Asylterror · BRD-Totalitarismus · Manipulation · Widerstand

Unangenehme Wahrheiten


Von „Missstände“ kann schon längst keine Rede mehr sein, sondern von einem Zustand für den es kaum noch Worte gibt, um ihn wenigstens annähernd anschaulich beschreiben zu können und das obwohl die deutsche Sprache über einen nahezu einzigartigen Wortreichtum verfügt. Dennoch wird mit folgender Ausführung versucht, eine nüchterne, aber unbarmherzige Bilanz ohne Hetze zu ziehen.

Die momentane Situation ist demnach besonders von einer über allem stehenden, von kriminellen Psychopathen beherrschten Regierungspolitik geprägt, die sich in immer grotesker werdende, skurrile Absurditäten ergeht. Was auch immer die amtierenden BRD-Politiker derzeit sagen oder tun, verursacht unweigerlich ein schmerzhaftes Ziehen in der Magengrube, weil praktisch alles wofür ihre Politik steht, jedes natürliche Empfinden für Ethik, Moral, Vernunft oder Demokratie und Rechtsstaatlichkeit aufs Empfindlichste verletzt.

Mit Lug und Trug vollziehen sie hinter einer vorgeschobenen Humanität, zum vernichtenden Nachteil der angestammten Bevölkerung ein unfassbares Unrecht zugunsten zweifelhafter Ziele, indem sie ausnahmslos jeden der ihr Handeln in welcher Form auch immer anzweifelt und ihre Lügen und politischen Verbrechen nicht unter Aufgabe der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unterstützt oder deckt, zum „Nazi“ degradieren und unter Anwendung ausgemachter Stasi-Methoden angreifen, um weiterhin an ihrem Unrecht festzuhalten.

Wenn das Merkel-Regime seinen bürgerlichen Kritikern angebliche Hetzjagden zur internationalen Verächtlichmachung aller Deutschen als Nazis unterstellt, die weder von der Polizei, noch von der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft bestätigt werden konnten, nun der Verfassungsschutz-Chef „Maaßen“ plötzlich kurzerhand zum „AfD-Versteher“ erklärt und als Nazi hingestellt wird, der die Autorität seines Amtes missbrauche und nicht mehr haltbar sei, nur weil er die Hetzjagden nach einer gründlichen Überprüfung seiner Behörde nicht bestätigen konnte, wie es vermutlich von ihm erwartet wurde, dann erweist sich ein totalitäres Merkel-Regime, das zur Durchsetzung seiner Ziele jeden wer dessen „Wahrheit“ in Frage stellt und somit die Doktrin gegen das Volk zu arbeiten missachtet, in sozialistischer Manier diskreditiert und in der Folge möglicherweise sogar vernichtet.

Somit wird immer offensichtlicher, das sämtliche Zustände, aus welchem Grund auch immer, vorsätzlich wie willentlich herbeigeführt werden.

Doch all die Drangsal durch eine ausgesprochen Inländer-feindliche Politik ist nur die Umsetzung dessen, was sie in ihrem abnormalen Migrationspakt fixiert haben, um die Aufnahmegesellschaft für ihre Ausrottung durch Masseneinwanderung gefügig zu machen.

Zitat der Strategie mit der sie uns zermürben und fertig machen wollen aus aus der New Yorker Erklärung:

„Wir verurteilen nachdrücklich gegen Flüchtlinge und Migranten gerichtete Akte und Bekundungen von Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängender Intoleranz sowie die häufig auf sie angewandten Stereotype, insbesondere aufgrund der Religion oder Weltanschauung. Flüchtlinge oder Migranten zu verteufeln rüttelt an den Grundfesten der Würde und Gleichheit aller Menschen – Werte, denen wir uns verschrieben haben. Wir, die wir uns heute bei den Vereinten Nationen, der Wiege und Hüterin dieser universellen Werte, versammelt haben, missbilligen zutiefst alle Erscheinungsformen von Fremdenfeindlichkeit, Rassendiskriminierung und Intoleranz. Wir werden eine Reihe von Schritten unternehmen, um derartigen Einstellungen und Verhaltensweisen entgegenzuwirken, insbesondere gegenüber Hasskriminalität, Verhetzung und rassistischer Gewalt“

Und genau das tun sie! Hier sind nur die Einheimischen die Rassisten die mit dieser Psychoterror-artigen Anti-Rassismus Propaganda konfus gemacht werden, selbst wenn sie das Opfer einer explodierenden Kriminalität durch Einwanderer werden, die aus politischer Sichtweise von den einheimischen Fremdenfeinden nur als angewandte Stereotype gegen Migranten instrumentalisiert wird.

