Antigermanismus · Gesellschaft · Politik · Protest

Die Beseitigung der augenblicklichen Führung


So offenbaren sie wieder einmal mehr ihre wahren, krankhaften Absichten, sodass mittlerweile der gemütvollste Mensch zornig werden müsste:

Nun gibt es ja die scheinbare Fake-Obergrenze, die ein Kontingent von monatliche 1000 Angehörige der Kernfamilien von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus zum Nachzug vorsieht.

Nur sollte diese „Grenze“ eigentlich die Bemühung voraussetzen, darauf hinzuwirken, sie unbedingt einzuhalten, indem man bestenfalls, frei nach dem Motto „weniger ist mehr“ unter dem möglichen Limit bleibt, zumal es sehr entspannend wäre, den weiteren Import von islamischen Ausländern zu drosseln, oder im günstigsten Fall gänzlich auszusetzen.

Doch das wollen sie nicht, vielmehr wollen sie das Kontingent der 1000 bis zum Anschlag ausreizen und im Weitergang über sämtliche sich bietende Hintertürchen oder mittels rechtlicher Gradwanderungen, weiteres Humankapital ohne Ende hereinholen.

Nun wollen sie also, sollten die monatlichen 1000 mal nicht zusammenkommen, diese Differenz als zusätzlichen Nachschlag obenauf, in den Folgemonat mitnehmen.

Das zeigt die akribischen, nahezu wahnhaften Bestrebungen, weiterhin so viele Ausländer wie möglich ins Land zu karren. Einerseits kann man nur noch den Kopf darüber schütteln, anderseits ist es an der Zeit, nicht nur berechtigte Ängste zu hegen, sondern ernsthaft die Frage nach dem allgemeinen Geisteszustand der Bundesregenten zu fragen, weil ihr Wirken mittlerweile zu einer bedrohlichen, existenziellen Gefahr für jeden einzelnen Menschen in diesem Land heranwächst.

Es ist einfach nur noch bizarr und als wacher Mensch sollte man tatsächlich damit beginnen, sämtliche unkonventionellen Register ziehend darüber nachzudenken, was man unternehmen könnte, um etwas die Nation erschütterndes passieren zu lassen, womit dieser Wahnsinn gestoppt werden könnte, weil mit normalen Mitteln hier nichts mehr auszurichten ist.

Georg Elser, ein zunächst unscheinbarer, von seinem Umfeld kaum wahrgenommener Zeitgenosse und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, glaubte an seine Mission, Deutschland vor großem Unheil zu bewahren, als er am 8. November 1939  im Münchner Bürgerbräukeller ein Bomben-Attentat auf Adolf Hitler und die NS-Führungsspitze verübte, womit er aufgrund einer 13 minütigen Zeitverschiebung der geplanten Abläufe scheiterte.

Der Widerstandskämpfer Elser muss in seiner Zeit mit ähnlichen Zuständen wie der heutige patriotische Widerstand konfrontiert gewesen sein.

1939 äußerte er laut eines Verhörprotokolls seine Gedanken, die ihn bereits ab 1933 bewegt haben sollen:

Zunächst empfand er es als belastend, dass die Löhne niedriger und die Abzüge höher wurden. Er beklagte auch, dass man als Arbeiter seinen Arbeitsplatz nicht mehr nach belieben hätte wechseln können wie man wollte und man durch die HJ nicht mehr Herr über seine Kinder gewesen wäre. Auch in religiöser Hinsicht hätte man sich nicht mehr so frei betätigen können.

Die weiteren politischen Entwicklungen bis 1937, ließen ihn zu folgender Erkenntnis gelangen:

„Die von mir angestellten Betrachtungen zeitigten das Ergebnis, dass die Verhältnisse in Deutschland nur durch eine Beseitigung der augenblicklichen Führung geändert werden könnten.“

Mit „Führung“ meinte er die drei ‚Obersten‘ Politiker, also Hitler, Göring und Goebbels.

Somit festigte sich der Entschluss, die führenden politischen Personen des NS-Staates mit einer Zeitbombe ausschalten, um den gut zwei Monate zuvor ausgebrochenen Krieg mit Polen, der sich bereits zum Zweiten Weltkrieg auszuweiten begann, im Alleingang zu stoppen.

Also, was haben wir?

Zunächst war Elser unzufrieden mit den Lebensverhältnissen. Die Löhne wurden niedriger, die Abzüge höher. Und heute? Werden die deutschen Arbeiter nicht europaweit mit den nahezu höchsten Abgabebelastungen ausgebeutet, während die Löhne nur gering steigen? Sind es nicht sehr viele Familien, Paare, aber auch Alleinstehende, die, obwohl als Facharbeiter vollbeschäftigt, zweit-und Drittjobs annehmen müssen, um über die Runden zu kommen?

Oder wie ist es mit unseren Kindern?

Hatte sie der NS-Staat in der HJ vereinnahmt, so wurden sie in der DDR im Zusammenspiel mit den Krippen und Schulen in der FDJ zu systemkonforme, sozialistische Kollektivisten herangezogen. Und heute, ist es nicht noch viel perfider, wie unsere Kinder und Jugendlichen von der Kita ab, über die Schule bis in die Ausbildung hinein, mit linkspolitischem Gedankengut indoktriniert, mit Genderismus in der sexuellen Entwicklung manipuliert und in der geschlechtlichen Identitätswahrnehmung systematisch verwirrt, als auch psychisch zerstört werden?

Weshalb gibt es denn eine Schulpflicht nebst einem Verbot des sogenannten Heimunterrichts, oder weshalb wird das Kindertagesstätten-und Tagesschulsystem kontinuierlich ausgeweitet?

Um die von Heim und Herd „befreite“ Frau als potentielle Abgabenbezahlerin in die Lohnarbeit zu bugsieren und Kinder aus der elterlichen Einflussnahme zu entziehen, um sie zu gefügige, weltbürgerliche Multikulturalisten zu sozialisieren.

Und wie ist das mit der Religion?

Elser beklagte, man habe sich in seiner Zeit nicht mehr so frei religiös betätigen können. Auch in diesem Zusammenhang erweisen sich Parallelen zur gegenwärtigen Zeit. War Religion im NS-Staat aus gesellschaftspolitischer Sicht, ähnlich wie im DDR-System vielleicht eher weniger von Bedeutung, sodass Gläubige dadurch in ihren religiösen Betätigungen beeinträchtigt oder eingeschränkt waren, so ist die momentane Lage wesentlich drastischer, weil Deutschland eine von der Politik angeordnete, fremde wie aggressive Religion regelrecht aufgezwungen bekommt, die sich in prägnanter Weise expandierend, präsent macht, während zusätzlich ohne absehbares Ende Millionen Ausländer aus fremden Kulturkreisen hereingeholt werden.

Womit wir zum Thema Krieg kommen, das Elser in der Zeit vor dem Attentat beschäftigte.

Er will Kriegsvorbereitungen und das Nachgeben der Westmächte bezüglich territorialer Forderungen des Deutschen Reichs erkannt haben und glaubte, dass durch die Beseitigung der politischen Führung eine andere Regierung an die Macht käme, die weder Krieg führt, noch untragbare Forderungen an das Ausland stellte, sondern vielmehr für eine Verbesserung der sozialen Verhältnisse der Arbeiterschaft sorgen werde.

Und heute? Heute stellt die Regierung keine „territorialen“ Forderungen, sondern tritt das Land an Fremde ab.

Wie könnte Elser demnach die heutige Situation betrachten? Hier ein kurzer Umriss der Zustände:

Das Merkel-Regime drangsaliert im Zuge einer zweifelhaften Europa-und Migrationspolitik laufend andere Länder mit Forderungen, vor allem jene die nicht mitziehen wollen und betreibt zudem nach Brüsseler Diktat im Bündnis mit der NATO aktive Kriegshetze gegen Russland. Dazukommend unterstützt das Merkel-Regime Brüssel in seinen Bestrebungen, eine EU-Diktatur zu etablieren, die neben der Auflösung Deutschlands als Nationalstaat, eine Gleichschaltung, die Zentralisierung und Zusammenfassung der europäischen Staaten, nach dem Muster der damaligen UDSSR beabsichtigt.

