Gesellschaft · Links-Trend · Politik

Bundesverdienstkreuz für Schuldkult-Propagandisten und Deutschlandabschaffer


Während hochbetagte Zweifler der Schuld in politische Kerkerhaft landen, weil sie es wagten, Ungereimtheiten einer gefakten Geschichtsschreibung der Kriegssieger-und Profiteure zu hinterfragen, hat man im heutigen Deutschland gegensätzlich dazu die besten Chancen das Bundesverdienstkreuz umgehängt zu bekommen, wenn man sich entweder als EU-propagandistischer Deutschlandabschaffer hervortut, oder als Irakisch-stämmige Ausländerin wie Dunja Hayali es besonders gut versteht, Deutsche Menschen in perfider Weise mit Schuldkultaufbürdung und Rassismusvorwürfe zu drangsalieren, um sie für ihre bevorstehende Vernichtung gefügig zu machen.

Dunja Hayali sei nicht nur eine wichtige Stimme gegen angeblichen Rassismus, so der immens überbezahlte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, sondern sie engagiere sich auch ehrenamtlich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, was nichts anderes heißt, sie engagiert sich besonders leidenschaftlich gegen Deutsche, die sie mit Rassismusvorwürfe und Schuldkultaufbürdung zersetzt und demoralisiert, wobei sie es faustdick hinter den Ohren hat.

Nicht nur das die überzeugte Gutmenschin, Multikulturalistin, Lesbe, Hundeliebhaberin und grün-links positionierte Fernsehjournalistin, die Wahrheit nicht ertragen könnend, Kritik an ihrer Person als rassistischen Hass, gerichtlich verfolgen, bestrafen und verbieten lässt, um somit die Meinungsfreiheit aushebelnd, von ihren deutschfeindlichen Aktivitäten abzulenken, so erregt sie als Musterbeispiel für eine scheinbar gelungene Integration, gut wie gerne und vor allem satt von ihrer überbezahlten Tätigkeit beim vom Zwangsgebühren finanzierten Propaganda-Staatsfernsehen lebend, in vielerlei Hinsicht immer wieder unangenehme, kritikwürdige Aufmerksamkeit.

Eigentlich sollte sich Frau Hayali den Deutschen gegenüber äußerst dankbar erweisen, weil es ihr in Deutschland ermöglicht war, „selbstbestimmt“ etwas „vernünftiges“ werden zu können, was ihr als Frau in ihrer vom Islam beherrschten Heimat im Irak nicht ansatzweise zuteil geworden wäre, weil sie dort als rechtlose Person, unter dem Kopftuch gefangen, als Frau allenfalls Zuhause, in der Küche, oder im Bett das Maul aufmachen dürfte, um ihr islamisches Herrenmännchen nicht zu erzürnen, wobei ihr gelebtes Lesbentum im islamischen Irak ebenso keine Existenzberechtigung fände.

Aber weit gefehlt, denn Frau Hayali erdreistet sich in anmaßender Weise die Deutschen pauschal für alle Ewigkeit schuldig sprechen zu wollen, nachdem sie zum Reformationstag 2017 ihre ketzerischen, kulturmarxistischen  95 Thesen veröffentlichte, womit sie ihr niederträchtiges Wesen im vollen Umfang offenbart, indem sie in These 27 verkündet:

„Es gibt kein Ende der „deutschen Schuld“. Nur wenn wir uns erinnern, können wir auch bessere Menschen sein.“

Somit zeigt Hayali unmissverständlich ihren demoralisierenden, antideutschen Charakter.

Denn es ist eine gängige Strategie der Migrantenlobby, den Deutschen immerwährend einen zweifelhaften, generationsübergreifenden, zermürbenden Schuldkult aufzubürden und mit Rassismusvorwürfe zu drangsalieren, um sie für ihre bevorstehende, ethnisch wie kulturelle Ausrottung durch Multikulturalismus, Überfremdung, Islamisierung und der Landnahme durch Migranten gefügig zu machen.

Auch wäre zu hinterfragen wen Hayali in diesem Zusammenhang als Nichtdeutsche mit „WIR“ meint, wenn sie in ihrer These erklärt, das nur wenn WIR uns erinnern, könnten WIR bessere Menschen sein. Wen meint sie denn mit WIR, sich selbst wohl nicht, oder?

