Antigermanismus · Links-Trend · Migration · Recht

Deutsche Opfer? Gibt es nicht!


Der folgende Beitrag versucht anhand aktueller Fallbeispiele zu veranschaulichen, wie ausländische Aggressoren geschützt und ihre Opfer wenn sie Deutsche sind, nach dem Täter-Opfer Umkehrprinzip keine Gerechtigkeit erfahren und plötzlich selbst als Aggressor dastehend verfolgt werden.

Was wiegt schwerer?

Ein ausländischer Totschläger der sich vor seinen Kumpels profilieren wollte, indem er einen deutschen Familienvater attackiert und erschlägt, erhält eine geringe, zur Bewährung ausgesetzte Haftstrafe, während eine deutsche Frau, die auf einem Berliner Spielplatz einen Jungen vor einem syrischen Kind beschützt, nachdem dieses den anderen Jungen mit Tritten malträtierte, nun aufgrund ihrer Fremdenfeindlichkeit wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung angeklagt, vom Ausländerschutz Staatsschutz verfolgt wird.

Kurz zum Fall des ausländischen Totschlägers:

Aus völlig nichtigem Anlass hatten sich Ahmet R. und seine Kumpels mit dem zweifachen deutschen Familienvater Thomas K. und dessen Begleitung angelegt. Um sich Respekt vor seinen Freunden zu verschaffen, habe Ahmet R. Thomas K. attackiert, der nach einem gezielten Schlag zu Boden ging und sich den Schädel brach, woraufhin er einen Tag nach später in der Klinik verstarb. Während Ahmet A. von seinen Kumpels als „Held“ gefeiert wurde, weinen zwei Kinder sowie eine Frau um den Verlust ihres Vaters und Ehemannes.

Doch Ahmet A. sei eine Persönlichkeit, bei der während einer Strafhaft eine schlechte Entwicklung zu befürchten wäre, so die zuständige korrupte BRD-Richterin und verhängte „im Namen des Volkes“ lächerliche zwei Jahre Haft auf Bewährung. Man kann gewiss darüber sein, im umgekehrten Falle, würde die Richterin unabhängig von dem Persönlichkeitbefinden des Täters, gnadenlos eine vernichtend hohe Strafe verhängt haben.

Kurz zum Fall der deutschen, Zivilcourage übenden Frau:

Eine 23-Jährige deutsche Frau soll am Freitagnachmittag auf einem Berliner Spielplatz einem 11-jährigem syrischen Jungen vorgeworfen haben, ein anderes Kind zu treten. Als der syrische Junge das abstritt, soll die Deutsche ihn gepackt, hochgehoben und dabei mit ihrer Hand seinen Hals gedrückt haben, dass er keine Luft mehr bekam, wozu sie ihn beleidigt und bedroht haben soll. Eine Zeugin wollte dem Aggressor-Kind helfen, die wiederum von einer gleichaltrigen Freundin der Angreiferin bedroht worden sein soll. Nun ermittelt mal wieder der Ausländerschutz Staatsschutz wegen einem angeblich fremdenfeindlichen Hintergrund.

Und somit erweist sich wieder einmal mehr, wie in beiden Fällen die ausländischen Aggressoren geschützt, in den Hintergrund gesellt werden, während ihre Opfer plötzlich selbst als vermeintlicher Aggressor im Vordergrund stehend, schändlich im Stich gelassen, keine Gerechtigkeit erfahren.

Während zwei deutsche Kinder und eine Frau um den totgeschlagenen Ehemann und Vater weinen, der vor einem abgefuckten BRD-Gericht keine Gerechtigkeit erfuhr, weil sein Leben anscheinend weniger Wert war, als die gefährdete Persönlichkeit des als gewalttätig bekannten Totschlägers Achmet A., oder die deutsche Frau, die couragiert eingriff, um ein anderes Kind vor einem tretenden, syrischen Aggressor-Kind zu beschützen, dessen Lügen aber mehr geglaubt wird, wenn es die Vorwürfe abstreitet und die betroffene Frau jetzt plötzlich selbst als Aggressor dasteht und als Fremdenfeindlich gebranntmarkt, wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung angeklagt, vom Ausänderschutz Staatsschutz verfolgt wird.