Dazukommend folgt das Merkel-Regime den Vorgaben Brüssels, indem es im Rahmen eines diabolischen Menschenexperimentes epochalem Ausmaßes, durch die Islamisierung, der Überflutung mit kulturfremden Ausländern und der forcierten Rassenvermischung, den Völkermord an den Deutschen, von der systematischen Minderheitswerdung bis in die ethnische Vernichtung vorantreibt. Der momentan erzeugte Zustand erfüllt eindeutig sämtliche Voraussetzungen nach den Richtlinien der UN-Völkermordkonvention Artikel 2, wonach die derzeit entstehende Situation unbedingt dazu geeignet ist, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche,  ganz oder teilweise zu zerstören.

Zusätzlich werden die christlichen Wurzeln und Werte Europas als auch Deutschlands, hinter dem Deckmantel des gottlosen Humanismus, relativiert und geleugnet, um den Islam nicht zu beleidigen.

Die derzeitige Politik ist von Rechtsbrüchen und der politischen Entmachtung des Parlaments nebst einer Verwerfung der Verfassungswerte getragen, um das widerwärtige Bevölkerungsexperiment durchzusetzen.

Um den bürgerlichen Widerstand unter Kontrolle zu halten, wurden die Verfolgung andersdenkender, eine Meinungsdiktatur, Sprechverbote, Überwachung und Zensuren eingeführt.

Dazu wurde neben dem verfassungswidrigen Netzwerk-DG, eine zweifelhafte staatliche Zusammenarbeit mit Gewerkschaften wie dem DGB, linkspolitischen Parteien, ominösen, antidemokratischen NGOs und Organisationen wie etwa der Amadeu Antonio Stiftung installiert, um mit Unterstützung einiger durch Ministerien finanzierter, linksextremistischer Jugendorganisationen, andersdenkende Bürger unter gesellschaftlicher Verächtlichmachung, mittels beweisloser, unbegründeter Anklagen, öffentlich des Rassismus, des Nazitums, der Fremdenfeindlichkeit oder der Islamophobie zu bezichtigen.

Damit einhergehend wird eine vermeintliche, zermürbende „Deutsche Schuld“ stilisiert, mit der bereits Kinder und Jugendliche systematisch demoralisiert und zersetzt werden, um sie gefügig zu machen.

Eine wirkungsvolle Bekämpfung durch vollumfängliche Anwendung der Gesetze gegen ausländische Kriminelle, Gewalttäter und Frauen-Killer findet nicht statt und ausländische Vergewaltiger werden freigesprochen, weil sie aufgrund von „Sprachbarrieren“ den Widerwillen ihrer Opfer nicht erkannt haben sollen.

Somit kehren wir zu Georg Elser zurück und man kann davon ausgehen, das er heute, ebenfalls dem Widerstand angehörend, schlussendlich zu der selben Erkenntnis wie damals käme, bevor er in seinem Keller verschwand, um eine Bombe zu bauen, nämlich:

„die eben angestellten Betrachtungen zeitigen das Ergebnis, dass die Verhältnisse in Deutschland nur durch eine Beseitigung der augenblicklichen politischen Führung geändert werden können“,

um das ansonsten unabwendbar im Raum stehende Unheil aufzuhalten, bevor das politische Konstrukt aus Brüssel, seine anhängenden Institutionen und das Merkel-Regime, Deutschland und den europäischen Kontinenten in den endgültigen Niedergang stürzen.

Elsers Bombe gegen die NS-Führung krepierte aufgrund unvorhergesehener Umstände 13 Minuten zu spät, was ihm aber heute nicht mehr passieren würde, weil Bomben mittlerweile per Fernzünder zu jedem beliebigen Zeitpunkt auslösbar sind.

Da die Entwicklungen mittlerweile dermaßen vernichtend vorangeschritten sind, ist demnach keine Zeit mehr zu verlieren, um wenigstens noch Teile Deutschlands oder des ursprünglichen Europas zu erhalten, denn Eurabien oder Eurafrika sind schon längst eine beklemmende, unumstößliche Realität, man muss nur durch die Stadt spazieren gehen, um dies mit einem flauem Gefühl im Magen festzustellen.

Also deshalb auf zur nächsten Demo nach Kandel, Cottbus, Berlin, Hamburg, oder…….und…….Demokalender, bevor noch jemand auf „dumme Gedanken“ kommend,  dem Beispiel Georg Elsers folgt. Gott mit uns.

*******

51 Kommentare zu „Die Beseitigung der augenblicklichen Führung

  1. Die Beseitigung der augenblicklichen Führung
    Vom ersten Eindruck hört sich das logisch an. Doch je mehr man darüber nachdenkt konnte man auch sagen, Wenn es abends nicht dunkel werden würde wären die Tage länger hell.

    Und Führung ist doch sehr unkonkret. Zumal ich der Meinung bin, dass das zum größten teil Marionetten sind, und die Fäden ganz andere Ziehen.
    Merkel z.B. ist doch mit ihrer ganzen Politik gescheitert. Die hätte in Würde abtreten und ihren Lebensabend irgendwo in der Karibik genießen können. Dass sie wieder jeder Vernunft erneut kandidiert hat – kann man nur so interpretieren: Dass sie eine Mission zu erfüllen hat. Und da man auch weiß, dass sie zu dem Bilderbergerkreis gehört, ist es naheliegend, dass sie eine deren Marionetten ist. Wie vermutlich auch Putin, Trump . . . nur Marionetten sind.

    In einem anderen Beitrag habe ich zum nachstehenden Video folgende Bemerkung gemacht.

    https://www.4shared.com/video/Se3NW9iBee/Ist_Deutschland_noch_zu_Retten.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/Se3NW9iBee

    Ein guter Vortrag, aber wer soll das machen und wie? Dazu wird nichts gesagt.
    Ein Putsch, ein Bürgerkrieg, eine Revolution?
    Von diesem Volk wird ebenso wenig eine Revolution ausgehen, wie von einer Kuhherde in Oberammergau.
    Man kann ein Volk in wenigen Jahrzehnten total verblöden.
    Um dagegen ein selbstbewusstes gebildetes Volk entstehen zu lassen (Wie es dazu notwendig wäre) bedarf Generationen. Zeit die wir nicht haben, in Anbetracht der Bedrohungen, sowohl von innen als auch von außen.
    Außerdem leben wir nicht alleine auf der Welt.
    Wir sind in vielfältiger Weise in eine Gemeinschaft eingebunden UNO, EU, NATO, das Weltfinanzsystem. Dazu unterhalten wir eine Vielzahl von Vereinbarungen / Verträgen mit anderen Staaten . . .
    Die nicht tatenlos zusehen werden, wenn Deutschland da ausscheren sollte.
    Wozu es genügend Beispiele gibt. Durch direkte Einmischung / militärische Intervention, oder Subversiv (Soros, CIA etc.).

    Um Souverän zu werden bedarf es der Zustimmung derer die über uns wachen.
    Bilderberger, Wallstreet, City of London. Kurzum, das jüdische Großkapital.
    Deren Ansinnen ist es eine Neue Weltordnung zu schaffen, eine Welt ohne nationale Staaten. Und ohne die weiße Rasse.
    Die Flutung Europas mit Millionen von Individuen aus einer anderen Kultur ist dabei nur Mitte zum Zweck um die europäische Stammbevölkerung auszurotten. Auf dass dann alle Menschen Bastarde sind, mit einem niedrigen Intellekt und ohne Bindung an eine nationale Kultur.
    Intelligent genug um als Sklave zu arbeiten und zu blöd um zu begreifen.

    Das Ganze wird vom “KULTURMARXISMUS“ getragen – Die große Gleichmache.
    Alle Unterschiede beseitigen zu wollen – und damit genau das, was Vielfalt ausmacht, beseitigt wird..
    Das Paradoxon der Linken.

