Dies & Das · Feuilleton · Info & News · Leseempfehlungen

SoundOffice Lesestube

 

Hinweis: Aufgrund des immensen Zeitaufwandes kann SoundOffice nicht durchgehend tägliche Aktualisierungen mit eigene Beiträge leisten. So können gelegentlich tageweise Pausen entstehen. Ansonsten geht es weiter wie bisher. Weitere Beiträge sind in Vorbereitung. Also bitte dran bleiben, oder einfach ab und zu mal vorbeischauen. Danke!

 

Lesenswertes & News zum 17.08.2018 (Links öffnen sich im neuen Tab)

 

 Eine Hymne auf alle Freiheits- und Wahrheitskämpfer! – Eines Tages… ! – Liebe Verfolgte, liebe Verschwiegene, eigentlich war dieser Text nicht „geplant“! Viel mehr entstand er weil ich zufälligerweise auf ein Lied gestoßen bin. Lustigerweise stammt dieses Lied auch ausgerechnet noch aus dem Film „Die wunderbare Welt der Amelie“!+++EinDeutschesMädchen+++

 
Sicheres Buntland in Dortmund: Joggerin brutal überfallen und gewürgt – Täterbeschreibung: Nordafrikanische Erscheinung. (Ich sag nur: Schni Schna Schnappi – Schwanz ab)+++freie-presse+++

 
Terroralarm in Dresden: Ein mit einem Messer bewaffneter Afghane (23) zog am Donnerstag pöbelnd durchs Zentrum – Zeugen hörten unter anderem auch die Worte „Allahu Akbar“. Dabei fuchtelte der Mann mit einem Küchenmesser (25 Zentimeter lang) rum.+++Truth24+++

 
Hinweis: Die Fortsetzungsreihe „Wem dient Merkel wirklich“, präsentiert von „Stahlfront“, geht Morgen am Samstag den 18.08.18 mit Kapitel 24 – EUnigkeit und Recht und Freiheit …weiter.

 
Weißer Genozid, Umvolkung und Bereicherung: Starker Andrang bei Clan-Nachzug nach Deutschland – Deutschen Botschaften liegen bislang 31.300 Terminnachfragen nach Erteilung eines Visums für den Familiennachzug vor. Allein in der libanesischen Hauptstadt Beirut waren es bis zum 20. Juli 22.116, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervorgeht.+++JungeFreiheit+++

 
SoundOffice: Was ist der Unterschied zwischen einem Schlappschwanz und einem Asylanten? Den Schlappschwanz bekommt man nicht hinein und den Asylanten nicht mehr raus!

 
Empfangskomitee: „Merkel muss weg“-Sprechchöre und schrille Pfiffe – Dresden – Merkel wurde am Donnerstag mit „Merkel muss weg“-Sprechchören und schrillen Pfiffen vor dem sächsischen Landtag empfangen.+++JouWatch+++

 
Maulkorb: Männer dürfen nur noch etwas sagen, wenn zuvor eine Frau zu Wort gekommen ist – Geht es nach einem Beschluss des Studentenparlaments der Humboldt-Universität in Berlin, dürfen Männer nichts mehr sagen, wenn nicht auch eine Frau etwas zu sagen hat. Es sei denn, der Mann fühlt sich gerade als Frau.(Das wird vermutlich die islamischen Herrenmännchen ganz besonders überzeugen)+++PP+++

 
Deutscher Triebtäter mit türkischen Wurzeln (23) missbraucht in einer Gartenlaube eine Frau sexuell. Die Frau setzt einen Notruf ab und kommt ins Krankenhaus. Der Sextäter wird vorläufig festgenommen und mangels Fluchtgefahr abends wieder auf freien Fuß gesetzt. Na dann kann er sich ja gleich die Nächste schnappen.+++Refcrime+++

 
„Gib mir Geld, deutsche Schlampe!“: Drei Ausländer überfallen 35-jährige Frau – Uslar: Am Donnerstagmorgen, 16.08.18, um 09:40 h, wurde eine 35-jährige Frau aus Bodenfelde in Uslar in der Wiesenstraße vor der Spielothek von 3 jungen Männern gewaltsam festgehalten. Die Täter raubten ihren Geldbeutel mit einer größeren Bargeldsumme.+++PolitikStube+++

 
Recht empfinden Sami A. Die Farce um die Abschiebung des mutmaßlichen Bin-Laden-Leibwächters entlarvt die wahren Gefährder des Rechtsstaats – (Die angebliche Unabhängigkeit der Gerichte soll ja scheinbar ein „hohes Gut“ sein“. Also verlogener geht´s ja nun wirklich nicht mehr.)+++DerFreitag+++

 
Die Spreu vom Weizen trennen – Einbürgerungen sind für Einwanderer oder deren Nachkommen eine Möglichkeit, ihre alte Staatsbürgerschaft abzugeben und die ihres neuen Heimatlandes anzunehmen. Hierfür sind und waren immer gewissen Hürden notwendig. Der Einbürgerungswillige hat zu beweisen, dass er sich mit seiner neuen Heimat identifiziert und sich kulturell wie sprachlich assimiliert hat. Das ist der Grundgedanke der Einbürgerung. Doch die Realität sieht anders aus.+++YoungGerman+++ Weiterlesen „SoundOffice Lesestube“