Allgemein · Heimatfront · Protest · Zivilisation

In Erinnerung an Soopika P.


Genau vor einem Jahr wurde die 22-Jährige Soopika P. von einem nigerianischen Psychopathen mit 22 Messerstiche regelrecht abgeschlachtet, nachdem sie sich aus der Bekanntschaft mit ihm lösen wollte. Soopika wurde Opfer einer verfassungswidrigen zweifelhaften Politik der offenen Grenzen zum Zwecke der Umvolkung, die sie in ihrer jugendlichen Ahnungslosigkeit als Flüchtlingshelferin sogar unterstützt hatte. Diesen gefährlichen Leichtsinn musste sie mit ihrem Leben bezahlen.

Wenigstens wurde die verrohte Bestie zu 13 Jahre Haft verurteilt.

Soopika P. galt als Tochter indischer Eltern als schönes Beispiel einer gelungenen Integration, was für Immigranten ohne islamischen Hintergrund bezeichnend ist.

Im vergangenen Januar fiel in Italien eine andere nigerianische Killer-Bestie über die 18-Jährige Pamela Mastropietro her, befriedigte sich an ihr, schlachtete sie ab und zerstückelte ihre Leiche im Blutrausch in 20 Teile.

Vielleicht waren die Mörder von Soopika und Pamela welche von jenen unzähligen kriminellen Psychopathen, die im Zuge der unkontrollierten Masseneinwanderung nach Europa gelangten, nachdem Afrika und andere Staaten ihre Gefängnisse und Heilanstalten, vielleicht sogar auf Anweisung,  geleert hatten.

Es sind staatlich importierte Verbrecher, die auf unser Völker losgelassen werden. Syrische Messer-Lümmel, Vergewaltiger, sexlüsterne Nafris, Totschläger und Räuber. 

Sozialisten und Globalisten sind die verantwortlichen Initiatoren die das bisherige Europa umstürzen, seine Völker ausmerzen und mit Verbrechen überziehen.

Doch vor der unbedingten Schuld dieser viehischen Mörder, die Soopika, Pamela und all die anderen dahingemetzelt haben, steht die Schuld all jener Europäischen wie vor allem Deutschen Politiker, die im Zuge einer kruden Ideologie diese Monster in unsere Länder holten.

Wenn ich als Deutscher von Europa spreche, dann meine ich diesen einzigartigen Erdteil, den unsere christlichen weißen Vorfahren erschlossen, verteidigt und bewahrt haben.

Wenn Deutsche Politiker von Europa sprechen, meinen sie ein nutzloses politisches Konstrukt in Brüssel, das den Nationen ihre Souveränität entzieht, unser Erbe an den Islam ausliefert, die Nationen mit nichtweiße, kulturfremde Immigranten zum Austausch überflutet und im Zuge dessen Verbrechen gegen die angestammten europäischen Völker anzettelt, die nicht ungesühnt bleiben dürfen.

Wenn es eine „Deutsche Schuld“ gibt, dann ist sie nicht unbedingt in den 12 Deutschen Hitler-Jahren zu finden, weil niemand der heute Lebenden für diese Ereignisse verantwortlich oder gar haftbar wäre.

Vielmehr wird man eines Tages von einer „Deutschen Schuld“ sprechen, wenn die derzeit politisch Verantwortlichen für ihre Verbrechen, die sie für ihre „Globalisierung“ gegen das Deutsche Volk begangen haben, zur Rechenschaft gezogen werden. Bis dahin müssen sie mit ihrer täglich wachsenden Blutschuld konfrontiert werden. Gott mit uns.

*******

3 Kommentare zu „In Erinnerung an Soopika P.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s