Frau Barley sollte das erklären müssen!


Die linksideologisch gepolte, unfähige, migrationshintergründige Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD), die eine Diskursverschiebung beklagt, weil zweifelnde Bürger zunehmend die rechtsstaatlichen Prinzipien infrage stellen, sollte dem Volk im Rahmen einer verpflichtenden Stellungnahme am Beispiel des folgenden Sachverhalts ihre „rechtsstaatlichen Prinzipien“ schlüssig und überzeugend erklären müssen:

Es geht um den Ravensburger Messer-Einzelfall vom vergangenen Freitag.

Demnach verübte ein 21-jähriger, vermutlich muslimischer Afghane einen Messer-Amoklauf, indem er am hellen Nachmittag wie aus dem Nichts heraus auf dem Marienplatz plötzlich ein Messer zückt und in einem willkürlichen Angriff wahllos zwei Menschen schwer und einen weiteren lebensgefährlich verletzt.

Laut Staatsanwaltschaft habe der Täter nach einem Streit mit einem Arbeitskollegen, diesen dazu aufgefordert zum Marienplatz zu kommen, weil er sich gehänselt gefühlt habe. Vorher habe er sich eigens für dieses Treffen ein großes Küchenmesser gekauft. Nachdem nun aber sein Rivale zu diesem Treffen nicht erschien, stach er „unvermittelt im Rahmen eines psychotischen Erlebens“ eben auf andere Menschen ein.

Nun zeigt dieser sogenannte Einzelfall sogar für Laien einen offensichtlichen Tatvorsatz, der aus einem klaren Motiv hervorgeht. Der Amok-Messerstecher geriet mit einem Arbeitskollegen von dem er sich gehänselt fühlte in Streit. Daraufhin bestellte er ihn, vermutlich um den Konflikt fortzusetzen zum Ravensburger Marienplatz, wozu er sich eigens dafür vorher ein Messer kaufte. Doch als nun sein Kontrahent nicht erschien, entschloss er sich bei vollem Bewusstsein dazu, seine Frustration ersatzweise eben willkürlich an andere, unbeteiligte Menschen abzulassen.

Doch nun ist Frau Barley gefragt, um den Bürgern schlüssig und überzeugend zu erklären, anhand welcher Richtlinien die infrage gestellten „rechtsstaatlichen Prinzipien“ den Weitergang dieser Angelegenheit rechtfertigen?

Nun fand sich kaum das der erste Schrecken überwunden war, sehr schnell ein „Sachverständiger“, der dem des versuchten Mordes und versuchter gefährlicher Körperverletzung beschuldigten Messer-Afghanen ein Gutachten ausstellte, das ihm Schuldunfähigkeit aufgrund irgendwelcher psychischen Ursachen bescheinigt, wodurch eine angemessene Bestrafung des betroffenen Gewaltstraftäters von vorn herein durch eine Art der „rechtsstaatlichen“ Rechtsbeugung vereitelt wird. Man würde demnach gerne wissen, was für bezahlte „Gutachter“ in wessen Auftrag solche verantwortungslosen Diagnosen konstruieren und wie viele Schekel sie dafür aus dem Steuersäckel einstreichen.

Dazu stellt sich zunächst eine Frage an Frau Barley, die nur zwei mögliche Schlussfolgerungen als Antwort zulässt:

Wie kann es sein, das ein überwiegender Großteil dieser ausländischen Messer- und Gewaltstraftäter zumeist nahezu postwendend Schuldunfähigkeit aufgrund psychischer Problematiken bescheinigt bekommen? Offenbart sich hier vielleicht eine oftmals vermutete Zwei-Klassen Justiz, die wie vielzählig vorangegangene Fälle schließen lassen, ausländische Kriminelle systematisch begünstigt um deren Strafen selbst nach schwerwiegenden Verbrechen abzumildern und gar zu vereiteln, oder bewahrheitet sich an dieser Stelle etwa die auf „rechte Hetze“ beruhende Verschwörungstheorie, das man uns unzählige mordlüsterne Psychopathen ins Land holt?

Wie wollen Sie das dem rechtsextremen besorgten Bürger, dessen Rechtsempfinden für Sie ohnehin nicht entscheidend ist, nachvollziehbar erklären, Frau Barley?