Dazu noch an der eigenen Kultur festhalten zu wollen, kommt einer Beleidigung gegenüber Migranten und somit einem der schlimmsten Tabubrüche gleich.

Demnach wird man der Hasskriminalität, der Verhetzung, des Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit beschuldigt, wenn man die schwerwiegenden Verbrechen von Migranten anklagt, oder menschenverachtende, frauenfeindliche  sowie anderweitig archaische Bestandteile der islamischen Kultur anzweifelt, weil das ja Diskriminierung von Flüchtlinge wäre, während jede noch so berechtigte Kritik, ungeprüft als Hetze gegen Migranten verworfen wird.

Aber die Gewaltkriminalität durch ausländische Straftäter wird immer exzessiver und es vergeht kaum noch ein Tag ohne zivile Opfer, die entweder brutal vergewaltigt, erschlagen, oder mit Messer umgebracht werden, doch scheinbar haben die unzähligen Morde und Verbrechen durch Merkels hereingeholte Verbrecherbanden keinerlei politische Relevanz, weil sie nicht thematisiert, kaum verfolgt, geschweige denn angemessen geahndet werden. Vielmehr wird krampfhaft davon ablenkt und in perfider Weise vor angeblicher Fremdenfeindlichkeit und einer Instrumentalisierung dieser Verbrechen gewarnt, anstatt wirkungsvoll dagegen vorzugehen, während grundsätzlich jeder als rechtsextrem gilt, der die zunehmend unerträglichen wie unhaltbaren Zustände kritisiert.

Das benennen der wahren Aggressoren wird schlichtweg verweigert und es drängt sich der Verdacht auf als ob es so gewollt ist, das all diese Dinge geschehen. Deshalb sollte man gerade zum Trotz all das sagen oder tun, was sie als „fremdenfeindlich“ oder rassistisch verurteilen, so lange es, wenn auch einer nicht genehmen Wahrheit entspricht.

Während Migranten zunehmend übervorteilt werden, werden Einheimische zunehmend entrechtet.

Demnach folgt der BRD-Totalitarismus einer perfide ausgearbeiteten Strategie zur Massenmanipulation der Bevölkerung, die es ermöglicht, durch propagandistische Stilisierung und Stigmatisierung eines gesellschaftspolitischen Feindbildes, weite Teile der Bevölkerung für die Verfolgung, Separierung und Verächtlichmachung des vermeintlichen Feindes zu gewinnen, während vom tatsächlichen Feind gekonnt abgelenkt wird.

Auch jetzt, nach einem weiteren „Tötungsdelikt“ in Köthen, wie der Mord an einem jungen, offenbar herzkranken Deutschen Mann heruntergespielt und verharmlost wird, der nach einer Auseinandersetzung mit zwei Afghanen einem Herzanfall erlag, stellt sich Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht hin, um zur Besonnenheit aufzurufen. Der Rechtsstaat werde alle Mittel konsequent einsetzen und Justiz nebst Polizei würden in enger Abstimmung ermitteln.

Aber was bitte „ermitteln“ die denn da „konsequent“, etwa wie man die Täter bestmöglichst verschont, wie unter Anderem das skandalöse Urteil für Mias Schlächter zeigt, der wohl in gut 5 Jahren wieder frei kommt, oder wie man ewig schuldige Deutsche wegen Volksverhetzung verklagt? Also das ist doch ungeheuerlich hier noch „besonnen“ bleiben zu sollen, während einem bald die Hutschnur platzt und in diesem Land nahezu jeden Tag unsere Mitbürger von Fremde  abgemetzelt werden. Wir wollen keine Besonnenheit und Beschwichtigungen, sondern energisches politisches Vorgehen gegen die tatsächlichen Aggressoren und nicht gegen vermeintliche Nazis.