Schließlich ist es doch so, wenn Leute wie Hayali an die vermeintliche deutsche Schuld erinnern, dann erheben sie nur sich selbst aus ihrer Scheinheiligkeit heraus zu bessere Menschen, weil sie als Nichtdeutsche an dieser zweifelhaften Schuld, nicht zu tragen haben, womit sie die gezielte Demütigung, Zermürbung und Demoralisierung aller Deutschen beabsichtigen, um dahinter verborgen, unentwegt daran zu arbeiten, Deutschland zu übernehmen.

Deshalb müssen Leute wie Hayali nachdrücklich darauf verwiesen werden, dass es keine generationsübergreifende Schuld gibt und niemand der heute Lebenden für Verbrechen schuldig oder verantwortlich gemacht werden kann, die vor unserer Zeit verursacht wurden, weil man nur für Schuld verantwortlich ist, die man selbst in seiner Zeit verursacht hat. Alles weitere darüber hinaus wäre allenfalls als „Kulanz“ zu verorten.

Doch es ist eben die Strategie von Leuten wie Hayali, der Medien und der Regierungspolitik, diese Schuld zu instrumentalisieren, womit bereits Kinder systematisch zermürbt und gebrochen werden, um sie gefügig zu machen.

Doch vielleicht könnte Hayali in schmerzhafter Weise etwas darüber lernen, wenn sie einmal zu den in Deutschland lebenden Türken ginge, um ihnen zu erklären, das sie bessere Menschen werden könnten, wenn sie sich an die Schuld des armenischen Genozids erinnerten. Nur dort würde man ihr vermutlich für soviel Unverfrorenheit ordentlich über´s Maul fahren, weil hinlänglich bekannt ist, wie empfindlich Türken auf dieses Thema reagieren können.

Von diesem „Selbstbewusstsein“ sollten sich die Deutschen mal ein kleines Scheibchen abschneiden, anstatt sich von vorgebliche Antirassisten wie Hayali, täuschen und gängeln zu lassen.

Doch so sprechen eben Leute die sich in die Heimat anderer einzecken und sich darüber hinaus noch anmaßen, alles vollkommen umkrempeln zu wollen. Doch mitunter haben sogar ideologisch verdorbene Leute wie Hayali „vernünftige“ Ideen, denn in These 86 gibt sie den überaus sinnvollen Rat: Schalte dein Abhörgerät Smartphone ab.

Aber auch andere Deutschlandabschaffer wie etwa die Gründer der EU-verherrlichenden Bürgerinitiative „Pulse of Europe“ Sabine und Daniel Röder, bekommen für ihre deutschlandfeindlichen Aktivitäten die Bürde des Bundesverdienstkreuzes umgehängt. Das Winkeladvokaten-Paar glaubt, Europa sei in Gefahr, weshalb sie den Nationalismus bekämpfen wollen, wobei sie die tatsächlichen Gefahren, die Europa derzeit in die Vernichtung treiben, vollkommen ausblenden.

Pulse of Europe ist 2016 als Bürgerinitiative in Frankfurt entstanden.

Die als Verein organisierte Bewegung propagiert ein vereintes Europa der offenen Grenzen und das weiterentwickeln eines gemeinsamen Europas der kulturellen Vielfalt. Ziel sei, dem aufkeimenden Nationalismus eine Bewegung für das vereinte Europa entgegenzusetzen. Pulse of Europe versteht sich als überparteilich. Die Initiative wirbt für den (globalen) europäischen Gedanken, will ihn erlebbar machen und den Europafreunden eine Stimme geben.

Aus der Frankfurter Initiative haben sich in ganz Deutschland neue Pulse of Europe-Gruppen gebildet.

Mit dämlichen Slogans wie „Für mich soll’s offene Grenzen geben“, blauen Fähnchen und Luftballons, auf denen der über allem stehen wollende, gelbe Sternenkranz prangt, wird mit viel Tamtam um nichts, auf deutschlandweiten Demonstrationen für den vereinigten, von Brüssel beherrschten Superstaat geworben.

Doch ob ein grenzenloses, islamisiertes, globalisiertes, gleichgeschaltetes, aus dem Brüsseler Babelsturm diktiertes, vom Sozialismus gleichgemachtes, „geeintes“ Europa tatsächlich erstrebenswert ist, sei einmal dahingestellt. Gott mit uns.

