Antigermanismus · Migration · Politik

Simone Peter will mehr Einwanderung


Die Deutschland-Abschafferin par excellence, Simone Peter (Grüne), zählt zu jenen von kruden Ideologien geprägten Politikern, deren abstruse wie realitätsferne Wahrnehmung sich in ihren Äußerungen erweist. Wie man Frau Peter kennt, wird sie niemals darin müde Gründe zu konstruieren, soviel Fremde wie möglich nach Deutschland hereinzuholen, sei die Anstiegsrate der Kriminalität, die Anzahl der vergewaltigten Frauen oder der Leichenberg den diese Invasoren hinterlassen noch so hoch. Auch ihre aktuellen Aussagen sind demnach sehr eindeutig wie eigentümlich.

Jüngst warnte sie eindringlich vor einer strengeren Asylpolitik, die Union und SPD derzeit planen würden, denn diese gefährde das Wohl Deutschlands.

Ihrem Verständnis nach profitiere die Bundesrepublik von dem vernichtenden Umstand eine weltoffene Gesellschaft zu sein. Doch die GroKo setze dies aufs Spiel und würde mit ihrer Asylpolitik weiterhin Familien trennen, Flüchtlinge gängeln und Europa weiter abschotten.

Nur wie kommt Sie dazu, solche absurden Ansichten zu vertreten?

Derzeit profitiert die „weltoffene“ BRD hauptsächlich von einer verstörenden Islamisierung und unvorstellbarer Kriminalität, die sich täglich durch Mordanschläge und gewaltsame Angriffe gegen die Bürger erweist und „wo“ sollte man Frau Peter fragen, trennt denn die Asylpolitik Familien?

Ist es ihr etwa entgangen oder nur nicht genug, das die Regierung im vergangenen Jahr für mindestens 390.000 Syrer die Familien-Clan Nachzüge genehmigt hatte und demnach in Kürze etwa 2 Millionen syrische Landnehmer über Deutschlands Frauen Sozialsysteme herfallen könnten?

Außerdem wer gängelt hier denn wie irgendwelche „Flüchtlinge“ – besser als hier geht es ihnen doch nun wirklich nirgendwo – also das sollte Frau Peter schon etwas näher erklären, wie sie das meint. Ach so und Abschottung? Wo wird Europa denn abgeschottet? Also auch das ist doch von Frau Peter vollkommen herbei phantasiert. Leidet sie etwa an den ersten Anzeichen von Halluzinationen?

Doch es kommt noch besser, denn auch im Folgenden hat Frau Peter scheinbar einiges verpasst, oder ignoriert einfach nur die Tatsachen.

Sie meint nämlich allen Ernstes, Merkel sei Mitschuld daran, das sich viele EU-Mitgliedsstaaten weigerten, angebliche Flüchtlinge nach einem Verteilungsschlüssel aufzunehmen und gibt sich davon überzeugt, dass die Euro-Krisenländer mehr Flüchtlinge aufnähmen, würde sie Merkel nicht auf Sparpolitik und Reformen gedrungen haben.

Nur das einige der betroffenen Länder unabhängig von Sparpolitik oder Reformen keine islamischen „Flüchtlinge“ rein lassen wollen, weil sie insbesondere die verstörende Islamisierung, Vermischung und den kulturellen Niedergang ablehnen, will Frau Peter scheinbar nicht realisieren.

All das zeigt, das sie abgrundtief in ihrer Deutschlandfeindlichkeit versunken, jeden Bezug zur Realität verloren hat und besser von der politischen Bühne mitsamt ihrer Partei verschwinden sollte, um weiteren Schaden von Deutschland abzuwenden, denn letztendlich will sie mit ihren abstrakten Äußerungen nur Druck ausüben, um die Regierung zu nötigen, weitere kaum integrierbare Invasoren ins Land zu holen.

Doch uneinsichtig wie sie eben einmal ist, hält sie an ihrer zersetzenden Überzeugung fest und erklärt: Deutschland wäre seit Jahrzehnten ein Einwanderungsland das Zuwanderung brauche und wenn es nach ihr ginge,  könne man locker mal eben eine weitere Million islamische Invasoren aus frauenverachtende gewalttätige Gesellschaften hereinholen, weil alles andere inhuman und zynisch sei.

Also ob Deutschland nun tatsächlich so außerordentlich dringend Zuwanderung benötigt, sei einmal infrage gestellt. Gott mit uns.

*******

2 Kommentare zu „Simone Peter will mehr Einwanderung

  1. Die GRÜNEN ist eine Partei die man nicht für voll nehmen sollte, doch leider erlebt diese Partei eine Volkszustimmung von 10 Prozent. Die Wähler der GRÜNEN sind vornehmlich Menschen die ihr Leben auf Kosten anderer finanzieren, in soziologischen- und philosophischen Berufen. Diese Berufssparten werden größtenteils durch den Steuerzahler finanziert und dabei verdienen sie an den vielen „Flüchtlingen“ nicht unerheblich. Doch das gefährlichste an den GRÜNEN ist das hineintragen ihrer Ideologien in andere Parteien. Durch das Buhlen von CDU und SPD nach Koalitionen mit den GRÜNEN werden GRÜNE Ideologien zusätzlich noch in Gesetzen manifestiert. GRÜNE sind Realitätsverweigerer, die selbst nicht in der Realität leben wollen. Warum verlegen GRÜNE nicht ihre Wohnquartiere mitten in die unzähligen No-Go Areas, die es in den Augen der GRÜNEN gar nicht gibt? Parteizentrale und Politikerwohnungen mitten in Duisburg-Marxloh, oder ähnlichen Stadtteilen in Großstädten, wäre doch schon einmal ein Anfang der Realitätsfindung. Wenn dann noch die GRÜNEN Politiker und die vielen GRÜNEN Soziologen und Philosophen freiwillig ihr halbes Gehalt (was sie sowieso vom Steuerzahler erhalten), oder besser gleich 80 Prozent, für ihre geliebte Masseneinwanderung bereitstellen, dann würden wenigstens ihre dubiosen Wünsche ein kleines bisschen glaubwürdiger. Doch GRÜNE fordern grundsätzlich nur von den Anderen, dass diese ihre skurrilen Ansichten bezahlen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s