Jeder zweite Einwohner Deutschlands hat einen Migrationshintergrund

Sie wollen diesen diabolischen Pakt zur Umwandlung des weißen Europas in einen islamischen Neger- und Araber Kontinenten. Dazu ist der globalistischen, längst von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit abgewandten, gegen die einheimische Bevölkerung arbeitenden BRD-Regierung jedes Mittel recht.

Dafür täuschen sie in schändlicher Weise über die Tatsachen hinweg und verschweigen ihre wahren Absichten, bis sie den Pakt am Volk vorbeigehend in trockene Tücher gebracht haben. Denn:

Heute hat bereits jeder zweite Einwohner in Deutschland einen Migrationshintergrund!

Die bittere, oft nur zögerlich oder überhaupt nicht ausgesprochene Wahrheit ist:

Es war schon mindestens seit 2013 bekannt, das die Deutsche Bevölkerung bereits zur Hälfte aus nicht deutschstämmige Menschen besteht.

Demnach hatten laut Mikrozensus 2013 des Statistischen Bundesamts zunächst nur 16,5 Millionen Menschen, also jeder Fünfte in Deutschland einen Migrationshintergrund. Mit „Migrationshintergrund“ wurden hier allerdings nur Bürger erfasst, die nach 1949 in die heutige BRD einwanderten, sowie alle hier geborenen Ausländer.

Rechnet man jedoch noch weitere rund 20 Millionen „Vertriebene“, deren Nachfahren und weitere „Aussiedler“, die in dieser Statistik nicht erfasst sind hinzu, kommt man unter Berücksichtigung eventueller statistischer Ungenauigkeiten und der Berechnung einer vorsichtig geschätzten Dunkelziffer irregulärer Einwanderer auf eine Zahl von mindestens 40 Millionen Ausländer und Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland.

Somit sieht die Zukunft für Deutsche, denen im großen Stil ihr Land unter dem Arsch weggezogen und an den Islam ausgeliefert wird, ziemlich düster aus, da in Westdeutschland bereits 42 Prozent der unter 6-jährigen Kinder einen Migrationshintergrund aufweisen, während zum Beispiel in Bielefeld jeder Zweite unter 18-Jährige ausländischer (dunkelhäutiger) Herkunft ist.

Was dies im weiteren Verlauf der demographischen Entwicklung über die nächsten zwei bis drei Jahrzehnte bedeutet, kann sich jeder Sonderschüler ausrechnen.

Laut einer Untersuchung des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt für die Jahre 2012 bis 2016 sei der Anteil der Bielefelder Ausländer und nicht deutschstämmiger Menschen in dem Zeitraum um drei Prozent auf 36 Prozent gestiegen. Unter den Kindern und Jugendlichen betrage der Anteil mit Migrationshintergrund sogar über 50 Prozent, wobei man davon ausgehen kann, das dies, so ähnlich oder gar schlimmer, nicht nur auf Bielefeld zutrifft.

Man redet hier im Bezug auf den Migrationspakt also nicht umsonst über das größte politisch inszenierte Verbrechen der Weltgeschichte im Rahmen einer internationalen Verschwörung, mit der Absicht das weiße Europa mittels einer epochalen Umsiedlung kulturfremder, andersartiger Menschen in einen islamischen Neger- und Araber Kontinenten zu verwandeln und die weißen Völker nebst deren meist christlichen Kulturen durch Hybridisierung auszurotten, nachdem das „demokratische“ Merkel-Regime alle 19 Petitionen gegen den Vernichtungspakt zensierte (um den interkulturellen Dialog nicht zu behindern) und eine Offenlegung über eingegangene Kompromisse beim UN-Migrationspakt schlichtweg verweigert, weil nähere Informationen an Medienvertreter nur vertraulich und „im Hintergrund“ erfolgen würden, was nach diesen Maßgaben eine informative, öffentliche Berichterstattung nahezu ausschließt, wobei eine umfängliche Medienberichtserstattung über den Migrationspakt bis heute ohnehin kaum stattfindet.

All das geschieht selbstverständlich vollkommen konform mit den „Menschenrechten“, im Namen der vielgepriesenen „Humanität“, weil man ein Zeichen gegen Nationalismus, Rassismus und Hass zu setzen gedenkt, um Solidarität mit den globalistischen Weltenlenkern zu bekunden, um sie darin zu unterstützen, die Menschheit zugunsten der machtgierigen  Hochfinanz und der profitorientierten  Großindustrie unter einer Weltregierung in einem überwachten  „One World“ Kontrollstaat zu versklaven.

Alles in allem findet derzeit nicht nur das größte organisierte Verbrechen gegen die Menschlichkeit, gegen die natürliche Ordnung und der umfänglichste Multi-Ethnozid der Weltgeschichte statt, sondern der größte Landraub aller Zeiten, was damit einhergehend eine kompromisslose Enteignung der europäischen Völker vorsieht, die ihre eigene Vernichtung auch noch selbst bezahlen müssen.

Übrigens: Der Migrationspakt ist nicht wie oft angenommen das Kind der Vereinten Nationen. Die dahinterstehenden Impuls- beziehungsweise Auftragsgeber sind die Bilderberg Gruppe und das Global Forum on Migration and Development. Außerdem war das fremdbestimmte Deutschland ganz vorne mit dabei als er durch die Vereinten Nationen ausgearbeitet wurde.

Folgende Staaten wollen sich bis zum jetzigen Zeitpunkt einer Unterzeichnung des angeblich „rechtlich nicht bindenden“ Pakts entziehen:

Österreich, Ungarn, Schweden, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Italien, Norwegen, Slowenien, Bulgarien, Australien, USA, China, Japan, Korea, Kanada, wobei voraussichtlich auch die Schweiz, Dänemark, Polen, Tschechien und Israel diesem Beispiel folgen. Gott mit uns!

Leyla Bilge gegen den UN-Migrationspakt in Greifswald am 10.11.2018

*******

 

Quelle Video:

https://www.youtube.com/channel/UCKI_KqvqTyaXMRQv2jcUHFA

 

***Please do not use the Comment-Function for Advertising or other Promotions such as fucking online Casinos, Medicines or commercial Websites. All this is not allowed here!***

 

10 Kommentare zu „Jeder zweite Einwohner Deutschlands hat einen Migrationshintergrund

Gib deinen ab

  1. Nun, da „Vertriebene oder „Spätaussiedler, in aller Regel, einen Deutschen Hintergrund haben, sehe ich da, die wenigsten Probleme. Auch wenn ich mir diverse „Gastarbeiter“ anschaue, scheinen diese genannten Gruppen, eher ein Problem mit dieser „Migration“ zu haben, wie nicht!
    Es kommt also nicht allein auf die Herkunft an, sondern auf die „Denke“!
    Und da sind doch einige gescheiter, wie unser biodeutschen Gutmenschen!

    Gefällt mir

    1. Nun bei den Flüchtlingen aus den ehemaligen Ostgebieten gehe ich ja mit. Die sind vertrieben worden und kamen mit nix als dem was sie auf dem Leibe trugen hier an und haben sich hier eine Existenz z.T. schwer erarbeiten müssen ! sie leben inzwischen in der zweiten oder gar dritten Generation hier und sind sehr
      gut „integriert“ !
      Aber schon bei den s.g. „Spätaussiedlern“ bekomme ich etwas Bauchschmerzen.
      Die mögen ja oft einen ganz entfernten deutschen Hintergrund haben, aber wer in dieser Zeit in ein Wohlstandsland einsickert, der ist nicht ganz „Koscher“ . Und gerade die „russischen“ Spätaussiedler (meist kommen sie aus Kasachstan, der Ukraine, Weißrussland !) sind hier eingewandert um sich ebenfalls an unseren Sozialsystemen zum laben und hier ihre eigene Gesellschaft aufzubauen !
      Wir sind selbst „Opfer“ solcher Gestalten geworden als solche unser Haus , in dem wir 10 Jahre wohnten, gekauft haben ( 20 % Anzahlung im Koffer bar bezahlt !) und dann alle deutschen Mieter rausgeekelt haben um platz für ihres Gleichen zu machen. Selbst uns mit 6 Kindern und die alte Omi mit 87 Jahren über uns…..
      Und was im letzten Jahr hier so her gezogen ist….. Das mögen ja alles „gut Integrierte“ sein (Viele haben einen eingeborenen Partner) aber es bleiben „Fremde“ mit eigen Gebräuchen und Sitten. und es wird Generationen dauern, bis man da von „Integration“ sprechen kann……..

      Gefällt mir

      1. Was soll ich dazu sagen? Ausnahmen bestätigen die Regel?!
        Sicherlich, man kann und darf es nicht durch die pauschale Brille sehen!

        Aber, ich denke die Unterschiede zu den heutigen „Flüchtlingen“ oder Neusiedlern sind nicht zu übersehen? 🙂

        Gefällt mir

      2. Sehe ich auch so. Es sind auch mit den ,, eigenen Ethnien“ Menschen mit reingekommen, die hier ihre Geschäfte machen.
        Aber das ist wohl nix im Vergleich zu dem was uns jetzt überrollt…

        Gefällt mir

      3. Eigene Sitten und Gebräuche sind ja nicht unbedingt schlecht, solange man nicht versucht, diese anderen aufzudrängen. Jedes Volk hat seine Eigenarten. Egal ob Italiener, Griechen, Jugoslawen usw., aber solange sie damit nicht die hiesige Gesellschaft zerstören, sondern unsere Eigenarten und Gesetze respektieren, ist ja nichts dagegen zu sagen. Aber jetzt kommt eine bitterböse Ideologie hier rein, die mit unserer Gesellschaft nicht kompatibel ist.