Doch auch der Realitätsverweigerer, aber trotzdem profitieren wollende Chef vom Deutschen Handelsverband „Josef Sanktjohanser“ warnt in Anbetracht der prekären Lage im Bezug auf Chemnitz, ohne die Mutter aller Probleme zu benennen, vor einem „hysterischen Klima der Angst“. Alle die das Bild eines toleranten Deutschlands stören, würden erheblich unser Zusammenleben und den Wirtschaftsstandort stören, deshalb seien Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft dazu aufgerufen, Ausgrenzung und und wachsender Verunsicherung entschieden entgegenzutreten, da die Gesellschaft nicht zulassen dürfe, dass „rechte Kreise“ den Eindruck erweckten, das hierzulande Intoleranz an der Tagesordnung sei. Aha, Schutz vor Migranten-Kriminalität zu fordern ist demnach also Ausgrenzung und die Intoleranz rechter Kreise.

Tja, diese Aussage eines profitgierigen Psychopathen macht nur noch sprachlos und kann eigentlich kaum noch kommentiert werden, ohne die Contenance zu verlieren. 

Hier werden täglich Menschen von Ausländer ausgeraubt, zusammen gestiefelt, vergewaltigt und ermordet, aber Sanktjohanser scheint das nicht zu interessieren, wenn er von „rechte Kreise“ fabuliert, die den Eindruck erweckten, das hierzulande Intoleranz an der Tagesordnung sei, weil er sich ein Klima wünscht, indem sich ausländische Fachkräfte wohl fühlen sollen, das er profitieren und sich schön die Taschen vollstopfen kann, während Deutsche Bürger abgestochen werden.

Er tut gerade so als sei es die Intoleranz irgendwelcher rechter Kreise, die uns täglich abschlachtet und ein Klima der Angst erzeugt. Die tatsächliche Ursache für sämtliche berechtigten Ängste der Bürger, nämlich die ausufernde Migranten-Kriminalität, erwähnt er mit keinem Wort.

Die Frage lautet deshalb, warum fordert er nicht dem wirklichen Grund aller Probleme entgegenzutreten, indem kriminelle Migranten rigoros gestellt und zur Verantwortung gezogen werden? Diese vollkommen abstrusen Aussagen dieses Mannes machen nur noch sprachlos und können eigentlich kaum noch kommentiert werden, ohne unhöflich zu erscheinen.

Aber es sind eben immer nur irgendwelche Nazis, worüber sich derzeit auch der Chef vom zentralen Judenrat „Josef Schuster“ sehr erschüttert gibt. Na klar, es ist ja auch sein Job die ewig schuldigen Deutschen als Nazis zu verurteilen, womit er sich an deutschen Steuergeldern dumm und dämlich verdient.

Während der Chemnitz-Demos vor gut einer Woche soll ein jüdisches Restaurant von rechtsextreme angegriffen worden sein. Obwohl die Täter vermummt waren und noch nicht geschnappt wurden, will der Schuster aber dennoch wissen, dass es fünf nach Zwölf wäre, weil der Angriff auf das jüdische Lokal zeigen würde, wie stark der angebliche Rechtsextremismus in Deutschland verwurzelt sei, ohne über einen einzigen Beweis darüber zu verfügen, welcher Gesinnung die Täter folgten, zumal der sogenannte Antisemitismus und antisemitische Straftaten durch Muslime seit der Massenzuwanderung in den letzten drei Jahren signifikant angestiegen ist und im Zuge der linksextremistischen Gegendemos Horden von aggressiven Moslems aus dem Migrantenmilieu durch die Chemnitzer Straßen marodierten.

Doch auch in weiten Teilen der Gesellschaft herrscht mittlerweile die selbe kranke Idiotie wie in der Politik. Wenn ein trauriger Vater bei der letzten Kandel ist überall-Demo in Schweinfurt den Tränen nahe davon berichtet wie sein einziger Sohn von einem Syrer ermordet wurde und eine korrupte Staatsanwaltschaft darin eine „Notwehrhandlung“ des Mörders hinein interpretiert, weil die Auseinandersetzung aufgrund der Fremdenfeindlichkeit des Opfers zustande gekommen sei, obwohl es Überwachungsvideos vom Tatort gibt, die etwas anderes belegen, während zu allem Überdruss die Buntlinge der Gegendemo den vom Schicksal geschlagenen Mann noch niederbrüllen, beleidigen und als Nazi beschimpfen, dann ist ein Tiefpunkt erreicht, den man kaum noch sachlich kommentieren kann, weil die gesamte Situation mittlerweile zu absurd ist.

Deshalb schließe ich an dieser Stelle mit einer kleinen Versinnbildlichung meiner Empfindungen:

Kürzlich zeigte das Fernsehen im Rahmen einer Sendung über Tiere ein kleines niedliches Eichhörnchen, das arglos, die Gefahren nicht kennend, über eine Straße flitzte und dabei von einem Auto überfahren wurde. Es überlebte, weil eine junge Frau das schwer verletzte, blutende Tierchen barg, um ihm bei sich Zuhause ein liebevolles Lager zu bereiten, bis es wieder gesund in die Freiheit entlassen werden konnte.

Die Szene als das Tierchen von dem Auto überrollt wurde und verletzt wie blutend auf der Straße lag, versetzte mir einen Stich ins Herz. 

Als ich dabei plötzlich an spektakulär ertrinkende „Flüchtlinge“ auf dem Mittelmeer dachte, die gerade vom organisierten NGO-Schleppertum „gerettet“ werden, nachdem sie sich in der vollen Kenntnis über die Gefahren auf ein Pokerspiel mit dem Schicksal einließen, um ihr Leben für den Gewinn einer gratis Passage per NGO-Schiff nach Europa zu riskieren, empfand ich absolut NICHTS in meinem Herz, denn wer sein Leben mit der Absicht zu profitieren wissentlich in Gefahr bringt, verdient kein Mitleid, falls er dieses Pokerspiel mit dem Teufel verliert. Gott mit uns.

*******

 

 

***Please do not use the Comment-Function for Advertising or other Promotions such as fucking online Casinos, Medicines or commercial Websites. All this is not allowed here!***

27 Kommentare zu „Unangenehme Wahrheiten

  1. Es wird sich so schnell nix ändern. Habe vorhin die Pressekonferenz von Magdeburg zu den Vorfällen von Köthen verfolgt. Fragen nach den Tätern und warum sie nicht abgehoben wurden, wurden knapp abgespeist. Mit Floskeln. Dafür ging man ausführlich darauf ein, wer das (rechte ?) Opfer war und der Innenminister musste sich blumig rechtfertigen , weil die Polizei nicht energisch genug gegen den (rechten ?) Trauermarsch vorgegangen ist……
    Immer das gleiche Schema……..

    Gefällt mir

    1. Nun, meiner neuesten Erkenntnis nach, wird der Fall Köthen in einer sehr perfiden Weise umgedeutet, nämlich das der bedauernswerte Mann den Herzinfarkt unabhängig der massiven Gewalteinwirkung auf seinen Kopf erlitten haben soll, was aber wohl kompletter Blödsinn ist. Aber sie tun eben alles, um die Verbrechen der Goldstücke zu relativieren und zu entkräften.

      Eine der besten, aufschlussreichsten Analysen zu diesem Fall gibt uns „Der Mann Mit Dem Hut“:

      Gefällt mir

      1. Du sagst es SoundOffice…und während sie es noch relativieren ist bereits der Nächste tot. Leipzig. Auch mein Beileid. Katastrophe hier, ehrlich.

        Muß gleich zum Einkaufen. Nehm ich nur das Katana mit oder auch die Armbrust?…hmmm…
        Klappmesser und Pfefferspray sind ja schon Standard, aber sicher ist sicherer.

        Man kann verstehen, daß Psychopathen/Soziopathen hier gut und gerne leben. Mord/Blut/Totschlag sind Futter für ihre kranken Seelen. Frag mich gerade, woher der Spruch kommt: „Die Hölle auf Erden“? Dieses Ziel muß denen ja besonders am Herzen liegen!

        Kranke Gehirne.

        LG Zulu.

        Gefällt mir

  2. Danke für den Artikel. Ich hätte eine kleine Verbesserung beizusteuern, rein sprachlicher Natur.
    Überschrift: „Während Migranten zunehmend übervorteilt werden, werden Einheimische zunehmend entrechtet.“

    „Übervorteilen“ heißt so viel wie „betrügen“, „beschummeln“. Also müsste es im Sinne des Artikels eher heißen:

    „Während Migranten zunehmend bevorzugt behandelt werden, werden Einheimische zunehmend entrechtet.“

    Gefällt mir

  3. „Als ich dabei plötzlich an spektakulär ertrinkende „Flüchtlinge“ auf dem Mittelmeer dachte, die gerade vom organisierten NGO-Schleppertum „gerettet“ werden, nachdem sie sich in der vollen Kenntnis über die Gefahren auf ein Pokerspiel mit dem Schicksal einließen, um ihr Leben für den Gewinn einer gratis Passage per NGO-Schiff nach Europa zu riskieren, empfand ich absolut NICHTS in meinem Herz, denn wer sein Leben mit der Absicht zu profitieren wissentlich in Gefahr bringt, verdient kein Mitleid, falls er dieses Pokerspiel mit dem Teufel verliert. Gott mit uns.“

    Lieber Sound,
    „Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!“! Wohl wahr!

    Aber! Jetzt tauschen wir mal die Rollen. Wie sieht es denn dann aus?
    Es sind ja nicht alle, die diesen Weg wählen, Schwerverbrecher?
    Und, sie wurden ja eingeladen!
    Darüber hinaus gibt es eine Barcelona-Deklaration, welche ein Eurabia begründet, wenn auch zu unseren Lasten! Protegiert und finanziert …
    Ich gehe davon aus, daß die Hintergründe den „Flüchtenden“ noch weniger bekannt sind, wie den paar Menschen hierzulande. Vermutlich gar nicht!
    Sie werden also benutzt! Ich möchte jetzt gewiß kein Mitleid erheischen, nur, wir müssen aufpassen! Frust und Ohnmacht sollten nicht dazu führen, daß unsere Herzen verhärten!

    Keiner konnte es sich heraussuchen, wo und als was er geboren wurde! Und auch wir hier erliegen genauso falschen Versprechungen; werden getäuscht, belogen, betrogen und ausgebeutet!

    Und welchen Gott Du auch immer meinen mögest, der mit uns sein solle. Ich vermute mal aus christlicher Sicht. Alle Menschen sind gleich gewollt. IHM liegen alle gleich am und im Herzen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Jürgen

    Gefällt mir

  4. Was hier geschieht, ist für mich nichts anderes, als die planmäßige und psychologische Zersetzung der deutschen Gesellschaft. Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden die Ersten psychologische Hilfe benötigen, anderen wird die Hutschnur platzen und sie werden unüberlegte Dinge tun, wiederum andere werden körperlich krank werden. Noch lassen viele Dampf ab auf Demos, oder in den Foren. Irgendwann merken sie aber, dass das alles zu nichts führen wird. Es wird sich entweder Resignation breitmachen, oder die unbändige Wut wird ausbrechen.
    Meiner Meinung nach sitzen da oben Meisterpsychologen am Brett, welche genau wissen, wie man das alles für ihre eigenen Pläne lenkt. Man braucht die Geschehnisse nur genau zu beobachten, dann weiß man, wie der Hase läuft. Alle werden gelenkt, nach rechts oder nach links. Denn die Mitte können die nicht brauchen. Und die Mitte wird immer weniger werden.

    Ich warte eigentlich nur noch auf irgendeine perfide false flag Aktion, damit sie letzendlich den Ausnahmezustand ausrufen können, damit sie dann ihren Plan ungehindert durchziehen können. Bei einem Aufstand/Bürgerkrieg kloppen sie uns dann sowieso gemäß Lissabonvertrag zusammen.

    Wie sollen wir denn friedlich aus dieser Scheixxe rauskommen? Ich weiß es nicht.

    Gefällt mir

    1. Ich denke mal, die „Mitte“ ist voll im Saft?!
      Weil alles, was sich Mitte nennt, links ist! Vereint gegen „rächts!“, genannt AfD!

      Nun, Du hast sicherlich recht! Solange die Menschen sich solchermaßen vereinnahmen lassen, kann es nur noch scheppern! Und solange sie dieses Parteiensystem durch Wählen gehen legitimieren, wird sich daran auch nichts ändern!

      Gefällt mir

      1. Ja Jürgen, leider ist es so, dass viele sich am Strohhalm AfD hochziehen. Aber fragt sich eigentlich niemand, warum die Afd so viele Themen gar nicht anspricht?

        Gefällt mir

      2. Tja Angsthase,
        sie verstehen es halt nicht und sind mit ihrer Ventilfunktionspartei zufrieden! Da ist jemand, der mich versteht, der mich artikuliert, sprich, repräsentiert! Sie wissen es nicht besser und wollen es oftmals auch nicht!
        Denn, das könnte ja in Arbeit ausarten! Selber (Nach-)Denken. Selber für sich einzustehen! Verantwortung übernehmen! Sich befassen und womöglich auch noch auseinanderzusetzen? Huuh! ^^
        Nun, ich kann es ihnen nicht mal verübeln, Die Welt ist komplex und die Tagesschau sagt ihnen ja, was los ist! Wie hast Du geschrieben? Meister der Psychologie? So ist es! Da sind einige am Werk! Und, sie arbeiten gründlich, über Generationen hinweg!