*******

8 Kommentare zu „Bundesverdienstkreuz für Schuldkult-Propagandisten und Deutschlandabschaffer

  1. Nun, daß die Umerziehung gelungen ist, dürfte kein Wunder sein. Warum bestätigen wir denn nicht die Greueltaten der Parteien bzw.Nationalsozialisten, die ja immer noch am Ruder sind. und das deutsche Volk unterdrücken und ausplündern. Seit die Politiker u. a. , Phillip Scheidemann SPD am 9. Nov. 1918 die Monarchie gestürzt und die Macht übernommen haben, ging es mit dem deutschen Kaiserreich bergab.
    Aus dem 4. größten und reichsten Land der WElt, wurde bei einem Steuersatz von 0,6% bis 10.0%,, im Laufe der Zeit, bei einem Steuersatz von ca. 90%, eine BAnanenrepublik gemacht, bis schließlich die BRD auch noch wegen Insolvenz am 17.07.1990 abgewickelt und aufgelöst wurde.und nicht mehr handlungs-und geschäftsfähig ist, und jetzt alles mit Gewalt durchsetzt um sich am deutschen volk zu breichern, SEit der WEimarer Republik gibt es kein Volk mehr, sondern nur noch Parteien, die in die eigene Tasche wirtschaften.

    Gefällt mir

  2. … oder als Irakisch-stämmige Ausländerin wie Dunja Hayali es besonders gut versteht, Deutsche Menschen in perfider Weise mit Schuldkultaufbürdung und Rassismusvorwürfe zu drangsalieren, um sie für ihre bevorstehende Vernichtung gefügig zu machen.

    DAS … ist aber doch schon das beste Beispiel wie wir uns selbst durch unsere permanente Unterwerfungsbereitschaft, die sich in dieser ebenso permanenten ‚diensteifrigen‘ Integrationsbereitschaft zeigt, ‚aus dem Spiel schießen‘: Anstatt von ‚der Irakerin Dunja Hayali‘ zu sprechen, benutzen wir selbst sofort die – unausgesprochen angebotene – Sprachregelung ‚irakisch-stämmige Ausländerin Dunja Hayali‘.

    Wie der nächste Unterwerfungsschritt unsererseits aussieht, weiß auch jeder: Die ‚irakisch-stämmige Dunja Hayali‘ wandelt sich zur ‚Deutsch-Irakerin D. H.‘ oder zur ‚deutsch-irakischen D. H.‘. Und der Schlußpunkt ist dann einfach ‚Dunja Hayali‘, denn das sie Deutsche ist … muß ja nicht mehr besonders betont werden… 😥

    Und daß dann natürlich diese Deutschen mit den ‚früheren‘ Deutschen genau NICHTS mehr zu tun haben … muß auch nicht mehr erklärt werden. Und wenn dann (wider Erwarten) doch noch mal was erklärt werden sollen müßte, dann lautet das Gesamtpaket (Sprachregelung plus Erklärung): ‚Die Deutschen‘ … haben sich eben w-e-i-t-e-r-e-n-t-w-i-c-k-e-l-t. Und selbstredend natürlich nur zum Besseren … wie sich ebenfalls von selbst versteht. Und der Beweis dafür: Sie ‚überfallen keine harmlosen und völlig unschuldigen Nachbarn‘ mehr!

    Gefällt mir

    1. Gestern habe ich das vorläufige Endstadium dieses Völkermords der besonderen Art in der ‚Oberhessischen Zeitung‘ betrachten dürfen: Da gabs ein großes Bild von der Siegesfeier der ‚Frankfurter Eintracht‘ … – Schwarze, Braune und Bräunliche (und sogar noch ein paar Weiße – allerdings mehr im Hintergrund) auf der Empore … und davor dann der Platz vor dem Römer angefüllt mit ‚Menschen‘.

      Gnädigerweise konnte man diese ‚Menschen‘ nicht als Einzelne erkennen; ich vermute aber, daß sie denen auf der Empore ziemlich ähnlich sahen. Der Erfolgstrainer Niko Kovac wurde verabschiedet, der zweifache Torschütze Ante Rebic wurde gefeiert … und auf einem kleinen Foto sah man den Vereinspräsidenten Peter Fischer, wie er den Pokal gen Himmel stemmte und wohl einen Triumphschrei ebenfalls gen Himmel sandte.