Für Deutsche macht es macht keinen Sinn von einem linksdurchdrungenen BRD-Gericht „Gerechtigkeit“ zu erwarten, den merke:

Während mal wieder ein „Goldstück“ Frauen vergewaltigt, abmurkst, oder Leute totschlägt und Bewährung bekommt oder gar freigesprochen wird, weil korrumpierte Links-Richter den Tatvorsatz nicht erkennen wollen, die Beweise angeblich nicht reichen, oder der Täter eine gefährdete Persönlichkeit habend Haftempfindlich ist, nimmt unterdessen der Ausländerschutz Staatsschutz eifrig seine Ermittlungen auf, wenn ein Deutscher aufgrund ungeschickt formulierter Äußerungen, nachdem er von ausländischen Aggressoren angepöbelt wurde, eine konstruierte Anklage wegen einer angeblich rassistischen Beleidigung am Hals hat, die ihn teuer zu stehen kommt und somit die wahren Aggressoren plötzlich fein heraus sind.

Aber Deutschland wird von gefährliche, eiskalt ideologisch denkende Psychopathen beherrscht, die zunehmend ihre wahren Absichten zeigend über Leichen gehen, wobei sie weitermachen als ob nichts wäre. Claudia Roth darf ungehindert unter Beifall eine Schweigeminute für Susanna unterbrechen, während der migrationshintergründige Linkspolitiker Tupac Orellana den zivilgesellschaftlichen Trauernden Vietnam androht, sollten sie es wagen ihre Trauer auf Demonstrationen öffentlich zu bekunden.

Somit wurde das Land spätestens seit 2015 bis heute zur tödlichen Falle aus der niemand mehr herauskommt, obwohl man (noch) überall hingehen kann wohin man will, zumindest soweit das Geld reicht. Deutsche sind grundsätzlich schuldig und dazu verdammt alles auf sich zu nehmen, denn Schuld ist unser Los, wie über Jahrzehnte hinweg suggeriert wurde. Wenn das was in diesem Land vorgeht kein politischer Krieg gegen Deutsche ist, was ist es dann? Gott mit uns!

*******

14 Kommentare zu „Deutsche Opfer? Gibt es nicht!

  1. Richtig erkannt! Deutsche Opfer gibt es nicht!
    Es ist eine weitere Fortschreibung der Geschichte, beruhend auf dem Schuldprinzip!
    Nicht nur, daß es uns von Siegermächten aufgezwungen wurde, schon das uns ebenso aufokroyierte angebliche „Christentum“ lehrt uns, daß der Mensch, von Grund auf, schlecht und schuldig sei!
    Nun, von nichts kommt nichts?

    Gefällt mir

  2. Ich empfinde es auch als Krieg gegen die deutsche Bevölkerung. Die Ungleichbehandlung ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Und in meinem Namen spricht hier sicherlich kein abhängiger Richter ein Urteil. Jahrelang haben wir friedlich mit ausländischen Mitbürgern zusammengelebt. Die Provokationen seitens der Regierung schüren vorsätzlich Hass unter der friedlichen deutschen Bevölkerung, um endlich zu ihrem heiß ersehnten Bürgerkrieg zu kommen, um ihre Agenda durchzusetzen. Es ist einfach unbegreiflich, dass weder die Polizei noch die Bundeswehr imstande sind, diesem grausamen Spiel ein Ende zu setzen und diese Verbrecher zu verhaften. Was bleibt uns denn noch übrig? Mit Mistgabeln den Bundestag stürmen?

    SoundOffice: Werter Angsthase, „Mit Mistgabeln den…“ – Da wäre ich sofort dabei, aber ehrlich gesagt scheint noch längst nicht das nötige Erwachen im Volk voranzugehen. Gerade jetzt nach Susanna bin ich etwas enttäuscht, das gestern zum Berliner Frauenmarsch gerade mal laut Medienberichten nur mehrere Hundert Teilnehmer/innen erschienen sind, denn eigentlich habe ich mehrere zig Tausend erwartet, seufz!

    Gefällt mir

    1. Soundoffice, ich frage mich, wo ist eigentlich der „Männermarsch“ für Deutschland und seine bedrohten Frauen und Kinder? Oh ja, ich sehe jedes Wochenende tausende Männer maschieren….. in die Fußballstadien, vor`s TV zur Formel 1 oder zuhause zu ihrem Sofa. Achso, das Auto muß ja samstags auch noch gewaschen werden, habe ich vergessen. Und jetzt kommt noch die WM, da bleibt eben keine Zeit, sich für das Land , die Frauen und Kinder einzusetzen. Männer in Deutschland, ihr werdet das alles noch bitter bereuen!

      Gefällt mir

      1. @ Angsthase

        Ja nun werter Angsthase, unser Land wird unaufhaltsam zerstört und weite Teile der Bevölkerung scheinen es immer noch nicht zu raffen, oder sie sind zu gleichgültig und ich kann es mir auch nicht erklären woran es liegt, dass man hier einfach nicht in die Pötte kommt. Selbst nach Susanna war der Berliner Frauenmarsch am Samstag nach meinem Empfinden sehr spärlich besucht. Medienberichte sprechen von gut 400 Teilnehmer/innen und heute las ich sogar von 800.

        Aber das ist nichts in Anbetracht der Lage und ich hätte mit mehreren zig Tausend gerechnet, aber das wird wohl nicht geschehen. Gestern gab es irgendwo ein kleines Video von Leyla Bilge, wo sie weinend von einer Vergewaltigung der Tochter einer Freundin oder Verwandten berichtend an das Volk appelliert. Nur all das scheint nicht weit genug in das Bewusstsein der Menschen zu dringen.

        Deshalb gebe ich ohne pessimistisch sein zu wollen, so langsam die Hoffnung auf, weil es ist irgendwie hoffnungslos, wenn im Angesicht all dieser unheimlichen Vorgänge, der Migrantenflut, die tägliche Gewalt, Islamisierung und den politischen Verbrechen es nur ein geringer Anteil in unserer Gesellschaft kapiert, was hier abgeht. Nein, ich denke solang es noch gut zu fressen gibt und der Rubel weiterhin für jeden rollt, wird nichts passieren. So, ich muss nun erst mal raus für einen Außendienst in diesen Tagen. Mit beste Grüße!

        Gefällt mir

    1. Hab das ja schon mal beim Dieter gesagt: Ich glaube, die Menschheit steht an ihrem Zenit, und dezimiert sich gerade selbst. Gibt irgendwann nicht mehr genug zu fressen, nicht genug Wasser, nicht genug Land, dann gehen die ersten ein. Keine natürlichen Feinde, darum sich gegenseitig kaputtkloppen. Ist Naturgesetz. Es muß immer alles im Gleichgewicht bleiben. Kam schon öfter vor in der Geschichte. In der Natur sowieso. Das macht es mir irgendwie…hmm…erträglicher zu verstehen: WARUM DENN NUR? Es geht immer hoch und runter…auf und ab: Die berühmte Sinuskurve. Wellen findet man überall in der Natur! Mist, das wir nur gerade zur falschen Zeit auf der falschen Amplitude hausen.

      Gefällt mir

      1. Zulu,

        es gibt sicherlich Gesetzmäßigkeiten, sich wiederholende Algorythmen.
        Nur, wer zwingt uns daran zu glauben? Das alles gibt es doch nur, weil der Mensch daran glaubt!
        Es liegt doch am Willen jedes Einzelnen, sich dem zu entziehen?

        Gefällt mir

      2. Jürgen, ich brauche nun mal ständig eine Erklärung. So bin ich leider gestrickt. Gib mal „Welle“ in Deine Suchmaschine ein, dann wirst Du sehen, daß alles, von Eiszeit und Warmzeit, Sonnenstrahlen, Wasser, Strom bis Frequenzen Wellen und Schwingungen sind. Warum also nicht auch eine Population? Die NASA (ja ich weiß, Du magst sie nicht:) hat das ja mal übereinandergelegt. Geht tatsächlich hoch und runter mit den Kulturen. Fand ich interessant den Zusammenhang. Dem Entziehen kann der Einzelne sich morgen früh sicher, doch nur auf rationaler Ebene, also mit Verstand und Vernunft. Bei unserer kurzen Lebensspanne. Aber in der Gesamtheit gesehen wird die Natur ihren Weg gehen. Es muß so sein! Darum gings mir.
        Bin ich wieder zu philosophisch, was? 🙂 Aber es geht mir damit besser, zu wissen, das ist so und das war schon immer so. Können wir gar nix dran rütteln.

        LG Zulu

        Gefällt mir

      3. Zulu,
        die einen glauben, andere brauchen Erklärungen? 🙂
        Wo ist der Unterschied? Ein jeder braucht etwas, an das er sich festhalten kann?

        Nun, so wie ich es sehe; es gibt etwas, das über uns steht, was Zyklen durchaus mit einschließt. Wo ist das Problem, einzugestehen, daß der Mensch eben alles ist, aber kein „Schöpfer“?

        Gefällt mir

      4. Jürgen, das ist im Prinzip natürlich richtig. Aber wir SIND Schöpfer! (unserer Realität) Zumindest könnten wir welche sein. Das in sich zu finden bedeutet für mich wahre Aufklärung und die Mission unseres Besuches auf Erden. Es ist anscheinend nicht jedem gestattet, diesen Weg zu beschreiten. Oder nicht jeder dafür ausgerüstet? Gibt Menschen die denken sehr viel- und andere überhaupt nicht nach. Warum? Sollen die sich etwa quasi selbst aussortieren? Könnte doch sein! Ach…da kann man ne ganze Nacht lang drüber sabbeln, mit ner Kiste Bier anbei 🙂 Sehe nur den Planeten und denke mir: Was geht hier vor? Wie der Astronaut aus dem Weltraum (Reiter?) der zum ersten mal auf der ISS war und geplättet war von der Schönheit. Dann sah er von Oben die Raketen über den Nahen Osten fliegen. Was soll sowas? Warum tun wir Menschen das? Schöpfer und Zerstörer zugleich. Also warum zerstören? Woist, darum ging´s mir. Gedanklich…vielleicht nicht das richtige Thema für ein Chat-Fenster, sorry.

        Gefällt mir

      5. Zulu,
        „Schöpfer“, der eigenen Realität zu sein?
        Willst Du mich veräppeln?
        Haben wir uns selbst gezeugt? Sind wir aus eigenem Willen entstanden? Du kannst doch nicht alles, trivialerweise, herunterbrechen wollen?
        Realität ist doch nicht nur von uns selbst abhängig oder wie wir sie sehen wollen?
        Da wird `ne Kiste nicht reichen, um das zu klären! 🙂

        Gefällt mir

      6. Ja Jürgen, bin nur hier um Dich zu veräppeln 🙂
        Wenn man einen Gedanken hat, zum Beispiel…ein Gemüsebeet anlegen…dann manifestiert sich der Gedanke im Idealfall zur Realität, wenn man den gerne buddelt. So ist´s gemeint. Was wir denken, tritt auch ein. Ohne Initial-Gedanke passiert aber nichts! Der Acker bleibt ein Acker. So ist es mit allen Dingen im Leben, und so ist es gemeint. Man kann rumrennen wie ein Roboter und Befehle ausführen (mittels Verstand), oder man „fühlt“ seine Umwelt. Eine Geisteshaltung, die uns beide womöglich unterscheidet? Dann kannst Du auch nicht nachvollziehen was ich meine. Nix für ungut.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s