        Gefällt mir

  2. Beherbergte die Welt 1950 noch ca. 2,5 Milliarden Menschen, so sind es heute ca. 7 Milliarden, 2050 ca. 9,6 Milliarden und 2100 dann ca. 11,2 Milliarden Menschen. Wissenschaftler vertreten die Auffassung, dass die Gesamtaufnahmekapazität der Welt maximal 9 bis 10 Milliarden Menschen verkraften kann, mehr lassen die verfügbaren Nahrungsmittelressourcen nicht zu. Diese menschliche Überproduktion erfolgt nicht in Europa oder Nordamerika, sondern in Afrika, Asien und etwas abgeschwächt in Südamerika.

    Heute versuchen westliche Politiker, vorneweg die Deutschen, das bestehende Elend und die Überbevölkerung in Afrika und Asien mit Umsiedlungsprogrammen nach Europa, vordergründig nach Deutschland, zu lösen. Dieses ist auch gleichzeitig der Hauptaspekt für den UN-Migrationspakt, der im Prinzip lediglich die Umsiedlung von afrikanischen Bevölkerungsteilen nach Europa vorsieht, mit gleichzeitiger vollen Teilhabe aller Sozialleistungen und politischen Einflussnahmen. Somit ist die Vorgehensweise der Politik eindeutig, sie versucht das Problem der Menschenmassenvermehrung mit Umsiedlungsaktionen nach Europa zu begegnen. Doch hier werden nicht die Symptome bekämpft, sondern verlagert. Die Probleme der Afrikaner und Vorderasiaten werden nach Europa transportiert. In Europa, und besonders in Deutschland, erwarten die Neubürger vorzügliche Sozialleistungen die zu einer weiteren überproportionalen Fortpflanzung geradezu anspornen. Mit der Bereitstellung von kostenlosen Wohnraum und geldlicher Belohnung für jedes weitere Kind wird die Menschenmassenvermehrung nach Europa verlagert und zwar in einem noch stärkeren Ausmaß. Problemverlagerung ohne die Bekämpfung der Symptome hatte noch niemals Erfolge erzeugt, und Umsiedlungen sind zu Hundertprozent die falschen Wege. Im Gegenteil, durch die enormen Ausweitungen der Sozialleistungen müssen diese zwangsläufig für alle eine Reduzierung erhalten und zwar bei gleichzeitiger Erhöhung der Sozialabgaben. Einfache Rechenformeln lassen sich auch bei einer Masseneinwanderung nicht ausschalten, auch wenn die Politiker verbal der Meinung verfallen es zu können.

    Gefällt mir

    1. Mit Verlaub… “ Somit ist die Vorgehensweise der Politik eindeutig, sie versucht das Problem der Menschenmassenvermehrung mit Umsiedlungsaktionen nach Europa zu begegnen“, diese Aussage halte ich für sehr merkwürdig. Darüber würde ich nochmal nachdenken, denn das ist mit Sicherheit nicht der Grund, warum die „Politiker“ das tun.

      Gefällt mir

  3. Wann begreift ihr eigentlich das die BRD nicht Gans Deutschland ist und schon gar nicht Deutschlands
    Wenn IHR die BRD meint; dann schreibt auch gefälligst BRD SoundOffice-PolitBlog

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

CLAUDI(dAy)s

Was mich bewegt

Alice in Wonderland

Learn, share knowledge, be curious

Die Freie Meinung

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Michael Mannheimer Blog

Islamisierung und Linkstrend stoppen - Grundrechte zurückerobern - echte Gewaltenteilung einführen

COMPACT

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Gatestone Institute :: Artikel

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

MMnews

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

berlin.de: Aktuelles

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

anonymousnews.ru | Nachrichten unzensiert

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Le Penseur

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Tagebuch eines Deutschen

Gedanken, Ahnenerbe, Historie, Erlebnisse, Reiseberichte

JUNGE FREIHEIT

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Opposition 24

Das Magazin für die postdemokratische Gesellschaft

Tichys Einblick

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Truth24 News – Tagesschau Real Uncensored News

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

+++ Heck Ticker +++ Heck Ticker +++

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Achgut.com

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

%d Bloggern gefällt das: