Frau Spiegel nicht viel zu halten. Ihren eigenen Aussagen zurfolge konnten sich von 516 Jugendlichen, die im vergangenen Jahr aufgenommen wurden, lediglich 58 mit Ausweisdokumente identifizieren.

Bei 451 angeblich Minderjährigen sei das Alter durch die angeblich qualifizierte Inaugenscheinnahme geschulter „Experten“ des Jugendamts festgestellt worden. Dabei seien 72 als volljährig eingestuft worden, nachdem man wahrscheinlich so manches angegraute Barthaar wohlwollend übersah. In sieben Fällen wurde das Alter durch eine ärztliche Untersuchung ermittelt, wovon vier als volljährig eingestuft wurden.

Doch nun wird Frau Spiegel von den Folgen ihrer Taten eingeholt.

Nachdem es für den gemeinen Bürger alltäglich geworden ist, im Einkaufszentrum Polizisten malträtierende Männergruppen, sexlüsternen Nafris oder syrischen Messer-Lümmeln zu begenen, so begenet einer Frau Spiegel beim Einkaufsgang eben die berechtigte Kritik der wütend gewordenen Bürger.

Demnach sei es wiederholt vorgekommen, dass sie beim Einkaufen plötzlich angefeindet wurde.

Auch soll die Anzahl von Hass- und Drohbriefen oder Mails an die Grünen-Politikerin, vor allem nach der Tat in Kandel sprunghaft zugenommen haben. Das wirke sich bis in ihr Privatleben aus, jammert die arme betroffene uneinsichtige Frau Spiegel und schreit nun nach Schutz, weil natürlich nicht die Folgen ihrer politischen Untaten für die Wut der Bürger ursächlich sind, sondern die „Verrohung der politischen Debatte“, der sie sich vorher anscheinend nicht ausreichend gestellt  hat.

Nun, aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat das Landeskriminalamt die Gefährdungseinschätzung für Ministerin Anne Spiegel neu bewertet und Maßnahmen des Personen- und des Objektschutzes ergriffen. Demnach erhält sie nun, selbstverständlich auf Staatskosten,  Personenschutz, während der gemeine Bürger weiterhin weitgehend schutzlos in der waltenden Sex, Messer, Mord und Machetenhölle, um sein tägliches überleben fürchten und kämpfen muss.

Doch nachdem Frau Spiegel mehrfach fortgesetzten Amtsmissbrauch beging, müsste sie nach § 302 StGB – wegen Missbrauch der Amtsgewalt, ihren „Schutz“ eigentlich zunächst in U-Haft und anschließend vor Gericht erhalten.

Demnach stünde für sie folgendes zur Verhandlung:

(1) Ein Beamter, der mit dem Vorsatz, dadurch einen anderen an seinen Rechten zu schädigen, seine Befugnis, im Namen des Bundes, eines Landes, eines Gemeindeverbandes, einer Gemeinde oder einer anderen Person des öffentlichen Rechtes als deren Organ in Vollziehung der Gesetze Amtsgeschäfte vorzunehmen, wissentlich missbraucht, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

(2) Wer die Tat bei der Führung eines Amtsgeschäfts mit einer fremden Macht oder einer über- oder zwischenstaatlichen Einrichtung begeht, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen. Ebenso ist zu bestrafen, wer durch die Tat einen 50 000 Euro übersteigenden Schaden herbeiführt.

Da aber in Deutschland die restlichen Fragmente eines einstigen Rechtsstaates nur noch gegen die einheimischen Bürger geltend gemacht werden und Politiker bis in die höchsten Ränge hinein, heutzutage scheinbar nach ihren eigenen Gesetzen handeln, ist mit einer Anklage gegen Frau Spiegel nicht zu rechnen. Sie lässt sich derweil lieber vollkommen uneinsichtig, in Selbstmitleid vergehend, als vermeintliches Opfer jener Umstände bedauern, die sie mit ihrem Tun selbst verursacht hat. Gott mit uns.

*******

2 Kommentare zu „Anne Spiegel (Grüne) und die „Verrohung der politischen Debatte“

  1. Die GRÜNEN sind die gefährlichste Partei in Deutschland, ihr Einfluss reicht weit in die Parteistrukturen von CDU und SPD hinein. GRÜNE Ideologien beherrschen Universitäten und Schulen, somit wächst die Jugend im Trend der GRÜNEN Volkserziehung auf. Doch nur die Wenigsten profitieren in Zukunft von der GRÜNEN Ideologie, die Meisten müssen zahlen für einen Multi-Kulti- und Umweltwahn. Sie leben unsicher in Parallelgesellschaften, finanzieren die hereingeholten Großfamilien aus Arabien und Afrika, finanzieren die EU und die Welt, verlieren jegliche Lebensqualität im Umweltwahn, aber leben nicht gesünder und sicherer, nur teurer. Merken werden die meisten Menschen die Auswüchse der GRÜNEN Ideologien erst, wenn sie selbst an der Armutsgrenze in einem extrem unsicheren Staat dahinvegetieren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s