        Gefällt mir

    2. Na, die Frage beantwortest Du doch bereits selbst, Angsthase. Hab ich auch schon mal bei KF gesagt, richtig: Es ist ein Psycho-Krieg. Nix mit Panzern oder Batallionen von Zinnsoldaten.

      In meiner Firma haben sich mittlerweile Einige umgebracht. Die Krankenrate ist sehr hoch. Der Eine hat sich sogar öffentlich-wirksam am Kran hochgezogen…den anderen haben wir im Keller gefunden, Ja, Du hast recht: Die Menschen werden zusehends bekloppt, fällt mir auch auf, denn vermutlich bin ich selbst betroffen. Sonst würd ich ja zur Arbeit gehen…hab ich aber keine Lust mehr zu.

      So ein Gefühl der Ohnmacht und Lethargie hab ich im Leben noch nie gehabt. Und DAGEGEN müßen wir kämpfen! Irgendwie. Bloß nicht mit Pillen. Mein Doktor will mich mästen mit dem Zeug, hau ab!! Nein, mentales Training, zurückbesinnen auf uns selbst. Das haben wir im Streß oder Konsumrauschzeitalter verlernt, schätze ich mal. Mal innehalten. An einer Blume riechen. Ne Kerze anzünden & einen Brief (auf Papier) schreiben. Was leckeres Kochen und anschließend bewusst genießen. Nicht mal eben nebenbei vorm Fernseher schnell wegspachteln!…und so weiter.

      Ich glaube, wenn wir das auch wirklich wieder leben lernen…dieses BEWUSSTE…dann kann uns auch kein politischer SED-Psychoterror etwas anhaben. Wir haben uns nämlich selbst zum Opfer degradiert, bzw. machen lassen. Weil wir zu konsum-faul, geistig zu schwach und zu bequem waren. Man erntet was man sät, oder eben gedeihen & wachsen lässt. Wer blind ist, sieht nix. So einfach ist das im Grunde.

      So. Jetzt aber alles auf die Politik zu schieben ist mir zu einfach. Die sind ja nun auch alle bekloppt. Folglich muß es etwas Übergeordnetes sein, wenn es ja anscheinend alle Menschen betrifft, oder? ODER?

      Naja, bevor ich wieder mit meinen Magnetfeldern & Frequenzen anfange…doch ich glaube schon das hat etwas damit zu tun. Die ganzen gestrandeten Wale, sich ankündigender Polsprung, Sonnenstürme, Überbevölkerung…das spielt alles zusammen. Die Erde ist ein Organismus. Wir sind kleine/vergängliche Parasiten darauf und nehmen unseren industrialisierten Alltag doch viel zu wichtig. Die Natur könnte auch ohne uns. Wenn wir doch nur ein Leben in Harmonie mit ihr leben würden…war im früheren Leben glaub ich Indianer 🙂

      LG Zulu

      Gefällt mir

  5. Jürgen,
    ich halte zwar nicht viel von Pravda TV, aber was in Deinem Link steht, stimmt wohl. Sie sind alle irgendwie verbunden. Es ist eben ein Sumpf. Und deshalb glaube ich nicht daran, dass wir da auch nur das Geringste ändern werden. Schon gar nicht mit Wahlen irgendwelcher Parteien. Sieh Dir doch nur einen Teil der Jugend an. Das Konzert in Chemnitz. „Wer nicht hüpft ist ein Nazi“….. und alle Hüpfen. Wie bescheuert ist das denn? Ich mache mir irgendwie keine Hoffnungen mehr. Wir haben es alle zu spät erkannt.

    Gefällt mir

    1. „Wir haben es alle zu spät erkannt.“

      Nun, wenn dem so ist, da sind wir nicht die ersten?
      Und da meine ich nicht nur die Verführung der Jugend!

      Es schwierig zu erkennen, was im Verborgenen blüht?
      Nun, diese „Blüten“ beim Namen zu nennen, ist schädlich, bekanntermaßen.
      Wen man sich überhaupt traut ein „no-go“ auszusprechen …

      Und, es ist nie zu spät! Wir haften ja für vieles, vor allem für uns selbst, aber nicht für unsere Mitbürger! Zunächst reicht es völlig aus, sich selbst im Spiegel in die Augen sehen zu können!

      WIR sind „nur“ Menschen! Keine Götter! Von uns wird nichts verlangt, was wir nicht leisten können! Auch wenn wir das Vermögen dazu haben! 🙂

      Gefällt mir

    2. Und außerdem,
      wir leben im Jetzt, nicht in der Zukunft!
      Jeder Tag bringt etwas Neues? Bestimmen wir den Tag! So unscheinbar es sein mag, es hat Auswirkungen! In China fällt ein Sack Reis um? Wir sagen etwas! Wir halten dagegen! Es mag unbedeutend sein, aber, wissen wir, welche Kreise es zieht? Ein Stein ins Wasser geworfen, die Wellen verlaufen sich, werden nicht mehr sichtbar, aber, dennoch sind sie da!
      In diesem Sinne,
      Mund abwischen und weitermachen! 🙂
      Jürgen

      Gefällt mir

      1. Ja, jeder Stein ins Wasser zieht Kreise nach sich, schönes Beispiel.
        Es gibt zwei Tage im Leben, die man nicht ändern kann:

        Gestern und Morgen.

        Gefällt mir

      2. Selbstverständlich Jürgen! Mit der Industrialisierung haben wir uns dieser Eigenschaft entledigt. Man sieht ja heute was dabei rauskommt. Technik ist gut und schön, aber nicht auf Kosten der eigenen Umwelt & des eigenen Geistes. Beides hängt unmittelbar miteinander zusammen; auch ohne den Artikel vorher gelesen zu haben bin ich davon zutiefst überzeugt. Wir sind keine Götter, wir sind hier „Gäste“. Insofern verhalten wir uns in der Masse nicht anders als die heutigen Zugereisten, die alles mit Füßen treten. Man bedenke nur das ganze Plastik in Ozeanen, Masttierhaltung, Rodung der Regenwälder, Flugbenzin/Wettermanipulation, Raubabbau an Resoucen, Schiffsreisen (neuer Trend, was die Dinger an Kraftstoff verbrennen!) Eine Sippenseuche.

        Der Planet wehrt sich jetzt…vielleicht weit hergeholt, aber doch irgendwo nachvollziebar, oder? Also jetzt metaphysisch gesehen. Wir sind hier nur ne ganz kleine Nummer, die immer größer wurde. Jetzt muß sie weg, bzw. dezimiert werden. Logische Konsequenz. Nicht DU oder ICH sind Schuld, darum geht es gar nicht…die Masse der Menschen…sie schadet dem Organismus Erde einfach zu sehr. Biologische Konsequenz ist Dezimierung. Ein Gleichgewicht muß wieder hergestellt werden.

        Verstehst Du ungefähr, was ich meine? Und um nochmal auf den Artikel zurückzukommen: Es haben sich schon selbst oberste Parteifutzi´s in Ländern GEGEN 5G Handystrahlung entschieden. Also wissen sie anscheinend um die Schumann-Resonanzen? Höö!

        Gefällt mir

      3. Zulu,
        „Es gibt zwei Tage im Leben, die man nicht ändern kann: Gestern und Morgen.“

        Hmm, Gestern ist klar! Aber, Wenn ich heute etwas ändern kann, damit ändere ich doch auch das „Morgen“? Die weitere Entwicklung?

        Gefällt mir

      4. Ganz genau, Jürgen! Weiß nicht, ob ich den Spruch richtig wiedergeben habe. Aber IM HIER UND JETZT entscheiden WIR, wie es weitergehen soll. Morgen wird nichts anders sein als gestern. Außer wir tuen HEUTE etwas dafür. So ist´s gemeint.

        Gefällt mir

  6. Zulu,
    Deinen Ausführungen kann ich weitestgehend zustimmen!
    Du schreibst einmal: „Wir sind keine Götter, wir sind hier „Gäste“ und im nächsten Atemzuge: „Der Planet wehrt sich jetzt“. Ja was denn nu? Ist, für Dich, alles das Gleiche, oder gibt es da Unterscheidungen? Einen Gegensatz zwischen Göttlichem und Naturwissenschaften?
    Wo stehst Du?

    Gefällt mir

    1. Jürgen, Du hast doch gefragt, ob ein Leben mit der Natur sinnvoll wäre? Ja auf jeden Fall! Denn wir sind keine Alleskönnenden-Super-Götter, sondern ein klitzekleines Teil von ihr!