    Je größer ein Konstrukt angelegt ist, umso geringer ist die Einflussnahme des einzelnen Individuums.
    Eine nationale Regierung könnte man (zumindest theoretisch) über Wahlen noch abstrafen. Während das bei einem EU-Beschluss schon unmöglich ist.
    Selbst wenn theoretisch alle deutschen EU-Parlamentarier in einer Sache gleich stimmen würden, würden wir auf Grund der Mehrheitsverhältnisse im EU-Parlament überstimmt werden.(Andere Länder werden ihre Interessen vertreten nicht die unsrigen)
    Und noch extremer ist das im UNO-Rahmen. Versuche mal als Bürger eine UN-Resolution zu verhindern oder einzubringen. Das kommt dort nicht mal beim Pförtner an.

    EURABIA oder auch EUARFIA ist nicht mehr zu verhindern!
    Und um als Märtyrer zu sterben hab ich auch keine Lust:

    Warum wird die Kluft zwischen denen, die sich wehren und denen, die ihre Toleranz zelebrieren und ihre Moralvorstellung für die einzig Wahre halten, bewusst vertieft?
    Warum wird der Hass aufeinander gezielt geschürt?
    Meine Überzeugung: Damit wird bereits jetzt die spätere Massen-Konvertierung zum Islam vorbereitet.
    Es wird eine künstliche Argumentationslinie aufgebaut, die es den linken Migrations- und Islambefürwortern später einfacher macht, zum Islam überzutreten. Als Zeichen der SOLIDARITÄT. Natürlich.
    Und eins steht jetzt schon fest:
    Die deutschen, linken Konvertiten werden die schlimmsten, die grausamsten sein.
    Konvertiten neigen immer zum Extremismus. Sie müssen sich ja schließlich vor dem Islam, innerhalb ihrer neuen Gemeinschaft beweisen. Sie müssen zeigen, dass sie “gute” und würdige Neu-Moslems sind.
    Sie kennen die Menschen, die offen aufbegehrt haben. Und indem sie zum Islam, also auf die Seite des Stärkeren konvertieren, haben sie die Legitimation, noch härter, brutaler und ja, auch tödlicher gegen die vorzugehen, die sich ihnen in den Weg stellen.

    Um sich dem zu entziehen wird man wohl auswandern müssen. Nur wohin?
    Vermutlich nach Asien – China z. B.
    Länder die ihre Identität bewahrt und den Islam niedergehalten haben.
    2014 hat meine Mama eine Wohnung in Shanghai gekauft. Eigentlich für mich, weil ich dort Sprachen, Hauptfach chinesisch, studieren wollte – und auch schon einen Studienplatz in Shanghai hatte. Das hat sich zerschlagen.
    Die Wohnung behalten wir aber trotzdem für den Fall aller Fälle, wenn man aus Deutschland schnell weg muss um seine Haut zu retten. Man kann nur hoffen dass man dann noch wegkommt – bevor es in Deutschland Konzentrationslager für Andersdenkende gibt, so wie das die EU gem. ECTR vorgesehen hat. Oder aber der ISLAM das Land übernimmt mit allen Folgen für die Ungläubigen und dann das Gemetzel der LINKEN Konvertiten beginnt.

    Das Video stammt aus dem Jahr 2016. ECTR ist inzwischen Realität.
    https://www.4shared.com/video/8e5AvPuuda/ECTR_die_perverseste_aller_EU-.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/8e5AvPuuda

    https://www.4shared.com/web/embed/file/SvoNnotIfi

    Gruß
    Babette

    Gefällt mir

  2. Meiner Meinung nach nützen Demonstrationen nichts und bedeuten für die abgeschotteten, der Finanzmafia dienenden ReGIERenden keine Gefahr. Ich glaube, daß sie sich darüber nur amüsieren und mit von unseren Steuergeldern finanziertem Sekt dabei lachend anstoßen. Dabei ersinnen sie bei einem Brainstorming neue Ideen, wie sie uns, masochistisch in der Opferrolle suhlend, durch perverse neue Gesetze weiter zu unterwerfen. Wie lange noch? Ein selbstbewußtes, durch Schuldgefühle klein gehaltenes Volk hat solche Politiker nicht verdient. Wer sich Schuldgefühle machen läßt, gibt seine gesamte Macht ab.

    Gefällt mir

  3. @Katharina 4. MAI 2018 UM 10:36

    Ich stimme dir da voll zu.
    Wenn man mit demokratischen Mitteln nichts mehr beeinflussen kann, wozu auch Demos zählen, müssen andere Formen das Protestes her.

    Wie lange gehen PEGIDA und deren Ableger nun schon jeden Montagabend spazieren?
    Die Effizienz ist doch weniger als NULL. Kein einziger dieser “Kulturbereicherer“ ist deswegen weniger ins Land gekommen – im Gegenteil. Ihre Familien sollen sie nachholen können. Womit auf jeden der schon hier ist, noch 4 bis 7 weitere Kulturfremde hinzukommen können.

    Kendel ist überall – Ein Slogan der richtig ist.
    Aber was sollen Demos DORT ???
    In Berlin muss man demonstrieren, im Zentrum der macht. Den Reichstag belagern oder gar besetzen. Das wäre ein Fanal – auch gegenüber dem Ausland um unsere Ehre wieder herzustellen.
    Ansonsten gibt es in Deutschland Widerstand doch nur gegen RECHTS. Und das quer durch alle Gesellschaftsformationen. Mit Ausnahme der AfD – von allen Parteien, Gewerkschaften, Kirchen – eben den ROTEN, den GRÜNEN, den BUNTEN.

    Und mit jedem Tag wird unsere Position schlechter. Werden Überwachung und Repressalien perfekter – um jeden Widerstand im Keime zu ersticken.
    Die Menschen beginnen zu Resignieren. Teils aus berechtigter Angst um ihre Existenz, um ihre Angehörigen, Freunde, Bekannte zu schützen, oder weil sie inzwischen zu alt, zu schwach zu mittellos sind. Und die Patrioten sterben aus, die noch aus eigenem Erleben berichten könnte wie es wirklich war.
    Noch nie wurde das Geschichtsbild so verfälscht wie in dieser Bundesrepublik und da insbesondere unter der Regentschaft von Merkel.
    Das ist die Realität.

    In Stein gemeißelt steht über dem Hauptportal vom Reichstag – DEM DEUTSCHEN VOLKE –
    Das muss man umsetzen.

    Liebe Grüße Babette

    Gefällt mir

    1. GENERALSTREIK! Geld und Arbeitskraft entziehen! Aber sowas bekommen wir ja anscheinend bereits nicht mehr hin, obwohl die Franzosen uns ständig zeigen wie das geht. Ich mach´s trotzdem seit 1,5 Jahren. Und NEIN, ich liege dem „STAAT“ nicht auf der Tasche! Das hab ich mir in weiser Vorraussicht (seit 2005) selbst angespart. Das Chaos war doch Abzusehen. Außerdem hat mich dieses System so oft beschissen, das es mich mal…naja, und so weiter. Lummerland ist abgebrannt! Mit Verlaub, gerade die Älteren scheinen in ihren festgefahrenen Denkmustern und dem Irr-Glauben so zu verharren, wo Versicherungen zahlen, und Jobcenter Job´s vermitteln. Einen Scheißdereck tun die! Wenn´s drauf ankommt seid ihr am Arsch. Die haben Euch jahrelang ausgesaugt, und ihr habt ihnen vertraut. Das war einmal. Leute, sowas gibts nur im Märchen. Die lassen Euch gnadenlos fallen, ALLE! Kapitalismus regiert. Nicht Gerechtigkeitssinn oder vertraglich erhoffte Gegenleistung. Demokratie, wenn ich das schon höre! Die lügen uns dreckig ins Gesicht, saugen uns aus und trinken Champagner. WARUM MACHEN DIE MENSCHEN DA NOCH MIT?
      Weil sie blöde gemacht worden sind. Sie merken es nichtmal mehr, bis auf ein paar Wenige.
      Und diese werden heutzutage regelrecht „gejagt“. Die Schlimmsten sind die gehirngewaschenen Führungskräfte und Systembüttel, die das alles möglich machen. UNSERE EIGENEN LEUTE! Den gehört nen Defibrilator an beide Ohren gehalten…vielleicht zuckelt dann mal ein Augapfel raus. Vergiss es hier, ehrlich. Das ist keine Volks-Gemeinschaft, das ist Überlebenskampf. Dessen muß man sich realistisch bewusst werden. Und wenn wir Generalstreik machen, und die Musels keine Alimente mehr bekommen, was passiert dann? Wir sitzen sowas von in der Tinte, jahrzehntelang nix gemerkt.

      Mann, jetzt hab ich mich schon wieder viel zu doll aufgeregt. Man muß doch vorrausschauend denken, was wäre wenn usw.!
      Naja, wenigstens ein spannendes Leben voraus, Ahoi. Kann auch nicht jeder von sich behaupten, hehe!

      LG Zulu

      Gefällt mir

      1. Ein unbefristeter Generalstreik wäre eine Möglichkeit. Scheitert aber daran, dass es in Deutschland dafür kein Antragsformular gibt.
        Aber Spaß bei Seite.
        Merke wäre dann vielleicht weg – und dann ????
        Rechtsfreie Räume sind gefährlich wenn man nicht gleich ein Konzept für danach hat.
        Und die Gefahr ist auch groß, dass es dann zum Bürgerkrieg im Kampf um den Futtertrog kommt.

        Ich wüsste keine Person, Partei oder Organisation die das Charisma hätte ein gespaltenes Volk zu einen. Und neue Leute bedeutet ja noch nicht dass sich was ändert,
        Es kann dann ja auch alles noch viel schlimmer werden.
        Die Praxis hat weltweit gezeigt, dass jedes politische Vakuum sofort vom ISLAM ausgefüllt wurde.

        Gefällt mir

      2. Ich denke es tut sich so langsam was!
        Und sehr wahrscheinlich liefert hier „Ellwangen“ mehr Zündstoff wie die ganzen Vergewaltigungen, Überfälle und Morde zusammen … was so betrachtet, traurig genug ist, läßt sich aber nicht ändern …

        Nun, dekadente Völker sind schon immer mal untergegangen. Und so, wie es aussieht, werden auch wir da durch müssen. So lange die Meisten keinen Grund sehen, sich zu erheben, gibt es auch keinen Anlaß, dazu aufzurufen?

        Das große Hauen und Stechen wird so oder so kommen, und dann ist die Gelegenheit da, aufzuräumen. Demnächst wird es wohl gegen den Iran gehen. Und wenn Russland da ebenfalls, wie in Syrien, um Hilfe gebeten wird … und China wird dann wohl ebenso seine Interessen wahren wollen.

        Oder der Petrodollar bricht vorher zusammen, dann ist sowieso „Schicht im Schacht“!

        Es besteht, sogesehen, überhaupt kein Grund, sich über mangelnden Überlebenswillen der Deutschen Bevölkerung zu beklagen, weil es einfach nicht relevant ist! Wenn es dann soweit ist, wird er schon noch erwachen!
        Davon abgesehen, dann wird es nicht nur in Deutschland krachen. Da ist dann auch nichts mehr mit EU oder Nato. Dann werden Rothschilds und Konsorten ja sehen, ob ihr Buchgeld sie satt macht …

        Viva Germania! 🙂

        Gefällt mir

      3. Antragsformular? Na klar, den Gelben Zettel! Es gibt immer noch Regeln auf diesem Schachbrett. So kommt man auch aus der GEZ raus usw. Man muß sie nur kennen, darf sich nicht blind auf sie verlassen. Mußt daran immer denken–> „Die wollen mich verarschen“. So agieren Kapitalisten. Wie wir wissen sind das alles Firmen innerhalb der BRD-GmbH. Also? Was ist deren Nahrung? KOHLE.

        Du hast schon recht, Babette, was danach kommen soll weiß ich auch nicht. Da ist nichts in Sicht. Nur, daß es so nicht weitergehen kann. Aber wir haben so viele clevere Leute im Land, bestimmt schlauer als wir beide zusammen. Da werd ich dann auch immer resigniert und denke, die müßten´s doch jetzt endlich mal richten! Tun/oder können/wollen sie aber nicht. Warum?
        Vermutlich weil sie auch am Tropf der Kohle hängen?

        Man schau sich nur unsere Bundeswehr oder Polizei an. Macht da einer mal das Maul auf? JA, AD´s, Rentner, die goar nix mehr zu sagen haben. Vorher nicht? Katastrophe. Dann lasst euch doch tagtäglich verkloppen, bepöbeln und bespucken, ihr Deppen.

        Gefällt mir

    2. ERGÄNZUNG:
      In Deutschland gibt es ca. 450 Hochschulen, davon an die 230 unter staatlicher Trägerschaft. Unter diesen Hochschulbetrieben gibt es nicht eine Lehranstalt, die überwiegend rechtskonservative Lehrkräfte beschäftigt. Die Frage, warum junge Leute in Deutschland seit vielen Jahren und sogar Jahrzehnten in den Schulen politisch nicht neutral und gesinnungsfrei erzogen werden, erübrigt sich hier.
      Aber warum die bürgerliche Mitte und auch die vielen konservativen Menschen im Land, Linken und Anti-Demokraten in sämtlichen Institutionen das Feld überlassen haben, ist eine nicht minder interessante Frage.

      Gefällt mir

      1. Nun,
        daß neben den Schulen auch die Hochschulen bevorzugt okkupiert wurden, wundert hier niemanden. Und wenn man für die letzten siebzig Jahre nur drei Generationen veranschlagt, die diese durchliefen, sollte die letzte Überlegung wohl auch beantwortet sein? 🙂

        Gefällt mir

  4. Hallo Jürgen
    Das Hauptthema lautet ja “Ist Deutschland noch zu retten?“

    An dieser Stelle zwei Videos die ich in dem Zusammenhang ebenfalls für interessant finde.

    Das Versagen des deutschen Mannes und Wege aus der Passivität
    https://www.4shared.com/video/ODhX1CEmfi/Das_Versagen_des_deutschen_Man.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/ODhX1CEmfi

    Wie weiße Frauen ihre eigenen Völker verraten
    https://www.4shared.com/video/sW6H0UkSda/Wie_weie_Frauen_ihre_eigenen_V.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/sW6H0UkSda

    Zu dieser Thematik haben meine Mama und ich mehrere Beiträge geschrieben:
    Die teils sehr ausführlich sind.
    Bei Interesse kann ich daraus zitieren bzw. als Extakt zusammenfassen.
    “Feminismus zerstört Zivilisation“
    “Auf dem Weg zu EURABIA Rassenvermischung schmackhaft gemacht“

    Gruß Babette

    SoundOffice: Hallo Babette, falls Sie sich wundern, weshalb Ihr Kommentar trotz Freischaltung in die Moderation ging: Kommentare mit mehr als 3 Links gehen bis zur Prüfung in die Warteschlange, bevor sie freigeschaltet werden. Gelegentlich verschiebt WordPress aber auch willkürlich freigeschaltete Kommentatoren in den Spam oder in die Moderation. Mit beste Grüße.

    Gefällt mir

    1. Babette, nichts für ungut!

      Dein Eifer ehrt Dich! 🙂

      Den meisten hier Kommentierenden, Angsthase, Stahlfront, Zulu oder auch mir, ist die Problematik, woher was kommt, durchaus bewußt.

      Der Unterschied zwischen uns ist, daß der Jürgen wohl der einzige ist, der an das, von Dir zurecht angesprochene Hauptthema, noch glauben mag!

      Ja, das Deutsche Volk, bzw., das, was von ihm übrigbleiben wird, wird überleben!
      Du glaubst doch nicht selbst ernsthaft, daß man uns wegen Nichtigkeiten verfolgt?

      Wozu all diese Anstrengungen?
      Nun, ich sehe es historisch bedingt, wie unsere Widersacher auch!

      Es ist ein Kampf zwischen Weltanschauungen, religiös verbrämt, der hier stattfindet.
      Zwischen „Hell“ und „Dunkel“, Horus und Seth. Es ist immer das gleiche, in immer neuem Gewand.

      Nun, es sind alles Sinnbilder dafür, wonach der Mensch streben könnte.
      Es geht um Macht und Ausbeutung, oder, um Wohlergehen für alle!

      Und, ich sehe keinen Grund dafür, daß die „dunkle Seite“ gewinnen sollte?
      In diesem Sinne,

      Grüße Jürgen

      Gefällt mir

      1. Nun, Babette,
        ich wäre Dir schon sehr verbunden,
        So hübsch die Blondine auch sein mag, und so sinnig die Zitate, Diskussion lebt von Rede und Gegenrede!? 😉

        Gefällt mir

      2. Und das heißt jetzt was?

        SoundOffice: Jürgen, möglicherweise hast Du es Dir bei Babette versemmelt. Ob die Blonde wohl Babette ist?

        Gefällt mir

      3. Ich sehe das genauso, Jürgen. Die können mir gar nix. Weder Politiker noch Moslems, das ist mir alles egal.
        Was mich nervt sind die Deutschen, die da immer noch an ihrer Selbstzerstörung hierzulande mitwirken. Aber auch die lasse ich mittlerweile links (welch Zufall^^) liegen. Wir werden niemals untergehen! Und damit meine ich nicht „unsere Rasse“, sondern unsere Ideologie. Aufrichtige Menschen findet man überall auf dem Globus. Darum hege ich weder Angst noch Zweifel.
        Da kommen Probleme, ja, aber denen muß man ins Auge sehen. So ist das Leben, und so war es schon immer. Was hilft es dauernd schwarz zu malen? Damit hätte die Dunkelheit gewonnen.
        Alle reden von Energie sparen, ich spare meine. Helmholtz/Physiker: „Energie geht nicht verloren“.
        Das ist doch ganz einfach? Oder wie Shakespeare sagt (gut, den hab ich jetzt grad geklaut):
        „Wer hoch gestiegen, kann nur durch Tatkraft ohne Rücksicht siegen“. Und das klappt nicht!
        Da sind zu viele im Weg. Wer das vorhat ist irre und wird scheitern. Also, braucht man sich auch keine Sorgen zu machen. NUR BEREIT SEIN! Das ist etwas anderes. Angepasst an die Situation.

        LG Zulu

        Gefällt mir

      4. Babette,

        nun, wenn Du ernsthaft meinst, durch Nacktheit, auf Deinem blog, die „Effizienz“ zu erhöhen, steht Dir das natürlich frei.
        Ich halte es, aus meinem Empfinden heraus, nicht für angebracht, jedem, der es will oder auch nicht, seine Scham aufzunötigen!
        Und Nein, die Menschen sind eben keine Tiere! Man kann das an Kindern sehr schön beobachten. Sobald sie sich ihres Selbst bewußt werden, entwickeln sie ein Schamgefühl. Dazu bedarf es keiner religiösen Moral oder sonstiger Aufforderungen, sich zu verhüllen.
        Selbst wenn es so wäre, ist das kein Grund, dies nicht respektieren zu können?

        Und, ob es sich so verhält, wie Du es darstellst? Na ich weiß nicht?
        Ich kann, als Mann, nur von mir reden, aber, ich würde sagen, „Was hat die Nackte da neulich von sich gegeben?“. Die Nacktheit bleibt im Gedächtnis, weil eben ungewohnt, und nicht die Zitate!

        Des Menschen erster Sinn ist, das Sehen mit den Augen. Unsere ganze Reklame lebt davon, in Verbindung mit steter Wiederholung und markanten Sprüchen. Es werden ja nur schöne oder idealisierte Menschen mit Produkten gezeigt, warum wohl?

        Alles was ich ursprünglich ansprach war, daß man einem als Antwort, nicht Bilder von sich und Zitate entgegenhält, und das Gegenüber sich dann überlegen darf, was dann wie in einen Kontext gestellt werden sollte oder könnte? Man kann und sollte nicht nur sich selbst sehen und leben wollen. Eben dieses zeichnete unsere Kultur einstmals aus!
        Das ist einfach der Kommunikation nicht förderlich! Aber gut, wenn es nur um Selbstdarstellung und Effizienz geht, dann muß sich Babette wirklich überlegen, ob und wie sie hier weiter vorzugehen gedenkt!
        Das ist alles nicht böse gemeint! Deine Beiträge sind ja durchaus fundiert. Aber, Deine Haltung und den Umgang den Mitmenschen gegenüber, solltest Du schon mal überdenken.

        Grüße Jürgen

        Gefällt mir

  5. Hi Sound,
    Ja auf dem Bild, das bin ich
    Sonst wäre das schizophren.

    Entscheidend ist die Effizienz
    Es nutzt ja nichts einen noch so klugen Gedanken zu haben, wenn keiner den zur Kenntnis nimmt. Und was noch entscheidender ist, von denen die das sollten!
    So dass das auch ein Stilmittel für mich ist, meine Gedanken und Gefühle zu illustrieren.
    Was auch meine Kommentare und Beiträge mit einschließt.

    Einen Spruch, eine Weisheit nur als Text geschrieben, wird überlesen und nach kurzer Zeit hat man das wieder vergessen. NICHT SO wie von mir hervorgehoben. Nahezu jeder tut den Spruch da lesen. Und so ist das auch mit meinen Beiträgen. Ich sehe das an der Statistik meines Blogs. Nackt ist ein Stilmittel um Aufmerksamkeit zu erlangen. Gerade von Menschen, die sich sonst nicht für ein . . . Thema interessieren würden. Und wenn von denen nur 10 % einen Beitrag lesen, ist das doch positiv zu werte.
    (Kein ROTER, GRÜNER, BUNTER wird sich auf alternative Seiten verirren, noch dazu wenn diese mit NS-Symbolik protzen.)

    Und nachhaltig ist “nackt“ obendrein.
    Auf einem Empfang, einer Party im Smalltalk ein Gedanke von mir geäußert, haben die meisten Leute am nächsten Tag schon vergessen. Nicht aber wenn ich spliternackt bin. Da können sie sich nach einem Jahr noch daran erinnern.
    Nackt ist der Mensch ehrlich und wahr. Man sagt ja auch die nackte Wahrheit.
    Nackt kann sich ein Mensch auch nicht so leicht eine Maske aufsetzen.
    Es stimmt: nackt kommt der Mensch auf die Welt und nackt verlässt er sie wieder.
    Nichts kann er mitnehmen.
    Es heißt auch: Kleider machen Leute – also kann man mit Kleidern einen Schein erwecken, der nicht da ist – mehr Schein als Sein.
    Nacktheit ist nicht unanständig – unanständig ist nur die schmutzige Phantasie.
    Gott hat neben den Menschen auch die Tiere geschaffen. Bei einem Tier fiele einem nie ein zu sagen das Tier sei nackt bzw. irgendetwas dabei zu finden. Es ist wohl auch Gewohnheit, wir sind es gewohnt, dass Tiere nackt sind. Nur die Kultur und eine vor allem religiöse Moral brachte den Menschen dazu sich zu verhüllen. Man sieht, dass solche Menschen, die so etwas einführten oder heute noch haben wollen, eine dreckige Phantasie haben – oder ganz einfach den Mensch unterdrücken wollen, Schuld- und Schamgefühle einreden wollen. Leider verfallen auch die Konservativen in dieses Extrem . . .
    Moral:
    ist unabhängig von Gesetzen ein Handlungsmuster der herrschenden Klasse zur Machtausübung bei gleichzeitiger Unterdrückung freier Entfaltung.

    Und die guten Sitten gibt es dann auch noch die nirgends definiert sind,
    aber gerne herangezogen werden um Willkür auszuüben.

    Nun zurück zu mir.
    Wer sich in seinen Befindlichkeiten durch mich beeinträchtigt fühlt, sollte einfach kommentarlos weitergehen. Ein gesunder, halbwegs gebildeter, erwachsener Mensch wird auch nicht 10 Mal in den gleichen Film gehen, wenn dieser ihm gar nicht gefallen hat.
    Sollte er mich dennoch deswegen attackieren, werde ICH meine Konsequenzen daraus ziehen
    Indem ich mich dann aus diesem Kreis zurückziehe.
    So wie das bei DM der Fall war.
    Die Guten unter den Patrioten dot der Meinung waren, dass ich der Sache schaden würde . . . und mir abgesprochen haben patriotisch zu sein.
    Mir liegt es fern, jemanden in seinen Gefühlen zu verletzen.
    Leute für die der Bucheinband wichtiger ist als dessen Inhalt, sind für mich die falschen ehrlichen, die wahren gefährlichen, die Moralapostel und . . .

    Wie werden künftige Generationen über unser Tun und Handeln urteilen?
    Wir, die das über Jahrhunderte mühsam entstandene Völkerrecht über Nacht abgeschafft haben,
    die das Wort Freiheit missbrauchen um die größten Verbrechen damit zu rechtfertigen.
    Wir, die die Zukunft unsere Kinder dem Wohlergehen von Banken geopfert haben.
    Wir, die für Profit die Menschenwürde abgeschafft haben
    Wir, die der Religion Green Economy huldigen um die Welt zu versklaven.
    Und irgendwann werden sie auch uns und unsere Kinder töten, weil wir es zugelassen haben dass der Islam die Welt vereinnahmt.
    ==============================================================
    Irgendwann
    wird uns ein kluges Kind fragen, warum wir ein blühendes Land, das die Welt einst als Nation der Dichter und der Denker beschrieb, Widerstandslos Einer Horde skrupelloser Raubtiere überliessen.
    Irgendwann
    werden wir uns fragen lassen müssen, warum wir unser mündiges Denken völlig grundlos gegen abgestumpfte Dummheit tauschten.
    Irgendwann
    wird man uns die Frage stelen, warum wir uns nicht wehrten, als jegliche wirtschaftlichen, politischen oder gesellschaftlichen Unternehmungen ihren kleinsten gemeinsamen Nenner im Betrug am Bürger fanden.
    Irgendwann
    schulden wir eine Erklärung, warum wir eine selbst ernannte Kaiserin Frenetisch dafür bejubelten, dass sie ihr Volk in die geregelte Armut führte.
    Irgendwann
    werden wir bekennen müssen, ob wir dem Schmierentheater 0pportunistischer Regierungszwerge tatsächlich Glauben schenkten, die unter dem Deckmantel einer so genannten Koalition und der Behauptung das Volk zu vertreten, nur ihre eigene Macht mehren wollten,
    Irgendwann
    werden wir triftige Gründe komponieren müssen, warum wir uns mutlos in behaglicher Gleichgültigkeit einrichteten, während vor unserer Tür die totale Verrohung von Seele und Geist die soziale Gemeinschaft verrecken liess.
    Irgendwann
    werden wir erkennen, dass es zu spät ist, etwas zu ändern, weil wir dann schon zu müde, zu krank und zu mittellos sind, die Verbrecher aus den Palästen des Kapitals und deren hilflos regierende Marionetten aus den Gemächern der Macht zu vertreiben.
    Und dann,
    irgendwann werden uns unsere Kinder in die Augen schauen und sie werden uns abgrundtief hassen. Nicht nur weil wir ihnen zerstörte Städte und verrottete Dörfer, vergiftete Erde, kontaminierte Luft und verseuchtes Wasser hinterließen, sondern weil wir im Namen angeblich traumhafter Profite auch die letzten Reste menschlicher Würde aus den drei Ingredienzien Wissen, Moral und Nächstenliebe vernichtet haben.
    Irgendwann
    werden die Kinder der nächsten Generation, im irrigen Glauben klüger zu handeln, als ihre Eltern, ihre Hand erst gegen uns und dann gegen sich selbst erheben, bis sie merken, dass es nichts mehr gibt, wofür es zu morden noch lohnen würde.
    Das Irgendwann wird dann das Heute von Morgen sein und es hat schon begonnen.
    Jetzt.

    Hiermit möchte ich mich aus dem Blog verabschieden.

    Liebe Grüße Babette

    Gefällt mir

    1. Babette, warum denn schon wieder einen Blog verlassen? Du schreibst doch gute Sachen! Das verstehe ich nicht. Alle sind wohl tolerant genug (auch bei DM) Deine Meinung nicht nur zu akzeptieren, sondern auch zu verstehen! Du erklärst sie ja auch ausführlich und regelmäsig genug. Aber bissel zickig wirst Du schnell, kann das sein? Ist nicht böse gemeint! Mach das, was Du für richtig hälst, aber ich fände es besser, wenn Du uns erhalten bleiben würdest. Wäre schade drum.

      Diese Zeilen hab ich aus Solidarität ebenfalls nackt geschrieben, mit meiner Unterhose auf dem Kopf wie das kleine Arschloch. „Gibt aber kein Foto heute!“, würde Heidi sagen 😛
      Überlegs Dir doch nochmal.

      LG Zulu

      Gefällt mir

  6. @Jürgen 6. MAI 2018 UM 01:11

    @Jürgen,
    nur so vie, ich hab da entgegengesetzte Erfahrungen zu deinen Moralvorstellungen gemacht.
    Es gibt Dinge / Ereignisse im Leben die so nachhaltig sind, dass sie das ganze weitere Leben beeinflussen. Ich war 6 oder 7 Jahre alt, ging in die 2. Klasse wo ich zum ersten Mal damit konfrontiert wurde . . .
    Und ich fand das toll. Es würde jetzt zu weit führen die Umstände näher zu Beschreiben.

    Kinder sind von natur aus neugierig. Und das noch umso mehr wenn etwas tabuirisiert ist.
    Ich widerspreche ihnen hier ganz entschieden aus eigenen Erfahrungen sowie aus meinem Umfeld. Wenn Kinder von sich aus Schamgefühle entwickeln ist ihnen das anerzogen.
    Es ist NICHT natürlich. Siehe andere Kulturen, Nudisten, oder auch nur die FKK Kultur.

    Nackt ist juristisch nicht definiert:
    Wann ist ein Mensch nackt, was muss bedeckt sein um nicht nackt zu sein? Warum nicht die Augen, der Mund, was ebenfalls einen hohen Stellenwert im Ansprechen die Sinne hat? Und schon mit einem Hut auf dem Kopf ist man nicht mehr nackt . . . wozu auch Schuhe zählen.
    Der Körper eines Menschen ist ein einheitliches Ganzes. Kein Produkt aus Einzelteilen die nach Belieben ausgeblendet / verdeckt, oder gar entfernt werden (Beschneiden) – weil die Kultur / Moral das so will.
    Ich möchte aber keine weiterführende Diskussion mit ihnen zum Thema führen, da ich auch weiß dass das in diesem Fall sinnlos ist . . .

    Sicherlich ist ihnen auch entgangen, dass bereits Unterstufenklässler im Sexualkunde an naturrealistischen Modellen Sexpraktiken vermittelt werden.
    Ich lasse eine Bewertung an dieser Stelle bewusst offen ob es sinnvoll ist, Kinder vorsätzlich dumm zu halten oder . . . Nicht zu viel Wissen schadet den Kindern sondern Unwissenheit. https://www.aufklaerungsstunde.de/lehrmaterialien-sexualkunde
    Und Eltern die aus Gewissensgründen ihren Kindern das vorenthalten, werden in Beugehaft genommen.
    http://www.familien-schutz.de/2010/03/16/erzwingungshaft-fur-eltern-die-sich-gegen-sexualkundeunterricht-ihrer-kinder-wehren/
    Das sind erst einmal die Fakten.
    Sie haben ihre Meinung die ihnen erhalten bleiben soll, ich die meine, die auf pesönlichen Erfahrungen beruht. Ansonsten gilt das was ich in meinem vorangegangenen Kommentar geschrieben habe. Indem ich dann meine Konsequenzen ziehe . . .

    Gruß Babette.

    Gefällt mir

    1. Nun, Babette,

      dann unterstelle ich einfach mal, daß Du Kinder nur aus der Theorie kennst und keinen blassen Schimmer davon hast, was Du hier von Dir gibst!
      Sorry, aber, viele Worte, die sich nur in Andeutungen ergeben (darunter der hilflose Versuch, daß „Nacktheit“ nicht juristisch definiert sei …), sollen doch nur Deine haltlose Position versuchen zu stützen!
      Und, „andere Kulturen“ anzuführen, nicht mal konkret benannt, was soll das?
      Daß man am Amazonas weniger Kleidung benötigt wie hier, hat mit Kultur was zu tun?

      Oder nehmen wir die „Nudisten“ bzw. die FKK-Bewegung, die wollen was ausdrücken? Natürliche Nacktheit? Oder war es nur eine Form der Demonstration?

