Überfremdung · Migration · Zukunft

In Frankfurt sind Deutsche bereits die Minderheit


Laut einer Statistik haben bereits mehr als die Hälfte der in Frankfurt lebenden Einwohner einen Migrationshintergrund und man kann davon ausgehen, das weitaus mehr deutsche Städte betroffen sind.

Den Zahlen zur Foge sind 51,2 Prozent der dort lebenden Menschen entweder Ausländer, im Ausland geborene Deutsche, oder Kinder deren Eltern Einwanderern sind. Die Frankfurter Integrationsbeauftragte Sylvia Weber sagte, es gäbe Minderheiten mit relativ hohen Zahlen, aber keine dieser Gruppen bilde eine Mehrheit.

Türken sind demnach mit rund 13 Prozent der größte in Frankfurt lebende nichtdeutsche Bevölkerungsanteil. Weitere 61 Prozent der in Frankfurt lebenden Ausländer kommen aus anderen Ländern der Europäischen Union. Die überwiegende Mehrheit dieser Einwanderer habe demnach einen legalen, konsolidierten Aufenthaltsstatus.

Die Statistiken weisen auch auf Disparitäten zwischen Zuwanderern und Deutschen hin:

So unterschreiten etwa 49 Prozent der Nichtdeutschen die Armutsgrenze, während nur 23 Prozent der Deutschen betroffen sind. Zuwanderer sind auch seltener berufstätig, denn nur 73 Prozent der nichtdeutschen Männer und 59 Prozent der nichtdeutschen Frauen gehen einer Erwerbstätigkeit nach, während 83 Prozent der deutschen Männer, ebenso wie 78 Prozent der Frauen arbeiten gehen.

Somit nähern sich deutsche Städte wie Frankfurt den Verhältnissen anderer europäischer Städte an, in denen wie etwa in Amsterdam, Brüssel, Genf oder London, die einheimischen Bürger längst zur schwindenden Minderheit herab geschmolzen sind. Gott mit uns!

*******

 

Die Quelle:

https://dailyarchives.org/index.php/news/1300-germans-now-the-minority-in-frankfurt

2 Kommentare zu „In Frankfurt sind Deutsche bereits die Minderheit

  1. Das ist nicht nur in Frankfurt/M. so. Offenbach am Main ist noch extremer, aber schon seit Jahren. Was allerdings merkwürdig ist: Man nennt Ffm. auch Bankfurt, wegen der vielen Banken und der EZB. Es entstehen vermehrt Luxuswohnungen. Wie sich das in der Zukunft allerdings alles dort vereinbaren läßt, erschließt sich mir nicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s