      Ich glaube an die Natur, aber wenn jemand göttlich dazu sagt ist das auch okay. Denn, sie ist sooo umfangreich, das ein Leben wohl nicht ausreichen würde, um ihre Komplexität zu verstehen. Also sollte man jeden Tag mit Ehrfurcht bzw. Bewunderung vor ihr hinausgehen. Das ist mein Glaube.

      Ob das jetzt mehr wissenschaftlich oder esotherisch ist kann ich Dir ehrlich gesagt gar nicht beantworten! Jedenfalls schmeißt man kein Müll in die Wallachei oder entsorgt Waschmaschinen & Batteriesäure im Wald. Man schmeißt ÜBERHAUPT NIX in seine Umwelt! Weil das respektlos der eigenen Schöpfung gegenüber ist. Also geht vermutlich wohl beides (Glaube wie Wissenschaft) Hand in Hand?

      Gefällt mir

      1. Zulu,
        mit nur Pragmatismus kommt man aber auch nicht durch´s Leben! 🙂
        Sicherlich, „der Jürgen“ ist manchmal etwas fordernd oder auch unliebsam, aber, ich habe ja nichts davon! Es geht mir dabei, nicht um mich, sondern um meine Mitmenschen! In dem Fall, DU!

        Aus „Göttlich“ esoterisch zu machen, ist schon sehr gewagt! 😉

        Aber, Deiner letzten Fragestellung nach, scheinst Du zumindest zu erahnen, um was es eigentlich geht! Ja, Glaube und Wissenschaft sind kein Widerspruch, es wurde immer nur so dargestellt! Warum wohl, wer hat etwas davon?
        Liebe kann als biochemischer Prozeß erklärt werden, genauso gut aber als Herzensangelegenheit, um es volkstümlich auszudrücken. Was gilt jetzt?
        Womöglich beides? Ohne sich zu widersprechen?
        Es hieß einstmals, alle Wege führen nach Rom!

        Möglicherweise sollte es heißen, alle Wege führen zu Gott?
        Wie auch immer ER aussehen mag?

        Gefällt mir

      2. Jürgen, Religionswissenschaften verwenden auch den Begriff Esoterik? Aber vielleicht hab ich auch blöde ausgedrückt…

        Zum Rest gebe ich Dir recht, unser Geist ist wohl nun mal „so dazu da“ um irgendwas Höheres zu empfangen. Das spürt jeder. Das kennt jeder. Manche beten zur Zahnfee, zu Allah oder zu Gott, andere haben Angst vor Trollen oder dem Blitz beim…naja gut. Habe mich das schon immer gefragt: Es muß ein Areal in unserem Hirn geben, der diese Vorstellungen möglich macht. Träume, Fantasiewelten…Ängste. —>GLAUBE. Aha.

        Mal angenommen, Du findest jetzt heraus, wo dieses Zentrum liegt, und Du verstehst Dich darauf, es gezielt zu triggern. Könnte man da nicht Profit drauß schlagen?

        Ja aber SICHER! Und nichts anderes passiert mit uns!

        Gefällt mir

      3. Bin seit Kind schon immer in der Natur gewesen & hab alles genau beobachtet. Zuerst mit Opa´s Lupe, hatte dann ein Mikroskop geschenkt bekommen. Was dort alles drunter lag…von Zwiebel- & Kartoffelscheiben (die Zellmembranen) bis Wespen und anderes Getier. Stark! Hat mich immer schon fasziniert, was dort für unser Auge im „unsichtbaren Bereich“ liegt sozusagen, vor sich geht und wie das alles konstruiert worden ist. Von wem auch immer.

        Einfach genial! Das ist für mich Göttlichkeit, nicht wir Menschen selbst. Wir sind Teil davon, ja. Ein Nano-Spermium trifft auf eine Nano-Eizelle und daraus erwächst ein 2m-Riese. Wahnsinn! Wie kann sowas sein? Das können wir uns schwer erklären. Alle Informationen in diesen kleinen Zeug gespeichert? Auch ein Kohlrabisamen, der ist nicht mal 1mm groß. Da wird im Frühjahr ein riesen Bollermann drauß.

        Ach…ich schweife wieder ab. Finde das halt faszinierend, und diesen Blick auf diese Details wird man vermutlich auch nie wieder los. Darum ist die Natur die einzige Göttlichkeit für mich. Keine fiktive Person oder Religionsgemeinschaft. Nur das, was uns umgibt.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s