      Warum nicht diskutieren wollen? Weil es angeblich sinnlos sei? Hmm, … dazu kann ich nur sagen, mir
      fehlt der Wille dazu, nicht!
      Ich pflege auch nicht, mit Rückzug zu drohen, wenn mir nichts mehr einfällt? Oder war es gar ein Versprechen?
      Dir geht es gar nicht um Austausch oder um Weiterkommen! Aber, vermutlich ist auch daran „Mama schuld“! So gesehen, bist Du ja wenigstens entschuldigt!

      Du tust mir echt leid!

      Gefällt mir

    2. „Sicherlich ist ihnen auch entgangen, dass bereits Unterstufenklässler im Sexualkunde an naturrealistischen Modellen Sexpraktiken vermittelt werden.
      Ich lasse eine Bewertung an dieser Stelle bewusst offen, ob es sinnvoll ist, Kinder vorsätzlich dumm zu halten oder . . . Nicht zu viel Wissen schadet den Kindern sondern Unwissenheit. https://www.aufklaerungsstunde.de/lehrmaterialien-sexualkunde

      Du unterstützt also die Vermittlung der Kenntnis von Sexualpraktiken für Kinder?
      Ja dann, hast Dich ja endgültig geoutet!

      Sehr vermutlich werde ich dem Deutschen Mädchen Abbitte leisten müssen! Ist zwar ein anderer Zusammenhang, aber, was soll´s, damit kann ich leben!

      Tschau Babette!

      Gefällt mir

      1. Jürgen was soll das, du unterstellst mir schon wieder – was ich so nicht gesagt habe.
        Letzten Endes bestätigst du ja nur das, wie ich dich eingeschätzt habe.

        Eine Diskussion ist unmöglich mit jedem, der vorgibt die Wahrheit nicht zu suchen sondern zu besitzen.
        [Romain Rolland]

        Mir lieg fes fern dich in deinen Ansichten beeinflussen zu wollen. (Das muss jeder für sich entscheiden ober meinen Gedanken mitgeht oder ablehnt.Zumal das Thema für eine entsprechende Diskussion viel zu komplex ist.- und ich das hier ich das hier nur als Fragment dargelegt habe)
        Mich aber wegen meiner Meinung anzugreifen, ja schon zu diffamieren ist schon überheblich.
        Das hat auch ein bisschen was mit Anstand zu tun, die Achtung der Würde eines anderen.

        Ichofe, das die Diskussion hiermit beendet ist

        Gruß Babette

        Gefällt mir

    3. Babette, finde die Diskussion gerade sehr spannend! (und schön daß Du wieder textelst:)
      Kennst Du die Sendung „Naked Survival“?
      Dort gehen sie blankgezogen in den Urwald, mit NIX, ach, weiter Unten.

      Klamotten sind entweder zweckmäßig (da wir kein Fell haben) oder Status-Symbol.

      Meine Bekannte hat sich Barfuß-Schuhe gekauft. Glaub das probier ich auch mal…die watschelt jetzt zwar wie ne Ente, aber das ist die grundnatürliche Fortbewegungs-Art. Der Ballen/die Zehen zuerst. Der Fuß wirkt wie eine Feder für den Rest (Sie hat nen echt knackigen Hintern bekommen!)

      Klamotten sind in erster Linie nützlich (bin ja auch viel Outdoor unterwegs, z.B. Merinowolle, genial das!) aber halt auch Status-Symbol. Ich hasse Anzüge! Die Krawatte gilt ja auch als symbolischer „Galgen-Strick“ für Systemtreue. Sowas zieh ich nicht an. Andere finden es toll wie geklonte Pinguine rumzubleiern und es gilt als „chic“. Kann ich nix mit anfangen. Es muß funktional/robust sein und lange halten. Aber ein „leicht“ antrainiertes Schamgefühl hab ich komischerweise auch, obwohl ich meinen Körper pflege und auch zeigen könnte. Meine Ex hatte das nicht! Wir waren oft im Ostseebad, in der Sauna, im Whirlpool. Die lief da nackend rum wie das normalste von der Welt. Ich mußte immer ein Handtuch umbinden. Zusätzlich natürlich eifersüchtig auf die alten Typen die sie angieren. Dabei ist nie was passiert! Komisch. Warum hat MANN das? Vielleicht haben speziell Männer ein Problem damit? Also, ich lauf nicht nackt irgendwo rum, weil ich weiß, dann hab ich nichts bei mir. Das Erste was ich machen würde, ist mir was suchen (wie jetzt oben im Wald)
      Darum gehts hauptsächlich! Woist wie i mein: Ich fühle mich NACKT, wenn ich nichts bei mir habe! Männer müssen immer vorbereitet sein. Gegen Kälte, Nässe, Angriffe, weiß der Geier. Tief verwurzelter Beschützer/Überlebensinstinkt? Hmm. Schon interessant, oder?

      LG Zulu

      Gefällt mir

      1. „In der Kürze liegt die Würze“? 😉

        Nun, was das Schamgefühl angeht, da gibt es unter beiden Geschlechtern beides.
        Die Meine würde nie sich nackend zeigen wollen, in der Öffentlichkeit!
        So alt sie ist, so jung sie war.
        Aber, wahrscheinlich liegt das dann wieder an der religiösen Schule? …

        Gefällt mir

      2. Nochmal: Babette kann doch machen sie will! Mir liegt es fern jemanden zu beschimpfen, außer er greift mich an. Das tut sie aber nicht, ihr tut das. Das finde ich nicht gut. Wenn wir alle gleich wären wär´s doch langweilig? Und was ist an Nacktsein „obszön oder gar pervers“, Jürgen? Duscht ihr mit Klamotten? Da gibt´s ganz andere Schweinereien, und DIE verbreitet sie AUCH NICHT! Verstehe Eure Problematik nicht. Mein Geschmack trifft es auch net so ganz, aber bringt mich zum nachdenken. Damit hat sich´s. Dafür muß ich Babette nicht schlecht reden. Es gibt keinen Grund dazu, nur weil Einzelnen etwas nicht passt…dann klickt man weiter. Und überhaupt: Wie schon gesagt: Hier wird nur noch über sie geredet! Das ist doch Mist, und bestimmt nicht schön für sie.

        Hab sowas noch nie gesehen und finde das sehr mutig, unkonvetionell und neu. So kann man die Dinge auch mal betrachten, oder watt.

        Gefällt mir

      3. Meine Befürchtung war, es könnten Moslems mitlesen, die von ihrem Anblick gereizt sind. Was das auslösen kann, wissen wir ja alle, zumal wenn sie dann noch ungestraft davon kommen.

        Gefällt mir

      4. „oder watt?“

        Genau da liegt das Problem! Gerade DICH hatte ich gefragt, ob Du überhaupt mitliest?
        Den link auf „ihren blog“ hatte ich doch geliefert … Ich hoffe doch, Du hast die darauf stattfindenen „Diskussionen“ aufmerksam verfolgt!?

        Gefällt mir

      5. Ach so. Ich war mal auf ihrem Blog, ja, aber dachte, Du meinst HIER!
        Gut, dann ziehe ich meine Aussagen vorerst zurück, bis Klarheit herrscht. 🙂
        Tschuldigung.

        Gefällt mir

      6. Meins ist das ganz bestimmt auch nicht! Ja, das grenzt an Perversität. (Lustig, unten auf der Seite: „Report Abuse“ Button) Aber nunja, sie hat niemanden beleidigt. Dabei bleibe ich. Hab nur ihre Texte hier im Sinn gehabt.
        Jetzt ist das Thema für mich auch beendet.

        Gefällt mir

      7. Zulu,
        auch Du scheust jegliche Konsequenzen?

        Da argumentiert eine, mit Nacktheit erhöhe sie die Aufmerksamkeit, auf einen blog, der keiner ist! ^^
        Also bitte! Was hat eine Sadomaso Seite mit der hiesigen zu tun?
        Es hat mich eh schon gewundert, dieses beredsame Schweigen … vom Angsthasen mal abgesehen!

        Um es auch für Dich verständlich zu machen; in ganz einfachen Worten. Da transportiert eine „Babette“, für uns, selbstverständliche Inhalte, um uns, im gleichen Atemzuge, mit den Stilmitteln „Jener“ zu verderben und abzulenken!

