Globalisierung · Manipulation · Weißer Genozid

Bis kein Platz der Erde mehr „weiß“ ist


>>>Die folgende Ausführung beschäftigt sich anhand vielzähliger auf Fakten beruhender Beispiele und Zusammenhänge, umfangreich mit der Globalisierung und dem beabsichtigten „Weißen Genozid“.<<<

Wir leben in einer bizarren Welt die im Namen der „Vielfalt“ den weißen Völkermord vorantreibt, wobei jeder Einwand gegen die weltweite, rassistische Anti-weiße Politik unter Strafandrohung verboten ist.

In Deutschland äußert sich das beispielsweise im „Kampf Gegen Rechts“, durch neue Zensurgesetze, den „Volksverhetzungsparagraphen 130“ und in der permanenten Unterstellung von Hass, Hetze oder Fremdenfeindlichkeit, zur gesellschaftlichen Verächtlichmachung weißer Menschen, die ihrer ethnischen Auflösung durch „forcierte Assimilation“ nicht widerstandslos zustimmen.

Den Begriff „forced Assimilation“ könnte man auch als „unausweichliche“ Assimilation in Folge der durchgesetzten dunkelhäutigen Massenzuwanderung betrachten, weil sich den daraus resultierenden demographischen Entwicklungen, die unweigerlich zur Ausdünnung der weißen Rasse führen, zwangsläufig niemand auf Dauer entziehen kann, wobei zukünftig geplante Gesetze zur Akzeptanzerzwingung des Multikulturalismus heute bereits als wirksamer Bestandteil mit der politischen Korrektheit verwoben sind.

Zur Auflösung der westlichen, weißen Bevölkerungen und deren Kulturen, wurde insbesondere von der UN und der EU die massive Einwanderung aus Arabische Länder und der Dritten Welt in die weiße Zivilisation und die damit einhergehende Unterdrückung zur Gefügigmachung der Aufnahmegesellschaften als offizielle Politik erklärt.

Der US Army Supreme Allied Commander und ehemalige Oberbefehlshaber der NATO-Streitkräfte im Kosovokrieg „General Wesley Clark“ erklärte einmal, dass die offizielle amerikanische Politik darin bestünde, (weiße)Truppen zum Kämpfen und Sterben nach Europa zu schicken, bis es dort keinen Platz für ethnisch reine Gesellschaften mehr gibt.

Demnach wurde der Kosovokrieg mit der hintergründigen Absicht, die dortigen ethnischen Völker zu zerschlagen, angezettelt.

Hatte nicht im Mai 2016 der vom Sozialismus durchdrungene EU-Apparatschik Frans Timmermans das übergreifende politische Ziel bestätigt, dass in keinem Land und den entferntesten Plätzen des Planeten homogene Gesellschaften bestehen bleiben, weil die Kulturen weltweit vermischt werden sollen, wozu man sich muslimischer Männer bediene?

Seiner Ansicht nach seien homogene Gesellschaften, die er „ausradieren“ will, ein Konstrukt des vergangenen Jahrhunderts, das aber, wenn es denn so wäre, bereits seit gut 2000 Jahre einen erbitterten Verteidigungskampf gegen Protagonisten wie ihn führt.

Nun gibt es sicherlich unterschiedliche Erkenntnisse, Auffassungen und Meinungen über die Frage, weshalb hauptsächlich die schon über Jahrhunderte im Hintergrund agierenden Mächte vehement versuchen, Völker an ihrer natürlichen, langfristigen, generationsübergreifenden Entwicklung und Erhaltung ihrer ethnischen Reinheit zu verhindern, oder weshalb sie alles dafür tun, völkisches denken und Bewusstsein zu verteufeln, was den Verdacht erweckt, dass wesentlich mehr und ganz was anderes dahintersteckt als irgendwelche Nazimythen aus dem vergangenen Jahrhundert, die sie laufend nahezu hysterisch vorgeben.