      Und DER sah nun wirklich aus wie so eine bekannte Karrikatur aus dem ‚Stürmer‘ … so eine Haarkrause (wenn auch nicht schwarz) und so eine Nase wie direkt aus der Karrikatur übernommen. Also ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber … ich würde mich wundern, wenn der kein ‚Auserwählter‘ ist – wie ja auch der ‚Frankfurter Bürgermeister‘ Peter Feldmann.

      Und das ist dann das Endstadium: Das, was einmal eine tatsächliche Wirklichkeit war, wird von den ‚Auserwählten‘ umgewandelt nach ihrer Vorstellung davon wie die Wirklichkeit zu sein habe. Und das nennen sie dann auch noch ‚Welt heilen‘ (Tikkun olam) … eine größere Perversion ist wirklich nicht denkbar … – und die tatsächlichen Opfer dieses Prozesses machen begeistert dabei mit und wähnen sich sozusagen endlich, endlich … im Stadium der Erlösung angekommen: Heil der multikulturellen Gesellschaft! 😥 😥

      Gefällt mir

  3. Wenn Ferkel ihr ganzes Lammetta anhängen würde, könnte sie vermutlich nicht mal mehr kriechen. Feiern sich da alle selbst, auf unsere Kosten!

    Staatliche Orden
    Merkel mit US-Präsident Barack Obama bei der Verleihung der Presidential Medal of Freedom, 2011
    Großkreuz des Verdienstordens der Italienischen Republik, verliehen am 21. März 2006
    König-Abdulaziz-Orden, der höchste Orden Saudi-Arabiens für ausländische Regierungschefs, erhalten im Jahr 2007
    Großkreuz des norwegischen Verdienstordens, erhalten am 15. Oktober 2007
    Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, erhalten von Bundespräsident Horst Köhler am 11. Januar 2008
    Großkreuz des Ordens El Sol del Perú, verliehen vom peruanischen Präsidenten Alan García am 17. Mai 2008[180]
    Großkreuz des Ordens des Infanten Dom Henrique, verliehen vom portugiesischen Präsidenten Aníbal Cavaco Silva am 2. März 2009[181]
    Orden „Stara Planina“, der höchste bulgarische Orden, erhalten am 11. Oktober 2010
    Presidential Medal of Freedom, die gleichrangig mit der Congressional Gold Medal höchste zivile Auszeichnung der Vereinigten Staaten von Amerika, erhalten von Präsident Barack Obama am 7. Juni 2011[182][183]
    „Ehrenmedaille des Präsidenten“, höchste Auszeichnung Israels (2014), erhalten von Präsident Schimon Peres am 25. Februar 2014[184]
    Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich, verliehen am 27. August 2015 vom österreichischen Bundeskanzler Werner Faymann[185]

    Auszeichnungen privater Organisationen
    Barroso, Sarkozy und Merkel, 2011
    Preis der Deutschen Gesellschaft e. V. für Verdienste um die deutsche und europäische Verständigung im Jahr 2005.[186]
    Leo-Baeck-Preis des Zentralrats der Juden in Deutschland im Jahr 2007[187]
    World Statesman Award der Appeal of Conscience Foundation, verliehen im Jahr 2007 für ihr bisheriges Lebenswerk[188]
    Robert-Schuman-Medaille der EVP verliehen 2007
    Europe Award of Merit-Medaille der B’nai B’rith, erhalten am 11. März 2008 für ihr Engagement im Kampf gegen den Antisemitismus und Rassismus[189]
    Karlspreis, erhalten am 1. Mai 2008 „für ihre Verdienste um die Weiterentwicklung der Europäischen Union“. Die Laudatio hielt der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy.[190]
    Lucius D. Clay Medaille 2009
    Eric-M.-Warburg-Preis der Atlantik-Brücke, verliehen am 25. Juni 2009 in der Library of Congress in Washington, D.C.[191]
    Deutscher Medienpreis 2009, ausgezeichnet am 9. Februar 2010 in Baden-Baden. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass im Mittelpunkt ihres politischen Denkens und Handelns stets der Mensch stehe. „Die Würde und die Rechte des Individuums leiten Angela Merkel bei ihren politischen Entscheidungen, die geprägt sind von Berechenbarkeit und Verlässlichkeit“. Weiter verfolge die Kanzlerin einen Kurs, „der die Partnerschaft in den Vordergrund stellt, ohne dass sie die manchmal notwendige Konfrontation scheut“.[192]
    Leo-Baeck-Medaille, erhalten am 21. September 2010 in New York für ihr Engagement für die Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen[193]
    Kaiser-Otto-Preis, erhalten am 24. August 2011 in Magdeburg für Verdienste um die europäische Vereinigung
    Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums Berlin, erhalten am 24. Oktober 2011 in Berlin
    Heinz-Galinski-Preis (28. November 2012)[194]
    Indira-Gandhi-Friedenspreis 2013[195]
    Abraham-Geiger-Preis, 2015[196]
    Freedom Medal des Four Freedoms Awards, 2016[197]
    Eugen-Bolz-Preis für das Jahr 2017[198]
    Elie Wiesel Award für das Jahr 2017, ausgestellt vom United States Holocaust Memorial Museum[199]
    Lampe des Friedens vom Franziskaner-Konvent in Assisi ihre Bemühungen um die Versöhnung und das friedliche Zusammenleben der Völker, erhalten am 15. Mai 2018[200]