Es ist in der Tat auffällig häufig, dass ausländische Messermänner, Mörder und Vergewaltiger, selbst nachdem sie schwerwiegende, abscheuliche Straftaten verübten, immer wieder unter den fadenscheinigsten Begründungen einer den Gesetzen entsprechenden Bestrafung entgehen, indem sie mit lächerlichen Bewährungsstrafen, Sozialstunden oder gar Verwarnungen und Freisprüchen voller Reue lachend den Gerichtssaal verlassen, sollten sie überhaupt jemals einen von innen sehen, falls sie nicht gleich nach Begehung der Tat, wie es auch sehr oft der Fall ist, nach den polizeilichen Maßnahmen wieder frei gelassen werden, wobei solche Täter nicht selten in der Folge in ein benachbartes Land abtauchen, um sich einer weiteren Strafverfolgung zu entziehen und weiterhin Straftaten begehen.

Dazukommend ist es unerträglich, dass blutrünstige Mörder wie der Kandeler Mädchenschlächter mit achteinhalb Jahren Haft den Gerichtssaal verließ und somit im Rahmen der zwei Drittel Regelung mit hoher Wahrscheinlichkeit nach fünf Jahren wieder frei kommt, obwohl er aufgrund der niedrigsten Beweggründe die es gibt, aus einem übersteigerten Ehrgefühl heraus, aus Rachegelüsten in einem regelrechten Blutrausch, vorsätzlich ein hoffnungsvolles junges Leben ausgelöscht hat.

Medienberichten zu Folge verliert er nicht einmal sein Bleiberecht.

Aber auch der skandalöse Vorgang um den sogenannten Siegaue-Vergewaltiger, der nach Ansicht des BGH angeblich auch an einer „Persönlichkeitsstörung“ leidet, dessen rechtskräftiges, ausnahmsweise angemessenes Urteil leider unter absurden Begründungen wieder aufgehoben wurde, um den Prozess nochmals neu aufzurollen, ist für den normalen Bürger unfassbar und nicht nachvollziehbar.

Da innerhalb solcher Revisionsverfahren die Verurteilung das vorher verhängte Strafmaß nicht übersteigen darf, weil ein Revisionsverfahren eher dem Zweck zur Abmilderung der Strafe dient, werden auch diesem afrikanischen Verbrecher nach seiner menschenverachtenden, viehischen Tat, wobei er seine Opfer noch vor Gericht beleidigte und verhöhnte, unbegreifliche Vorteile und Begünstigungen eingeräumt, die ihm nicht zustehen.

Anhand welcher Prinzipien rechtfertigt der „Rechtsstaat“ diese Form der staatlich legitimierten Rechtsbeugung zugunsten ausländischer Schwerverbrecher?

Ach ja, im vergangenen Juni wurde der 19-Jährige Totschläger Achmet A. mit zwei Jahren Haft auf Bewährung beeindruckend „bestraft“, nachdem er aus einem nichtigen Anlass heraus, in der Innenstadt von Bergisch Gladbach willkürlich einen 40-Jährigen Familienvater attackierte und ihm mit einem gezielten Schlag auf den Boden den Schädel brach, weil er sich vor seinen Freunden Respekt verschaffen wollte, die ihn danach als Held feierten. Obwohl er mindestens wegen Totschlags hätte angeklagt werden müssen und keinerlei Reue zeigte, muss er nach einer relativierten Anklage wegen „Körperverletzung mit Todesfolge“ nicht in den Bunker. Er habe erst sehr spät realisiert, durch sein Verhalten den Tod eines Menschen verursacht zu haben, so die lapidare Erklärung seines korrupten Rechtsverdrehers.

All das verdeutlicht dass Frau Barleys „rechtsstaatliche Prinzipien“ grundsätzlich zu hinterfragen sind, wobei sie nicht davon ausgehen sollte, sich langfristig um die Beantwortung dieser Fragen drücken zu können, denn der Tag wird kommen, an dem sie sich neben A. Merkel und weiteren Straftätern der momentanen BRD-Regierung vor einem ordentlichen „Deutschen“ Gericht für ihre politischen Verbrechen Rechenschaft ablegen und Verantwortung übernehmen muss.

Die stetig wachsenden patriotischen Bewegungen, also die vermeintlichen Nazis werden wohl nicht eher ruhen, bis in diesem „Rechtsstaat“ wieder Recht und Ordnung einkehren.

Nachdem Frau Barley aufgrund ihrer aktiven Mitwirkung in der sogenannten Flüchtlingspolitik und ihrer kruden Rechtsauffassungen, unzählige ermordete deutsche Todesopfer, vergewaltigte Frauen und ausgeraubte, zum Krüppel geprügelte Bürger zu verantworten hat, wird sie des Hochverrats angeklagt, wobei sie nicht mit mildernde Umstände rechnen kann. Pardon wird dementsprechend nicht gegeben. Das „Rechtspopulisten“ die Verbrechen von Flüchtlinge instrumentalisieren würden, um gegen Migranten zu hetzen und die Gesellschaft auseinander zu dividieren, wird dann wohl eine ihrer geringsten Sorgen sein. Gott mit uns!

