Migration · Protest · Widerstand · Zivilisation

Verschwiegen & Vertuscht: 70 Invasoren vergewaltigen 14-jähriges Mädchen zu Tode


Dieser unfassbare Fall soll sich tatsächlich irgendwo in Deutschland zugetragen haben und das ist bei weitem noch nicht alles:

Niemand kann die schrecklichen Qualen erahnen, die ein 14-jähriges Mädchen durchleidet, wenn 70 Invasoren über sie herfallen, um sich in abartiger Weise, widerwärtige Befriedigung an ihr zu verschaffen . 70 menschliche Tiere, die im sexuellen Blutrausch, den niedrigsten Trieben folgend ein Mädchen bis zur Bewusstlosigkeit brutal misshandeln und vergewaltigen, bis sie am Ende stirbt.

Man kann nicht nachempfinden, wie es den leidgeprüften Eltern dabei geht, wenn es keine Gerechtigkeit für sie und ihrer zu Tode geschändeten Tochter gibt, weil dieser Vorfall von Seitens der Behörden verschwiegen, vertuscht und unter den Teppich gekehrt wurde. Demnach sollen die Eltern nach dieser abscheulichen Tat von der Kriminalpolizei bedroht worden sein, dass sie sehr große Probleme bekommen würden, wenn sie nicht schweigen.

Die Mutter des Mädchens soll in Folge der entsetzlichen Ereignisse dermaßen traumatisiert gewesen sein, dass sie nicht mehr sprechen konnte und so haben beide Elternteile Deutschland den Rücken gekehrt, um sich in Ungarn niederzulassen.

Von diesem unfassbaren Vorgang erzählt uns der Macher von Clustervision Reloaded absolut glaubwürdig in seinem Video „Impressionen aus Ungarn – Episode 2 ab Minute 12 und erklärt, dass er während seiner Ungarnreise von jemandem aus regierungsnahen Kreisen davon erfahren habe, dem die betroffenen Eltern bekannt seien.

Nun ist hinlänglich bekannt, das kulturell entartete Bereicherungsverbrechen weitgehend der Bemühung unterliegen, sie vor der Öffentlichkeit zu verbergen.

Behörden und Medien unternehmen alles erdenkliche, um schwerwiegende Verbrechen von Migranten oder Moslems, vor allem wenn es sich um Sexualstraftaten handelt, bestmöglich unter Verschluss zu halten, wobei eine Vielzahl von Straftaten durch sogenannte Flüchtlinge nicht mehr verfolgt, sondern nur noch verwaltet und somit nicht geahndet werden. Folglich werden zahlreiche Straftaten von Flüchtlingen auch nicht registriert, um die offizielle Statistik zu polieren.

All das geschieht auch zu dem Zweck, das im Nachgang das wahre Ausmaß der Verbrechen die von Invasoren gegen die einheimische Bevölkerung verübt wurden, niemals schlüssig nachvollzogen werden kann, um die verantwortlichen aus Politik, Verwaltung, Medien etc. vor Verfolgung zu schützen.

Das jedenfalls lässt den unbedingten Umkehrschluss zu, das in Deutschland zahlreiche, grausame Verbrechen geschehen, von denen die Bevölkerung nichts erfährt, nicht nur um sie in trügerischer Sicherheit zu wiegen, sondern um den derzeit stattfindenden Genozid an den Völkern Europas durch die massenhafte Flutung mit andersartigen Fremden aus archaischen Kulturen mit primitiven Wertevorstellungen, Islamisierung und der damit einhergehenden Kriminalität, zu verschleiern.

In grauer Vorzeit, als in Europa und Deutschland noch christliche Herrscher regierten, standen Frauen in jeder Hinsicht auch ohne zersetzenden Feminismus und linke Frauenbewegungen unter besonderem Schutz.

Doch seit Europa unter das Regime der demokratischen sozialistischen, gottlosen Humanisten fiel, hat sich das grundlegend geändert. Heute werden Vergewaltiger und Kinderschänder, vor allem wenn sie aus dem Ausland kommen, mit ihrer menschenverachtenden Religion für ihre Taten entschuldigt und nicht selten freigesprochen oder äußerst milde „bestraft“, während man die betroffenen Frauen noch zusätzlich verhöhnt, demütigt und erniedrigt, indem man ihnen entweder nicht glaubt, ihnen Rassismus unterstellt, oder sogar Selbstverschuldung vorwirft.

Die einst auf guten vielseitigen, fortschrittlichen Werten begründete, zeitgenössische, freiheitliche, abendländische Kultur wäre als einzige in der Lage gewesen, der Welt eine moderne Erneuerung zu ermöglichen. Sie blühte und gedieh, solange die europäische Zivilisation unter der Herrschaft von Menschen stand, die den guten, auch christlichen Werten, mit Verstand zu folgen vermochten.

Doch nun haben gottlose Humanisten und Sozialisten das Ruder der Macht errungen, die alles zur Durchsetzung ihrer utopischen wie zersetzenden Ideologien zerstören und dahingeben, wofür unsere Vorfahren einen Jahrhunderte langen Kampf der Verteidigung geführt haben, um all das was sie erreicht haben zu beschützen, so das uns erhalten bliebe, was den Kontinent Europa bisher auszeichnete.

Hierfür stehen beispielgebend die unübertroffene Einzigartigkeit der Literatur, Kunst oder Musik, sowie der auf Umsichtigkeit basierende gesellschaftliche Umgang, als auch der moralische Fortschritt im Umgang mit dem weiblichen Geschlecht und dessen besonderer Schutz. Politische Unterdrückungsinstrumente wie Schuldkult, Rassismusvorwürfe, Toleranzpflicht oder einen Kampf gegen Andersdenkende Rechts und hochstilisierten Vielfaltsdogmatismus gab es nicht. Auch hielt man wohlweislich den Islam davon ab, sich in Europa auszubreiten.

Das unterschied die westliche Kultur von allen anderen. Doch all das ist im Zuge der momentan voranschreitenden Entwicklungen ernsthaft in Frage gestellt, weil alles in eine dadaistische Entartung gestürzt wurde.

Nun wird die Zivilisation von den politischen Machthabern an archaische, auf Gewalt basierende, patriarchalische, islamgeprägte Völker ausgeliefert, die sämtliche freiheitlichen Werte und die damit verbundene Art zu leben verachten, weil sie seit 1400 Jahren auf einen Mann hereinfallen, der zum gottgesandten Prophet erhoben, als religiöser Extremist fromme Sprüche sprechend und Kriege führend, grausam und menschenverachtend, während seines Lebens die Taten eines Teufels vollbrachte.

Deshalb stehen wir alle in der Verantwortung den patriotischen Kampf um die Freiheit wiederaufzunehmen, um unseren Nachkommen eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.

Sonst liefern wir sie einer finsteren Zeit durch islamische Unterdrückung und der Versklavung durch die bolschewistischen Globaleliten aus. Wenn nicht jeder nach seinen Möglichkeiten in den aktiven Widerstand geht, um die Heimat und alles was den Kontinent bisher ausgezeichnet hat zu verteidigen, werden wir am Ende alles verlieren.

Bis dahin werden im Namen des islamischen „Gottes“ noch unzählige Frauen und Mädchen von seinen sexhungrigen, barbarisch sozialisierten Untertanen vergewaltigt, sofern sie ihm ihre Unterwürfigkeit nicht durch Verschleierung erweisen. Von all den vielen einheimischen Männern, die weiterhin von ihnen ausgeraubt, halbtot oder zum Krüppel geprügelt und ermordet werden ganz zu schweigen. Gott mit uns.

*******

 

Anmerkung:

Der Beitrag enthält alle Informationen zu diesem ausgeführten Fall, die aus der angegebenen Quelle hervorgehen. Ob er nun tatsächlich stattgefunden hat oder nicht, wird aufgrund der eventuellen Vertuschung niemals verifizierbar sein.

Anfragen nach weiteren Informationen über diesen Fall sollten deshalb an den Autor des als Quelle angegebenen Videos gestellt werden, da er der einzige ist, der über weiteres Wissen zum Sachverhalt verfügen könnte.

Doch will ich darauf hinweisen, wer die Produktionen von ClusterVision kennt, findet ein gewisses Vertrauen über die Seriosität des Autors von ClusterVision, der dafür bekannt ist, keine erfundenen Informationen zu verbreiten.

Doch selbst wenn es diesen Fall nicht gegeben hat, so bin ich mindestens von dem Sachverhalt überzeugt, dass in der Tat Verbrechen stattfinden, die der Öffentlichkeit verschwiegen werden, weil sofort eine bereits bestehende Informationssperre in Kraft tritt, die unbedingt eingehalten wird, sollte ein entsprechendes Verbrechen rechtzeitig entdeckt werden, bevor es publik werden kann.

Eventuelle Zeugen oder unbeteiligte, zufällige Mitwisser werden demnach zum schweigen genötigt.

 

Quelle und Informationen zum verwendeten Beitragsbild (Bild wurde von SoundOffice bearbeitet):

https://www.123rf.com/photo_66758277_surprised-young-sexy-woman-with-open-mouth-comic-woman-gossip-girl-amazed-women-pop-art-girl-sale-di.html

19 Kommentare zu „Verschwiegen & Vertuscht: 70 Invasoren vergewaltigen 14-jähriges Mädchen zu Tode

  1. Heute auf einer Geburtstagsfeier. Ein entfernter Nachbar ist Justizvollzugsbeamter. Es ging nur ganz kurz um den Islam. Auf Nachfrage, ob er denn den Koran gelesen hat, weil er alles beschwichtigte, kam die Antwort: „Nein, aber man soll nicht nur das Schlechte aus dem Koran suchen, es gäbe schließlich auch viel Gutes“. Woher will er wissen, was da „Gutes“ drin steht, wenn er ihn nicht einmal gelesen hat? Und genau so ist es. Die Leute behaupten irgendwas, obwohl sie null Ahnung haben. Ist schon klar, Islam heißt Frieden. Na, wenn dieser Beamte sich da mal nicht täuscht. Ich habe das Gespräch sofort angebrochen, denn sonst hätte ich wahrscheinlich die Party gesprengt. Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln.

    Gefällt mir

    1. Es ist schon erstaunlich, daß DU Dich immer noch über solche Leute wunderst!?
      Die Hoffnung stirbt zuletzt?
      Das nächstemal ziehst das durch! Da geht die Party erst richtig los! 😉

      Gefällt mir

      1. Jürgen, wundern tue ich mich über solche nicht. Da auch schon zu viel Alkohol seinerseits im Spiel war, wollte ich es nicht darauf ankommen lassen, eine Party zu sprengen, welche nicht meine war. Aber das Gute daran war, dass sich wieder jemand geoutet hat, der in meiner Umgebung wohnt, damit ich weiß, mit wem ich es zu habe, wenn es darauf ankommt :-). Ganz nach dem Motto : beobachten und sondieren. Das Problem dabei ist, dass es in unserer Nachbarschaft nur eine einzige Familie gibt, die so tickt wie wir. Den Rest kann man vergessen. Das macht später die Situation nicht gerade einfacher.

        Gefällt mir

    2. „…steht viel Gutes drin“…ja, daß sein Job zukunftssicher ist!
      Die neuste Masche kannte ich noch nicht:

      „Halle. Immer mehr Asylbewerber beschuldigen sich selbst schwerster Verbrechen, um einer Abschiebung zu entgehen. Einer dieser Fälle beschäftigt derzeit die Staatsanwaltschaft in Dessau-Roßlau. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Montagausgabe). Es geht um einen angeblichen Mord: Ein heute 22-Jähriger aus Afghanistan will in seiner Heimat einen Menschen getötet haben. Die Staatsanwaltschaft hat daraufhin ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, mittlerweile aber vorläufig eingestellt. Der Grund: Die Behörde sieht keine Möglichkeit, an Beweise zu kommen. „Es gibt kein Rechtshilfeabkommen mit Afghanistan. Wir haben deshalb keine Chance, an tatsächliche Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Straftat zu kommen“, sagte Behördensprecher Frank Pieper der MZ. Ohne Leiche und ohne Zeugenaussagen müsse man den Aktendeckel vorläufig schließen. Den Asylbewerber könnte das schwebende Ermittlungsverfahren jedoch nun vor der Abschiebung bewahren. In Afghanistan müssen Mörder und Terroristen mit der Todesstrafe rechnen; die Bundesrepublik schiebt Verdächtige in solche Länder grundsätzlich nicht ab.“

      Wo leben wir hier eigentlich? In Hollywood? Ich kann das bald nich mehr…

      SoundOffice: Frei nach Tatjana Festerling: Wir leben in einer Freiluftklapse!

      Gefällt mir

      1. Zulu, irgendwelche Linksverdrehten geben den Asylanten mit Sicherheit Tipps, wie sie eine Abschiebung verhindern können. Dazu gehört eben auch einen Mord im Heimatland vorzutäuschen und, dass dem Schmarotzer dort die Todessrafe droht. Und solch Einer darf eben nicht abgeschoben werden. Das spricht sich rum. Und deshalb kommen die ganzen Kriminellen auch hier her. Oder was meinst Du, warum man sich einen Dreck drum schert, ob hier IS oder anderes brandgefährliches Gesindel aufplackt.? In ihren Heimatländern säßen sie wahrscheinlich schon längst im Knast, oder noch schlimmeres. Hier bekommen sie Puderzucker in den Arsch geblasen, egal, was sie hier anstellen. Deutschland wird zum Sammelpot krimineller Ausländer aus allen Herren Ländern. Und die hiesige Bevölkerung hat das zu erdulden, denn sonst sind sie alle Nazi. Mich kotzt das mittlerweile sowas von an. Ich hatte früher nie eine Abneigung gegen ausländische Mitbürger, solange sie sich anständig benommen haben. Aber diese Berliner Bande hat es geschafft, dass sich meine Gesinnung zu verändern beginnt, weil sich mein freies Leben als Frau zwangsläufig immer mehr einschränkt. Alleine Joggen, never, alleine Fahrrad fahren, never, alleine im Bikini in der Garten legen, never, alleine abends weggehen, never, mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, never, alleine ins Schwimmbad gehen, never……., denn ich besitze leider keine Bodygards und habe auf Anklotzen, Angrapschen, gemessert und verprügelt werden, oder Vergewaltigung keine Lust. Und wenn das alles so weiter geht, dann nutzt es noch nicht einmal mehr in männlicher Begleitung die oben beschriebenen Dinge zu tun. Ich habe die Schnauze gestrichen voll!

        Gefällt mir

      2. Ja…es macht so traurig. Wie kann man denn sein eigenes Land, Grund und Boden BEWUSST so zu Grabe tragen? Egal wieviel ich gelesen hab, ich verstehe es nicht. Denn grad diese Helfershelfer sind ja die wahren Übeltäter. Die paar braunen Stinkstiefel kloppen wir locker weg, das wäre gar nicht das Problem. NEIN, es sind unsere eigenen Leute, die Zuwanderung forcieren und unterstützen, sich dabei räuberisch noch finanziell sanieren. Das macht mich so fassungslos. Begriffe wie Moral, Ethik, Heimat scheinen denen völlig fremd zu sein. „ProAsyl“, „Kein Mensch ist illegal“ und watt nich alles. Was sind das noch für Deutsche, für die es sich zu kämpfen lohnt? Haben die alle nen Schaltfehler im Kopp? Die sind…ach…will mich nicht wieder zu sehr aufregen. Haben die Besatzer damit ihr Ziel erreicht? Das ich bereits meine eigenen Landsleute (in großen Teilen) verachte?

        Kuck sie Dir an, wie sie rümgröhlen wenn Fußball ist. Wie Primaten! Kannste bestimmt ne Studienarbeit drüber schreiben „Neue Lebensform entdeckt“. Letztes Jahr war ich zum ersten Mal auf Mallorca (auf Einladung): Fremdschämen pur, kann ich nur sagen. Ist das mein Volk? Da geh ich aber lieber in Deckung. Hab mich gleich am 2.ten Tag abgesetzt…mit dieser entarteten Kultur will ich nix zu tun haben! Da flieg ich nie wieder hin. Ein Epizentrum für Degenerierte. Noch besser: Einmal Oktoberfest vor 3 Jahren. So was hab ich noch nie gesehen. Da fehlen mir die Worte für.

        Tja. Irgendwie müßen wir uns da durch manövrieren, mit der Gewissheit, es wird eher noch schlimmer. ABER: Sag niemals nie! Man weiß es nicht. Berlin gestern war ja schon mal nicht schlecht. Da hat Murksel sicher die Jalousien runtergezogen und den Hosenanzug vollgepupst. Es gibt sie noch, die Hoffnung! We´ll see. ABER LANGSAM REIßT DER GEDULDSFADEN!

        LG Zulu

        Gefällt mir

    3. Okay, Angsthase. Sollte meine Naivität auch langsam mal ablegen. Kenne wie Du auch viele nette Muslime. Aber eben war ich (nach sehr langer Zeit) einmal wieder in der Stadt. Mußte zur Bank-Hauptfiliale in der Fußgängerzone. NUR RUMLUNGERNDE UTLÄNDER…alles voll! Hatte ich so nicht in Erinnerung. Ein paar Rentner noch, sonst nur Fremdsprachen. Und angepöbelt wurde ich auch. „Ey man, why you driving here?“ in gebrochenem Englisch. Als ob das hier „sein Weg“ wäre.
      Blödes Arschloch, because i can, you mothe….okay, weitere Details der Konversation erspare ich. War zum Glück auf dem Rad und schnell weg. Zu Fuß wäre ich dieser Gruppe ungern begegnet. Katastrophe. Viele hängen hier vor Ort rum, weil die Transit-Fähren nach Skandinavien gehen. TROTZDEM: Bin ich hier in Norddeutschland oder Afghanistan? Und dann auch noch frech werden! Wir müssen uns echt mental darauf einstellen, daß diese Typen mittlerweile die Provokation fordern und gezielt suchen. Dagegen werden wir uns wehren und auch müssen! Sonst drehen die frei, und setzen ihre Sharia durch, oder was die sonst noch für Trojaner im Hirn haben. Geisteskranke. Haben die nen Gen-Defekt? Sind die NICHT fähig eine homogene Gesellschaft zu bilden, noch anderweitiges zu tollerieren? Das ist krankes Sozial-Verhalten, völlig geistig Behinderte. Den Koran habe ich nicht gelesen, werd ich auch nicht. Aber gesund sein kann das nicht.

      Naja, man darf ja auch nicht vergessen, die bekommen Drogen und so´n Zeug, damit sie extra agro werden. Wiegesagt, gleich weghauen, gar nicht diskutieren. Wer einem so daher kommt, ist nicht ganz dicht. Kein Witz! Die haben nen Dachschaden. Brauch man sich keine Illusionen machen, nur konsequent „antworten“. Ein Mensch im Wahn oder Rauschzustand ist motivierter als wir. Sobald WIR in so einer Situation zögerlich werden, dreht er durch, weil wir für ihn (in seinem kranken Gehirn) die Opferrolle einnehmen. WIR müssen Oberhand behalten.

      Es gibt ja -um abschließend mal etwas Positives zu sagen- genug Beispiele, wo Frauen ihre Peiniger in die Flucht geschlagen haben. Weil sie zielstrebig und selbstbewusst den Angreifer SCHOCKIERT haben. Das kann der nicht verarbeiten! Hab mich ein bissel mit Psychologie beschäftigt, und auch im (Kampf-)Sport ist es so, daß alles…hmm….was Du dem Gegner zulässt, er auch tun wird. Er spult ja nur sein Programm ab. Immer besser, immer exzessiver. DAS gilt es frühstmöglich zu unterbinden.

      Frühstmöglich diese „Programme“ unterbrechen, und abhauen. Joah. Sonst wirst Du noch vom hiesigen Bundesrichtiger verklagt. Super Zeiten voraus! Aww…

      Gefällt mir

      1. Zulu, dass mit dem Weghauen kannste vergessen. Die treten immer in Gruppen auf, da hast Du keine Chance. Ich als Frau sowieso nicht. Ich denke, wir werden alle anfangen solche Begegnungen zu vermeiden, indem wir uns immer mehr zurückziehen, je mehr die werden. Denn die andere Variante ist Bürgerkrieg. Ist unsere Gesellschaft überhaupt dafür geeignet, denen entgegenzutreten? Nee.. die schauen doch weg, wenn einer verprügelt wird, anstatt es so zu machen wie die, indem dann alle anderen zur Hilfe kommen. Und genau das wissen die und nutzen das auch aus. Es wird das Faustrecht herrschen in Zukunft und unsere Gesellschaft wird den Kürzeren ziehen, wenn sich nicht schlagartig etwas ändert.

        Gefällt mir

      2. Ja…klar! Türlich führt es auf Krawall hinaus, wenn der Irrsinn nicht gestoppt wird. Ich meinte nur, gemessen an Zahlen-Verhältnis und Effektivität vs. Analphabeten…Schau nach Syrien. Die halten wacker und tapfer stand. Und was wir zur Not (aus der Gesellschaft heraus) mobilisieren können wissen wir ja wohl aus der Vergangenheit. Nee, da mach ich mir keine Sorgen. Wir „Frühaufsteher“ müßen aber für unsere eigene Sicherheit HEUTE Frequenz aufnehmen, so war´s gemeint. Bis sich eine größere Bewegung gebildet hat. So langsam kommt´s ja ins Rollen…
        Geduld ist auch nicht meine Stärke, vor allem über Jahre! Aber so langsam….doch….da tut sich was. Und wenn nicht, nehm ich doch noch im Bulli mit 🙂

        Gefällt mir

  2. Dessen unbenommen, daß die Problematik besteht, daß viel zu viele Verbrechen an der indigenen Bevölkerung verschwiegen und vertuscht werden, aber dazu, einmal mehr, ein Beispiel, als Aufhänger, wo sich der eine auf den anderen beruft? Nichts genaues, weiß man nicht! Schade! ^^

    Gefällt mir

  3. Naja … Quote: … „soll“ sich tatsächlich „irgendwo“ … /Quote
    Das reichte mir um nicht weiter zu lesen sondern nurnoch grob zu überfliegen, die „Quellenangabe“ hat dann selbst das beendet.
    Irgendwer versichert irgendwas glaubhaft … yay

    Gerüchte nutzen nichts wenn man Leuten die Augen öffnen will die immernoch kein Problem in unkontrollierter Massen“einwanderung“ aus ideologisch inkompatiblen Regionen erkennen wollen.
    Warum?
    Bei Gerüchten hat man die Wahl: Glauben oder nicht glauben … und jeder einzelne wird seiner persönlichen Präferenz folgen – es wird also aus einem proMigrations-Menschen keinen contraMigrations-Menschen machen.

    Und selbst ich, meines Zeichens Atheist und harscher Kritiker der aufgedrückten Zwangsmigration, „glaube“ halt nicht gern einfach nur, selbst wenn es in die selbe Kerbe dessen was ich schon weiß zu schlagen scheint. ;D

    Gefällt mir

  4. Ich will ja nicht rumunken…aber mal so rein von der Logik her…! Wenn die Polizei das bereits tote Mädchen gefunden hat,meinetwegen direkt eine Autopsie vorgenommen wurde…klar,“wer“ so etwas tut steht ja außer Frage… aber woher weiß man,dass es „70“ waren ? Irgendwie fehlt mir der Fuß zu der Hand. Gibt es weitere Informationen darüber ?

    SoundOffice: Fragen Sie den Autor des als Quelle angegebenen Videos. Von ihm stammt die Information über diesen Vorgang. Er ist der einzige, der demnach über weiteres Wissen verfügen könnte, das er in seinem Video nicht erwähnt hat.

    Gefällt mir

  5. Der Koran besteht aus 2 Büchern. Das ERSTE Buch ist durchaus friedvoll, mit dem wedeln die Moslems um uns zu täuschen, das ZWEITE Bich ist voller Hass. Und es gilt – wie bei der Bibel das, was später geschrieben wurde.

    Gefällt mir

  6. Märchenstunde! Hier wird Schmierseife in einen Geysir geworfen, damit er ausbricht! Es sollen emotionale Reaktionen ausgelöst werden, die aber nichts an den tatsächlichen Problemen ändern. Nach wie vor reisen unkontrolliert Gewalttäter ein.

    Die Axt wurde 1964 erstmals geschwungen, als das deutsch-türkische Sozialversicherungsabkommen in Kraft trat.

    Gefällt mir

    1. Zitat: „Die Axt wurde 1964 erstmals geschwungen, als das deutsch-türkische Sozialversicherungsabkommen in Kraft trat.“

      Richtig, der erste von vielen Schritten auf diesem Gebiet in die vollkommen falsche Richtung !!!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s