    Ehrendoktorwürden
    Merkel bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde der Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig, 3. Juni 2008

    Ehrendoktorwürde in Philosophie der Hebräischen Universität Jerusalem, verliehen im Jahr 2007
    Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig, verliehen am 3. Juni 2008 durch die Fakultät für Physik und Geowissenschaften „für ihre Verdienste um das Fachgebiet Physik und seine Reputation bei ihrem Einsatz für den Schutz der Umwelt, der Demokratie und der Menschenrechte“. Die Laudatio hielt Javier Solana.[201]
    Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Breslau, verliehen am 24. September 2008 für ihre Verdienste um die Annäherung zwischen Deutschland und Polen[202]
    Ehrendoktorwürde der New School, verliehen am 19. Februar 2009. Die Laudatio hielt Fritz Stern.[203][204]
    Ehrendoktorwürde der Universität Bern, verliehen am 5. Dezember 2009 durch den Senat und die Universitätsleitung bei deren 175. Stiftungsfeier für ihren Einsatz für das öffentliche Wohl und den Klimaschutz sowie für ihre Verdienste um die europäische Integration, die Pflege des jüdisch-christlichen Dialogs und ihr Engagement für die Anliegen der Frauen[205]
    Ehrendoktorwürde der Universität Russe in Bulgarien, erhalten am 11. Oktober 2010[206]
    Ehrendoktorwürde der Babeș-Bolyai-Universität, erhalten am 12. Oktober 2010 in Klausenburg/Cluj (Rumänien) für „ihre Verdienste um Europa und ihren Beitrag zur Lösung der Globalisierungs-Probleme“[207]
    Ehrendoktorwürde der Ewha Frauenuniversität, erhalten am 11. November 2010 in Seoul[208]
    Ehrendoktorwürde der Universität Tel Aviv, verliehen am 1. Februar 2011[209]
    Ehrendoktorwürde der Radboud-Universität Nijmegen, verliehen am 23. Mai 2013[210]
    Ehrendoktorwürde der Comenius-Universität Bratislava, verliehen am 20. Oktober 2014[211]
    Ehrendoktorwürde der Universität Szeged, verliehen am 2. Februar 2015[129]
    Ehrendoktorwürde der Universität Nanjing, verliehen am 12. Juni 2016[212][213]
    Ehrendoktorwürde der Katholischen Universität Löwen und der Universität Gent, verliehen am 12. Januar 2017

    (Sorry für die Unordnung, lässt hier schwer organisieren)

    Die ganzen jüdischen Preise fehlen übrigens noch!
    Am 11. März 2008 erhielt Bundeskanzlerin Angela Merkel den B’nai-B’rith-Orden Europe Award of Merit-Medaille für ihr Engagement im Kampf gegen den Antisemitismus und Rassismus usw.

    Da ist ein Bundesverdienstkreuz für nur Mitschnacken ja mal goar nix wert!

    SoundOffice: Wenn man der Merkel diesen ganzen Schotter umhängt braucht es keinen Betonklotz mehr, um sie zu versenken.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s