*******

 

Nachtrag am 05.10.2018:

Nun ist es also amtlich, der viehische, afrikanische Siegaue-Vergewaltiger erhielt in seinem Revisionsverfahren, nachdem sein vorangegangenes Urteil von elfeinhalb Jahren aufgehoben wurde, ein relativiertes, begünstigendes Urteil, wonach seine viehische Tat belohnt wurde und er nun nur noch zehn Jahre hinter Gitter muss. Wenn man sich dementsprechend weiter um ihn bemüht, könnte er im Rahmen der zweidrittel-Regelung nach sechs Jahre ungefähr wieder frei kommen. Danke Rechtsstaat!

 

***Please do not use the Comment-Function for Advertising or other Promotions such as fucking online Casinos, Medicines or commercial Websites. All this is not allowed here!***

24 Kommentare zu „Frau Barley sollte das erklären müssen!

Gib deinen ab

  1. Wenn wir warten bis die AFD die Regierung übernimmt, dann ist keiner von uns mehr da, der sie wählen könnte.
    Außerdem seit 1956 sind alle Wahlen illegal, und seit 1990 sind wir auch kein Staat mehr, denn im See-und Handelsrecht kann es keine Staaten geben. Deshalb hat die Verfassunggebende Versammlung den Föderalen Bundesstaat Deutschland errichtet und das ist der einzige souveräne Staat den wir haben. Wir werden das durchsetzen für uns und unsere Kinder.

    Gefällt mir

    1. „Deshalb hat die VV den Förderalen Bundesstaat Deutschland erichtet“. Aha, wo denn?
      Ich kann dieses Geschwafel über die VV Versammlung nicht mehr hören/lesen. Wenn es so sein soll, warum weiß die Öffentlichkeit davon nichts? Und warum haben wir dann noch unsere unsagbare „Regierung“? Wie heisen denn die nicht vom Volk gewählten Oberkasper, die diesen „Förderalen Bundesstaat“ führen? Gilt wohl alles nur für die „nachgewiesenen Biodeutschen“ oder was?
      Hört doch endlich mit diesem volksverblödenden Mist auf.

      Gefällt mir

  2. So Leute, jetzt mal Butter bei die Fische!

    Ich bin Hessin. Hessen wählt am 28.Oktober 2018. Heute habe ich was in meinem Briefkasten, was sehr interessant ist.
    Wir Hessen haben am gleichen Tag eine VOLKSABSTIMMUNG über abgeänderte Paragraphen unserer Landes-VERFASSUNG. In einem Infoblatt steht mehrmals STAAT.
    Das Staatsvolk vom Bundesstaat Hessen darf eine Volksabstimmung machen.

    Auf Bundesebene gibt es keine Volksabstimmungen…… weil es nicht geht! Damit ist der Beweis erbracht, das die BRD kein Staat ist. Denn ein Verwaltungskonstrukt (NGO Germany) kann keine staatliche Volksabstimmung machen.

    Und deswegen bringt auch die VV nichts, weil ein souveräner „Gesamt“-Staat fehlt, der sich eine Verfassung geben könnte, die für alle Bundesstaaten gültig wäre.

    Ich versteh das so: die einzelnen Bundesstaaten haben alle ihre Landsverfassung und werden in Berlin nur zusammen verwaltet. Aber wir haben keinen Gesamtstaat?

    Vielleicht kennt sich da ja jemand besser aus.

    SoundOffice: Werter Angsthase, zugegebenermaßen werde ich aus dem VV-Projekt nicht so ganz schlau. Doch wenn ich Zeit habe, muss ich mich da wohl nochmal reinhängen. Jedenfalls gibt es um alles was mit dem gesamten Hintergrundthema im Zusammenhang steht, unterschiedliche Ansichten, Meinungen und Überzeugungen. Da wird es irgendwie schwierig und Aufwendig, sollte man versuchen alles zusammen zu nehmen, um sämtliche Übereinstimmungen analytisch als eine Art Schnittmenge herauszufiltern, um der Sache auf den Grund zu kommen. Ich fürchte das stellt eine schwierige wie zeitintensive Aufgabe dar.

    Gefällt mir

    1. Eine Verfassung ist eine Verfassung.
      Ein Grundgesetz ist keine Verfassung!

      Ohne mich in diverse Paragraphen vertiefen zu müssen, scheint klar, daß was unterschiedlich heißt, nicht das Gleiche sein kann! Somit kann eine Landesverfassung durchaus eine „Volksbefragung“ vorsehen, ein GG aber nicht, da nicht vorgesehen!

      Eine Verwaltung kann niemals souverän sein! (Schäuble)

      Das Deutsche Reich sei nicht untergegangen, laut Bundesverfassungsgericht!
      Das GG besagt: laut Art. 146

      Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

      Von dem Deutschen Volke! Und nicht von irgendeiner VV!
      Wenn man sich schon rechtlicher Grundlagen bedienen möchte …

      Gefällt mir

      1. Kompliziertes Thema?
        In einem Verfahren über eine Verfassungsbeschwerde gegen das Unterlassen der Bundesrepublik Deutschland, Vorbereitungen für den Beschluss einer Verfassung durch das Volk zu treffen, beschloss die 4. Kammer des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts (BGBl I S. 1473) am 31. März 2000 einstimmig, die Beschwerde nicht zur Entscheidung anzunehmen, da die Annahmevoraussetzungen aus § 93a BVerfGG nicht gegeben seien. Wie das BVerfG bereits im Urteil des Zweiten Senats vom 12. Oktober 1993 entschieden hatte, begründe Art. 146 GG kein beschwerdefähiges Individualrecht (BVerfGE 89, 155 [180]). Der Beschwerdeführer könne allenfalls dann ein Grundrecht aus Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 20 Abs. 1 und 2, Art. 146 GG auf Herbeiführung einer Volksabstimmung über eine neue Verfassung haben, wenn aus Art. 146 GG die Pflicht staatlicher Stellen zur Durchführung einer Volksabstimmung folgte. Weder aus dem Wortlaut noch aus der Entstehungsgeschichte dieses Grundgesetzartikels ergebe sich dafür ein Anhaltspunkt, so das Bundesverfassungsgericht. Art. 146 GG habe danach nur einen rein deklaratorischen Charakter. Keine überraschende Entscheidung, wenn bedacht wird, dass die Richter des Bundesverfassungsgerichts nach Parteienproporz gewählt und ernannt werden.

        Oww!

        Aber…eigentlich ganz einfach: Die BRD-Geiselnehmer haben das GG einfach zur Verfassung „erklärt“! Ohne das jemand gefragt wurde. Weder wir, noch die Menschen aus der DDR. Einen Geltungsbereich gibt es ebenfalls nicht, Die einzelnen Länder haben noch ihre Verfassungen, aber sie haben sich dem Moloch gebeugt, Bayern zuletzt. Nun hat „die Käseglocke“ das Sagen. Gewohnheitsrecht für uns. Wir denken, es sei ein BUND. Ist es aber nicht.

        Jürgen, ich kenne die Arbeit der VV nicht wirklich genau, aber es erschließt sich mir, daß es eine Versammlung geben MUß! Wer sonst sollte eine Verfassung ausarbeiten?
        https://de.metapedia.org/wiki/Grundgesetz_f%C3%BCr_die_Bundesrepublik_Deutschland
        http://www.dominik-storr.de/02-ra-storr-standpunkte/02-13-maer-gesamtdeutsche-verfassung.html

        LG Zulu

        Gefällt mir

      2. Jürgen, das weiß ich auch, dass das GG keine Verfassung ist. Und, dass das Deutsche Reich nicht untergegangen ist, sondern, dass es an der Organisation mangelt. So sagt man es, aber man hält eine Organisation ja bewußt ab mit der NGO dort oben.

        Gefällt mir

    2. Zulu,
      ich meine, eine Verfassung ausarbeiten können nur vom Volk gewählte „echte“ Politiker und keine Schein-Staatspolitiker und schon gar nicht irgendwelche nichtgewählten Hansels. Die Menschen wissen ja nicht, dass die da oben nur eine NGO sind. Das ist m.M.n. ganz großes Kino. Und Schäuble hatte recht, indem er sagte, wir sind zu keiner Zeit voll souverän gewesen. „Wir“, das ist die „Scheinregierung“, die nur verwaltungssouverän ist. Ich könnte es mir so vorstellen, dass die Bundesstaatenminister zusammen eine Gesamtverfassung ausarbeiten könnten, die dann mit einer Volksabstimmung Deutschlandweit angenommen werden kann. Das läuft aber nicht, weil die zwangsweise mit der NGO zusammenarbeiten müssen.

      Gefällt mir

      1. Ja Angsthase, ganz genau: Großes Kino. So verstehe ich das auch. Einzig wahrhaftig gewählt sind Bürgermeister und evtl. Kreis-Abgeordnete. Der Rest wählt sich selbst & man hat keinen Einfluß darauf. Erst recht nicht bei der EU. Wie sollen diese zusammengerotteten Krawatten eine Verfassung nach gegebenen Regeln beschließen? Geht nicht. Sie werden zwangsläufig zu Mitarbeitern der besetzten NGO-Germany, oder können gleich wieder gehen. Aus die Maus.

        Der Schein wird gewahrt durch „Mini-Volksabstimmungen“ wie heuer bei Dir: „Die Todesstrafe ist abgeschafft“. Ja/Nein/Vielleicht? Machen Sie ihr Kreuz! Ist tatsächlich so! Hessen hat noch die Todesstrafe in der Landesverfassung; wußte ich auch nicht. Uns hat man hier vor ein paar Jahren gefragt, ob wir denn die Olympischen Segelmeisterschaften austragen sollten. So ein Bullshit! Und die EU fragt nach der Zeitumstellung, die eh jedem auf´n den Keks geht. Hurra! Wir durften mit entscheiden! Die Leute rennen tatsächlich zu solchen Abstimmungen, im Glauben das Machtgefüge irgendwie beeinflussen zu können. Die Geschichte erzählt uns etwas anderes.

        Sie erklärt eigentlich ziemlich gut das Resultat dieses Einheitsbrei´s der Parteien. Jede bisherige Koalition oder Regierung hat Krieg geführt, Wissen verkauft, das Volk beschnitten, angelogen und NICHT zu irgendeiner Verbesserung beigetragen. JEDE. Folglich muß es ein Einheitsbrei sein, nämlich die besetzte NGO-Germany. Nylama möge mich steinigen, aber die AfD hockt nun auch dort und sagt nichts dazu. Ist schon merkwürdig, oder? Die haben ausgezeichnete Redner, gar keine Frage. Herr Gauland z.B. ist 40 Jahre im Geschäft. Der müßte doch eigentlich wissen, was wir an einem Nachmittag ergockeln können, oder? Aber sie spielen das gleiche Spiel auf dem selben Spielfeld, imao. Meinungen absorbieren und neutralisieren…für die nächsten 4 Jahre.

        Abschließend: Ich habe keine Lösungsvorschläge zu vermelden. Meine Qualitäten liegen woanders & Machtspielchen sind nicht mein Ding. Dennoch hoffe ich auf die alte Stallorder, von Unten nach Oben und nicht umgekehrt, wie es heutzutage praktiziert wird. Jedes Dorf schickt einen Abgesandten und so weiter. Kompromisse wird man IMMER schließen müßen, völlig klar. Je größer ein Verwaltungsgebiet, desto mehr Stimmen müßen gehört werden. Nur, wenn ein „Tag Der Deutschen Einheit“ zum „Tag Der Vielfalt“ werden soll, oha…das ist nicht im Sinne der Gliedstaaten/Teilstaaten, würde ich mal behaupten. Das bedeutet SPALTUNG statt Zusammengehörigkeit, ganz klar. „Machtzerfessen sie sind“…würde Meister Joda sagen…

        LG Zulu

        Gefällt mir

      2. „ich meine, eine Verfassung ausarbeiten können nur vom Volk gewählte „echte“ Politiker und keine Schein-Staatspolitiker und schon gar nicht irgendwelche nichtgewählten Hansels.“

        So ist es! Und genau da beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz!

        Nicht umsonst wurde unser Verwaltungskonstrukt so installiert!
        Es bringt nichts, sich darüber Gedanken zu machen. Es kostet nur unnötig Zeit und Kraft!
        Das Ding muß einfach nur weg!

        Und mit dieser Erkenntnis klinke ich mich aus diesem Thema aus!

        Darüber habe ich mich, übergreifend, anderenorts, genug geäußert! 🙂

        Gefällt mir

      3. Naja Jürgen…keine Gedanken machen ist nicht gut. WIR wissen es vielleicht, aber wie viele hunderttausende NICHT? Wir müßen immer weiter plappern, damit die Suppe irgendwann kocht. Das wäre schon ein Anfang. Ich verstehe wie Du es meinst…man redet sich den Mund fusselig & tippelt sich die Finger wund. Aber das macht nix. Irgendwann abends im Bett wird sich auch der letzte Honk fragen: „Wo bin ich hier überhaupt?“…und beginnt mit der Suche.

        Für Viele ist der Veränderungsprozess ja noch ganz frisch & nicht erkennbar, verstehst Du wie ich meine. Manche merken´s früher oder aus eigener Erfahrung, andere erst später. Wie können wir etwas verändern, wenn nicht alle außer uns paar 1000 Leutchen Bescheid wissen? Wir sind ganz klar in der Minderheit. Der Rest ist völlig vernebelt oder verdummt. Aber selbst Schneewitchen hat man irgendwann wieder aufgeweckt. Doch…daran glaube ich schon. „Nicht in der Erkenntnis liegt das Glück, sondern im Erwerben der Erkenntnis.“ (Edgar Allan Poe). Also ist es egal worüber wir reden. Hauptsache wir reden. Nun kenne ich die hessische Verfassung, ist doch auch mal ganz nett 🙂 Grüßle!

        Gefällt mir

  3. Zulu,
    die Betonung sollte auf „darüber“ liegen! 🙂
    Freilich müssen und werden wir uns Gedanken machen.
    Aber nicht mehr zu diesem Thema! Zumindest ich nicht!

    Grüßle zurück! 🙂

    Gefällt mir

  4. @ Jürgen,
    ja klar haben wir dieses Thema schonmal diskutiert. Mir ging es ja nur um diese Erkenntnis, die ich oben beschrieben habe. Und darum, warum so viele auf dieser „privaten“ VV herumreiten. Auf der anderen Seite muß man sich mal überlegen, was man mit diesem Land über Jahre hinweg bis jetzt getrieben hat. Ständig umgemodelt bis hin zu einem vereinten Wirtschaftsgebiet, welches jetzt noch grenzenlos in der EU aufgehen soll und später in einem Superstaat Europa. Und alles über die Köpfe der Menschen hinweg. Uns ist das ja auch alles erst bewußt geworden, nachdem wir irgendwo drüber gestolpert sind und haben dann eben weiter recherchiert. Zulu hat recht wenn er sagt, man muß das weiter betreiben, weil immer mehr genauso am Anfang stehen, wie wir es taten, oder?

    Auf der anderen Seite sollte man sich schon weiter Gedanken darüber machen, weil ich überzeugt bin, dass wir immernoch nicht genau bescheid wissen. Eben so, wie mir das mit der Volksabstimmung aufgefallen ist. Das ist nämlich nicht nur eine „Volksabstimmung“, ob wir eine Uhr zurückdrehen oder nicht, sondern es betrifft eine Abstimmung über eine Änderung einer Landesverfassung. Deswegen ist es ja beim GG nicht erforderlich und sie können das ändern, wie sie wollen, ohne Zustimmung des Volkes. Auch wenn sie in ihrem Politikersprech 100 mal das als Verfassung bezeichnen. Es ist keine. Es ist eine Ordnung mit Paragraphen, wo man auch schon mal den Geltungsbereich einfach in die Präambel setzen kann, was juristisch bei einer echten Verfassung gar nicht möglich wäre.

    Dies alles dient doch nur der Erkenntnis, wo wir stehen und nichts anderes. Wir müssen doch erst einmal begreifen, was hier los ist. Und wehe, wenn die ganze Wahrheit rauskommt und im ganzen Land viral geht.

    Und ja, es wundert mich wirklich, warum die AfD diese Themen nicht anspricht. Ich tendiere immer mehr dazu, dass sie eine Systempartei ist und die Aufgabe hat uns weiter zu spalten. Das Volk steht dann entweder auf der linken Seite oder auf der rechten. ABER NIEMALS ZUSAMMEN. Während wir uns die Köpfe einschlagen, ziehen die Oberen einfach weiter ihr Ding hinter unserem Rücken durch. Ohne Zusammenhalt werden wir nichts bewirken. Und genau das ist das Ziel.

    Sieh Dir doch mal die Demos an. Da stehen sich Deutsche gegenüber und werden von den eigenen Landsleuten als „Nazischweine“ vollgeschrien. Und solche Dinge, wie „Deutschland du mieses Stück Scheisse“ oder „Deutschland verrecke“. Aus dem Mund von Deutschen. Das ist doch unfassbar,oder? So weit haben sie die Deutschen schon manipuliert.

    Glaubst Du, da kommen wir alleine wieder raus? Ehrlich gesagt, ich nicht.

    Gefällt mir

    1. Jetzt fängt Du auch noch an! 😉

      Ich wollte nur ausdrücken, daß ich mich zu den verfassungsrechtlichen Fragen nicht mehr äußern will.
      Es ist eines der Spalterthemen schlechthin, lenkt nur ab und ist, für uns, nicht zu knacken!

      Natürlich werde ich mich weiterhin befassen! Was denn sonst? Ich schreibe meine Artikel und Kommentare doch nicht aus Langeweile? Aber, man muß sich schon überlegen, wie und für was man sich einsetzt?

      Wenn eine AfD als Systempartei erkannt ist, was sie ja auch ist, dann wird das benannt, an den Phänomenen erklärt und in den größeren Zusammenhang gebracht.
      Genauso ist es mit einer „VV“, einer Nato oder den Medien.

      Wir müssen versuchen hinter die Kulissen zu schauen, und dies den Menschen nahebringen.
      Wenn ich versuche zu erklären, das GG sei keine Verfassung, wegen weil, wer mag sich damit beschäftigen?

      Wenn ich aber sage, Gesetze und Paragraphen dienen nur dazu, die Menschen zu beherrschen, dann ermögliche ich doch einen ganz anderen Einblick in das „was wirklich läuft“, wie wenn ich mich in den Einzelheiten verliere?

      „Glaubst Du, da kommen wir alleine wieder raus?“

      Es wird uns nichts anderes übrig bleiben!
      Und wenn es nicht gelingt, dann haben wenigstens WIR bewußt gelebt und sind unserem Schöpfer wenigstens einigermaßen gerecht geworden! 🙂

      Gefällt mir

      1. Jürgen,
        glaubst Du ohne eine Ordnung (Gesetze + Paragraphen) ist ein geordnetes und friedliches Zusammenleben möglich? Ich denke, gewisse Richtlinien wären nicht verkehrt, oder? Sonst macht am ende jeder seine eigenen Gesetze und zwar die des Stärkeren. Da wollen wir aber nicht hin.

        Gefällt mir

  5. @ Jürgen,
    man kann Ordnung nicht durch Gesinnung ersetzen, weil die verschiedenen Menschen unterschiedliche Gesinnungen haben. Wir können doch nicht von uns selbst ausgehen, nur weil wir die richtige Gesinnung dazu hätten. Die Menschen brauchen etwas, wonach sie sich richten können. Was willst Du ihnen sagen? „Lies die 10 Gebote“, oder was?

    Ein kleines Beispiel: Du stehst an einer Kreuzung mit vier Straßen ohne Ampeln. Es gibt keine Verkehrsregeln wie rechts vor links. Was glaubst Du, wer zuerst losfährt?

    Gefällt mir

    1. Die Gesinnung gibt die (gelebte) Ordnung vor?

      Angenommen, Rücksicht würde mit als oberstes Ideal vorgegeben, wozu bräuchte ich dann noch Verkehrsschilder? Natürlich, im übertragenen Sinn gemeint!

      Um bei Deinem Beispiel zu bleiben, warum meint man, alles bis in´s Kleinste regeln zu müssen? Weil die Menschen zu doof wären?
      Nun, in gewisser Hinsicht sind sie es! Sie lassen es sich gefallen, weil, es ist bequem (warum darüber nachdenken) und sie kennen es nicht anders!
      Tue dies, tue das, das andere laß! Die Gesetze, Vorschriften und Regeln verlangen es so!
      Es ist eine Entmündigung ohnesgleichen, die, zugegebenermaßen, gerne angenommen wird!
      Und, weitaus schlimmer, man knechtet die Menschen damit, zum Nutzen weniger!
      Gesetze brauchen nur die, die ihren Vorteil daraus erzielen, siehe Rechtsprechung!

      Im Menschen dagegen ist alles angelegt, was ihn gedeihlich mit seinen Mitmenschen leben lassen könnte.
      Allein, es wird unterdrückt, weil nicht gewollt!

      Gefällt 1 Person

      1. Hmm…ja, wahre Worte, Jürgen.
        Je mehr Regeln und je mehr Komfort, desto entmündigter wird das Individuum. Desto dümmer wird es. „Für mich wird ja gesorgt!“ …Pusteblume.

        Möchte kurz (auch zu Verkehrsregeln) ein Beispiel aus Norwegen nennen. Kreisverkehr! Überall sind die, selbst in Tunneln. Genial! Alles ist ständig im Fluß…und dazu kommt, wer überholt, wird angehupt. Wenn da vorne einer 60 fährt, fahren alle anderen 60 hinterher. Das ist dann halt so. Finde ich soo klasse dort & entschleunigt total. Scheiß Ampeln hier…teilweise für Niemanden.

        Ein einzelner Fußgänger will über die Bundesstraße und erzeugt dadurch ein riesen Stau. Der Depp drückt den Ampel-Knopf, anstatt kurz zu warten bis sich eine Lücke auftut und so rüber kann. Am nächsten Tag heißt es dann in der Zeitung, die Feinstaub-Belastung sei zu hoch. Katastrophe.

        Habe 4 Fahrräder (mache ziemlich alles mit dem Rad), Radweg-Regeln auch: Wie manche sich „festbeißen“ auf IHRER Spur zu bleiben, obwohl der Asphalt 5 Meter breit ist und niemand sonst sichtbar wäre. Sie haben extra einen Helm auf, tragen Warnwesten und Blinklicht auf´m Kopp, damit ihnen bei 10km/h Vmax ja nix passiert in der Stadt. Diese Leute haben ihre Kontrolle bereits vollständig abgegeben. Das erkennt man schon von Weitem, da muß man immer vorsichtig sein.

        Und tatsächlich für sie mitdenken. Neulich an der Ampel lief ein Mädel direkt vor meinem Bus vorbei. Natürlich mit Handy/Blick nach unten. Ich hatte Rot & stand, aber der Linksabbieger hatte Grün! Sie kuckte kurz hoch, ahh…der große Bus steht…ich lauf mal weiter…Im linken Spiegel sah ich den heranrasenden Wagen…Das war wirklich knapp! Hab dann gehupt, die war… wie in Trance! Stand mitten auf der Straße. Die wußte überhaupt nicht, wo sie gerade ist! Oha…

        Das ist echt schlimm. Im Straßenverkehr muß man höllisch aufpassen heutzutage.
        Ja, man kann wirklich sagen, die haben ihre Verantwortung abgegeben, genau.
        Gibt ja auch Airbags und Bremshilfen und so….sogar Einparken können manche Vehikel.
        Wozu also noch kümmern? Traurige Entwicklung. Eine Bekannte meiner Schwester weiß nicht mal wie man nachtankt, lol Die fragt dann immer jemanden. Das gibt´s doch gar nicht, oder?

        Also, abschließend würde ich schon sagen, daß die Verblödung großen Einzug gehalten hat die letzten Jahre (Internet?). ABER diametral auch das Wissen welches wir hier teilen. Es liegt an jedem selbst. Alle werden wir nicht retten können…das hab ich mittlerweile auch begriffen.

        Zu weit fortgeschritten, die Infektion.

        Gefällt mir

      2. „Alle werden wir nicht retten können…“

        Müssen oder können wir das? Es wäre ein geradezu unmenschliches Unterfangen, für den Einzelnen!
        Schauen wir auf unseren Nächsten, wie Du an der Kreuzung! Denken wir für andere mit, im Rahmen unseres Vermögens! Schritt für Schritt! Wir sind nun mal keine „Götter“!
        Also, ein jeder tue, was er kann! Dann wird es schon schief gehen! 😉

        Gefällt mir

      3. Hmm…, ja schon. Das Problem ist Jürgen, in einer verdummten Gesellschaft steht man oft selbst als der Dumme da. Dies macht mir manchmal schon zu schaffen, wenn ich ehrlich bin. „Wie? Du hast kein Facebook? Kein WhatsApp? Nicht mal Tinder? Keine Playstation? Keine SmartWatch?“ Nein. „Wie bist Du denn drauf??“ Es ist heute schwer Leute zu finden, die ähnlich „geerdet“ geblieben sind. Zum Glück gibt es sie noch; gerade in meinem Hobby, in der Bulli-Szene. Dadurch hab ich wirklich viele tolle Menschen kennengelernt. Aber die sind nicht jeden Tag da. Also muß man sich selbst disziplinieren und seine Marschroute festlegen & verfestigen, sonst wird man zwangsläufig auch mitgerissen vom Strom. Oder resigniert sogar.

        Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

        Das macht die Sache manchmal nicht gerade einfach. Darüber grübel ich seit ein paar Jahren so vor mich hin… Es ist ein ständiger Widerspruch zwischen „Interessiert mich nicht; stehe über den Dingen“ und andererseits „Hilfebedürfnis: Du mußt was tun & erklären/aufzeigen“. Beides wird von der jeweiligen Zielperson evtl. als „altklug“ gewertet. Das ist keine Konversation auf Augenhöhe, verstehst Du wie ich meine? Ich komme mit allen Menschen gut aus, das ist nicht das Problem. Nur, die Unterhaltung soll letztendlich ja auch MEINEN Geist befriedigen.

        Darum bin ich lieber unter Älteren unterwegs, von denen ich etwas lernen kann. Das Gute am Älterwerden: Die Lebenserfahrung. Ja, jeder tut was er kann…manche können halt gar nix.
        Ist dann wohl so. 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

CLAUDI(dAy)s

Was mich bewegt

Alice in Wonderland

Learn, share knowledge, be curious

Die Freie Meinung

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Michael Mannheimer Blog

Islamisierung und Linkstrend stoppen - Grundrechte zurückerobern - echte Gewaltenteilung einführen

COMPACT

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Gatestone Institute :: Artikel

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

MMnews

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

berlin.de: Aktuelles

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

anonymousnews.ru | Nachrichten unzensiert

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Le Penseur

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Tagebuch eines Deutschen

Gedanken, Ahnenerbe, Historie, Erlebnisse, Reiseberichte

JUNGE FREIHEIT

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Opposition 24

Das Magazin für die postdemokratische Gesellschaft

Tichys Einblick

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Truth24 News – Tagesschau Real Uncensored News

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

+++ Heck Ticker +++ Heck Ticker +++

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Achgut.com

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

%d Bloggern gefällt das: