Das Deutsche Mädchen · Feuilleton · Heimatfront

Mensch gegen Natur – Zeit Entscheidungen zu treffen…


(Ein Beitrag vom Deutschen Mädchen) Wer macht hier eigentlich die Gesetze? Ich meine jetzt nicht Gesetze, die regulieren, was genau ein Verbrechen ist und was nicht oder ob der Falschparker nun einen Strafzettel verdient oder nicht! Ich rede von Gesetzen, die darüber entscheiden, ob jemand, der von einem Dach stürzt unten aufschlagen oder wie eine Feder über den Boden schweben wird. Und ich rede von Gesetzen, die einen Menschen, eine Woche ohne Wasser umbringen, oder überleben lassen können!

Kurz gesagt: Ich rede also von Naturgesetzen!

Der Unterschied zwischen „menschlichen Gesetzen“ und „Naturgesetzen“ ist der, dass Naturgesetze „immer“ gelten, während menschliche Gesetze sich immer wieder verändern! So gab es beispielsweise einmal eine Zeit, in der es bestraft wurde, zu behaupten, dass die Erde eine Scheibe ist. Und es gab eine Zeit, in der das Tragen eines Muttermales, mit dem Tode bestraft wurde.

Diese Gesetze wurden ausschließlich von Menschen gemacht. Muttermale hingegen wurden von der „Natur“ erschaffen und auch wenn ich jetzt niemandem (auch nicht den Flacherdlern) auf die Füße treten möchte, so sprechen die Belege (bisher) doch eher dafür, dass die Erde eine Kugel ist! Und möglicherweise ist sie das ja auch… ganz natürlich betrachtet!

Kann ein menschliches Gesetz, welches den Naturgesetzen widerspricht, richtig sein?

Keine Ahnung… was ergibt denn letztlich Sinn? Ich weiß, mit Logik wird in der heutigen Zeit ungern argumentiert. Die Logik hat nämlich die unangenehme Angewohnheit „menschliche Gesetze“ auf den Prüfstand zu stellen und im schlimmsten Fall sogar ad absurdum zu führen. Man kann ja gegen alles argumentieren, aber gegen Logik? Schwierig!

Insofern wurde eine Art „Absolutheitsregel“ aufgestellt. Was man durch „Logik“ und „Naturgesetze“ nicht aufrecht erhalten kann, bekommt sozusagen den Stempel „offenkundig“. Was bedeutet offenkundig? Richtig: Es bedeutet, dass keine Beweise vonnöten sind, um den Wahrheitsgehalt einer Sache zu untermauern! Und jeder, der sich dennoch auf Logik und die Naturgesetze beruft wird kurzerhand zum Kriminellen definiert.

Dann werden noch wahllos ein paar zweckentfremdete Stigmata unter die Völker gestreut und schon hat man einen, sich von der Natur abgekapselten, denkunfähigen und geistig behinderten Mob, dessen einzigartige Aufgabe darin besteht, das freie Denken aufzugeben und seines gleichen unter der Flagge einer „von Menschen gemachten“ Herrschaft aus dem Weg zu räumen! Bravo! Ich nehme an, genau das war die Vorstellung, die Gott hatte als er uns diese wunderbaren Naturgesetze und einen freien Willen gab!

Und genauso wenig wie heute die Natur darüber entscheiden darf, was logisch ist und was nicht, darf auch das menschliche Gewissen nicht mehr darüber entscheiden, was richtig ist und was falsch! Nicht nur Gesetze werden inzwischen von Herrschern gemacht, sondern auch Gefühle, Denkweisen und Wahrheiten!

Vordefinierte Begrifflichkeiten wie „Nazi“, „politische Korrektheit“, „Links“ und „Rechts“ zeigen uns (Individuen??) ganz klar den Weg in die „richtige Richtung“! Ohne Zweifel, die Inquisitoren des dunklen Mittelalters wären sehr zufrieden mit uns gewesen! So fromm und unhinterfragend hat sich noch kaum eine Generation verhalten. Man könnte glatt ein Spiel daraus machen – so ähnlich wie „Kommando Bimberle“! Jeder, der beim „falschen Wort“ aufschreit, muss ausscheiden!

Oder wie wäre es mit „der Reise nach Jerusalem“?

Jeder, der sich nicht rechtzeitig (und im Sinne der Gesinnungshüter) hinsetzt, hat verloren? Wir können uns unsere angebliche Freiheit, Güte und Individualität schön reden, sie in tollen, bunten Sprayerfarben an uralte Mauern sprühen und sie immer wieder vorm Einschlafen kuhartig wiederkäuen, doch wir sind die perfekten Sklaven – getrimmt, gezüchtet, blind und abgerichtet!

Von der Natur und allem Natürlichen entfremden wir uns in dem Moment, in dem wir ihren immer währenden Gesetzen nicht mehr trauen und stattdessen lieber auf menschengemachte Regeln und Urteilen vertrauen, die uns eine unnötige Denkarbeit und die daraus resultierenden und hermetisch sicher auftretenden Probleme, mit einer der Natur entfremdeten und gottlosen Herrscherkaste bringen.

Viele (insbesonders die jungen Menschen) können sich heute nicht mehr vorstellen, wie eine Welt ohne Facebook, Twitter, Internet und Whatsapp ausgesehen haben kann!

Sie hängen an all diesen Dingen, wie der Junky an seiner Spritze. Denn was würde passieren, wenn der Strom ausfällt und wir auf einmal im Dunkeln und ohne Kontaktmöglichkeit zur Außenwelt dasitzen würden? Was würde geschehen, wenn wir nicht mehr unsere Bildbearbeitungsprogramme besäßen, die es uns erlauben unsere Nase kleiner, unsere Augen größer und unser Antlitz schöner für die Welt zu machen?

Dann wären wir auf einmal mit der Einsamkeit, also der Gemeinschaft mit „uns selbst“ konfrontiert und müssten vielleicht darüber nachdenken, wer wir in Wirklichkeit sind und warum. Dann würde die Welt uns plötzlich genauso sehen wie wir sind, mit all unseren Makeln und Defiziten, die natürlich ebenfalls von Menschen und nicht von der Natur definiert wurden!

Und dann? Was könnte uns dann wohl schreckliches geschehen?

Vielleicht würden wir einen, als „Fan“ verkleideten Gesinnungszombi verlieren, für den der äußere Schein zu so etwas wie einem göttlichen Maßstab wurde und vielleicht würden wir feststellen, dass wir uns als „echte“ Menschen auf dieser Welt ab und zu einsam fühlen. Vielleicht würde uns auf einmal die „ganze Bandbreite“ aller menschlichen Empfindungen einholen und uns daran erinnern, dass wir Menschen sind – nicht perfekt, aber dafür vollkommen!

Vielleicht würde uns die schonungslos ehrliche Stille zeigen, dass nicht alles, was „Menschen“ sich erdacht haben, wahr sein muss und dass „Schönheit“ ein Begriff ist, der mehr einschließt, als unsere Augen es uns wissen lassen! Vielleicht wären wir auch überfordert mit der Macht unseres freien Willens und damit der Freiheit an sich.

Denn schließlich erlaubt nur sie es uns, zu denken, zu fühlen und zu sein, was wir tatsächlich sind! Und indem wir das tun, beginnen wir aus einem Raster heraus zu fallen, welches so bequem von unseren „Herrschern“ definiert wurde und uns alle in Kasten wie „richtig und falsch“, „hässlich und schön“, „gut und schlecht“ einteilt.

Und dann, auf einmal, würden wir feststellen, dass wir genau das sind und schon immer waren, was wir angeblich durch unsere „neue Weltordnung“ werden sollen: Einzigartig, echt und frei!

Ein deutsches Mädchen

*******

 

 

Hinweis:

Nachdem die Autorin ihren eigenen Blog deutsches-Maedchen.com wieder neu eröffnete, endet hiermit die exklusive Beitragsreihe vom Deutschen Mädchen auf KRISENFREI und dem PolitBlog. Dennoch wird SoundOffice weiterhin Beiträge, mit Genehmigung vom Deutschen Mädchen, auf dem PolitBlog und KRISENFREI anbieten.

 

 

 

6 Kommentare zu „Mensch gegen Natur – Zeit Entscheidungen zu treffen…

  1. Die Beiträge vom Deutschen Mädchen gefallen mir jüngst sehr gut.
    Denn es (also sie) vermischt gekonnt Realität und Bewusstseins-Entwicklung für einen besseren Umgang mit uns untereinander und erstens Mal mit uns selbst, was ein essentiell-wichtiger Teil unserer Reise ist. Eine Gemeinschaft kann sich nicht verbessern, wenn nur Verrückte agieren. Alles andere dagegen wäre nur reaktionär. Wer schreit „Wir sind das Volk!“ und „Merkel muß weg!“ ja gut. Enthusiasmus in allen Ehren…möchte den Leuten auch nichts unterstellen.
    Aber haben diejenigen mal das eigene Vakuum zwischen den Ohren untersucht? Denn sie gehen vermutlich morgen wieder fleißig zur Arbeit. WIE sollte sich so irgendetwas verändern, wenn alle brüllen, aber gleichzeitig im System mitmachen? Die heutigen Probleme gibt´s doch nicht erst seit gestern! Schröder hat H4 eingeführt und holt sich mal ne Flasche Bier, singt noch ein Lied drüber. Wir kaufen die CD und singen dabei tanzend seinen Partyhit und danach „Malle ist nur einmal im Jahr, juhuu!“ Welchen Sinn ergibt dieser Text? Evtl., ööh, daß man sonst keine Freizeit hat? Darüber sind die doch gar nicht mehr FÄHIG nachzudenken! Darauf trinken wir aber erstmal Einen. 80% Steuer-Abgaben. Abends als ausgebrannter Rentner auf´m Abstellgleis Flaschensammeln. Ja, wirklich ein tolles Land.
    Toll bedeutet bekloppt.
    Die merken NICHTS mehr!
    Das verstehe ich alles nicht, kann nur lächelnd zuschauen.

    LG Zulu

    Gefällt mir

    1. Wenn Du es nicht verstehen würdest, würdest Du weinen?!? 😉

      „WIE sollte sich so irgendetwas verändern, wenn alle brüllen, aber gleichzeitig im System mitmachen?“

      Das scheint, allerdings, das Grundproblem zu sein? Was willst machen, wenn Zusammenhänge nicht erkannt werden? Man kann es feststellen, aber, ob man es verurteilen kann? Und selbst die, welche da schon einen Schritt weiter sind, halten die Füße still! Fehlt es an Mut? Fehlt uns der Hang zum Heldentod? Sind wir, einfach nur feige?

      Und was, ist ein G-Gen???

      Gefällt mir

      1. „Wenn Du es nicht verstehen würdest, würdest Du am Ende weinen?“
        Aber selbstverständlich! Oder was meinst Du genau? Als Rentner jetzt?
        Weil Du nix mehr zu fressen hast, und das braucht man leider. Jürgen, ich hoffe sehr, Du warst noch nie in dieser Situation. Dann bleibt außer „begreifen der Situation“ gar nix anderes mehr übrig. Für die Meißten kommt diese Erkenntnis leider zu spät. Darf ich also froh sein, einmal arm gewesen zu sein? Eigentlich schon, denn früher lebte ich auch nur von der Hand in den Mund.
        Lehre/Erstes Gehalt…Klar, raus damit! Alles verprassen bis nix mehr rauskommt aus´m Automat!

        Was ich zum Glück nie gemacht habe sind Schulden. Mein Vater hat mir früh erklärt, daß man nix kaufen kann, was man auch nicht bezahlen kann. Gut, logisch. Aber man muß sich (weiterentwickelt) klarmachen, daß dieses ganze WELTSYSTEM nur auf Geld aufgebaut ist. Das hat er mir nicht erklärt. Fiatgeld, Schuldscheine…andere existieren nur von Deinen Zinsen. Money is everything. Wer Kohle hat, überlebt. Wer nicht, der baggert im Müll. Also hoab i mir denkt, machst Du fleißig Kohle, ABER, bist auch bereit (weil das ist ja nur Papier) auch OHNE auszukommen. Quasi parallel dazu. Aber verlaß Dich auf Niemanden!
        Ob das nun der richtige Weg ist weiß ich nicht. Für mich schon. Eine Art Lebensversicherung,
        denn Hunger haben möchte nicht noch einmal, und kriminell werden sollte auch nicht sein.

        Warum andere diese Zusammenhänge nicht erkennen kann ich nicht sagen. Vermutlich weil sie immer noch treudoof glauben, wir wären ein reiches Land, und Versicherungen schützen uns?
        Einen Scheißdreck tun die! Saugen nur Kohle ab und laben sich an unserer Arbeitskraft.
        Wenn man das nicht begreift, tja, dann…
        Vermutlich muß man Leid (wie in meinem Beispiel) erst erfahren, bevor einem die Augen aufgehen.

        Einen Heldentod möchte ich nicht sterben. Nur heil durchkommen durchs Leben.
        Dabei geht es mir auch um spirituelle Bewusstseinserweiterung, Verbesserung der Fähigkeiten usw. Wenn man sieht wie viele Blindfische da draußen rumoxidieren, was bleibt einem anderes übrig, als „etwas“ egoistisch zu werden? Gebe ja auch viel zurück! Bin ein wirklich sozialer Mensch. Aber auch ein guter Beobachter. (Glaube ich zumindest:)

        LG Zulu

        Gefällt mir

      2. Sorry, Zulu,
        dat muß “ Und wenn Du es verstehen würdest, würdest Du weinen?“ heißen.

        Und noch mal, was ist ein G-Gen?

        Gefällt mir

  2. Yep,
    der ach so gern angeführte „freie Wille“, bevorzugt in Verbindung mit „Freiheit“.
    Hmm, wie verhält es sich denn damit?

    Lassen wir die politische Betrachtung einmal weg, welche Freiheit genießt der Mensch denn wirklich? Von was ist der Mensch frei, oder, welche Freiheit hat er zu tun oder zu lassen?

    Ich halte es für die Propagierung eines Irrlichtes, eine schlichte Irreführung der Menschheit, ihr glauben zu machen, sie häbe Freiheit anzustreben.

    Frei zu sein, setzt Unabhängigkeit voraus! Nur, von was allem, ist der Mensch nicht abhängig?
    Wir werden von so vielen Faktoren determiniert, da ist die staatliche oder rechtliche Freiheit ja noch das Geringste, was anzustreben wäre!
    Freilich, wir unterliegen äußeren und innerlichen Fesseln(Unterbewußtsein). Nur, welcher Fesseln sich zu entledigen, ist lohnenswerter? Und, vor allem, erfolgsversprechender?

    Der Mensch kommt allein zur Freiheit, durch sein Denken, seinen Geist!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s