Dies & Das · Feuilleton · Manipulation · Realsatire

Der „Unbekannte“ Polizeibekannte


Beim stöbern durch die Polizeipresse stieß ich auf eine irritierende Meldung, die von einem „unbekannten“, aber dennoch „polizeibekannten“ Täter spricht.

Aus dem Polizeibericht:

Demnach war eine 58-Jährige Frau zu Fuß in der Innenstadt von Attendorn unterwegs, als sie von einem neben ihr gehenden „Unbekannten“ bedrängt wurde. Der Unbekannte drängte sie gegen eine Hauswand und beleidigte sie massiv. Als sie ihn wegdrücken wollte, schlug er ihr ins Gesicht und als sie zu Boden ging, trat er mehrfach zu. Anschließend entfernte er sich.

Die Geschädigte ging nach Hause, kehrte aber später mit Verwandten zurück, um nach dem Täter zu suchen und erkannte ihn auf einer Parkbank, wo er mit anderen Personen herumlungerte. Die hinzugerufene Streife stellte vor Ort die Personalien des Tatverdächtigen fest. Dem deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden, „polizeibekannten“ 35-Jährigen wurde ein Platzverweis erteilt.

So, was will die Polizei uns damit mitteilen, oder verschleiern, wenn sie von einem „Unbekannten“ Täter spricht, den sie doch aber kennt?

Um einen „Attendorner“ scheint es sich hierbei nicht zu handeln, weil man davon ausgehen, kann, dass dies vermutlich berichtet worden wäre. Dementsprechend war es wohl auch kein „Deutscher“, denn die Gelegenheit eine solche Sensation zu melden, lässt man sich bei den Links-Medien und der Polizei nur selten entgehen.

Aktuelles Beispiel: Deutscher brüllt schwangere Syrerin in Bad Segeberg an

Was also in aller Welt ist ein polizeibekannter Täter, der als unbekannter Frauen bedrängt, beleidigt, schlägt und tritt? Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des mysteriösen Vorgangs führen, vermelde dies bitte in der Kommentarspalte. Gott mit uns.

*******

2 Kommentare zu „Der „Unbekannte“ Polizeibekannte

  1. Das bezog sich wohl darauf, dass er für die Frau zum Tatzeitpunkt eben ein Unbekannter war. Erst nachher stellte sich heraus, dass er polizeibekannt war. Man muß auch nicht in den Krümeln suchen, oder?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s