Dazukommend lässt sich beobachten dass es ein sich als „auserwählt“ haltendes Volk gibt, das ein besonderes Interesse daran zu hegen scheint, allen anderen Völkern die Vermischung  nahezubringen, während es sich selbst intensiv davor bewahrt, womit an dieser Stelle um Missverständnisse zu vermeiden bemerkt sei, dass es sich hierbei nicht um das „Deutsche“ handelt, denn das hat sich ja bereits schon weitgehend aufgegeben und möchte lieber bunt sein, nachdem ihm jahrzehntelang Selbsthass aufgrund einer angeblich ewigen Schuld eingepflanzt wurde.

Die Einwanderungspolitik stellt den ersten Schritt in der Genozidpolitik gegen die weiße Rasse und mittlerweile betreibt jedes weiße Land eine Politik der forcierten, also unausweichlichen Rassenassimilation.

Der Plan zur systematischen Ausrottung der weißen Menschen beinhaltet nicht nur die massenhafte Überflutung mit Dunkelhäutige ihrer Lebensräume, sondern wird mit vielerlei subtilen Mitteln vorangetrieben. Dazu gehören in erster Linie eine unvorteilhafte Familienpolitik, die Förderung von Frauen in die Berufskarriere, Verhütungspropaganda und die Öffnung einer unkomplizierten Abtreibungsmaschinerie, nebst dem aktuellen EU-Vorhaben, Abtreibung zum „Menschenrecht“ zu erheben, wobei dazukommend Abtreibungskritik kriminalisiert werden soll.

Aber auch gesellschaftszersetzende, reproduktionshemmende Einwirkungen durch ideologisierte Pseudo-Wissenschaften wie Feminismus und Genderismus nebst der Förderung des Homosexualismus und des Transsexualismus, behindern den Fortbestand der weißen Menschenrasse, während die Familien innerhalb der patriarchalisch geprägten Kulturen eingewanderter Völkergruppen davon weitgehend unberührt bleibend, eine expandierende Demographie aufweisen, weil sie sich innerhalb ihrer Gemeinschaften (Parallelgesellschaften) systematisch hinter ihrem eigenen kulturellen oder religiösen Mikrokosmos vor der Aufnahmegesellschaft abschotten, wobei sie die westliche Lebensart zumeist offen ablehnen.

Während Politiker wie zum Beispiel Claudia Roth von Ihren Redepulten aus das Volk aufhetzen, spalten und demoralisieren, indem sie permanent vom Kampf gegen Rechts, Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit faseln und alles Eigene als nationalistisch, populistisch oder völkisch verteufeln, bewerben die Medien über unterschwellige Inhalte und manipulativen Berichtserstattungen in ihren Sendeformaten, Rassenvermischung innerhalb interrassischer Beziehungen und die Zeugung brauner Babys.

Selbst die Pornoindustrie ködert mittlerweile ihre Konsumenten erfolgreich wie profitabel mit interrassischer Propaganda.

Wer die mit steigendem Fanatismus durchgesetzte Weltoffenheit, Toleranz und Grenzenlosigkeit, nebst der beabsichtigten kulturellen wie ethnischen Verschmelzung durch die Masseneinwanderung in Frage stellt, gilt grundsätzlich pauschal als rechtsextrem und wird immer aggressiver, zunehmend von sämtlichen demokratischen Grundsätzen abgewandt, bekämpft.

Um den wachsenden Widerstand klarsichtiger Bürger, die unsere Nachkommen vor einer islamischen, fremdkulturell beherrschten Zukunft, als Minderheit im vormals eigenen Land bewahren wollen zu unterdrücken, finanziert die Bundesregierung mit Millionenbeträgen im mittlerweile institutionalisierten „Kampf Gegen Rechts“ über ihre Ministerien antifaschistische Jugendverbände und zivilgesellschaftliche Nichtregierungsorganisationen, die mit logistischem Aufwand landesweit (auch berufliche) Gegendemonstranten mobilisieren und deren Anreise zu Kundgebungsorte organisieren, um patriotische Veranstaltungen, die von den Medien ohne deren Anliegen näher zu erläutern, allesamt als rechtsextreme Aufmärsche bezeichnet werden, zu blockieren, niederzubrüllen, mit Beleidigungen, inszenierten Hitlergrüßen oder Gewaltprovokationen anzugreifen und öffentlich zu diffamieren.

Die BRD-Regierung betrachtet einheimische Opfer, die von kriminelle ausländische Aggressoren beraubt, vergewaltigt und ermordet werden, als unbedeutende Kollateralschäden, die kaum mit einem Wort erwähnt werden, sofern sie keinen Migrationshintergrund aufweisen, während der Staatsschutz eifrig seine „Ermittlungen“ aufnimmt, wenn ein Neger von einem Deutschen angeblich „rassistisch beleidigt“ wurde.

Dabei wird es unter Nazivorwürfen verurteilt, wenn einheimische Gemeinschaften die eigenen Opfer öffentlich beklagen, während deren Vergewaltiger und Mörder von der Justiz begünstigt, oftmals nach schwerwiegenden Verbrechen mit lächerlichen Symbolstrafen belangt werden, wofür jeder einheimische Bürger ohne wenn und aber die gesetzlich vorgesehene Höchststrafe bekäme.

Doch einheimische Opfer sind nur ein kalkulierter Teil des Planes zur beabsichtigten Reduktion und Verdrängung der ursprünglichen weißen Bevölkerung.

Im weiteren Verlauf werden die Gesetze gegen jegliche Kritik zu den derzeitigen Geschehnissen die mit der Einwanderung und der übergeordneten Globalisierung im Zusammenhang stehen ausgeweitet und verschärft, um der Bildung und Entwicklung ernstzunehmender außer-wie innerparlamentarischer Oppositionen entgegen zu wirken.

Dazu arbeiten sie derzeit daran, perfide Gesetze gegen naturgegebene menschliche Empfindungen zu konstruieren, womit Kritik zu „Hass“ umgedeutet, kriminalisiert und in Form absurder Anklagen als angebliches Verbrechen verfolgt und geahndet werden soll.

Doch Emotionen wie etwa Hass, sind genau wie Liebe, natürliche menschliche Regungen, die durch das Einwirken äußerer Umstände entstehen, ohne das man vorab einen direkten Einfluss darauf nehmen könnte, welche Emotion ausgelöst wird, wenn man zum Beispiel anhaltend von einer bestimmten Person beleidigt oder gegängelt wird, hängt es nämlich davon ab, welchen Wesenstyp der Betroffene in sich verkörpert, was darüber entscheidet, ob man seinem Peiniger gegenüber Hass und Abneigung, oder Resignation und Unterwerfung erzeugt.

Es ist demnach absurd und abartig, natürlich entstehende Empfindungen per Gesetz kontrollieren zu wollen. Aber das zeigt nur wieder einmal mehr, das kranke Psychopathen und linksideologisch getriebene Unmenschen die Macht über uns ergriffen haben, die eines Tages in ihre eigenen Fußeisen treten, die sie für uns auslegen.

In Schweden soll es bereits Gesetze geben, aufgrund deren einheimische weiße Bio-Schweden für Kritik an der dortigen Einwanderungs- und Islamisierungspolitik im Gefängnis landen können, wobei die weitgehend von der Bargeldlosigkeit versklavten Schweden im Falle einer Krise vollkommen den Umständen ausgeliefert sind, denn nach einer Abschaltung ihrer elektronischen Bezahlmöglichkeiten könnten sie im Ernstfall einer islamischen Übernahme ihres Landes ohne Bargeld nicht einmal fliehen und würden auf diese Weise zu ihrer Abschlachtung festgehalten werden können.

Wie der damalige französische Präsident Nicolas Sarcozy bereits im Jahr 2008 erklärte, sei die Rassenvermischung eine zwingende, verpflichtende Herausforderung des 21. Jahrhunderts, zu deren Durchsetzung staatliche Zwangsmaßnahmen bei Verweigerung der Bevölkerung angewendet würden, wobei sämtliche Institutionen wie Industrie, Politik oder Schulen und so weiter, gleichgeschaltet die Umsetzung der vorgesehenen Veränderungen unterstützen würden.

Und genau dieses Zusammenspiel zur Erreichung dieser globalen Umwälzung der gesamten Welt lässt sich nicht nur in Deutschland, Frankreich oder Schweden beobachten, sondern auf multilateraler Ebene, besonders zwischen so gut wie allen der UN angehörigen Staaten, wobei jene Länder, aus denen die westlichen weißen Nationen mit epochalen Massen von dunkelhäutigen, fremdkulturellen Menschen überflutet werden sollen, in diesem Veränderungsprozess eine weitaus weniger unvorteilhafte Rolle spielen als die Aufnahmeländer, zu deren Lasten und Kosten all das bis zu ihrer kulturellen und ethnischen Assimilation vorangetrieben wird, nur weil ein kleiner selbsternannter, finanzbegüteter elitärer Kreis der kosmopolitischen Weltenlenker nicht damit zufrieden sein mag, reich und abgesichert, mit allen damit verbundenen Vorzügen ein gutes Leben zu haben, sondern im Zuge dessen Gott spielen und sadistische Macht über die Menschheit ausüben will.

Sie wollen uns fremde Kultur, fremde Religion, fremde Identität und fremde Gene aufzwingen, um uns das gemeinsam verbindende Bewusstsein, die Identität und die Existenz, in der Eigenschaft als Volk zu rauben, weil diese Rassisten alle Völker der Welt, außer ihrem Eigenen hassen und sie deshalb zur Versklavung in eine negroide identitätslose Menschenmasse ohne kulturelle Unterschiede verschmelzen wollen, wobei es letztendlich nur die Profitinteressen ihres ineinander verflochtenen Banken und Industrie- Gefüges sind, die für sie im Vordergrund stehen.

Doch müssen wir uns das tatsächlich aufzwingen lassen? Gibt es einen einzigen vernünftigen Grund der dazu verpflichtet, dass wir uns für die zweifelhaften Ziele der Weltenlenker und deren forcierte Neuordnung der Welt opfern?

Die Welt gehört den Völkern und nicht dieser kleinen entwurzelten heimatlosen Gruppe der Globalisierer, die über Länder und Menschen verfügen, als ob sie ihnen gehören würden. Gott mit uns!

*******

 

 

***Please do not use the Comment-Function for Advertising or other Promotions such as fucking online Casinos, Medicines or commercial Websites. All this is not allowed here!***

6 Kommentare zu „Bis kein Platz der Erde mehr „weiß“ ist

  1. äh das Auserwählte gibt es garnicht mehr mit dem ersten Nagel verlor das alte Haus seine „Status“ und ging auf Alle die im Herzen rein waren und sich an seinen Worten halten sind das Auserwählte (wo bei man nicht vergessen sollte warum man diesen einem Volk ein König gegeben hat-Weil sie früher schon die Pest der Schöpfung waren und immer sein werden) Und die heutigen Termiten in IS-RA-EL sind alles ausser REIN oder die wahren Kinder aus dem Hause Israels(Jakob) Heute leben dort nur Konvertierte Asylanten aus allen Teilen der Welt um ihren Meister(Vatikan) sein Jerusalem zu schenken -Denn die wahren Hebräer wussten damals schon welcher Teufel im „Papsttum“ steckt ROM ÄNDERT SICH NIEMALS!

    Gefällt mir

  2. SoundOffice,
    das wird mit der Rassenvermischung nichts werden. Die Unterschiede sind einfach zu groß. Das würde nur durch Zwangsehen oder sowas gehen. Aber daran glaube ich nicht. Es wird zwangsläufig zum Kampf zwischen schwarz und weiß kommen. Selbst diese Antifa-Schreihälse und Gutmenschen werden noch merken, dass sie sich gewaltig geirrt haben und diesen „Rassenvermischern“ total auf dem Leim gegangen sind. Je mehr hier passiert, desto weniger Refutschie-Willkommensrufer und Befürworter werden es werden. Das ganze Ding wird gewaltig nach hinten losgehen.

    SoundOffice: Leider werden wir nicht die Möglichkeit haben den weiteren Fortgang der Entwicklungen über die nächsten 50 – 100 Jahre beobachten zu können. Aber vielleicht ist das auch gut so.

    Gefällt mir

    1. Sehe ich auch so, Angsthase. Vermischung ist im Grunde gar nicht das Problem, sondern Polarisierung. Vermischung wird nicht klappen, außer In Teilen vielleicht…so wie in den USA. Letztendlich ist es mir aber relativ egal muß ich sagen, denn die hat es schon immer gegeben. Wie schon öfter gesagt: Es kommt auf den Menschen an. Wenn ich mich morgen in eine Japanerin verliebe, dann ist das halt so. Hab auch eine blonde norwegische Freundin, mir doch egal. Man muß es ja nicht tun…das liegt ganz allein bei uns.

      Nur halt dieses von Dir angesprochene „politisch-gesteuerte Einimpfen“ (oder Stimmungsmache) von „Unterschieden“ macht mir Sorge, ja. Denn diese Pille wirkt anscheinend bei zu Vielen. Schwarz gegen Weiß, Moslem gegen Christen…was soll so´n Mist? DAS ist doch der wahre Rassismus! Der kommt aber ja nicht von uns, sondern von Außen angeflogen…muß man aufpassen. Da passt der aktuelle Artikel beim Dieter ganz gut zu: https://krisenfrei.com/die-feigen-schnoesel/

      Gefällt mir

      1. Nun, die Drohung der Vermischung ist ja vielfach ausgesprochen worden. Sie läßt sich also nicht so ohne weiteres vom Tisch wischen. Daß es, wie vom Angsthasen angesprochen, sehr wahrscheinlich nicht dazu kommen wird, liegt auf der Hand. Anders geartete oder Aussehende sind fremd und werden auch fremd bleiben. Das steckt im Menschen drin und wird bei noch so viel Wollen sich nicht ändern lassen! Zumal, was an Fremden hereinkommt, auch noch lieber unter sich bleiben will. Ein Aspekt, der vermutlich auch zu wenig berücksichtigt wurde.

        Somit bleibt es bei der Drohung, die natürlich bei vielen wirkt (Zumindest bei denen, die nicht darüber nachdenken). Was vermutlich auch Sinn und Zweck der Übung ist (Polarisierung).

        Nichts desto trotz findet eine Überfremdung statt, die langfristig, zu einheimischen Minderheiten führen wird. Sei es im Aussehen, im Glauben oder sonstiger Gesinnung.

        Und ja, das ist der wahre Rassismus, der im weißen Völkersterben münden soll.

        Gefällt mir

      2. Es geht also nicht (nur) um biologische Vermischung. Wie sound es treffend ausdrückte, man möchte es Dehomogenisierung nennen. Was Gegensätzlichkeiten verschärft, die wiederum gegeneinander ausgespielt werden können …

        14.10 Nach Kreisläufen der Ewigkeit hatten sich verschiedene Gruppen gebildet im Gottesreiche, fast Völkern ähnlich; es waren Stämme entstanden. Und geradeso, wie von Gott und der Allmacht geordnet, waren die Stämme jeweils von eigener Art, so daß zusammengefunden sich hatte, was jeweils gleich und zueinander passend war.

        14.11 Und alle lebten sie einvernehmlich im himmlischen Gottesreich. Die Stämme der Größeren und Klügeren wirkten mit für die Kleineren; und die Kleineren freuten sich über das, was die Größeren schaffen konnten – ohne ein Kennen von Neid und ohne sich selbst zu verkennen;

        14.12 und keiner empfand höheren oder geringeren Wert, sondern einjeder hatte seinen eigenen Platz, jeder Stamm gar seine eigene Welt, die nach seinem Besonderen gestaltet war.

        Aus Ilu Ischtar: https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Ilu-Ischtar

        Gefällt mir

      3. Jedenfalls gibt es genügend Weiber die sich darauf einlassen, während es auch viele Goldjungs gibt, die ihre Möglichkeiten nützen, indem sie deutsch lernen, beruflich etwas beginnen, ganz normal leben, sich also „integrieren“ und dementsprechend auch raus gehen, um auf ganz normalem Wege Frauen kennen zu lernen.

        Auch in meiner Nachbarschaft gibt es „deutsche Schlampen“ die sich mit nem Araber oder Afrikaner das „Gold“ ins Bett geholt haben, was im Ergebnis als „brauner“ Erfolg aller politischen Wünsche, in deren Kinderwägen plärrt.

        Für deutsche Männer sind die Möglichkeiten hierbei leider Mangels netter Goldmädchen etwas eingeschränkt, um der Rassenassimilation Vorschub leisten zu können.

        Puuh, das war jetzt aber ein rassistischer Kommentar. Ich sei verdammt für alle Zeiten. Mit beste Grüße!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s