Asylterror · Islamisierung · Widerstand · Zukunft

Das ist alles nur rechte Hetze…


…obwohl es tagtäglich in den hintersten Ecken der Welt und irgendwann auch in Deutschwitz stattfindet.

Die arme, bedauernswerte Frau wurde nachdem sie ein angebliches Sittenverbrechen begann, weil sie vielleicht einen Mann anschaute, nicht die Kleiderordnung einhielt, oder den Islam beleidigt haben soll, zig Mal brutal von ihren tugendhaften Anklägern vergewaltigt und geschändet, während sie im Gefängnis auf ihre Hinrichtung wartete.

Die letzten Augenblicke ihres Lebens müssen voller Angst gewesen sein. Vermutlich entleerten sich ihre Därme und die Blase, als sie während dem schauderhaften Geplärre aus dem Minarett auf dem Hinrichtungsplatz gefesselt wurde und die Augen verbunden bekam, bis sich unter dem fanatischem Allahu Akbar Gebrüll der nach Blut fordernden, umher stehenden Zuschauer des Spektakels, das Messer an ihren Hals legte.

Noch handelt es sich um Satire Ihr Ungläubigen ….

…doch genau das wird in kommender Zukunft zu Deutschland gehören, was euch das Video einer Demo der Republikaner vom 27.06.2018 aus Erfurt in den folgenden 91 Sekunden zeigt:

Deutschland, lieb Vaterland, magst nur weiterhin schön stillhalten.

Wie man an der vergangenen Entwicklung bereits islamisierter Länder beobachten kann, ist ab 20 Prozent Moslemanteil eines Landes mit Unruhen aus nichtigen Anlässen, der Gründung von Dschihad-Milizen, willkürlicher Ermordung von Ungläubigen und dem Niederbrennen von Kirchen, Synagogen oder anderer Glaubenstempel zu rechnen.

Ab 40 Prozent Muslime in einer Bevölkerung verbreiten sich willkürliche Massaker gegen Teile der Zivilgesellschaft, Terroranschläge, sowie permanente Konflikte zwischen rivalisierenden Milizen. In diesem Stadium sind Todesurteile und Hinrichtungen gemäß der Sharia bereits die bittere, grausame und vernichtende Realität.

Laut einer seriösen Studie steigt der Anteil der Muslime in Europa bis 2050 auf 11,2 Prozent und in der BRD auf 10,8 Prozent, während vorsichtige Schätzungen bereits heute schon unter Einbeziehung einer vermuteten Dunkelziffer von gut 10 Prozent Muslime in Deutschwitz ausgehen.

Ab etwa 10 Prozent Moslems in einer Gesellschaft beginnen sie sich zunehmend gesetzlos zu verhalten. Sie verüben Mordanschläge gegen vermeintliche Ungläubige auf offener Straße, beklagen sich über ihre Lebensverhältnisse, zetteln Aufstände an und sehen sich und ihre Religion stets in der Opferrolle. Dazu sind sie permanent beleidigt und gekränkt. So entwickeln sie ein hohes Gewalt- und Aggressionspotential, womit sie ihre vermeintlichen Ansprüche geltend machen, weil sie „nur“ ihre Religion ungehindert leben wollen.

Haben wir solche Zustände nicht teilweise heute schon?

So werden weiterhin fleißig unzählige Moscheen gebaut und kürzlich fand in Monheim, nachdem sich größerer Widerstand vornehm zurückhielt, der erste Spatenstich für ein großräumiges DITIB-Prunkmoschee-Bauprojekt statt.

Ein Bericht darüber zeigt das Bild der stolz lächelnden, mitbeteiligten deutschen Unterstützer, die allesamt nebst dem Bürgermeister die Moschee als zukünftiges „Wahrzeichen“ der Stadt bejubeln. Vermutlich ahnen sie nicht im geringsten, das dieses „Wahrzeichen“ faktisch die bevorstehende Abschaffung von Demokratie, Grundgesetz und Frauenrechte besiegelt.

Die Anhänger der einzig wahren, „friedlichen Religion“ hatten zu diesem Anlass zum Fest geladen und den Kirchenvertretern, Politikern und Gutmenschen, die sich hier zu Speis und Trank an deren Tafel versammelten, müsste eigentlich der Bissen im Halse stecken bleiben. Doch diese Dummköpfe ahnen wohl ebenfalls nicht, das dieses Halal-Leckerli einer symbolischen Henkersmahlzeit gleicht.

Aber halt:

Aufgeklärte Menschen wissen, das der Islam als Musterbeispiel für grenzenlosen Frieden und Toleranz steht, wie das in Anti-Rassismus Kampagnen, auf Demos gegen Fremdenfeindlichkeit und in den Taqiyya-Reden der Moslem-Verbände täglich verkündet wird, oder?

Das der Islam etwas mit Eigenschaften wie Christenhass, Antisemitismus, Frauenunterdrückung, Homophobie, oder rückwärtsgewandten Wertevorstellungen, patriarchalen Gesellschaftsnormen, sowie mit Gewaltaffinität und der Bekämpfung aller anderen Kulturen zu tun haben könnte, entspricht nur dem Hass rechtsextremer Hetzer. Wirklich? Gott mit uns!

*******

5 Kommentare zu „Das ist alles nur rechte Hetze…

  1. Ob es nun jemand wahrhaben will oder nicht, unsere Mädchen bzw. Frauen haben am meisten zu verlieren, wenn die Segnungen Allahs auch uns erreichen:

    Hier mal noch ein Brief an das Korrespondenzzentrum der Karmelmission in Nairobi (Kenia)

    „Ich bin Zayuni und bin 26 Jahre alt. Ich stamme aus der Tanga-Region in Tansania, zog aber nach meiner Heirat in die Heimat meines Mannes nach Handeni. Die meisten Menschen aus meinem Stamm sind Muslime und auch ich wurde als ‚gute Muslimin‘ erzogen.

    Als ich 8 Jahre alt war, sagte mir meine Mutter eines Tages, daß es für mich Zeit wäre, eine ‚Frau zu werden‘. Ich verstand nicht recht, was sie meinte, aber später an dem Abend kamen viele Frauen zu uns nach Hause. Es wurde viel Essen vorbereitet, und sie begannen zu singen und um mich herum zu tanzen. In dieser Nacht wurde ich in die Hütte einer älteren Nachbarin gebracht und mir wurde gesagt, ich solle mich auf eine Matte legen und mich ruhig verhalten. Meine Kleider wurden zerrissen. Ich hatte Angst, aber bevor ich überhaupt fragen konnte, beugte sich eine alte Frau über mich und innerhalb einer Sekunde spürte ich den furchtbarsten Schmerz, den ich je in meinem Leben erlebt hatte. Ich schrie laut auf, aber mehrere Frauen hielten mich fest. Ich hatte so starke Schmerzen und ich schrei laut auf, doch ich sah meine Mutter aus der Ferne zusehen. Ich wurde einem schmerzhaften gnadenlosen Schnitt an den Genitalien unterzogen und Teile meines Körpers wurden entfernt und den Hühnern zum Fressen hingeworfen. Danach nähten sie mich mit groben Material zu. Ich verlor sehr viel Blut und fiel in Ohnmacht. Als ich wieder aufwachte, sagte mir meine Mutter, daß man jede Frau beschneiden müsse, damit sie nicht wollüstig werde und Männern hinterherrenne.

    Das Trauma, das ich bei der Beschneidung erlitt, und die quälenden Auswirkungen, die dies auf meine Ehe hatte, führten dazu, daß ich mich umbringen wollte. Ich nahm eine Menge Schlaftabletten. Doch ich wurde von meiner Nachbarin Fatuma gerettet, die mich ins Krankenhaus brachte.

    Aus einem Spruch Mohammeds hatte ich gelernt, daß die Frauen den Großteil der Bewohner der Hölle ausmachen würden. ‚Wenn ich wahrscheinlich sowieso in der Hölle lande und es keine Hoffnung gibt, warum soll ich dann weiter leiden?‘ Das fragte ich mich immer öfter, bevor ich dann versuchte, mir das Leben zu nehmen. Als ich im Krankenhaus war, gab mir eine Krankenschwester namens Rahabe, die meine Geschichte gehört hatte, euer Buch ‚Die Stellung der Frau im Islam‘. Ich las euer Buch und merkte, daß ich als muslimische Frau keinerlei Rechte habe. Meine Kleidung ist vorgeschrieben und ich kann keine Karriere machen, denn ich kann das Haus nicht verlassen. Ich bin nur da für das Vergnügen meines Ehemannes. Meinem Ehemann ist es erlaubt, mich mit Schlägen zu ‚erziehen‘ oder sich jederzeit von mir scheiden zu lassen. In meiner Ehe bin ich als Frau einfach austauschbar. Mir wurde es schwer ums Herz, als ich erfuhr, daß Allah selbst den Männern all dies erlaubt hat.

    Die ganze Nacht grübelte ich darüber nach, um eine Antwort darauf zu finden, warum meine geliebte Religion so grausam ist …“

    Soweit einmal dieser Auszug aus dem Brief von Zayuni
    .
    .
    Ich habe nach diesen für mich doch sehr erschütternden Zeilen eigentlich nur noch eine Frage:

    Ist die sogenannte Frauenbewegung auch für muslimische Frauen zuständig, denn als sie für die Rechte der deutschen Frauen stritt, tat sie es sehr lautstark und im vollen Haß gegen die deutschen Männer …. aber ich vermute mal, daß diese Bewegung der Mut verlassen hat, denn von den muslimischen Männern bekommen sie ordentlich kontra, ja wo sind denn Frau Schwarzer & Co., wenn es um die Rechte der hier lebenden muslimischen Frauen geht ???

    Gefällt mir

    1. Woher kommt eigentlich dieser ganze Eunuchen-Beschneidungs-Irrsinn? Das ist doch ein Widerspruch in sich: „Gott ist groß, aber wir sollten lieber noch mal nachbessern“ oder was? Der wird schon wissen was er damals konstruiert hat…da muß man nicht am Gemächt rumschnibbeln! Egal welches Geschlecht. Zu was Religionen die Menschen treiben…ich begreif´s bis heute nicht. Krieg, Mord, Selbstverstümmelung, SELBSTSPRENGUNG. Und wir meckern immer rum, wir seien konditioniert worden…von Politik & Medien? Das ist ja KiKi dagegen, aber dennoch die gleiche Masche, oder nicht? Bewusstseinskontrolle möglichst Vieler. MK-Ultra seit tausenden von Jahren.

      Gefällt mir

  2. Hier sollte einmal mit dem Vorurteil aufgeräumt werden, dass Muslime eine höhere Fruchtbarkeit als Europäer haben. Das ist ganz gewiss falsch, denn sie produzieren so viele Kinder nur, um den Islam weiterzuverbreiten oder in ihren Ländern auch,- das ist der 2. Grund- um einen Versorger im Alter zu haben. Bei uns in Deutschland scheidet dieser 2. Grund aus, da sie ja eine viel bessere Rundumversorgung als die Deutschen selbst erhalten. Wäre die Familienpolitik eine bessere bei uns, würde es auch unter den Deutschen viel mehr Kinder geben. Doch das ist nicht vorgesehen, denn die Muslime sollen in Europa die zukünftigen Herrenmenschen sein. Diese angeblich so seriöse Studie von einem Anwachsen der Muslime auf einen Bevölkerungsanteil von 10,8 % bis im Jahr 2050 ist ebenso eine Fakenews wie die Aussage Seehofers, dass die Kriminalitätsrate in Deutschland abgenommen hat. Durch den Familiennachzug und dass jeder, der hier auch nur einen Bekannten hat, das Recht zur Einreise bekommt, werden wir die bedrohliche Rate von 20 % Muslime inkl. der unbekannten Dunkelziffer weitaus schneller als erst im Jahr 2050 erreichen. Die heute bei uns geborenen Muslime stehen zu denen die schon hier sind und jedem Tag noch weiter kommen, bereits ab dem Jahr 2036 zusätzlich zur Vernichtung aller Ungläubigen Europas bereit.

    Gefällt mir

  3. Rechte-Hetze-Nachschlag: Afrika ist Fußball Weltmeister! Und feiert ausgelassen:

    Die Kommentare der Reporter über Russland sind nicht mehr zu ertragen.
    „Die zwilichtige Fassade wird bestehen bleiben“ usw. Zum Glück ist mein Fernseher eh kaputt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s