Allgemein · Feuilleton · Philosophisches

JEDER sollte mit seiner noch verbleibenden Zeit etwas (sinnvolles) anfangen

Es muss nicht immer politisch sein und wenn ich sage nicht mehr so richtig zu wollen und andere Themen suche, dann erfolgt das aus einer zeitweiligen Entmutigung wie auch der Erkenntnis, das der Kampf gegen all das was wir hier beklagen, gegen Windmühlen geführt, wenig erfolgversprechend, unendlich wie unnötig Energien verschlingt. Das man darüber hinaus depressiv und schwermütig wird, ist selbstredend und bedarf deshalb einer Abhilfe, die nicht auf krankmachende Medikamente beruht. Deshalb einfach mal frei weg: Weiterlesen „JEDER sollte mit seiner noch verbleibenden Zeit etwas (sinnvolles) anfangen“

Feuilleton · Gesellschaft · Migration · Philosophisches

Idiotenlogik – Von armen Schwarzen und bösen Weißen


Alle Dunkelhäutigen sind gut und alle Weißen schlecht!

Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel! Und weil alle Weißen so furchtbar böse sind, haben sie gefälligst die Schwarzen auf Händen zu tragen. So ähnlich funktioniert das Gehirn eines „linken“ Menschen. Für andere Ansichten und tatsächliche Fakten ist in so einem Kopf leider kein Platz. Wen wundert es auch, nachdem der deutsche (weiße) Durchschnittsbürger tagtäglich via Fernsehen mit Schwachsinnsfilmen über „den Rassismus“ bombardiert wird!? Weiterlesen „Idiotenlogik – Von armen Schwarzen und bösen Weißen“

Feuilleton · Gesellschaft · Philosophisches

Was haben wir „wirklich“ getötet?


Es gab einmal eine Zeit, in der die Menschen im Einklang mit der Natur leben konnten und damit „glücklich“ waren. Es gab einmal eine Zeit, in der sich jeder seiner Rolle bewusst war und sie „genossen“ hat. Es gab einmal eine Zeit, in der wir dem Göttlichen so nahe waren, dass ein jeder verstand, warum er „hier war“! In dieser Zeit gab es wesentlich weniger Missverständnisse, Streitigkeiten oder Unklarheiten. In dieser Zeit konnte man das Unausgesprochene noch sehen und verstand „warum“ man hier ist! Weiterlesen „Was haben wir „wirklich“ getötet?“

Feuilleton · Gesellschaft · Philosophisches

Der Tod, das Jenseits und die Wahrheit – Die Macht unserer Ahnen


Ich werde Sie nicht fragen, ob Sie an Gott glauben. Stattdessen frage ich Sie: Glauben Sie an den Tod? Vielleicht tun Sie das. Ich gebe zu, ich glaube nicht daran. Und wenn ich es täte, so würde mir wohl jeder Atemzug im Leben sinnlos erscheinen. So würde ich vielleicht ebenfalls zu den Menschen gehören, die stets versuchen das Beste für sich selbst herauszuschlagen und die alles nur nach seinem materiellen Wert beurteilen. Weiterlesen „Der Tod, das Jenseits und die Wahrheit – Die Macht unserer Ahnen“

Feuilleton · Gesellschaft · Philosophisches

Die Zukunft ist ein Kampf der Ideen!


(Ein Beitrag von: Ein Deutsches Mädchen) Es schwirren viele Ideen und Konzepte auf dieser Welt herum. Es gibt die verschiedensten Religionen und Weltanschauungen. Es gibt unterschiedliche Essgewohnheiten, politische Ansichten und Definitionen von „Menschlichkeit“. Die Welt ist eine bunte Explosion von Ideen. Und jede einzelne Idee, jede Weltanschauung, jeder Gedanke trägt unweigerlich zur Schöpfung des Gesamtkonstruktes bei. Aus dem Mischmasch aller Gedanken ergibt sich die Welt. Die Welt entstand somit nicht durch den Urknall, sondern sie ist der Urknall! Weiterlesen „Die Zukunft ist ein Kampf der Ideen!“