        Nun, ob es reines Trollgebaren oder nur Hinlenkung zu Sich selbst ist, ist mir grad egal. Das macht auch keinen Unterschied mehr!

        Sie ist weder ehrlich noch lauter, in Ihrem Ansinnen, uns gegenüber!

        Gefällt mir

      8. Ja, hab mich wohl geirrt. Ach was weiß ich…sie hat mir nichts getan. So denk ich halt. Manchmal wohl etwas zu naiv? Du bist definitiv der bessere Trollhunter 🙂

        Gefällt mir

      9. Zulu,
        es geht nicht um mich!
        Es geht um uns!
        Und Ja! Naiv! Aber, auch das ist kein Verbrechen!
        Wir alle lernen, egal. wie alt oder jung.
        „Wir sind nicht hier, um zu sein, wir leben, um zu werden!“
        Frei nach „sunny“!

        Gefällt mir

      10. Aber Jürgen, diese Naivität lasse ich mir nicht nehmen. Sie wird heutzutage evtl. als Schwäche ausgelegt, ja. Aber das bewahrt das kindliche in mir. Ich sehe immer erst das gute im Menschen oder jedem Lebewesen. Ich will kein korrekt einsortiertes Gesellschafts-Schwein sein. Das könnte ich! Dazu hätte ich bestimmt Grips genug, andere zu verarschen & auszubeuten… Aber, das gilt es doch zu verhindern, daß wir abstumpfen, uns beugen, Regeln aufzwingen lassen.
        Uns spalten zu lassen!
        Vielleicht mal wieder am Thema vorbei nach Zulu-Manier, aber egal. Ich bleib frei im Geiste. Und jeder kann von mir aus machen was er will, solange er mich nicht damit nervt oder beschädigt.
        Man findet auf seinem Weg IMMER Leute, die genauso ticken, mit denen umgibt man sich gerne.
        Harmonie! Die anderen meidet man besser. Sie passen halt nicht „zur eigenen Resonanz“.
        Meinungen kann man nicht erzwingen; man kann sie nur akzeptieren, teilen, oder meiden.
        Ich akzeptiere jedenfalls andere Meinungen, denn das ist Diversität. Ganz normal. Wenn die Babette da nackt ne Kutsche durch Berlin zieht, oha….ja nee, das wär nix für mich 🙂 Aber ist halt so. Gibt Leute, die mögen sowas, warum auch immer. Über meine Auto´s wurde auch gelacht, voll alt und wieviel Arbeit ich da reingesteckt hab. „Bist Du bekloppt?“ haben die alle gesagt. Ja und?
        Wenn´s mir Freude macht? Hmm.

        Gefällt mir

      11. Zulu,
        Jesus sagt, „ihr sollt sein, wie die Kinder, denn ihrer ist das Himmelreich!“

        Zu sein, wie ein Kind, heißt aber nicht, das „alles ois isch“!
        Das man alles und jedem trauen kann!
        Ein jedes Kind sollte, irgendwann, auch mal erwachsen werden?

        Das schließt nicht aus, zunächst, an das Gute zu glauben.
        Der Mensch sei vorurteilsfrei, usw..
        Auch ich neige dazu!

        Nun, die Erfahrung lehrt uns, Kindsein im Herzen, ist die eine Sache, die es unbedingt zu bewahren gilt, da bin ich voll bei Dir! (Wenn Du wüßtest, was für ein Kindskopf der Jürgen manchmal …)

        Im Geiste sollten wir uns aber schon weiterentwickeln?
        Und die Realitäten lernen, anzuerkennen!

        Gefällt mir

      12. Selbstverständlich. So naiv bin i nu auch wieder net 🙂 Genau, Weiterentwicklung ist das Zauberwort. Aber nicht Degenerierung oder „ungewollte Anpassung“.

        Gefällt mir

  7. @ Babette,
    was für Bilder kommen demnächst denn noch?
    Jemand, der es nötig hat sich so zur Schau zu stellen, hat m.M.n. ein Problem, oder glaubst Du, dass Du entdeckt wirst? Übrigens, Deine Texte passen in keinster Weise zu den Bildern. Ich bezweifle ganz stark, dass Du das bist.

    Gefällt mir

    1. Wieso diskutiert ihr hier eigentlich über mich, über des Layout meiner Präsentation
      Und nicht über das, was ich der Welt mitzuteilen habe? Den Inhalt meiner Beiträge und Kommentare zu vorgegebenen Themen.
      Dass ich hier auch über mich geschrieben habe war ja dem Umstandgezollt, zu erklären WIESO . . . und nicht als Diskussionsgrundlage.

      Leute für die Der Bucheinband, das Layout wichtiger ist als der Inhalt – auf die kann ich getrost verzichten, das sind die falschen Ehrlichen, die wahren Gefährlichen – die Moralapostel und Spießbürger.

      Da das hier jedoch verbreitet zu sein scheint, indem immer wieder ungefragt einer seien Senf dazu gibt. Bin ich nun doch gezwungen mich aus dieser Community zurückzuziehen.

      Auch dazu habe ich ein Zitat.

      aber auch:

      Es gibt Dinge die gehören nicht öffentlich diskutiert wenn sie diskriminierend – die Würde eines Menschen verletzen.
      Mich kann / könnte jeder per E-Mail kontaktieren wenn er meint mir was mitteilen zu müssen. Dazu ließe sich garantiert ein Weg finde. Nun nicht mehr.

      Gruß Babette

      Gefällt mir

      1. „Anstand ist Respekt, vor der Würde des anderen“

        Ok. Babette,
        Du forderst ein, was Du selbst nicht bereit zu geben bist!
        Stellst Dich hier bildlich zur Schau, in einer Weise, die argumentativ haltlos und optisch obszön ist.
        Deine Begründung hierzu, müßte nicht mal bewertet werden; Du würdest Deine Gegenüber, auf fremden blog, einfach respektieren und das Zitat auch leben wollen!

        Und was Deinen blog angeht, naja, ohne die dargestellten Perversitäten gäbe es ihn ja wohl nicht!
        Was Du hier veranstaltest, hat mit Aufklärung, im politischen oder gesellschaftlichen Sinne, nichts, aber auch gar nichts zu tun!

        Es steht Dir frei, Deine „Phantasien“ ausleben zu dürfen; aber, ich wäre Dir sehr verbunden, Du würdest Deine Umwelt in dieser Art und Weise damit verschonen!

        Auf dieser Seite herrscht kein sexueller Notstand, wir haben andere Sorgen!

        Jürgen

        Gefällt mir

      2. Jürgen, mit Deinem letzten Satz ist alles gesagt.Danke.
        Wer für seine Äußerungen Aufmerksamkeit erhaschen will, indem er sich nackig daneben stellt, scheint nicht ganz rund zu laufen. Ich komme mir in diesem Land immer mehr vor, wie in einem Freiluftirrenhaus. 🙂

        Gefällt mir

      3. Angsthase,
        „Freiluftirrenhaus“.
        Das trifft es recht gut! Oder, „einer flog über´s Kuckucksnest!“ Genial der Film, so alt er ist! 🙂

        Nun, eigentlich muß man „Babette“ fast noch dankbar sein! Sie ist ein Prüfstein für unser Denken und und unsere Sinne! Ich möchte niemanden deswegen verurteilen wollen, das sei mir fern! Aber, es ist schon bedenklich, wie unkritisch viele unterwegs sind!

        Gefällt mir

  8. „Hatte sie der NS-Staat in der HJ vereinnahmt, so wurden sie in der DDR im Zusammenspiel mit den Krippen und Schulen in der FDJ zu systemkonforme, sozialistische Kollektivisten herangezogen.“

    Nun, um Prinzipien zu erklären, immer DAS klassische Beispiel?
    Unabhängig davon, was gelehrt wird?

    Sicherlich, der NS war und bleibt, verbesserungsbedürftig. Keine Frage! Aber, wo stünden wir heute, wir hätten eine Gesellschaft, die erst nach sich selbst schaut?
    Da gäbe es, mit Sicherheit, keinen Soundoffice-blog oder ähnliche!

    Man kann und sollte nicht ALLES, über einen Kamm, scheren wollen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s