Migration · Politik · Zivilisation · Zukunft

Migration zur Erhaltung einer abgetriebenen Bevölkerung


Bestandserhaltungsmigration, ein schauderhaft nüchternes, sachlich erscheinendes Wort, wohinter sich nichts anderes als ein perfider Plan zur beabsichtigten Hybridisierung der weißen Rasse und die Ersetzung einer „abgetriebenen“ Bevölkerung verbirgt.

In der Betrachtung wofür das Wort steht wird klar, das es nicht wie vorgegeben um die Erhaltung der angeblich aussterbenden europäischen Völker geht, sondern um die Auflösung ALLER Völker, die einhergehend mit der beabsichtigten Vernichtung der weißen Rasse, in einem neuen, einheitlichen, dunkelhäutigen Menschen der vielfältigen Persönlichkeiten aufgehen sollen.

Zunächst ist feststellbar, die Bevölkerung wuchs seit der Kultivierung Europas stetig an und heute zählt Europa zu den Gebieten mit der weltweit höchsten Bevölkerungsdichte. Demnach kann von der angeblichen Notwendigkeit einer Bestandserhaltung kaum die Rede sein, sondern vielmehr besteht der dringende Handlungsbedarf einer gediegenen Gesundschrumpfung auf natürlichem Wege, nicht zuletzt auch um die ökologischen Ressourcen nicht zu überlasten.

So erscheint es vollkommen widersprüchlich, einerseits die angeblich notwendige Bestandserhaltung der Bevölkerung durch Massenimmigration dunkelhäutiger, kulturfremder Völkerschaften anzustrengen, während die einheimische Bevölkerung bereits seit Jahrzehnte durch aggressiven Feminismus, offensiven Homosexualismus, Verhütungspropaganda und Abtreibungsförderung systematisch in ihrem Reproduktionsverhalten gehemmt wird.

Mittlerweile wird Abtreibung durch die Hintertür staatlich subventioniert.

Obwohl die europäische Bevölkerung angeblich kurz vor dem demographischen Exitus stünde, will das EU-Parlament dieser Entwicklung vollkommen entgegengesetzt, mit umfassenden Maßnahmen ein abtreibungsfreundliches Umfeld schaffen und verrechtlichen, um Frauen den barrierefreien Zugang zu Abtreibungsärzten und -kliniken zu ermöglichen, womit Brüssel offensichtlich den vorgeburtlichen Kindermord als normales, gängiges Verhütungsinstrument etablieren will.

Nicht das Lebensrecht eines ungeborenen Kindes, sondern dessen Ermordung soll in Anbetracht der demographischen Schieflage zum Menschenrecht erhoben werden, anstatt Frauen und Männer zur Gründung einer Familie mit staatlichen Anreizen zu unterstützen. Sollte es ihnen also gelingen, Abtreibung als Menschenrecht zu definieren, wäre in der Folge jeder Widerstand, Kritik oder Protest gegen Abtreibung ein Protest gegen „Grundrechte“. Auch die Gewissensfreiheit von Ärzten oder das Recht auf Kritik durch Kirchen und Pro-Life-Gruppen wäre faktisch nicht mehr existent.

In Deutschland gibt es politische Bemühungen, den Paragrafen 219a StGB, der Werbung für Abtreibung unter Strafe stellt, gegen jede natürliche Ethik abzuschaffen.

Somit entlarvt sich ein perfider Plan zur Ausrottung der europäischen „weißen“ Bevölkerung, die systematisch an ihrer Reproduktion verhindert und durch massenhaftem Zustrom fremdartiger Völkerschaften über die folgenden Generationen hinweg in die Minderheit gedrängt, sowie durch Vermischung ausgelöscht wird. Der sogenannte „Lebensschutz“ erhält damit eine gänzlich neue Bedeutung.

In der Bemühung das deutsche Volk auszurotten, erweist sich „Pro Familia“ als größter Unterstützer der „One World“ Agenten im Abtreibungsgeschäft und unterhält bundesweit zum Teil staatlich geförderte Abtreibungskliniken.

Dazukommend fördert die Organisation mittels ihrer Beratungspraxis Abtreibungen durch gezielte Umgehung des sogenannten „Beratungsschutzkonzeptes“, mit dem eigentlich das Leben ungeborener Kinder geschützt werden sollte, indem sie einen menschlichen Fötus, dessen Herz bereits nach 3 Wochen schlägt und dessen Organe nach 8 Wochen vollständig angelegt sind, als „Schwangerschaftsgewebe“ bezeichnet, um einer unentschlossenen, zweifelnden Frau den Schrecken vor einer Abtreibung zu nehmen, womit es sich als Vorwand erweist, dass Menschenwürde und das Lebensrecht ungeborener Kinder im Sinne unserer Verfassung im Vordergrund stünden.

Zusätzlich steht Pro Familia im Verdacht, ähnlich wie der internationale Dachverband „Planned Parenthood“ lukrativ mit fötalem Gewebe zu handeln.

Aber die deutsche Abtreibungslobby ist sehr stark vernetzt und wird politisch unterstützt, wobei Pro Familia nur eines der treibenden Rädchen im Getriebe darstellt.

So erhält Pro Familia Mainz etwa seit vielen Jahren eine feste Zuwendung vom Land Rheinland-Pfalz in Höhe von 77.000, womit Abtreibungen durch die Hintertür staatlich subventioniert werden, obwohl es eine klare Regelung gibt, wonach der Staat Abtreibungen nicht mit Steuermitteln fördern darf. Hinzukommend kassiert Pro Familia über ihre verbundenen Abtreibungskliniken zusätzlich von den betroffenen Frauen, soweit sie selbst zahlen, oder von deren Krankenkassen für ihre „Dienste“.

Pro Familia hat inzwischen das Bildungswesen vollständig unterwandert und genießt nahezu freien Zugang in die Schulklassen, um dort ungehindert Mädchen und junge Frauen mit der „abartigen“ Ideologie von einem angeblichen „Menschenrecht auf Abtreibung“ zu infizieren.

Abschließend verdeutlicht sich, hinter jenen Kräften die Abtreibungen begünstigen und zum Menschenrecht erheben wollen, stehen die Selben, die eine vollständige europäische Integration Deutschlands propagieren und den Völkeraustausch durch Massenimmigration befeuern. Dementsprechend versuchen sie die gesellschaftliche Debatte zu bestimmen und Kritiker als angebliche Nazis oder Rassisten mundtot zu machen.

Neben linkspolitischen Parteien, zahlreichen Organisationen und Gruppierungen, solidarisieren sich zunehmend auch schwul-lesbische Gruppen und Verbände aus dem sozialen Bereich mit der Abtreibungslobby, weil sie aus ihrer Bigotterie heraus die angestrebte Freigabe der Abtreibung als einen vermeintlichen gesellschaftlichen Fortschritt stilisieren, während sie jedes einzelne sterbende Baby in Afrika propagandistisch beweinen und somit den Plan zum weißen Genozid unterstützen.

Dazukommend wird gelogen das die Schwarte kracht, um eine Politik für angebliche Minderheiten durchzusetzen, denn Schwarze oder Dunkelhäutige sind keine Minderheit, sondern der überwiegende Anteil der Weltbevölkerung. Demnach stellen Weiße nur noch einen Anteil von etwa 8 Prozent.

Um 1900 war jeder dritte Erdenbürger ein Europäer. Heute hingegen nur noch ein Achtel.

Bis 2050 werden weiße Europäer durch Überfremdung und Vermischung mit dunkelhäutige Völkerscharen niedriger Intelligenz an den Rand der Vernichtung gedrängt und sind an der weiteren Expansion der Menschheit bis zu ihrem endgültigem Verschwinden nicht mehr beteiligt.

Dieser geplante, großangelegte Völkermord nennt sich bei den Vereinten Nationen jedenfalls „Bestandserhaltungsmigration“, als Lösung für alternde und abnehmende Bevölkerungen, denen von der Politik Jahrzehnte lang verklickert wurde, das schwul sein und die eigenen Kinder abzutreiben ein „Fortschritt“ sei. Gott mit uns!

*******

 

 

Das Beitragsbild (von SoundOffice bearbeitet) wurde HIER gefunden.

 

 

***Please do not use the Comment-Function for Advertising or other Promotions such as fucking online Casinos, Medicines or commercial Websites. All this is not allowed here!***

25 Kommentare zu „Migration zur Erhaltung einer abgetriebenen Bevölkerung

  1. Tja…und die Singlebörsen quellen über. Oder man schaue in die meißten Einkaufswagen. Eine Henkersmahlzeit, das war´s. Außer bei den arabischen Großfamilien. Die kaufen für über 100€! Eine jahrzehnte lang verfehlte Familienpolitik? Oder Gemachtes & Gewolltes? Ich glaube beides. Wir haben uns drauf verlassen, daß der Staat für uns sorgt. Das ist der große Fehler, den ich übrigens auch gemacht habe. Heute kinderlos, Karriere & Materialismuserhalt waren mir wichtiger. Nur, wie kommt das? Der Artikel regt zum Nachdenken an. Ob das jetzt freimaurerische Weltenpläne sind kann uns doch im Grunde egal sein? Wer sich entschließt ein Kind zu machen, der bekommt das auch irgendwie hin! Die Prioritäten IN UNS sind andere geworden…egoistischer. Job, Karriere, Ansehen, Geld. Fragt man sich, ist das künstlich erzeugt? Oder Biophysikalisch von der Natur so gewollt? (…mein Lieblingsthema, wisst ihr ja:) Selbstdezimierung. Soll es so sein? Die Weißen werden niemals austerben, selbst die Eskimos oder Indianer leben noch. Doch braun dominiert nunmal nach vollzogenem Koitus und gelungener Geburt. Jedoch ist Paarung völlig unerheblich ob nun gewollt oder gesteuert oder Naturgesetz. Man muß sich seiner selbst bewusst werden, WAS WILL ICH im Leben? Viel lesen. Soviel Freiheit haben wir noch, oder? Nur keine Zeit!

    LG Zulu

    Gefällt mir

  2. Bis 2050 gibt es in Deutschland, wohlgemerkt ich sage nicht BRD, keine Masseneinwanderung mehr und die die da sind, müssen gehen. Diese Massen von Arabern und Negern ist mittlerweile unerträglich geworden und es wird Zeit, daß wir das gemeinsam ändern.
    Deshalb schließt euch eurer Verfassunggebenden Versammlung an und laßt uns einen neuen Staat bauen.

    Gefällt mir

  3. Migration zur Bestandserhaltung ist ja erstmal keine so schlechte Idee. Aber was wir gerade erleben ist eine aufgezwungene Vermischung. Und die funktioniert aber so nicht. Was hier geschieht ist eine Bestandumwandlung. Ob gewollt, oder nicht. Wenn das mit der überwiegend männlichen Einwanderung so weiter geht, können sich die weißen Frauen schon mal warm anziehen. Denn irgendwann werden sie zur außerehelichen „Zwangsvermischung“ unter Gewalt herhalten müssen. Man nennt dies auch Vergewaltigung. Die Anfänge sind ja schon da und dies wird sich extrem verschlimmern. Wenn man es ganz böse ausdrücken will, so kann man sagen, dass die europäischen Frauen zur „Züchtung“ einer Mischrasse freigegeben werden. Gott bewahre uns davor.

    Gefällt mir

  4. Es wird nicht lange dauern und die jungen weißen Frauen werden „verpflichtet“ einen Migranten zu ehelichen.

    Gott wird uns davor auf keinen Fall bewahren. Der hat schon seit Ewigkeiten Urlaub.

    Gefällt mir

  5. Shalömchen, aber wer mögen diese bestialischen Höllen-Kreaturen bloß sein, die jeden Menschen, bei dem auch nur geringste genetische Spuren des Germanentums vermutet werden, mordet?
    Jeder rätselt, wie es kommt, dass „kill Amalek“ selbst im kleinsten Dorf weltweit läuft.

    „Vermutlich liegt es am Klimawandel“ spekuliert Moshe Goldstein, während er en passant dem nächsten Goy die Kehle schlitzt.

    Gefällt mir

  6. Also, ich bezweifle stark, dass – als Beispiel – ein Milchbauer seinen ‚Bestand erhalten‘ kann, indem er immer mehr Esel in seinen Kuhstall stellt…
    Zudem… gestern Nacht las ich mit Erstaunen in der Laufband-info bei n-tv das Wort BEVÖLKERUNGSTAUSCH. Na, und was ein Tausch ist, wissen wir doch alle!

    Gefällt mir

  7. Darum ging es mir nicht, sondern dass man – um ein anderes Beispiel zu nehmen – nicht seine Kartoffelkiste auskippen kann, die dann mit Äpfeln füllen, und meinen, man hätte immer noch Kartoffeln.
    Im übrigen wurde bereits von einem Hr. Mendelsohn nachgewiesen, dass genetische Vermischungen schwere bis schwerste psychische u. physische Schäden hervorbringen… Ich glaube nicht, dass wir das wollen.

    Gefällt mir

  8. Wer Bestandserhaltungsmigration möchte, muss gescheiter vorgehen. Was Deutschland betreibt ist die Zerstörung des kompletten Sozialgefüges. Die Menschen die nach Deutschland kommen sind ausnahmslos Sozialhilfeempfänger, die von den „schon länger hier lebenden“ zu finanzieren sind. Sie kommen mit ganzen Großfamilien und wenn sie alleine kommen, dann wird die Großfamilie nachgeliefert. Der Deutsche muss es sich wohl überlegen, ob er sich Nachwuchs anschafft. Viele arbeiten für einen Stundenlohn von um die 12 Euro und das bei Wohnungsmieten von um die 1.000 Euro. Alleine um die Wohnkosten zu finanzieren, inkl. teurer grüner Energie, müssen beide Partner arbeiten. Dazu muss jeder seinen Obolus für den in Deutschland herrschenden Migrationswahnsinn leisten, denn bezahlen muss es jeder arbeitende Mensch. Hier bleibt kaum Geld und Zeit für Kinder zur Verfügung, zumindest wenn verantwortungsvoll und ohne Ruf nach dem Staat die Kinder aufwachsen sollen. Die hereingeholten Großfamilien kennen allerdings nicht die Probleme, die jeden Deutschen aufgezwungen sind. Die arabischen und afrikanischen Großfamilien zocken den Staat nach allen Regeln der Kunst ab, erhalten dabei Hilfen von sämtlichen NGOs, linken Parteien und aus Steuergeldern finanzierten Rechtsbeiständen. Sie bekommen großzügigen Wohnraum kostenlos bereitgestellt, monatliches Sozialgeld, Kindergeld und können alle sozialen Einrichtungen, die der Staat bietet, kostenneutral nutzen. In ihren Parallelgesellschaften helfen sie sich untereinander und verschaffen sich mit dubiosen Beschäftigungen zusätzliches Geld. Deutschland ist ein Schlaraffenland für die Migration und politisch absolut gewollt. Die Frage ist nur, ob deutsche Familien genau so leben möchten? Bis heute war es eigentlich immer das Ziel ein selbstständiges und eigenfinanziertes Leben zu führen, ohne den Sozialstaat auszubeuten. Hierin liegt ein großer Grund, dass die Deutschen sich mit den Geburten zurückhalten. Die Migration sieht es anders, für sie ist es selbstverständlich das der deutsche Staat, sprich Steuerzahler, sie versorgen muss. Das dieser Zustand in Deutschland existiert liegt an den bestehenden Asylgesetzen und der Auslegung eines internationalen Sozialstaates. Wer Bestandserhaltungsmigration in dieser Art betreibt ist verrückt und lässt einen Staat bewusst untergehen. Wer Bestandserhaltungsmigration intelligent betreiben möchte, muss vor allem auf Selbstständigkeit und Eigenversorgung setzen. Wer seine Familie eigenständig versorgen kann, kann bleiben, sich integrieren und seinen Anteil für das Gemeinwohl leisten. Wer vorhat als Sozialschmarotzer sich und seine Familie auf Kosten Anderer lebenslang alimentieren zu lassen, hat umgehend Deutschland zu verlassen. So einfach wäre das, denn wenn die arabischen und afrikanischen Familien sich selbst versorgen müssten, ohne Kinder- und Sozialgeld, ohne kostenlosen Wohnraum, dann würde auch deren Massenvermehrungswunsch stark eingeschränkt. Aber solange der Schlafmichel nicht merkt wofür er seine Steuern und Abgaben bezahlt, wird sich nie etwas ändern.

    Gefällt mir

  9. Wer es immer noch nicht begriffen hat: weltweit läuft „kill Amalek“.
    Jedes Volk, bei dem auch nur der geringste Verdacht besteht, es könnte Gene des Germanentums in sich tragen, wird systematisch ausgelöscht.

    So mancher fragst sich, wer diese äußerst bösartigen Höllen-Kreaturen sind, die seit mindestens 2000 Jahren eine Blutspur ohnegleichen durch die Geschichte fast aller Völker ziehen in ihrer unersättlichen Gier nach Macht und Geld und nun mindestens eine Milliarde Menschen morden.

    Gefällt mir

  10. Zitat: „… in einem neuen, einheitlichen, dunkelhäutigen Menschen …“

    Paradox daran dürfte doch sein, daß gerade die Leute, welche immer eine bunte Republik als erstrebenswert propagiert haben, nun ausgerechnet bei der Vereinheitlichung der Menschen an vorderster Front aktiv sind.

    Im Übrigen dürfte auch auf uns ein interessanter Lebensabend zukommen, denn wenn das Leben schon zu beginn keinen Wert mehr hat, dann brauchen wir uns über eine gleichzeitige Forcierung der aktiven Sterbe-„Hilfe“ nicht mehr zu wundern.

    Gefällt mir

  11. Klar sagen jetzt auch manche, was regt ihr euch über das Auftreten, der Neger und Araber hier in der BRD auf, haben nicht auch die ehemaligen Kolonialherren geraubt und gemordet ???

    Man kann’s aber auch so sehen, wenn ihr euch über das Eindringen der Weißen in die Kolonialgebiete mokiert habt, warum dann nicht auch über das heutige Einfallen der dunklen Horden in der Gegenwart ???

    Aber klar, das schlimmste Unrecht, ist immer das, welches sich in der Vergangenheit abgespielt hat (3. Reich etc.), für die aktuellen Verbrechen sind hingegen auffallend viele Menschen blind, zumindest ist dies doch ein sehr fragwürdiges Phänomen ?!?!

    Gefällt mir

    1. Das stimmt, Stahlfront. Fragwürdig. Worauf ist dieses Phänomen begründet? Das habe ich mich auch lange gefragt. Wie eine geschüttelte Badewanne voll Wasser, das immer hin und her schwappt. Jeder hat mal die Oberhand, dann kommt ein anderer, klaut ihm das Zepter und eine neue Epoche bricht an. So ist doch die ganze Weltgeschichte gestrickt. Was wir heute (mit unseren im Schnitt 100 Lebens-Jahren) erleben ist nur ein kurzer Ausschnitt jeder Epoche der Veränderung, die schon IMMER stattfand. Warum ist das so? Die Weißen killen die Roten, die Schlitzaugen die anderen, dann die Turbanträger die Ägypter….Hin und her. Hab das schon mal bei KF gepostet, schau mal, bemerkenswert, oder? Ein durchaus bekanntes Muster:

      Gefällt mir

      1. Jeder der schon mal mit Elektrizität zu tun hatte wird sie kennen: Die Sinus-Kurve. Und wie funktionieren wir/unsere Körper? Mit Wasser und Elektrizität. Wovon ist das abhängig/beeinflußbar? Korrelation zum umgebenden Magnetfeld, in diesem Fall dem unserer Erde. Das ist die bisher logischste Erklärung für mich, warum wir Menschen immer und immer wieder nix gebacken bekommen und wohl auch nie werden.

        Gefällt mir

      2. Nun,
        wenn alles vom Magnetismus abhängt oder von biochemischen Prozeßen, dann ist es ja egal, was der Mensch denkt oder glaubt?
        Er kann ja „nichts dafür“, weil von der Natur(-gesetzen) gänzlich fremdbestimmt …

        Gefällt mir

      3. Geht ja um die globale Masse betrachtet, Jürgen. Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel. Momentan erfahren wir jedoch Lethargie statt Kreativität. Daraus kann vermutlich/ offensichtlich kein heilender Impuls kommen. Wäre jedenfalls eine plausible Erklärung, oder? Ob ein kausaler Zusammenhang besteht und einzelne Individuen davon ausgenommen sind weiß ich nicht, bin kein Wissenschaftler. Aber könnte es mir gut vorstellen, denn der Einfluß von Magnetfeldern auf Gehirne ist gut erforscht. Es ist bewiesen, daß Verhaltensänderungen durch Befeldung oder Frequenzen auftreten bzw. erzeugt werden können. Ist sehr interessant, finde ich jedenfalls 🙂 Oder warum stranden auch die ganzen Wale und die Pole verschieben sich immer schneller? Letztes Jahr hatten wir Delphine hier in der Ostsee! Völlig verirrt. Irgendwas ist da los…

        LG Zulu

        Gefällt mir

      4. Zulu,
        wir sind nicht die „globale“ Masse?

        Daß der ganze Strahlungsmüll nicht gesund sein kann, ok.
        Das damit gezielt beeinflußt werden kann, meinetwegen.

        Aber, das hindert doch den Menschen nicht am Denken?
        Das wird doch durch ganz andere Faktoren beeinflußt?

        Gefällt mir

      5. @Jürgen: Doch, die Strahlung ist nicht unerheblich. So etwas gab es früher einfach nicht, wir sind dafür nicht angepasst. Könnte jetzt zig Links und Bücher hier reinstellen…habe einiges darüber gelesen. Vielleicht mal einen: http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.com/2018/06/nl-unsere-gehirne-verandern-sich.html ELF-Wellen, WLAN und Sendemasten, Radare…das sind unsichtbare Eingriffe in menschliche Gehirne, die sehr wohl Auswirkungen auf Kollektiv-Verhalten haben. Natürlich können sie weiterhin „denken“…“Muß morgen zum Einkaufen!“…aber nicht mehr über den Tellerrand hinaus, verstehst Du? Unser Drittes Auge ist blockiert. Jenes Organ, welches uns wirklich zu spirituellen/echten/friedlichen Menschen machen würde. Weltweit.

        Gefällt mir

      6. Ach so, und natürlich Fluorid. Wurde schon in deutschen und russischen Gefangenenlagern eingesetzt, um Menschen unwillig und dumm zu machen. Ist heute im Speisesalz, in der Zahnpasta, in jedem Industrieprodukt, sogar in der Schule werden Tabletten ausgegeben oder bei der jährlichen Zahnprophylaxe gezielt aufgetragen, wofür man auch noch selber für die eigene Verblödung zahlt. In 60% der Psychopharmaka (die ja heute gefühlt bald jeder Zweite nimmt) ist das Nervengift auch drin. Fluorexin z.B. Damit machen wir uns selber DUMM. Muuuh!
        Muß man sich mal belesen, was das im Gehirn anrichtet! Katastrophe.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s