Islamisierung · Medien · Migration · Politik

Köpfen gehört jetzt auch zu Deutschland


Nachdem vor wenigen Tagen der grausame wie ominöse Fall eines geköpften Obdachlosen auf einem Koblenzer Friedhof bekannt wurde, dürfen selbstverständlich keine voreiligen Schlüsse gezogen, oder generelle Pauschalverdächtigungen gestellt werden, solange weitere spezifische Einzelheiten von Polizei und Medien verschwiegen werden. Aber der Fall wirft Fragen auf und deshalb wird sich im folgenden mit den wenigen offenkundigen, wie bereits bekannten, dennoch aufschlussreichen Fakten beschäftigt, um zwischen den daraus resultierenden Erkenntnissen und den derzeit gegebenen Realitäten in Deutschland einen Zusammenhang herzustellen.

Doch zuerst einmal vorweggenommen:

Für den noch geringeren, aber durchaus wachsenden Anteil der Bevölkerung jener, die nüchtern denkend und umfänglich informiert die derzeitigen Entwicklungen in Deutschland beobachten, kam diese Nachricht nicht unbedingt überraschend, während sich die weitgehend ahnungslose Mainstream-Gesellschaft mit einem außergewöhnlich brutal und menschenverachtendem Verbrechen konfrontiert sieht, das sie in keiner Weise zuordnen kann.

Das dies so ist, dazu tragen in erster Linie die regierungstreuen Medien mit ihren vorgeschobenen „Experten“ bei, die betrügerisch wie gezielt das Publikum über die naheliegendsten Zusammenhänge mit vollkommen abstruse Ableitungen hinwegtäuschen. Um das Volk hinters Licht zu führen, wird für Kriminalfälle oder Statistiken hierbei gerne der mutmaßliche „Kriminologe“ Christian Pfeiffer herangezogen.

Wie RA Lutz Schaefer berichtet, soll er in einer jüngst vergangenen Radiosendung zu der bestialischen Enthauptung des Koblenzer Obdachlosen befragt worden sein, inwieweit es Erkenntnisse darüber gäbe, ob bestimmte Gruppen für eine solche Tat in Frage kämen, wozu Pfeiffer gewusst haben soll, das zuerst die rechte Szene, gefolgt vom Umfeld innerhalb des Obdachlosenmilieus hierbei naheliegend erschienen.

Doch das dies ausgemachter Bullshit ist, müsste nun selbst für jeden Idioten klar sein.

Es steht sicherlich vollkommen außer Frage, das Obdachlose schon mal von „Rechtsextreme“ beraubt oder verprügelt werden, sowie auch innerhalb der Obdachlosenszene immer wieder gewalttätige Auseinandersetzungen, gar Morde stattfinden. Nur wann wurde jemals ein Obdachloser oder sonstwer von einem Rechtsextremen geköpft? Diese Art und Weise jemanden zu töten führt unverkennbar in potenzielle Kultur-und Täterkreise, die Pfeifer hier eindeutig, vielleicht sogar bewusst zur Ablenkung übergeht, zumal er für zweifelhafte wie relativierende Äußerungen im Bezug auf gewisse Tätergruppierungen bekannt ist.

Da es vermutlich keine rechtsextremen, einer fremden Kultur anhängenden Personen oder Migranten gibt, so könnte allenfalls ein obdachloser Vertreter einer fremden Kultur oder Migrant für diese Tat verantwortlich sein, falls der Täter überhaupt in der Obdachlosenszene zu finden ist. Dazukommend wurden besonders innerhalb der vergangenen 3 Jahre sich anhäufende Fälle bekannt, das Obdachlose vermehrt Opfer von allgemeiner und Gewalt mit Messern, sowie von Mordanschlägen wie etwa durch anzünden wurden, wobei diese Taten durch die Bank bis auf kaum nennenswerte Ausnahmen, überwiegend von Migranten und Personengruppen mit identischem kulturellen Hintergrund verübt wurden.

Sollte also jemand ohne Migrations-oder dementsprechend fremdkulturellen Hintergrund den obdachlosen Mann auf dem Koblenzer Friedhof geköpft haben, dann wäre dies wohl als historischer Einzelfall der deutschen Kriminalitätsgeschichte zu betrachten, weil in dieser Konstellation stünde wohl weitaus mehr als die üblichen Streitereien oder Uneinigkeiten als tatbegründendes Motiv im Raum, womit sich anderweitige Rituale oder okkulte Motivationen vermuten ließen.

Hierbei wäre es sicherlich interessant zu erfahren, in welcher Weise der Kopf vom Körper des Opfers abgetrennt wurde, weil dies eindeutige Schlüsse auf den Täterkreis zuließe.

Also anhand dieser Fakten lässt sich ein „rechtsextremer“ Täter zunächst einmal weitgehend ausschließen. Naheliegender wäre demnach ein psychisch kranker, nicht zwangsläufig dem Obdachlosenmilieu angehöriger Täter, der möglicherweise ohne Migrations-oder dementsprechend fremdkulturellen Hintergrund, zumindest irgendwelchen abnormen, okkulten oder rituellen Motivationen folgend, den Straßengenossen geköpft hat.

Doch unter Berücksichtigung der Realität, das seit Merkels Grenzsturz bis heute abertausende Männer aus für das Köpfe abschneiden bekannte Kulturen mit entsprechenden praktischen Erfahrungen nach Deutschland kamen, ist der Verdacht vorerst keinesfalls abzuweisen, dass der obdachlose Mann ein willkürliches Opfer eines Moslems wurde, der die sich ihm bietende Möglichkeit wahrgenommen hat, mittels Meuchelmord seine vermeintlich gottgegebene Pflicht „Ungläubige“ zu töten zu erfüllen.

In dieser Konsequenz wäre dies nur die Fortsetzung aller momentan voranschreitenden Entwicklungen der mittlerweile alltäglichen, nicht selten tödlich endenden Messerattacken, der allgemein explodierenden Kriminalität und der Vergewaltigungen offensichtlich nichtmuslimischer Frauen durch unlängst eingewanderte Aggressoren, die zumeist ohne nachvollziehbare Identität, illegal ins Land eingedrungen sind.

Deshalb wie eingangs erwähnt, für den aufgeklärten Anteil der Bevölkerung, also das Kontingent der vermeintlichen Nazis, Fremdenfeinde oder Rechtsextreme, kam die Nachricht dieser schrecklichen Tat nicht unbedingt überraschend, weil es nur eine Frage der Zeit war, bis das islamisch begründete Menschenschlachten auch in dieser Form in Deutschland ankommt. Dazukommend ist das schlachten von Menschen offenkundig und anhand unzähliger nachweisbarer Fakten, untrennbar mit der mohammedanischen Glaubensauslegung verbunden.

Wer also meint der Islam gehöre zu Deutschland, muss dazu bereit sein, auch diesen Umstand bekennend hinzunehmen, nicht wahr Frau Merkel?

Selbst wenn sich zweifelsfrei herausstellen sollte, das dieses Debut nicht durch einen konsequent gläubigen Moslem, sondern von einem anderweitig motivierten Täter begangen wurde, wird dies mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kein Einzelfall bleiben, da er in den bezeichneten Personenkreisen die Initialzündung für weitere Taten dieser Art stellen könnte. Jedenfalls wird zukünftig in immer kürzeren Intervallen mit schlimmeren Nachrichten und Enthüllungen zu rechnen sein. Gott mit uns.

*******

***Yeah Yeah Yeahs – Heads Will Roll***

 

Informationen zum verwendeten Beitragsbild von „Spinnerella“:

http://imgaram.com/tag/thegreatrebellion

3 Kommentare zu „Köpfen gehört jetzt auch zu Deutschland

  1. Für Kriminalfälle oder Statistiken wird hierbei gerne der mutmaßliche „Kriminologe“ Christian Pfeiffer herangezogen.
    Wieder ein „Experte“ ..der aus dem BRD-„Regierungsumfeld“ kommt, und die Aufgabe hat zu desinformieren und um den Ermittelnden Zeit zu verschaffen! Da ist man dann schnell allwissend!
    Siehe das hier:…..“ Pfeiffer soll gewusst haben , das zuerst die rechte Szene, gefolgt vom Umfeld innerhalb des Obdachlosenmilieus hierbei naheliegend als Tätergruppen erschienen“.
    Was die Umstande im Obdachlosenmilleu angeht, hatte sich der Obdachlose Micha selber von diesem Millieu ABGEGRENZT!Er war als zurückhaltender, freundlicher und kultivierter Mann(Kunsthändler) bekannt…

    Das rituelle schächten und in Konflikten übliche abschlachten von Menschen ist offenkundig im nahostlichen und asiatischen Raume ÜBLICH!
    Also bei Arabern, Juden und bis nach Nepal und Indien….und dort werden heute noch Tieropfer gebracht..

    https://www.swr.de/swraktuell/rp/obdachloser-auf-friedhof-in-koblenz-enthauptet-polizei-verstaerkt-fahndung-mit-flugblatt-aktion/-/id=1682/did=21430860/nid=1682/ys8ouc/index.html

    Gefällt mir

    1. Für Kriminalfälle oder Statistiken wird hierbei gerne der mutmaßliche „Kriminologe“ Christian Pfeiffer herangezogen.
      Wieder ein „Experte“ ..der aus dem BRD-„Regierungsumfeld“ kommt, und die Aufgabe hat zu desinformieren und um den Ermittelnden Zeit zu verschaffen!

      Pfeiffer ist kein Kriminologe, sondern ein KRIMINELLER!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s