Barley will männlich geprägte Strukturen aufbrechen


Warnung vor ausuferndem Feminismus im Bundesjustizministerium: Deutschland leidet unter einer entfesselten, Männer-degradierenden Weiberherrschaft, die sämtliche natürliche geschlechtliche Normen mit ihren zersetzenden Ideen bis zum gesellschaftlichen Umsturz revolutioniert.

Anlässlich zum morgigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, beklagt Justizministerin Katharina Barley, dass Frauen oft nicht genug Unterstützung fänden. Auch suchten viel zu wenig von Gewalt betroffene Frauen Hilfe und wenn sie es dann doch tun würden, bekämen sie oft zu wenig davon. Dafür sorge das Machtgefälle zwischen Männern und Frauen.

Deshalb müsse man die männlich geprägten Strukturen aufbrechen, so die vom Feminismus zerfressene, unter einem Autoritätsproblem leidende Männerhasserin Barley. 

Wenn ihr der Schutz von Frauen tatsächlich am Herzen läge, sollte sie dann nicht viel mehr den Migrationspakt, die Islamisierung Deutschlands und den weiteren massenhaften Import von jungen Männern aus patriarchalisch geprägten, islamischen Kulturkreisen verhindern?

Aber weit gefehlt, denn am vergangenen Mittwoch traf sich Barley zudem mit dem Globalisten George Soros, aber vermutlich nicht um bei ihm die männlich geprägten Strukturen aufzubrechen, wobei sie sich wohl gehörig die Zähnchen ausbeißen würde, sondern als leidenschaftliche Verteidigerin des UN-Migrationspaktes zur Deutschlandvernichtung findet sie sicherlich einen wohlwollenden Förderer in ihm, der sie bestimmt sachkundig darin berät, wie sie ihr Amt als Bundesjustizministerin weiterhin für die antideutschen, gegen das Volk gerichteten Interessen der Globalisierer zur Einführung der neuen Weltordnung missbrauchen kann.

Da auch bei uns in Europa die offene Gesellschaft immer stärker unter Druck geriete und viel auf dem Spiel stünde, sprach sie mit Soros über die Bedeutung einer lebendigen Zivilgesellschaft für die Zukunft unserer Demokratie, die sie Kraft ihres Amtes bereits vollkommen ad absurdum führte, indem sie mit einem ehemaligen Holocaust-Profiteur kollaboriert. Und so was engagiert sich auch noch im Kampf gegen Rechts, pfui!

Doch wie die Bibel in Jesaja 3/12 schon trefflich ausdrückt: „Mein Volk wird von Mutwilligen bedrückt und Frauen beherrschen es. Mein Volk, deine Führer(innen) verführen (dich) und haben den Weg verwüstet, den du wandeln sollst.“

Deshalb muss endlich Schluss mit einer weiteren politisch geförderten Weiberherrschaft sein.

Während man überall nur noch auf Leiterinnen, Präsidentinnen, Ministerinnen, Vorsitzendinnen, Chefinnen und so weiter trifft, werden Männer zunehmend zurückgedrängt, bis sie letztendlich aus sämtliche Führungspositionen verdrängt wurden und allenfalls noch als Vorzeigehaustierchen der modernen erhabenen Frau dienen.

Denn was man auch immer wann von der Bundesjustizministerin Katharina Barley vernimmt, so ist es zumeist durchweg nur der ausgemachte ideologisch verbrämte Wortmüll einer inkompetenten, unfähigen Person, den sie anstatt in einem politischen Amt, besser hinter einer Discounterkasse, als Putze einer Putzkolonne, oder am heimischen Herd zum Besten gäbe, um somit allenfalls nur ihrem unterdrücktem Mann auf die Nerven gehen zu können, wobei ernsthaft zu hinterfragen wäre, ob dieses unsägliche Ding als Deutsche mit britischem Migrationshintergrund überhaupt eine deutsche Staatsbürgerschaft innehält, oder als doppelstaatsbürgerliche Agentin die satanistische Politik der Briten in der BRD vertritt.

Das jemand wie sie keine Politik für die schon länger hier Lebenden macht, steht wohl außer Zweifel.

Weibliche Politiker wie Katarina Barley, die zudem abfällig eine Diskursverschiebung beklagt, weil zweifelnde Bürger zunehmend die rechtsstaatlichen Prinzipien infrage stellen, haben maßgeblich dazu beigetragen, Deutschland nachhaltig negativ zu verändern, indem sie unter Anderem den verfassungswidrigen Islam fördern, um ihn zum prägenden Bestandteil Deutschlands zu erheben.

Barley, für die das Rechtsempfinden der Bürger im Rechtsstaat nicht entscheidend ist, glaubt tatsächlich, dass sich ein Christ in einer christlichen Gesellschaft nicht automatisch besser einfügen würde als ein Muslim. Ein fataler wie folgenschwerer Irrtum, wie die bittere absurde Realität bereits heute bestätigt.

An dieser Stelle wünsche ich mir manchmal, es möge vollends schnell gehen, bis der Islam in Deutschland die Macht übernimmt, weil dann heißt es für all die Barleys und ihre Mitstreiterinnen husch husch, ab ins Körbchen und dieser ganze Unfug wäre endlich vorbei. Nur wer könnte das SO wirklich wollen? Gott mit uns!

*******

 

 

***Please do not use the Comment-Function for Advertising or other Promotions such as online Casinos, Medicines or commercial Websites. This is expressly against advertising and gambling pronounced. All this is not allowed here!***

24 Kommentare zu „Barley will männlich geprägte Strukturen aufbrechen

Gib deinen ab

  1. Was soll denn jemand, der sich mit Soros trifft schon anderes von sich geben? Mir gehen diese ganzen Politik-Schranzen mitlterweile sowas von auf Nerven. Schaut sie Euch doch an, Merkel, v.d.Leyen, Krampf-Knarrenbauer, Roth, Göre-Eckhard, Piepsmaus Giffey, das hat doch alles nichts mehr mit seriöser Regierung zu tun. Allerdings muß ich dazusagen, dass die Politik-Männer auch nicht besser sind. Der Haufen, der sich für unser Steuergeld in Berlin den Hintern plattsitzt, ist pures Kasperletheater. Jeder von denen braucht teure Experten als Berater, weil sie allesamt unfähig sind für diese Jobs. Nur weil sie teilweise Juristen oder Lehrer sind, heißt das noch lange nicht, dass sie auch fähig sind ein Land mit 80 Millionen Einwohnern zu führen. Manche von denen wissen noch nicht einmal was das Wort Arbeiten bedeutet, weil sie außer „Schulbankdrücken“ nichts anderes gemacht haben. Und ihre Intelligenz drücken sie im Bundestag damit aus, dass sie nur mit ihren Handy`s beschäftigt sind, oder völlig niveaulos rumkrakelen und dann Dinge beklatschen, die sie mit Sicherheit noch nicht einmal verstanden haben, weil sie gar nicht richtig zuhören. Das kann man alles bei den Bundestagssitzungen genau beobachten. Man muß sich schämen, welche Gestalten dieses Land vertreten.

    Gefällt 1 Person

    1. Angsthase,
      das liegt wohl daran, daß Politik eben nicht in den Parlamenten „gemacht“ wird, sondern am iphone?
      (Zitat Seehofer … ?) 😉
      Und, ich finde es durchaus nachvollziehbar, wenn sound sinngemäß schreibt, „Lieber ein Ende mit Schrecken …“!
      Wohl wahr; weg mit dieser Hinterzimmer gesteuerten „Politik“!
      Ob es dann wirklich „SO“ schlimm wird oder kommt, wer weiß?

      Es wäre nicht das erste Mal, daß ein Schrecken heilsamer ist, wie jede sonstige Medizin!

      Gefällt mir

  2. Was sind denn „männlich geprägte Strukturen“?
    Wohl wissend, daß diese Annahme nicht gendergerecht ist, aber, bisher hatte jedes Kind eine Mutter und einen Vater?
    Man sprach da gerne auch mal von einem mütterlichen oder väterlichen Prinzip. Will heißen, soll ein Kind sich gedeihlich entwickeln, braucht es beides!
    Und wenn man sich unsere gesellschaftlichen Strukturen so anschaut, sie mögen einem als bevorzugt (?) „männlich“ erscheinen, nur, was hat es damit auf sich?
    Wollen Frauen wirklich die „Drecksarbeit“ in unserer Gesellchaft, so wie sie nun mal geprägt ist, übernehmen? Können sie das überhaupt? Frauen an die Front, egal an welche? Ob das den Frauen, ihrem Naturell, gerecht wird?
    Sicherlich, männlicher Politik täte, dann und wann, ein weiblicher Einfluß gut. Sehr vemutlich gabe es deutlich weniger Kriege?
    Aber, nur um einer vermeintlichen Parität willen, „Frauen an die Macht “ zu rufen, ist was geschuldet?

    Einem völlig verzerrten Gesellschaftsbild, welches Frauen und Männer gegeneinander ausspielt und damit einer Gesinnung in die Hände spielt, die alles, was ursprünglich und wohlbedacht war, in´s Gegenteil verzerrt!

    Gefällt mir

    1. Gott hat euch Mannsleute an die Front gestellt und uns Frauen in die zweite Reihe, wohl aus gutem Grund und zu unserem Schutz. Wen hat Satan verführt Adam oder Eva?Eva und die dann ihren Mann Adam.

      Kann sich noch jemand an Zeiten erinnern wo Männer bedauert wurden wenn sie einen „Drahtzahn“, eine „Kneifzange“, einen „Giftzahn“, eine „Bretthexe“ als Ehefrau hatten. Weiber, wo die Männer nix zu putzen hatten.
      Leider hat der satanische Zahn am Zeichen der Zeit genagt und heute ist vieles normal was man zu christlichen Zeiten noch verpönt hat.

      Gefällt mir

  3. Und dieser Beitrag hier wäre mal ein weiteres Thema mit dem man sich befassen sollte !
    http://brd-schwindel.ru/der-krieg-gegen-weisse-frauen-mein-bericht-als-weisse-frau/

    vor allem passt es auch zu dem verfassten Artikel , siehe oben von Sound .
    Und sogar unser „bundestag“ wird so langsam aber sicher BUNTER .
    Ja und der liebe Angsthase trifft den Nagel mal wieder auf den Kopf – Mir gehen diese ganzen Politik-Schranzen mitlterweile sowas von auf Nerven. Schaut sie Euch doch an, Merkel, v.d.Leyen, Krampf-Knarrenbauer, Roth, Göre-Eckhard, Piepsmaus Giffey, das hat doch alles nichts mehr mit seriöser Regierung zu tun.
    Da sitzen keine normalen Menschen mehr wie du und ich , vor allem können die wenigsten von denen noch normal denken außer für sich selbst in EURO !!!
    Man sollte für sich selbst diese Klientel nicht als vor leb bares Beispiel sehen bzw. als Vorbild nehmen .

    Gefällt mir

  4. Wenn man sonst nichts zu vermelden hat kommt man entweder mit der Nazi-Keule oder der ewigen Rolle der Geschlechter. Uralt. Und nun das Wetter…

    Was hat die Schranze bisher schon beschickt? Goar nix. Aber will in den Turm zu Babel. Da ist sie richtig und unter ihresgleichen. Ein Phänomen! Dort hat sich eine Sippschaft von machtgeilen und narzisstischen Vollspacken-Versagern konzentriert, die in der „normalen Welt“ keinen Fuß fassen würden. Ob die ihr Geseier hier ablässt oder auf Costa Rica platzt´n Kaffee-Sack…wurscht! Völlig andere Denke haben diese Kandidaten. Sie repräsentieren weder den Durchschnitt einer Gesellschaft, noch handeln sie in unser Aller Interesse. Eine völlig andere Gattung Mensch, oder sagen wir, spezifisch.

    Umfrage: Wer von Euch würde gerne Politiker sein, mit solch tollen Kollegen (wobei „toll“ für verrückt steht)? Pfft.

    Gefällt mir

      1. Ja, das stimmt, Angsthase. Aber immer noch zu Viele geben die Verantwortung (mit ihrer Stimme) in die Hände solcher Freaks. Das ist bequemer, als im Gegensatz selbst etwas zu tun. Und der Mensch ist nun mal gerne gemütlich. Diesen Zusammenhang müßte man mal erörtern. Wir glauben an die Politik. Brauchen wir sie überhaupt? Ist die Demokratie eine schlechte Idee? Zwei mal NEIN! Sie ist nur zu einem Sammelbecken von Verrückten verkommen. Wie nach einem Rüttelsieb landet die ganze aussortierte Mischpoke-Spezies heute komischerweise dort. Ich weiß auch nicht warum.

        Neue Umfrage: Nennt einen Politiker mit Verstand! 🙂

        Gefällt mir

      2. Sicherlich gibt es welche mit Verstand. Die sind schließlich auch nicht alle auf der Erbsensuppe dahergeschwommen.
        Die Frage ist ja, wie angedeutet, mit was der Verstand sich paart und zu was er genutzt wird?
        Angefangen beim Fraktionszwang, wo wir wieder beim Parteiendenken sind, über das Karriere machen. Da bleibt nicht mehr viel Raum für Eigenes! Wer nicht spurt, wird nichts oder kommt nicht auf die Liste …
        Wer diesen „Beruf“ ausübt kann ja gar nicht anders, wie sich und sein Gewissen zu verkaufen. Aber, da stehen diese Damen und Herren auch nicht alleine da. Unsere ganze Gesellshaft ist doch so aufgebaut?

        Gefällt mir

      3. Das stimmt mich nachdenklich, Jürgen. Denn Du hast vermutlich recht. In Großbetrieben herrscht eine ähnliche Hierachie wie in der Politik, nur in klein. Die mit Verstand kommen weiter, es bedeutet aber nicht automatisch, daß sie Können, Empathie & Teamgeist leben. Sie haben VERSTANDEN, daß Ellenbogen der beste Weg zum Ziel, zu Reichtum und Macht sind. Das macht sie gierig nach mehr. Die Normalo´s (die Arbeiter) leiden darunter und wissen oft gar nicht warum. Wie die Ameisen laufen sie meckernd weiter hinterher.

        Wie ich oben schon versuchte zu sagen: Es gibt wohl diese eine Gattung Menschen, die das erkennt & explizit für sich nutzt. Nur wie moralisch verwerflich ist das Ganze? Wissentlich andere zu verarschen/auszubeuten um selbst voranzukommen? Ist unsere Gesellschaft wirklich so aufgebaut? Solche Personen mit diesen Charakterschäden sitzen immer an der Spitze. Also hast Du vermutlich recht: So ist unsere Gesellschaft aufgebaut. Und das macht mich traurig.

        Gefällt mir

      4. Ob Industrie oder Kommune, das schenkt sich nichts!?
        Sobald es um „Bohnen“ oder um ein Fortkommen geht,
        da ist einem jedem, das Hemd näher wie die Hose?
        Aber, zur Aufmunterung:

        😉

        Gefällt mir

  5. PS…Mal was Positives: Am Samstag ist mein Kabel-Modem abgeraucht. Sogar die Sicherung vom ganzen Wohnzimmer ist rausgeflogen, lol! Bis ich den Fehler gefunden hatte…es war das Netzteil, nun ja. Und ich muß sagen, bin positiv überrascht von Vodafone/Kabel-Deutschland. Neues/besseres Modem ist bereits unterwegs, PLUS gratis neuem TV- Festplattenrekorder, oho! Zusätzlich haben sie mir noch 50GB Volumen auf´s Handy geladen, damit ich bis dahin weiter ins Internet kann (WLAN Hotspot per Telefon). Also, sowas hab ich lange nicht gehabt. Äußerst kulant muß ich sagen.

    Gefällt mir

  6. Zulu,
    leider ist es so! Diese uns aufgezwungene Unkultur, bestehend aus Gier und Macht, ermöglicht all dies! Sie macht nicht nur unsere Politiker käuflich, sondern auch den gemeinen Menschen!
    „Ellbogengesellschaft“, ein Begriff, der schon in den 90igern auftauchte. Der Stärkere, oder doch der, wer weniger Skrupel hat, setzt sich durch?
    Muß ich noch mehr dazu sagen?
    Schöne, heile Welt!

    Gefällt mir

    1. Danke für´s Video, Jürgen! Hab köstlich gelacht:) Super, den kannte ich noch nicht!

      Naja, Du bist auch schon ein paar Tage länger auf der Murmel unterwegs. Ich muß immer alles genau durchdenken und verstehen, darum rede ich wohl auch so viel. Die heutige Realität sieht jedenfalls völlig anders aus, als was man uns im Elternhaus oder Kindergarten gelehrt hat. Das hat mich ehrlich gesagt bis heute verstört. Ich frage mich halt, warum es diese verschieden Gattungen Mensch gibt. Und vor Allem die Frage: Wie kann man sie erkennen und sich rechtzeitig vor ihnen schützen? Ich würde mich persönlich als Gutmensch bezeichnen, aber dieser Begriff ist ja auch schon missbraucht & vergewaltigt worden. Soll man ein Dreckssack wie die anderen werden um zu bestehen? Oder die gute Erziehung weiterleben, in der Gefahr dabei unter die Räder zu kommen?

      Gefällt mir

  7. DANN SOLL DIE ERSTMAL BEI IHREM ISLAM UND TÜRKEN-TUM UND IHRER ERDOGAN-AKP-PARTEI ANFANGEN DA MÄNNLICHE STRUKTUREN AUFZUBRECHEN UND ZERBRECHERN !!!!!!

    ABER NICHT BEI MIR !!!!!!!

    Gefällt mir

  8. Diese OLE ALTE Frau K. Barley sollte dann erstmal WEIBLICHE IMAME einstellen in den Islamisten-Tempeln !!!! DA müssen Strukturen aufgebrochen werden !!!! ABER BEI UNS BIO-DEUTSCHE !!!!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

CLAUDI(dAy)s

Was mich bewegt

Alice in Wonderland

Learn, share knowledge, be curious

Die Freie Meinung

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Michael Mannheimer Blog

Islamisierung und Linkstrend stoppen - Grundrechte zurückerobern - echte Gewaltenteilung einführen

COMPACT

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Gatestone Institute :: Artikel

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

MMnews

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

berlin.de: Aktuelles

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

anonymousnews.ru | Nachrichten unzensiert

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Le Penseur

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Tagebuch eines Deutschen

Gedanken, Ahnenerbe, Historie, Erlebnisse, Reiseberichte

JUNGE FREIHEIT

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Opposition 24

Das Magazin für die postdemokratische Gesellschaft

Tichys Einblick

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Truth24 News – Tagesschau Real Uncensored News

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

+++ Heck Ticker +++ Heck Ticker +++

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Achgut.com

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

%d Bloggern gefällt das: