Jetzt werden sie bekommen wonach sie riefen


Als das sogenannte Dritte Reich in sich zusammenfiel, soll Adolf Hitler kurz vor seinem Tode sinngemäß in etwa gesagt haben, das die Deutschen nun bekämen was sie verdient haben und wahrlich, das bekamen sie und nun den Rest!

Nur die Ironie daran ist, sie merken es noch nicht einmal dass ihre Zeit gerade abläuft, umerzogen und gehirngewaschen, wie sie mittlerweile sind, sonst hätten die Berliner Straßen am vergangenen Samstag von mehreren Zehntausend Demonstranten überquellen müssen, als es darum ging gegen den globalen Migrationspakt zu demonstrieren. Doch nun wird eben unaufhaltsam wie unabwendbar kommen, was sich jeder Warnung zum Trotz seit Jahren abzeichnet und unter Nazivorwürfen abgewiesen, oder mit Bier und Chips vollgestopft, gleichgültig in der Geborgenheit des Fernsehsessels hingenommen wurde.

Selbst jetzt wo die letzte Stunde schlägt, wollen sie es immer noch nicht wahrhaben, welch düstere Zukunft die möglicherweise letzte Deutsche Generation im Zeichen des aufgehenden Halbmondes erwartet, bevor sie das Ungeheuer aus dem Völkermeer verschluckt. Doch vielleicht ist das die beste Option zur Beendigung der ewigen „Deutschen“ Schuld, die den Deutschen daran hindert seine Daseinsberechtigung zu verteidigen und wenn es ihn in absehbarer Zeit nicht mehr gibt, so muss dann eben die von der Merkel-Sekte importierte Ablöse diese Schuld übernehmen, die im Namen des Halbmonds einen neuen sogenannten Antisemitismus in das Land trägt.

Für den Deutschen, der nun für seine Trägheit erhält was er verdient, weil er kein „Rassist“ und stattdessen lieber bunt, weltoffen und bis zur Selbstaufgabe tolerant sein wollte, während er sich seiner eigenen Wurzeln entsagte, hat sich dieses Thema dann wohl endgültig erledigt.

An den stets wachsenden Widerstand jedenfalls, den verschiedene alternative Medien immer noch jubelnd zu suggerieren versuchen, kann man in Anbetracht der Lage nicht mehr so Recht glauben. Es klingt vielmehr wie die letzte Durchhalteparole des letzten Aufgebots, bevor die Fahnen fallen.

Es ist schon eigenartig, der Mainstream berichtet einheitlich von rund 1000 „Rechtspopulisten“, die nach Polizeiangaben am vergangenen Samstag (01.12.2018) vor dem Brandenburger Tor zur angekündigten „Großdemo“ erschienen seien, um eindrucksvoll gegen den gegen den UN-Migrationspakt zu protestieren, wobei die Systemmedien stets hervorhoben, das es parallel dazu mehreren Tausend Demonstranten scheinbar wichtiger war die „Anti-Kohle Demo“ zu besuchen, um, man kann es kaum fassen, in diesem bedeutungslosen Zusammenhang gegen das Versagen der Bundesregierung zu protestieren.

Dazu fehlen einem promt die weiteren Worte!

Doch immerhin, die Epoch Times, die man durchaus als eine der glaubhaftesten Berichtserstattungen dieser Zeit betrachten kann, zählte etwa 1500 Teilnehmer vor dem Brandenburger Tor, die gegen die Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes demonstrierten, während andere alternative Medien wie etwa COMPACT die eher utopische Zahl von 5000 Demonstranten gezählt haben wollen.

Nun konnte SoundOffice zwar leider aufgrund der großen Distanz zwischen Berlin und seiner Wohnstatt nicht selbst vor Ort sein, um die Lage realistisch einschätzen zu können, doch anhand sämtlicher verfügbaren Medienberichte und der durchschnittlichen Vergleichswerte vergangener Ereignisse dieser Art, erscheint die Angabe einer Teilnehmeranzahl zwischen 1500 bis 2000 durchaus realistisch, nur was ist das schon? Ein Fliegenschiss!

Also wenn man da mal einen Blick nach Frankreich zu die Gelben Westen riskiert, dann zeichnet sich deutlich ab, wo wir stehen, nämlich kurz vor dem Abgrund!

Der Franzose hat eben noch Kampfgeist und wie die jüngere Vergangenheit zeigt, brennen dort öfters mal die Straßen, wenn sie auch nicht immer von den Franzosen selbst in Brand gesteckt werden, sondern von deren importierter Ablöse, die in den einst gepflegten Pariser Vororten, den heutigen islamisch besetzten no-go Areas haust.

Nun kann man wohl als Außenstehender nur schwer bewerten was andernorts vorgeht, doch es ist erkennbar, das in Frankreich ebenso wie in Deutschland Demonstrationen wirkungslos sind und negativ mit einer rechtspopulistischen Aura behaftet werden, sollten sie von Einheimischen ausgehen, während die dortige Politik genau die selbe Ignoranz gegenüber der Anliegen des Volkes übt, wie die Merkel-Sekte in der BRD.

Nach den vergangenen Demonstrationen zehntausender Gelber Westen am Samstag gab es wie man aus den Deutschen Medien erfahren durfte, gewaltsame Ausschreitungen und Chaos (über die regelmäßigen Migrantenkrawalle schweigen sie ja für gewöhnlich), woran maßgeblich wie üblich linke, möglicherweise eingeschleuste Provokateure beteiligt waren, die sich unter die Gelben Westen gemischt hatten, um für die Medien den Anlass zu generieren, die Gelben Westen als rechtsextreme Aggressoren darzustellen, denen man die Verantwortung für die Eskalationen in die Schuhe schiebt.

Demnach brannten Autos, es gab Vandalismus, Plünderungen und dutzende Verletzte.

Einige der Demonstranten hätten Polizisten angegriffen, Symbole Frankreichs in Frage gestellt, den „Arc de Triomphe“ mit Graffiti besprüht und rund um das Grab des unbekannten Soldaten eine gewalttätige Demonstration organisiert, worin sich die unverkennbare Handschrift der radikalen Linken verdeutlicht, wie zum Beispiel die Hamburger Krawalle zum G20 Gipfel vom vergangenem Jahr belegen. Kein aufrechter Franzose würde sich jemals trotz aller Empörung am Grab des unbekannten Soldaten vergehen. Nur Linke attackieren für gewöhnlich nationale Symbole.

Doch somit ergeht es den Gelben Westen wie den Patrioten in Deutschland:

Der globalistische Rothschildbaron Macron stellt sich hin und jammert über das Chaos und die Gewalt, die er nicht akzeptieren könne, obwohl er sie mit seiner Politik heraufbeschworen hat, wobei er den Gelben Westen unterstellt, keine Veränderungen, sondern nur das Chaos zu wollen, wobei er vorgab der Opposition immer zuhören zu wollen, was er aber scheinbar bisher sträflich versäumte, während er vermutlich seine gegen das Volk gerichtete Globalisten-Agenda wie die Merkel-Sekte unbeirrt weiter vorantreiben wird und genügend Geld dafür bekommt, das sich Madamchen weiterhin zu öffentlichen Anlässen artgerechte Edeldesigner-Plünnen im Wert von bis zu 30 000 Euro um den Leib spannen kann.

Es ist genau das gleiche Schema wie in Deutschland, um patriotische Demonstrationen wirkungslos ins Leere laufen zu lassen.

Zudem kann festgestellt werden, das derzeit nahezu jede Demo in Deutschland, wofür oder wogegen sie sich auch richtet, mit einer negativen bis rechtsextremen Aura vernebelt wird, sollte sie nicht ausdrücklich für offene Grenzen, Refugees oder andere politisch korrekte Anliegen eintreten.

Und nun steht die Welt kurz vor dem absoluten, bewusst hergestellten Kontrollverlust und was auch immer die führenden UN und EU Politeliten im Auftrag ihrer satanischen Hintergrundakteure unter dem Deckmantel „ihrer“ Humanität vorgeben zu tun, ein Menschenleben bedeutet ihnen in ihrem Kampf gegen die Reinrassigkeit der Völker kaum mehr als das einer lästigen Stubenfliege, deren Existenz man ohne darüber nachzudenken mit einer Fliegenklatsche auslöscht.

Während Fliegen von Naturwege aus als Futter für andere Insekten, Spinnen oder „Schlangen“ vorgesehen sind, das zu deren Erhalt nahezu unendlich nachwächst, so sind Menschen im Gegensatz dazu in unatürlicher Weise von den herrschenden Hintergrundmächten als Sklaven zur unendlichen Vermehrung ihrer Reichtümer auserkoren, die sogar in einer derart immensen Anzahl nachwachsen, was die Eliten dazu veranlasst ihr Vorhaben vorzubereiten, das überschüssige Humankapital nach dem freimaurerischen Vermächtnis der Georgia Guidestones auf das benötigte Maß von nicht weniger als 500 Millionen Sklaven zu reduzieren, um sie auf diesem Niveau wie rechtloses Nutzvieh dauerhaft unter unter Kontrolle zu halten und um somit die steigenden Versorgungsaufwände für rund 7 Milliarden überflüssige, nutzlose Fresser einzusparen, die durch ihren CO 2 Ausstoß den „menschengemachten“ Klimawandel verursachen.

Nun sind die Vereinten Nationen dafür bekannt, in ihren Generalversammlungen unter Meidung der öffentlichen Aufmerksamkeit Resolutionen zu verabschieden, die auf den ersten Blick nichts als hochtrabende, von Phrasen getragene, utopische Visionen versinnbildlichen, die zwar mit Worten leicht daher gesagt, aber trotz der heutigen technischen Möglichkeiten selbst mit einem Merkelschen „wir schaffen das“, in kaum zu verwirklichende, monumentale wie vom Größenwahnsinn getragene Jahrhundertprojekte ausarten, deren Sinn und Nutzen, durchaus hinterfragend in Zweifel zu ziehen sind.

Dazukommend sind die Vereinten Nationen auch dafür bekannt, ihre Resolutionen und Vorhaben sich selbst erhebend in eigener Ermächtigung, „im Namen der Völker“ voranzutreiben, denen sie als Hüterin der Menschenrechte hinter dem Vorwand ihnen zu dienen, unzählige erdrückende wie einschränkende Verpflichtungen auferlegen, obwohl sie von keinem Volk jemals dazu beauftragt wurden, über deren Länder zu verfügen und mit unzähligen islamischen Fremden zu überfluten, die Welt zu globalisieren, oder gar zu „transformieren“, wie sie es zum Beispiel in der Agenda 2030 für nachhaltige Vernichtung Entwicklung wörtlich festschreiben.

Doch insbesondere mit dem angeblich „unverbindlichen“ globalen Pakt für Migration und Flüchtlinge verdeutlichen die globalistischen Vereinten Nationen ihre Entschlossenheit, Deutschland und Europa als zivilisierte Kulturnationen durch die finale Auslieferung an den Islam und mit der Überflutung fremder Völkerschaften ethnisch wie kulturell auszulöschen, was unter Führung der BRD-Regierungssekte in wenigen Tagen per Unterschrift unwiderruflich verstetigt wird. Gott mit uns!

*******

 

 

***Please do not use the Comment-Function for Advertising or other Promotions such as online Casinos, Medicines or commercial Websites. This is expressly against advertising and gambling pronounced. All this is not allowed here!***

19 Kommentare zu „Jetzt werden sie bekommen wonach sie riefen

Gib deinen ab

  1. Ich halte es mit Hermann Göring, dem während eines Verhöres vorgeworfen wurde, dass er weitergekämpft habe, obwohl es doch schon längst offensichtlich war, dass der Krieg verloren gewesen sei.
    Er meinte sinngemäß, dass er erst etwas als verloren geben könne, wenn es tatsächlich auch verloren sei.
    nunquam retro!

    SoundOffice: Auch ich bin entschlossen an meiner Haltung festzuhalten und werde egal wie es ausgeht bis zum Ende nicht aufgeben.

