Heimatfront · Islamisierung · Politik · Zukunft

Ein scheinheiliges Possenspiel


Nun ist wohl weitgehend bekannt, welches Schicksal der zuvor vermissten 14-jährigen Susanna Maria Feldmann widerfuhr, die von einem muslimischen, irakisch-türkischen Täterduo gewaltsam in ein abgelegenes Gelände gezerrt, verprügelt, brutal vergewaltigt und zu Tode gewürgt, achtlos in einem Erdloch notdürftig verscharrt wurde, was deshalb nicht weiter ausgeführt wird.

Doch Anteilnahme, tröstende Worte oder eine Stellungnahme aus dem Politbüro? Fehlanzeige, dort herrscht dröhnendes Schweigen – wie jedesmal!

Außer Mahnwachen, Trauermärsche oder Demos von rassistischen, rechtsextremen Fremdenfeinden, wird es wohl auch dieses mal nichts geben, weil unter dem bunten Regenbogenschirm der linksversifften Gutmenschen, Kirchen, Gewerkschaften, Parteien oder weiteren zivilgesellschaftlichen Bündnissen kein Platz für Susanna ist, um zum Anlass ihres schrecklichen Todes eine Lichterkette zu organisieren, weil sich die Täter dadurch nicht reinwaschen lassen.

Vielmehr werden sie den Platz unter ihrem Regenbogenschirm wie nach Mias grausamen Ende für Susannas Mörder freihalten, um sie im Rahmen einer Antirassismus-Party für ein „Miteinander gegen Ausgrenzung“ in seichten Reden zu entschuldigen.

Wird dieses mal auch wieder ein heuchlerischer verlogener Pfaffe auftreten, um etwas von Unmenschlichkeit zu faseln, von der man sich nicht verführen lassen dürfe die Täter zu verurteilen, anstatt die ursächliche, von Rechts-und Eidbrüchen getragene Politik in die Verantwortung zu nehmen, oder über die Unmenschlichkeit unzähliger Vergewaltiger, Treppentreter, Messerstecher usw. zu sprechen, die aufgrund ihrer religiösen wie kulturellen Überzeugungen zu Frauenverachtung, Gewalt, Hass gegen Christen oder Juden, Verrohung und sadistischer Grausamkeit neigen?

Gab es eigentlich eine Stellungnahme aus dem Merkelbunker?

Außer die üblichen, abträglichen Themen wie etwa das man ein EU-Parlament an einem Ort wünsche und mittelfristig eine europäische Asylbehörde brauche, war da innerhalb der vergangenen 24 Stunden nichts vernehmbar, obwohl es Merkels gottverdammte Pflicht wäre, unmittelbar nach diesem traurigen Ereignis eine offizielle Ansprache zu halten, um gegenüber den leidgeprüften Angehörigen Susannas und dem Volk ihre Anteilnahme im Rahmen einer Schweigeminute zu bekunden, anstatt darüber zu jammern, das ihr „Europa“ am Scheideweg stünde, während sich eine Jutta Jelpke der Linksfraktion gemeinsam mit den Grünen darüber ausweint, dass die geplante Neuregelung des Familiennachzugs für subsidäre Schützlinge „unmenschlich und grausam“ sei und die dazu vorgesehene Härtefallregelung ein „reines Placebo“ wäre, um mit Druck auf die humanitäre Tränendrüse immer mehr Muslime ins Land zu karren.

Als ob gut 12.000 jährliche Familiennachzügler neben unzähligen weiteren neu dazukommenden, die kontinuierlich ihren Weg nach Deutschland finden nicht schon viel genug wären, so schallmeit zu allem Überdruss auch noch das Kinderhilfswerk durch ein linkes Grünhorn seine Umvolkungsbotschaft an die Bundestagsabgeordneten, doch bitte den Familiennachzug für subsidäre „Flüchtlinge“ umfassend zu ermöglichen, um „menschenrechtliche Katastrophen“ zu vermeiden, wie die Hilfswerk-Vizepräsidentin Anne Lütkes ihre Bestrebungen zum weiteren, ungebremsten Import von Muslimen begründet.

Es ist ein Possenspiel der Scheinheiligkeit sondergleichen.

Aber was soll´s, wer ein Mann ist, muss die Islamisierung ansich nicht unbedingt fürchten, sondern vielmehr all die ahnungslosen, grün angehauchten, linksindoktrinierten Weiber, die es jede Warnung ignorierend nicht verstehen wollen, was ihnen am Ende blüht, wenn sie den Islam weiterhin hereinholen. Sie werden sich eines Tages wehklagend die tollen Zeiten der Freiheit zurückwünschen, als sie noch vom weißen Mann unterdrückt wurden.

Susanna hingegen wird vermutlich nicht die letzte sein, die in abscheulicher Weise die faulen Früchte einer von Rechts-und Eidbruch getragenen , gegen das Volk gerichteten Politik zu ernten hatte. Möge ihr Tod als Weckruf dazu beitragen, dieses Volk zum Kampf um seine Heimat zu mobilisieren, sodass sie nicht gänzlich sinnlos sterben musste. Ein „Vergessen“ wird es demnach nicht geben! Gott mit uns.

*******

7 Kommentare zu „Ein scheinheiliges Possenspiel

  1. Dieses kurze Video ist bezeichnend für die Verfassung aller Blockparteien, nur die AfD legte eine Schweigeminute ein.

    AfD – Thomas Seitz widmet seine Redezeit SUSANNA

    Claudia Roth stört die Schweigeminute für die vergewaltigte und ermordete Susanna. Nicht mal eine Minute wollte diese *** gewähren – denn es war ein Opfer der Merkel-Flüchtlingspolitik und eine Schweigeminute würde ja das Opfer zu sehr in den Fokus stellen.

    Gefällt mir

    1. Großer Fehler von Weidel und Gauland, erst aufzustehen nachdem C. Roth unterbrach! Sie hätten sich auch sofort mit den anderen der AfD erheben müssen.

      Gefällt mir

      1. Wieso?
        Erstens waren es insgesamt fünf aus den ersten beiden Reihen der AfD, die nicht gleich aufstanden.
        Zweitens, nachdem „formal richtigen“ Einspruch der „leitenden Angestellten“ Roth, verliehen sie der Geste des Herrn Seitz einen gewissen Nachdruck?!

        Und was auch auffällt, auch die einst geschlossenen Reihen der AfD lichten sich zusehends …

        Gefällt mir

      2. @ Jürgen, wenn sich eine Partei einig wäre, das Vorgehen des Herrn Seitz zu unterstützen, hätten alle gleichzeitig spontan aufstehen müssen, um diesem Vorgang „Nachdruck“ zu verleihen, oder? Bei einer Gedenkminute steht man nunmal auf und nicht erst, als sich Roth geäußert hat. Das machte nämlich zuerst den Eindruck, als wenn es Weidel und Gauland gar nicht recht gewesen wäre. Sie blieben von Anfang an sitzen. Da hatten die anderen „Geiferer“ der Altparteien gar nicht so unrecht. Abgesehen davon, ob es zur Geschäftsordnung passt oder nicht, hätte man in diesem Fall aus Pietätsgründen die Schweigeminute durchaus zulassen können. Bleibt allerdings die Frage offen, ob es von der AfD ernst gemeint war, oder nur zur Instrumentalisierung diente. Denn für Mia aus Kandel und den anderen Opfern haben sie dies meines Wissens nicht getan. Und das ist nicht konsequent, sondern hinterläßt eben ein Geschmäckle, wie man es bei Euch so sagt. Und nicht zu vergessen ist dabei, dass Susanna jüdischen Glaubens war und die AfD sichtlich pro Israel ist.

        Gefällt mir

      3. Sicherlich war es (durch-)inszeniert!
        Zur Bloßstellung der restlichen Anwesenden!
        Selbst Frau Merkel sah sich später genötigt, einen halbseidenen Kommentar abzugeben …
        wo sie sich sonst nie äußert?

        Ich denke der ganze Bundestag ist pro israelisch? Die Kleine wurde aber bestimmt nicht umgebracht, weil sie Jüdin war, es scheint also keine größere Rolle zu spielen?

        Und, es gibt immer ein erstes Mal? 🙂

        Gefällt mir

  2. Ich fasse es nicht! ICH FASSE ES NICHT! Eben lese ich (bei DWN), die haben den geflohenen Irak-Mörder von Susanna samt Polizei-Eskorte wieder zurück nach Deutschland verfrachtet?? Heute Abend soll er landen, heim ins Reich mit dem Gold-Medallien Gewinner im Triathlon (Bummeln, Würgen, Graben). Wird sicher von einem „ordentlichen Gericht“ seiner gerechten Strafe zugeführt, nämlich Freiheit? Er hat ein Geständnis abgelegt, ist 20J. und es sei im Affekt passiert. Schonmal sehr gute Vorraussetzungen.
    Parallel läuft die AFD-Demo „Es reicht!“ in Mainz, sie wird von mehren „Bündnissen gegen Rassimus“ begleitet. HÄH?
    «Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass wir Wahrnehmungsfehlern unterliegen und zur Überschätzung der tatsächlichen Zustände neigen, wenn es um den Zusammenhang von Kriminalität und bestimmten Gruppen geht.» Man könne den Sorgen begegnen, sagte der Psychologe Ulrich Wagner. Etwa indem man sich bewusst mache, dass die Wahrscheinlichkeit, dass man selbst oder das eigene Kind Opfer einer solchen Tat werde, gering sei.
    Geht´s noch dämlicher? Noch geschmackloser? Noch PERVERSER?

    Das kann doch bitteschön alles nicht mehr wahr sein! Was ist nur aus diesem Land geworden, NEIN, zu was ist es verkommen? Katastrophe. ARGH, jetzt hab ich mich schon wieder aufgeregt. ICH REG MICH BALD GAR NICHT MEHR AB!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s