    Gefällt mir

  2. Vielen Dank für diesen Artikel, der von den meisten als Panikmache angesehen werden wird. Ich werde ihn bei Twitter posten, aber ich glaube, wenn man ihn kopieren würde und ihn in jeden deutschen Briefkasten schmeißen würde, so würde es dieses ignorante verweichlichte, gehirngewaschene Volk trotzdem nicht glauben.
    Es ist wirklich eine Schande, daß aus den Deutschen ein Volk von Memmen geworden ist, die es nicht kapieren, daß sie keine Zeit mehr haben, daß evtl. 2019 das letzte Jahr sein wird, wo man sich als Deutscher noch einigermaßen in seinem Land bewegen kann. Ich kann leider nicht zu Demos gehen, da ich krank bin, deshalb habe ich es mir im Internet angesehen. Es war eine Schande zu sehen, daß uns Deutschen alles andere wichtiger ist als ihr eigenes Leben, was wir verlieren werden, wenn wir nicht noch die Kurve kriegen und diese Rothschild-Marionetten aus dem Bundestag und sämtlichen anderen Institutionen entfernen. Wir haben keine Zeit mehr, es ist nicht 5 vor 12, es ist bereits 20 nach 12.

    Gefällt mir

  3. Als Göbbels rief „wollt ihr den totalen Krieg“ schrie die Masse ja ohne nach zu denken was das an Elend für Deutschland mit sich bringen könnte – Ergebnis kennt man ja.
    Viele Deutsche ließen sich gegen Andersdenkende wie Juden aufhetzen und kannten keine Skrupel sich an deren Habe noch zu bereichern.
    Und heute?
    Wieder geifert so mancher Deutsche gegen Andersdenkende im Lande. Wird krawallig wenn man nicht seiner Meinung ist. Wollen wir alle reinlassen lautet die Parole der AM und das Volk ruft ja ohne nach zu denken was das für Folgen für Deutschland hat.

    Aber christliches Rückgrad haben sie nicht, preußische Werte kennen sie nicht mehr und genau das wird dieses Land in den Abgrund stürzen – wenn Gott nicht eingreift und den geliebten Kanzlerinnenfremdenkommtreinpakt unterbindet, dann „Gute Nacht Marie“.

    Gefällt mir

    1. Preußin
      Leider sind Sie mit Göbbels einer Geschichtsfälschung auf dem Leim gegangen.
      Wollt Ihr den totalen Krieg stammt nicht von Göbbels sondern von Churchill.
      Churchill hatte in einer Ansprache zuvor an das englische Volk gesprochen und
      damit gedroht Deutschland den totalen Krieg zu bringen.
      Das hat Göbbels in seiner Rede auch gesagt das Churchill Deutschland gedroht hat, nur wurde die Passage geschnitten.
      Bitte noch mal recherchieren.

      Gruß aus der
      Rheinprovinz

      Gefällt mir

  4. Sollte man sich nicht eher mal die Frage stellen, warum so wenige auf dieser „Demo“ waren? Ich neige im Moment auch noch dazu, mir diese Demos ganz genau im Netz Livestream anzusehen. Und ich muß sagen, dass ich froh bin, nicht nach Berlin gefahren zu sein mit einer 5 stündigen Anreise. Warum?

    Im Livestream:
    Schon die Ankündigung, dass man diesmal die Nationalhymne 2 x singen will/soll, am Anfang und am Ende, fand ich bescheuert, abgesehen davon, dass unsere Demos immer minutiös geplant werden. (so, jetzt singen wir brav noch die Hymne, dann gehen wir ebenso brav nach 2 Stunden wieder nachause, fertig demonstriert).

    Redner Bachmann, Elsässer, Berger…. ach ja…., Werbung für Pegida, Compact und den Blog Philisophia Perennis. Und natürlich „mußte“ Bachmann die Anweisung der Polizei gleich kundtun, dass sich „versprengte“ Demonstranten auf das „Territorium“ der Kundgebung zu begeben hätten. Ja, schön brav befolgen, sprichwörtlich den Rasen doch bitte nicht zu betreten. Da standen sie nun die Demonstranten und ließen über sich ca. 2 Stunden nur bekanntes Gelaber ergehen. Ab und zu durften sie ihre bekannten Sprüche rufen. Vorgegebene Zeit abgelaufen, Hymne singen, nachhause gehen. Fertig. Äußerst beeindruckend. Ich wette, nicht ein Politiker hat das mitbekommen, geschweige denn interessiert. Wieder ist eine in „ordentlichen“ Bahnen gelenkte (auf einem Platz ordentlich versammelte) Demo zuende gegangen.

    Ein Blick nach Frankreich hätte gezeigt, wie es geht. Damit meine ich nicht die Krawallmacher, die die Autos ihrer eigenen Mitmenschen anzünden und die Stadt in einen Schrotthaufen verwandeln. Ich meine die echten Gelbwesten. Es kann ja schließlich nicht in unserem Sinne liegen, unsere eigen Städte zu verwüsten, aber man kann sicherlich anders demonstrieren und nicht wie ein Häufchen Elend zusammengetrieben auf einem zugewiesenen Platz oder einer eingegrenzten Laufstrecke. Das sind keine Demos, sondern bewußt gelenkte Versammlungen, die nichts bewirken, genauso wie die Peditionen.

    Aus diesem Grund werden sicherlich auch eine ganze Menge Leute nicht auf diese Demos gehen. Zum einen sehen sie, was durch die Gelbwesten (wenn es auch die falschen waren) in Paris geschieht, zum anderen sehen sie auf den Demos immer nur das stundenlange Gelaber, was nichts bewirkt. Oder sie haben eben gar kein Interesse, weil sie noch nicht geschnallt haben, was vor sich geht. Oder einfach aus Angst erkannt zu werden und Nachteile zu erfahren.

    Und solange Demonstrationen nicht direkt aus der Bevölkerung heraus kommen, sondern immer nur durch AfD, Pegida usw. organisiert werden, wird sich daran auch nichts ändern, weil das viele Leute abschreckt. In Frankreich z.Bsp. gehen die Menschen einfach solidarisch auf die Straßen, indem sie sich in den SM untereinander informieren. Sie kündigen an, dass sie demonstrieren werden, aber sie melden es nicht vorher an. Bei uns wird vorher erst einmal gefragt, ob es möglich wäre zu demonstrieren und läßt sich evtl. noch einen geeigneten Platz oder Straßenzug zuweisen. Und bitte den Rasen nicht betreten. Finde den Fehler.

    Deutschland muß erst lernen, wie man gewaltfrei demonstriert, um etwas zu bewirken.

    Gefällt mir

    1. Da hast Du gewaltig recht, Angsthase. Als bei uns 1000 Mitarbeiter entlassen wurden hieß es: „Geführte Demo zum Hafen. Bitte vorher ausstempeln, und nur den rechten Fußweg benutzen!“
      Die Kosten zahlt natürlich jeder selber (Abbummeln von Stunden). Dort angekommen sind dann 3 Azubis symbolisch ins Wasser reingesprungen. Es wurde kurz geklatscht. Und das wars.

      Das ist doch keine Demo!!!

      Da gehört vorm Werkstor erstmal ein Linien-Bus umgeschmissen und angezündet, die Straße blockiert, Generalstreik angezettelt, der Direktor geknebelt…was weiß ich! „Nöö, ist doch verboten.“

      Weißt Du was…dann fehlt mir auch langsam echt das Mitleid hier, bei solcher Einstellung. Steigerung: Es nagt an meinem Verstand!

      Gefällt mir

      1. Zulu,
        ich hatte gesagt, dass die Deutschen erst lernen müssen g e w a l t f r e i zu demonstrieren und nicht ihren Chef zu knebeln, oder den Linienbus umzuwerfen und anzuzünden 🙂
        Es gibt genug gewaltfreie Möglichkeiten, die sehr weh tun können. Dazu müßte sich die Bevölkerung aber erstmal einig sein. Naja, kommt vielleicht noch, man soll ja nie aufgeben.

        Gefällt mir

      2. Ja…ist schon klar, Angsthase! Ich bin auch absolut gegen Gewalt. Wollte dem Kommentar nur etwas symbolischen Charakter verleihen. Man hätte das Werkstor ja auch mit den 1000 Auto´s zu parken können z.B., halt IRGENDWAS! Aber, das war echt so eine Nullnummer. Von der Belegschaft, sowie erst recht von der Gewerkschaft und den gekauften Betriebsräten. Bin ja damals auch „gegangen worden“, jung; ledig…Punkteplan…was ja sozial-gesehen auch in Ordnung ist. Finde leichter Arbeit als ein 60 Jähriger.

        Pervers jedoch: Hätte unter einer Zeitarbeitsfirma sofort morgen weitermachen können! Weil ich für die Firma wichtig bin! Natürlich für die Hälfte des Soldes…Da war ich sowas von wütend. Und der Chef-Initiator, diese dreckige Ratte, ging mit 6 Millionen Euro reine Abfindung nach nur 2 Jahren Dienstzeit grinsend vom Trümmerhof. Die blöde Sau. Später haben sie ihn aber doch noch drangekriegt…hatte er in Schweden und Griechenland doch glatt die gleiche Masche versucht.

        Nur wie viele da mitmachen erschreckt mich immer wieder. Kann doch nicht auf Amerika- oder Russland-Oligarchen schimpfen, wenn das zu Hause noch viel schlimmer ist?? Dieser ganze Saustall von Mitessern hier gehört mal ordentlich ausgemistet & durch-gekächert!…oha…reg´mich schon wieder zu sehr auf. Tschuldigung.

        Wer den Arsch nicht hochkriegt, der hat auch keine andere Behandlung verdient. BASTA. Und das ist hier momentan der Fall. Und es kotzt mich an! (nochmal Tschuldigung). Und dann dieses Gelaber westlicher Werte und so weiter…die können mich alle am…Tschuldigung, höre schon auf.

        Es ist eine einzige Katastrophe. Wer nicht mehr sehen, hören oder denken will, der muß es eben fühlen. So weit haben sie uns schon gebracht…mit ihrer 3-Affen-Gehirnwäsche. Diesel Euro 5 Norm sind nicht mehr zeitgemäß, pfft. Aber 50´er Flußdampfer, Kreuzfahrtschiffe, Braunkohle, Mallorca-Kerosin, Traktor-Pulling und Dragster Rennen sowie DTM und Formel 1-3 sind okay? Die sind doch alle nur noch bekloppt hier. Tut mir leid, zu dem Schluß muß man zwangsläufig irgendwann kommen.

        Jetzt mache ich aber lieber SCHLUß! Bätschi!…die nächste Hohlbratze, gottogott!

        LG Zulu

        Gefällt mir

  5. KZ>Katholische Ziele kommt von Katholischen Aktionen 😉 Also bitte BRD-„DEMOS“ sind nix anderes wie ein Unternehmen-Lauf -bestätigt und Abgehakt vom Unternehmen sogar mit Auflagen-Katalog fürs Verhalten in denn Betriebs-Gängen(Straßen) und immer begleitet vom der Haus-Eigenen NAZI-DIENSTLEISTUNGS-TERRORISTEN-ORGANISATION (POLIZEI) < die wiederum ihre Fuss-Dackel(Antifas) um denn Betriebs-Lauf nach Gewerkschafts-Angaben zu eliminieren dazu noch ein Sprecher aus dem System-Eigenen Bälle-Paradies mit rotem oder blauer Hand und fertig ist JESUITEN-GESCHICHTE -UND BLEIBT FRIEDLICH UND GEWALTFREI,GEISTESKRANK UND SUPI TOLERANT -AUF AUF IN DIE NEUE/ALTE ZEIT natürlich mit bier in dosen und chips aus Tüten TOR TOR TOR 😂

    Gefällt mir

  6. Ist es wirklich zum Verzweifeln mit dem Deutschen?
    Was muß noch alles kommen, bevor er sich erhebt?

    Oder zeugt es eher von Klugheit, nicht blind auf die Strasse zu rennen?
    Von wievielen reden wir überhaupt?
    Abzüglich derer, die die aktuelle Politik unterstützen und denen, die sich um nichts kümmern?
    Inklusive Kind und Greis
    Sind selbst zehn Prozent zu hoch gegriffen, die überhaupt in Frage kommen, auf die Strasse zu gehen?
    Und warum tun sie es nicht?
    Wer seine Sinne beisammen und z.B. Pegida beobachtet hat (laufen die eigentlich noch?), dem dürfte doch klar sein, daß dies eine betreute Veranstaltung war
    Und auf der anderen Seite ist es so, daß man Gefahr läuft zwischen Polizeihundertschaften und pupertierenden Steinewerfern zu geraten.
    Also alles nicht das, was einen zufriedenstellen kann. Unter anderem schon allein deshalb, weil die Masse fehlt und die vor allem flächendeckend!

    Erst wenn „in jedem Dorf“ die Menschen anfangen sich zu wehren, wird sich etwas tun!
    Zentrale Kundgebungen bringen, nach meiner Einschätzung, nichts. Sowenig wie die Gelbwesten-„Demos“. Auch das sind zu wenige.

    Erst wenn es hinten und vorne brennt, wird sich was tun. Und dann werden sich auch die „Feuerwehrmänner“ finden! 🙂

    Gefällt mir

    1. Jürgen,
      also was ich nicht verstehe, die waren doch angeblich alle an der Ausarbeitung dieses Paktes beteiligt und plötzlich will keiner mehr unterzeichnen? Wer bleibt denn bis jetzt um uns herum noch übrig? Frankreich, Spanien(?), Deutschland. Sieht irgendwie komisch aus oder? Frankreich und Deutschland glauben die Bestimmer der EU zu sein und träumen ja von ganz Europa. Alle anderen haben nach ihrer Pfeife zu tanzen. Könnte ja auch ein Boykott sein. Aber was ist mit dem nicht minder gefährlichen Flüchtlingspakt der UN? Der wird irgendwie schon wieder totgeschwiegen. Die verarschen uns doch auf ganzer Linie. Warum gibt es überhaupt 2 Pakte, hätte man doch alles in einen packen können? Irgendwas stinkt hier doch gewaltig.
      Ist der Migrationspakt vielleicht nur eine Ablenkung, damit man diesen Flüchtlingspakt hintenrum durchwinken kann? Steht nicht erst im Flüchtlingspakt, dass jedwede Kritik, auch in den Medien, strafbar sein wird? Ist der Flüchtlingspakt am ende verpflichtender als der Migrationspakt?

      Gefällt mir

      1. Bestimmt die gleiche Masche wie bei TTIP und CETA. Denke ich auch, Angsthase. Wozu braucht man in einem Monat gleich 3 Mal einen „Migrationspakt, „Flücktlingspakt“ und „Einwanderungsgesetz“. Wozu? Und steht da drin, daß VISA oder Reisepäße zukünftig überflüßig werden? Das wäre ja cool!

        Aber darum geht es nicht.

        Gefällt mir

      2. Zulu,
        ich habe mir den Flüchtlingspakt von der UNHCR mal durchgelesen. Findet man bei gockel, sind 30 Seiten.

        1. Das, was bei uns zur Zeit abläuft, entspricht schon fast 1:1 dem Flüchtlingspakt. Viele andere Länder könnten das gar nicht so stemmen, was da verlangt wird.
        2. Migrationspakt, Flüchtlingspakt, Einwanderungsgesetz, ist für mich eine Abstufung.
        – Migrationspakt ist glaube ich relativ allgemein gehalten.
        – Flüchtlingspakt ist schon detailierter, wobei in beiden eher die Rechte der Einwanderer und die Pflichten der Aufnahmeländer stehen.
        – Ein Einwanderungsgesetz wird wahrscheinlich die Verpflichtungen, die wir haben werden festzurren. Unter anderem strenge „Maßnahmen“ gegen Diskriminierung gegenüber von Neuankömmlingen.

        Allerdings habe ich in keinem dieser Pakte von den Rechten und Rücksichtnahmen gegenüber der eigenen Bevölkerung was gelesen. Nur Maßnahmen, die den Neuankömmlingen zugute kommen. Wir sollen nur überall helfen in jedweder Form, dass diese Menschen hier gut leben können. Kein Wort über die Gefahren, die auf uns zukommen durch die unterschiedlichen Kulturen. Dieser Flüchtlingspakt liest sich wie Friede, Freude, Eierkuchen. Wie war das von KGE: „Wir bekommen Menschen geschenkt“. Was diese Geschenke hier teilweise veranstalten, können wir tagtäglich erfahren. Und je mehr es werden, umso schlimmer wird es. Um das zu erkennen braucht man nicht studiert haben. Man braucht nur die Augen zu öffnen. Die Kollateralschäden interessieren niemanden bei diesem „Menschenexperiment“. Das ist programmierter Völkermord und sonst nichts. Wer mir erzählen will, es kämen nur liebe, friedliche Menschen hier her, der hat den Schlag noch nicht gehört, solange, bis es ihn selbst betrifft. Und das wird es früher oder später sowieso. Jeder Mensch mit Verstand wird erkennen zu was dieses unmenschliche Experiment führen wird. Man sperrt schließlich auch keine Wölfe mit Schafen zusammen in ein Gehege, weil man genau weiß, wie das ausgehen wird. Sind die Schafe erstmal weg, gibts für die Wölfe auch nichts mehr zu fressen.

        Gefällt mir

      3. Angsthase,
        ich denke schon, daß alle drei gewollt sind.
        Unsere Regierung wird auch alle drei unterschreiben.
        Wir liegen ja zentral, wer erst mal hier ist, kommt auch in unsere Nachbarländer?

        Das „hausgemachte“ Einwanderungsgesetz ist allerdings die Krönung! Anerkennung der vielfältigsten „Berufsabschlüsse“ inklusive Familiennachzug. Was will man mehr?

        Gefällt mir

      4. Jürgen,
        genau das meinte ich. Natürlich sollen alle 3 zur Anwendung kommen. Im Flüchtlingspakt,wie ich schrieb, wird es nur noch detailierter. Und beim Einwanderungsgesetzt machen sie den Sack dann ganz zu. So, daß es zum Schluss so ausgeht, dass tatsächlich jeder kommen kann und alles an „Zertifikaten“ anerkannt wird. Niemand darf abgewiesen werden, die Familie darf auch mit (wobei man fragen könnte, was alles Familie bedeutet?) und wir haben in zukunft unser Maul zu halten und alles zu akzeptieren, sonst Strafe.
        Kann man es eigentlich noch besser ausklügeln, uns Deutsche aufs Abstellgleis zu fahren und für alles aufkommen zu lassen?
        Hoffentlich bricht dieser Laden bald zusammen. Ich habe die Schnauze gestrichen voll.

        Gefällt mir

      5. Angsthase,
        darauf wird es wohl hinauslaufen (daß der Laden vorher …).
        Die „Wirtschaftsweisen“ haben doch unlängst die Erwartungen wieder zurückgeschraubt?

        Die Zerstörung der Deutschen Wirtschaft (Diesel, Kohle, Schwerindustrie) läuft doch parallel dazu?
        Northstream 2 soll mit allen Mitteln verhindert werden. (Frackinggas ist ein Drittel teurer.)
        Italien, Griechenland stehen schlimmer da, als je zuvor? (Target und ESM)

        Der Poroschenko zündelt. Die OPEC ist am sich auflösen. Der Iran wird wohl als nächstes „demokratisiert“.
        Ich glaube nicht, daß die Zeit uns durch Überfremdung auszurotten, ausreicht! 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

CLAUDI(dAy)s

Was mich bewegt

Alice in Wonderland

Learn, share knowledge, be curious

Die Freie Meinung

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Michael Mannheimer Blog

Islamisierung und Linkstrend stoppen - Grundrechte zurückerobern - echte Gewaltenteilung einführen

COMPACT

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Gatestone Institute :: Artikel

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

MMnews

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

berlin.de: Aktuelles

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

anonymousnews.ru | Nachrichten unzensiert

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Le Penseur

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Tagebuch eines Deutschen

Gedanken, Ahnenerbe, Historie, Erlebnisse, Reiseberichte

JUNGE FREIHEIT

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Opposition 24

Das Magazin für die postdemokratische Gesellschaft

Tichys Einblick

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Truth24 News – Tagesschau Real Uncensored News

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

+++ Heck Ticker +++ Heck Ticker +++

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

Achgut.com

Für ein Europa der Vaterländer - Gegen Globalisierung, NWO und One World

%d Bloggern gefällt das: